Kategorien
Betriebliches E-Business Freelance Technik Workflow

Von wegen Wolke 7: So geht Datentransfer in Zeiten der DSGVO

Freelancer kennen das Problem. Die Projektdaten müssen zum Kunden, zur Druckerei oder sonst wohin. CDs und DVDs sind lange out, aber E-Mails fassen die X Gigabyte nicht. Also nimmst du einen der Datentransfer-Dienste aus der Cloud. Das ist bequem und schnell, aber ist es auch zulässig und solltest du das wirklich wollen?

Kategorien
Design UI/UX

Vollkommen geschmacklos: So stellst du fest, ob ein Design gut oder schlecht ist

Dein eigener Geschmack ist ein schlechter Ratgeber in der Frage der Beurteilung, ob ein Design nun gut oder schlecht ist. Lass uns da mal objektiver ran gehen.

Kategorien
(Kostenlose) Services Design Essentials Freebies, Tools und Templates HTML/CSS Responsive Design

HTML5: Dekorative WebGL-Shader für jedermann mit pavoq

Bewegte Grafik auf Websites ist in. Dabei stehen dir verschiedene Methoden zur Verfügung. Der Marktplatz pavoq.com konzentriert sich auf WebGL als Werkzeug der Attraktivitätssteigerung. Schauen wir uns das mal genauer an.

Kategorien
Design UI/UX

Design: Was für Sprach-Interfaces der Zukunft wichtig ist

Seit fast zwei Jahren besitze ich einen Amazon Echo. Das Gerät zeigt mir seitdem eindrucksvoll, wie limitiert heutzutage Sprach-Interfaces sind. Da muss sich was tun. Amazon hat das schon erkannt und statt einer Verbesserung des Sprachinterfaces zwei Echo-Geräte mit Bildschirm ins Rennen geschickt.

Kategorien
Design Responsive Design

Mobiles Webdesign: 5 mehr oder weniger gute Navigationskonzepte

Mobiles Webdesign hat seine Tücken. Die Gestaltung mobiler Weblayouts für Smartphones stellt Designer immer wieder vor Herausforderungen. Der wenige Platz, der auf den Geräten zur Verfügung steht, will sinnvoll genutzt sein – vor allem für die Inhalte. Die Navigation darf also am Besten gar keinen Platz wegnehmen, soll aber dennoch schnell und intuitiv auffindbar sein. Wir zeigen dir 5 Beispiele, wo man im mobilen Webdesign die Navigation überall unterbringen kann. Der letzte Ansatz lässt sich übrigens Ratzfatz umsetzen.

Kategorien
Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design Inspiration Photoshop Tutorials

Schönheitsoperation mit Photoshop: So arbeitest du wie eine Model-Agentur

Photoshop kann leicht für das nächste Topmodel sorgen. So reichen wenige Werkzeuge aus, um die Augen zu verschönern, diese neu zu positionieren und Augenbrauen und Wimpern nachzuziehen. Unzählige Techniken gibt es im Bereich der Hautretusche. Wir stellen die wichtigsten Methoden vor, die in Kombination zur perfekten Haut führen – natürlich nur auf dem Bild. Heute will ich dich mit den Vorgehensweisen vertraut machen, die auch die Agenturen anwenden. Das bildhübsche Mädel auf dem Zeitschriftencover sieht nämlich in Wirklichkeit sehr häufig ganz anders aus…

teaserbeauty1

Schönere Augen leicht gemacht

Generelle Retusche

In diesem ersten Schritt geht es um Rötungen und Adern im Auge, die reduziert werden sollen. Auch feinste Haare, die über den Augen liegen, können stören, weshalb wir diese schnell entfernen.

Rufe dazu den Bereich des Auges mit dem Zoom-Werkzeug groß auf und aktiviere den Reparatur-Pinsel. Stelle in der Optionsleiste eine recht kleine Pinselgröße ein, die nur leicht den Durchmesser des Haares überschreiten sollte. Klicke weiter rechts in der Optionsleiste auf Aktuelle Ebene und wähle da Alle Ebenen an. Hier soll die Wimper entfernt werden, die über dem Auge liegt.

agenturbeauty1

Damit wir nicht-destruktiv arbeiten (also das Originalfoto unberührt lassen) erstelle eine neue Ebene, etwa über Umschalt+Strg+N. Der Reparatur-Pinsel benötigt eine Quelle, die während der Bearbeitung als Grundlage der Retusche dient. Klicke mit gedrückter Alt-Taste ganz in der Nähe des Haares und lass die Alt-Taste dann los. Du hast so die Quelle definiert und kannst nun über das Haar malen. Wähle öfters eine neue Quelle an, um das Haar so gänzlich verschwinden zu lassen.

An harten Kanten und kontrastreichen Übergängen kommt es zu ungewollten Unschärfen. Da nutzt du den Kopierstempel, der genau wie der Reparatur-Pinsel eine Quelle benötigt. Diese Quelle wird dabei jedoch kopiert, ohne die anschließende Anpassung an die Umgebung, die nicht immer klappen mag.

agenturbeauty2

Möchtest du die Äderchen abschwächen, so wähle den Bereich im Weiß des Auges mit dem Polygon-Lasso-Werkzeug aus und drücke Umschalt+Strg+Alt+E, um den Inhalt der Selektion auf eine neue Ebene zu kopieren. Wer mag, kann zuvor die Auswahl über Umschalt+F6 noch etwas weicher gestalten. Liegt die neue Ebene vor, so gehe im Hauptmenü auf Filter > Weichzeichnungsfilter > Matter machen. Spiele da mit den Reglern Radius und Schwellenwert, bis die Adern ausreichend abgeschwächt sind. Über die Ebenendeckkraft steuerst du auch nachträglich die Stärke der Umsetzung.

agenturbeauty3

Trotz der Abschwächung bleibt ein roter Schimmer erhalten. Um diesen weiter zu minimieren, gehe im Menü auf Bild > Korrekturen > Farbton/Sättigung. Wähle statt Standard die Rottöne an und reduziere die Sättigung.

agenturbeauty4

Augen aufhellen

Wähle das Auswahlellipse-Werkzeug an und klicke in die Mitte der Iris. Halte dabei Umschalt+Alt gedrückt und ziehe die Kreisform auf. Benutze die Pfeiltasten, um die Auswahl zu positionieren.

Halte die Alt-Taste gedrückt: Du siehst, dass nun am Werkzeug ein Minussymbol erscheint. Ziehe den Kreis so auf, dass in der unteren Hälfte der Iris eine „Halbmondform“ stehen bleibt.

agenturbeauty5

Passt die Selektion noch nicht so ganz, so klicke diese mit der rechten Maustaste an und wähle aus der Liste Auswahl transformieren aus. So kannst du die Form noch etwas korrigieren. Über die Eingabetaste (Enter) bestätigst du diesen Vorgang. Noch einmal über die rechte Maustaste spendierst du der Auswahl eine Weiche Kante. Es folgt Ebene > Neue Einstellungsebene > Gradationskurven. Setze einen Punkt in die Mitte und ziehe diesen nach oben. So hast du dem Auge einen schönen Glanz geschenkt.

agenturbeauty6

Positionieren und Transformieren

Zur Neupositionierung der Augen benötigst du eine gute Selektion. Aktiviere das Lasso-Werkzeug und fahre damit um ein Auge herum. Achte darauf, die Schatten und Falten des Auges mit einzubeziehen, aber komm nicht zu nah an die Augenbraue ran. Drücke die Taste Q auf deiner Tastatur, um in den Maskierungsmodus zu wechseln. Die rote Farbe steht nun für den Bereich, der nicht selektiert, also praktisch maskiert wurde. Nutze den Filter > Weichzeichnungsfilter > Gaußscher Weichzeichner, um der Kante einen weichen Übergang zu spendieren.

agenturbeauty7

Drücke wieder Q und dann Strg+J zum Kopieren. Strg+T ermöglicht nun die Vergrößerung oder Verkleinerung des Auges, bei Bedarf. Klicke eine der Ecken an, halte dabei Umschalt+Alt gedrückt, um die Seiten gleichmäßig zu bewegen. Auch eine Drehung ist leicht möglich. Am Seitenrand taucht dazu ein entsprechender Pfeil auf. Generell kann das Auge auch mit dem Verschieben-Werkzeug positioniert werden.

agenturbeauty8

Wimpern nachzeichnen

Erstelle eine neue Ebene und wähle den Kopierstempel an. In der Optionsleiste sollte Alle Ebenen zum Aufnehmen aktiviert sein. Um nun Lücken in den Wimpern aufzufüllen, wähle mit gedrückter Alt-Taste eine Wimper als Quelle an. Die Werkzeugspitze sollte die Größe der Wimper leicht überschreiten. Male nun die ausgewählte Wimper nach. Es gibt hier einen sehr guten Trick, um den Hintergrund schnell zu entfernen. Kopiere von hellem hin zu dunklem Hintergrund. Dann kannst du einfach im Ebenenbedienfeld die Füllmethode von Normal auf Abdunkeln umstellen.

agenturbeauty9

Gehe im Menü auf Ebene > Ebenenmaske > Alle einblenden, um innerhalb der Maske mit schwarzer Vordergrundfarbe und dem Pinsel mit sehr kleiner Spitze Bereiche von Hand zu optimieren. Dazu malst du einfach über die Bereiche, die entfernt werden sollen. Mit gleicher Technik können auch Augenbrauen verdichtet werden.

agenturbeauty10

Da wir eine Kopie einer Wimper erzeugt haben, ist diese dem Original noch zu ähnlich. Drücke deshalb Strg+T zum Transformieren. Aktiviere in der Optionsleiste auf der rechten Seite die Schaltfläche zum Verformen und verbiege das Haar, bis es sich weit genug vom Original unterscheidet.

agenturbeauty11

Zuletzt: Augen schärfen

Bist du mit der Retusche der Augen zufrieden, so wähle die Augen jeweils mit einer Umkreisung des Lasso-Werkzeuges aus. Halte beim zweiten Auge dabei die Umschalttaste gedrückt, um der aktuellen Auswahl etwas hinzufügen zu können. Wechsele über Q in den Maskierungsmodus und nutze den Gaußschen Weichzeichner, um den Übergang weicher zu gestalten.

Noch einmal Q gedrückt, folgt nach Umschalt+Strg+C das Tastenkürzel Strg+V. Wähle nun das Scharfzeichner-Werkzeug an und stelle in der Optionsleiste die Stärke auf 15% bis 20%. Details beibehalten sollte aktiviert sein. Male vorsichtig (auch mehrfach) über die Bereiche, die noch etwas Schärfung vertragen könnten. Über die Ebenendeckkraft lässt sich die allgemeine Stärke regeln.

Makellose Haut per Mausklick

Der Gelb-Kanal-Trick

Für diese Technik gehst du zunächst im Hauptmenü auf Bild > Modus > CMYK-Farbe. Wechsele zum Kanäle-Bedienfeld und wähle den Gelb-Kanal an. Nach Strg+A zum Auswählen, drücke Strg+C zum Kopieren. Gehe im Menü auf Bild > Modus > RGB-Farbe und wechsele wieder zur Ebenenansicht. Dort drückst du Strg+V zum Einfügen. Strg+I invertiert den Ebeneninhalt.

agenturbeauty12

Ändere die Füllmethode auf Weiches Licht ab. Halte die Alt-Taste gedrückt und klicke im Ebenenbedienfeld den Button Ebenenmaske hinzufügen an. Die Maske ist so mit schwarzer Farbe gefüllt und alle Ebeneninhalte ausgeblendet. Male mit dem Pinsel (in der Optionsleiste Deckkraft: 50% ausgewählt!) und weißer Vordergrundfarbe über die Bereiche, die eine weichere Oberfläche benötigen. So puderst du die Haut virtuell ab. Auch ein zu starkes Glänzen der Haut kann so reduziert werden.

agenturbeauty13

Klassiker: Die Airbrushing-Technik

Drücke zweimal Strg+J, um das Foto gleich doppelt zu kopieren. Blende die obere Ebene durch einen Klick auf das Augensymbol aus und aktiviere die darunter liegende Kopie. Gehe auf Filter > Weichzeichnungsfilter > Matter machen und verschiebe die Regler so, dass die Haut sehr weich, die Augen und Haare aber deutlicher zu sehen sind.

agenturbeauty14

Rufe die obere Ebene auf und gehe auf Filter > Sonstige Filter > Hochpass. Verschiebe den Radius, bis die Details der Haut zu sehen sind. Bestätige über OK und ändere die Füllmethode auf Hartes Licht. Der Effekt ist noch zu stark und wirkt sich auch auf alle Bereiche aus, weshalb du beide Ebenen mit gedrückter Strg-Taste auswählst und Strg+G drückst, um diese zu gruppieren.

Halte die Alt-Taste gedrückt und klicke im Ebenenbedienfeld den Button Ebenenmaske hinzufügen an. Male mit dem Pinsel, einer Deckkraft von 50% und weißer Vordergrundfarbe über die Bereiche, die eine weichere Oberfläche benötigen.

agenturbeauty15

Ist die Nase etwas zu groß, sollte der Weg nicht gleich zum Schönheitschirurgen führen. Mit Photoshop musst du nur einen Filter einsetzen, um die Nase zu verkleinern. Und auch das Geraderücken ist dabei kein Problem. Bist du mit der Nase zufrieden, so könntest du noch eine andere Augenfarbe probieren. Selbst weiße Zähne sind mit Beautyretusche und etwas Photoshop-Magie ein Kinderspiel.

teaserbeauty2

Haut

Hautfarben schnell und gezielt angepasst

Im Sommer hatten wir wohl alle schon einmal einen kleinen Sonnenbrand. Hier sehen wir eine besonders schlimme Verbrennung, die sich dank Photoshop aber recht schnell erledigt hat.

agenturbeauty2-1

Dazu kopierst du die Ebene über Strg+J und optimierst zunächst die Hautstruktur. Bei leichteren Rötungen reicht der kommende Schritt der Neufärbung aus, doch hier ist der Sonnenbrand schon so stark, dass die Haut eine gröbere Struktur zeigt, als die darüberliegende.

Stelle die Ebenendeckkraft auf 60% ein und aktiviere das Ausbessern-Werkzeug. Umkreise bei gedrückter Maustaste Bereiche der Haut mit Sonnenbrand und ziehe die Auswahl (durch Anklicken, gedrückt Halten und Ziehen) auf ein Stück gesunder Haut.

agenturbeauty2-2

Am Rand arbeitest du mit dem Reparatur-Pinsel weiter. Dazu nimmst du zunächst bei gedrückter Alt-Taste und einem Klick auf gesunde Haut eine Quelle auf. Male dann wie vom Pinsel gewohnt (und ohne Alt-Taste) über den Sonnenbrand. Besonders den Übergang der gesunden zur verbrannten Haut solltest du weicher gestalten.

agenturbeauty2-3

Sieht die Haut nun gleichmäßiger aus, sorgst du für eine angenehme Tönung. Klicke dazu im Hauptmenü auf Ebene > Neue Füllebene > Farbfläche und nimm mit der Pipette einen schönen Hautton auf. Die Füllmethode der Ebene wird im Ebenenbedienfeld von Normal auf Farbe umgestellt.

Klicke die Ebenenmaske an und Strg+I zum Invertieren auf der Tastatur. Male nun mit dem Pinsel, weißer Vordergrundfarbe und einer weichen Spitze die Farbe gezielt über der Haut ein. Reduziere bei Bedarf noch die Ebenendeckkraft. Jederzeit lässt sich die Farbe durch einen Doppelklick auf die Ebenenminiatur anpassen. So ist die Haut schnell geheilt und wirkt trotzdem gebräunter.

agenturbeauty2-4

Neue Retusche: Die Frequenztrennung

Viele Retuschen zerstören die Hauttextur, bis wirklich nur noch eine „aalglatte“ Oberfläche zurück bleibt. Bei der Retusche mit Frequenztrennung geht es eher darum, die Haut zu verfeinern, ohne die typische Struktur der Poren ganz verschwinden zu lassen.

Drücke dazu gleich zweimal Strg+J, um zwei Kopien deines Fotos zu erhalten. Die oberste Kopie wird ausgeblendet und die darunter liegende Kopie angeklickt, so dass diese Ebene blau hinterlegt ist. Ich habe den Ebenen schon Namen spendiert, die andeuten, wohin die Reise gehen wird.

agenturbeauty2-5

Gehe im Menü auf Filter > Weichzeichnungsfilter > Gaußscher Weichzeichner und stelle die Stärke so ein, dass die Hautstruktur gerade eben zu sehen ist. Aktiviere nun die oberste Ebene und mache diese wieder sichtbar.

Hier wollen wir nun die Differenz zur unteren Ebene berechnen lassen. Gehe dazu auf Bild > Bildberechnungen und wähle bei Ebene die weich gezeichnete Ebene aus. Bei Mischmodus wählst du Subtrahieren an. Stelle noch Skalieren auf 2 und Versatz auf 128. Das sind die Standardwerte, damit nur noch die Unterschiede zur darunterliegenden, weich gezeichneten Ebene stehen bleiben, wie hier zu sehen.

agenturbeauty2-6

Die Ebene wirkt nun wie nach einem Hochpassfilter, doch sehen wir hier die perfekte Trennung der Unterschiede zweier Ebenen.

Beweis: Stelle die Füllmethode im Ebenenbedienfeld auf Lineares Licht um. So erhältst du wieder das Originalbild.

Wie kommt es nun nach dieser etwas langen Vorbereitung zu der Hautretusche? Aktiviere die Ebene mit dem weich gezeichneten Inhalt. Wir werden auf dieser Ebene nun gezielt Bereiche weiter weich zeichnen, während auf der darüber liegenden Ebene die Textur erhalten bleibt.

Wähle dazu mit dem Lasso-Werkzeug Bereiche aus. Zuvor stellst du in der Optionsleiste eine Weiche Kante von etwa 10 bis 20 Pixeln ein (später ja nicht vergessen wieder umzustellen!), damit der Rand nicht zu hart verläuft.

Gehe wieder auf Filter > Weichzeichnungsfilter > Gaußscher Weichzeichner und stelle die Stärke nach Bedarf ein. Strg+D hebt die Auswahl auf. Diesen Schritt wiederholst du, bis die Haut nach deinen Vorstellungen retuschiert wurde. Diese Technik wird dich beeindrucken.

agenturbeauty2-7

Extra-Tipp: Du kannst auch auf der Ebene mit der Textur arbeiten. Wähle die Ebene an und das Werkzeug Ausbessern-Pinsel aus. Dabei muss in der Optionsleiste Aktuelle Ebene (statt Aktuelle und darunter oder Alle Ebenen) aktiviert sein. Bestimme mit gedrückter Alt-Taste und einem Klick die Quelle und male dann über Muttermale, Narben und ähnliche Strukturen.

Nase

Nasenverkleinerung dank Verflüssigen

Möchtest du die Nase verkleinern oder vergrößern, so nutze das Lasso-Werkzeug, um die Nase grob zu umfahren. Die Selektion sollte eine weiche Kante erhalten (etwa über Umschalt+F6), um dann über Strg+J den Inhalt der Auswahl auf eine neue Ebene zu kopieren.

Jetzt könntest du über Strg+T diese Nase leicht drehen oder gar über Bearbeiten > Formgitter dafür sorgen, dass diese noch etwas gerader verläuft.

agenturbeauty2-8

Gehe dann auf Filter > Verflüssigen und nutze die Werkzeuge aus der Palette, wie etwa das Zusammenziehen-Werkzeug oder das Mitziehen-Werkzeug, um die Nase zu verkleinern. Auf der rechten Seite stellst du die Eigenschaften des Werkzeuges ein. Nach dem Bestätigen über OK positionierst du die kleine Version mit dem Verschieben-Werkzeug.

agenturbeauty2-9

Augen

Augenfarbe verändern

Möchtest du die Augenfarbe deines Models verändern (oder auch die Haarfarbe, die Farbe des Lippenstifts, etc.), so wählst du nach Ebene > Neue Füllebene > Farbfläche den gewünschten Farbton aus. Ändere die Füllmethode von Normal auf Farbe ab, aktiviere die Ebenenmaske und drücke Strg+I zum Invertieren.

agenturbeauty2-10

Male nun mit dem Pinsel, einer weichen Werkzeugspitze und weißer Vordergrundfarbe über die ursprüngliche Farbe des Auges. Reduziere leicht die Ebenendeckkraft und stelle die Wunschfarbe über einen Doppelklick auf die Ebenenminiatur noch genauer ein.

agenturbeauty2-11

Zähne

Schöne, weiße Zähne

Um Zähne aufzuhellen, werden diese zunächst selektiert. Nutze dazu das Schnellauswahl-Werkzeug. Mit gedrückter Alt-Taste können dabei Bereiche auch wieder subtrahiert werden. Gehe dann im Menü auf Ebene > Neue Einstellungsebene > Farbton/Sättigung und wähle statt Standard die Gelbtöne aus. Reduziere die Sättigung und erhöhe die Helligkeit.

Auch die weiteren Farbbereiche könntest du noch bearbeiten, wie etwa die Rottöne. Möchtest du die Zähne weiter zum Strahlen bringen, so aktiviere noch eine Neue Einstellungsebene > Helligkeit/Kontrast. Kopiere die Maske der unteren Ebene per Ziehen bei gedrückter Alt-Taste auf diese neue Ebene. Erhöhe nun die Helligkeit.

agenturbeauty2-12

Und nun viel Spaß beim Korrigieren der Makel, die dir dein Kunde untergejubelt hat ;-)

Beitragsbild: Bessi auf Pixabay

(Der Beitrag erschien zuerst im August 2014 und wird seitdem aktuell gehalten. Das letzte Update erfolgte im April 2019.)

Kategorien
Job-o-rama

Lust auf was Neues? Wir suchen einen Senior-/ Lead-Developer (PHP) (m/w/d)

Du bist ambitionierter Web-Entwickler mit Leidenschaft für moderne Programmiermethoden und -frameworks? Du arbeitest gerne im Team, behältst den Überblick und koordinierst gerne? Bewirb dich bei uns…

Kategorien
Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design Photoshop

Schmerzlos schön: 40 Beauty-Retusche-Tutorials für Photoshopper

Die Beauty-Retusche reicht von feinsten Änderungen der Poren, bis hin zu kompletten Anpassungen, selbst von Körperformen. Da wird die Haut weicher gestaltet, die Nase verkleinert, eine noble Blässe umgesetzt und Falten, Pickel und gelbe Zähne Schritt für Schritt weg gezaubert. So kann jeder sein eigenes Schönheitsideal erzeugen.

Wie du ebenfalls zum virtuellen Schönheitschirurgen avancieren kannst, zeigen wir dir anhand der folgenden Beauty-Retusche-Tutorials. Du brauchst dafür eine Photoshop-Lizenz.

Viel Spaß!

Professional Photo Retouching Bikini Model

photoshop-beauty1

Website: 10steps.sg
Urheber: Aaron
© Aaron

Retouch Images in Photoshop With Frequency Separation

photoshop-beauty2

Website: creativebloq.com
Urheber: creativebloq.com
© creativebloq.com

How to Create a Porcelain Skin Effect in Adobe Photoshop (Exclusive Tutorial)

photoshop-beauty3

Website: webdesign.org
Urheber: VeronicaSpriggs
© VeronicaSpriggs

How to Retouch a Model with Photoshop

photoshop-beauty3_neu

Website: photoshopstar.com
Urheber: Jenny Le
© Jenny Le

Superb Skin Airbrush Technique

photoshop-beauty5

Website: tutorialpulse.com
Urheber: tutorialpulse.com
© tutorialpulse.com

Photoshop Tutorial: Wrinkle Reduction

photoshop-beauty6

Website: digitalartsonline.co.uk
Urheber: Tigz Rice
© Tigz Rice

Freebie: 5 Skin Retouching Photoshop Actions

photoshop-beauty7

Website: photoshoptutorials.ws
Urheber: Photoshop Tutorials Editor
© Photoshop Tutorials Editor

Skin Retouching Tutorial

photoshop-beauty8

Website: timphoto.blogspot.de
Urheber: Tim Kiukas
© Tim Kiukas

Removing Acne, Skin Blemishes With The Spot Healing Brush in Photoshop

photoshop-beauty9

Website: photoshopessentials.com
Urheber: Steve Patterson
© Steve Patterson

You Are a Good Dentist

photoshop-beauty10

Website: cgarena.com
Urheber: Ashish Rastogi
© Ashish Rastogi

Beauty-Tipp #1: Die Vorbereitung

Damit wir später die Beauty-Retusche in Ruhe vornehmen können und dabei keinen Bereich vergessen bietet es sich an, auf einer eigenen Ebene diese Stellen zu markieren. Hier habe ich etwa nach Ebene > Neu > Ebene mit einem kleinen Pinsel und roter Vordergrundfarbe einige Umkreisungen eingezeichnet. So kann diese Ebene zunächst aus- und bei Bedarf wieder eingeblendet werden, bis zur fertigen Umsetzung mit reduzierten Falten und Haaren.

beautytipp1

Easy Facial Retouch Using Photoshop

photoshop-beauty11

Website: webdesign.org
Urheber: tutmaster
© tutmaster

Action FlashBack: CoffeeShop Eye Bright!

photoshop-beauty12

Website: thecoffeeshopblog.com
Urheber: thecoffeeshopblog.com
© thecoffeeshopblog.com

Photoshop Makeup Tutorial

photoshop-beauty13

Website: surrealpsd.com
Urheber: Conzz
© Conzz

Eye Color Change

photoshop-beauty14

Website: photoshopmanipulation.com
Urheber: photoshopmanipulation.com
© photoshopmanipulation.com

Pure White Portrait Retouch

photoshop-beauty15

Website: blog.designnocturne.com
Urheber: DesignNocturne
© DesignNocturne

Photoshop-Skin-Retouching

photoshop-beauty16

Website: designstutorial.com
Urheber: designstutorial.com
© designstutorial.com

My Beauty Retouching Workflow

photoshop-beauty17

Website: digitalphotoshopretouching.com
Urheber: Julia Kuzmenko
© Julia Kuzmenko

How Watching Makeup Tutorials Can Help Beauty Retouching

photoshop-beauty18

Website: photofocus.com
Urheber: MelissaNiu
© MelissaNiu

Beauty-Tipp #2: Nicht-destruktiv

Beim nicht-destruktiven Arbeiten in Photoshop ist es das Ziel, das Original-Foto unbearbeitet zu lassen, während die Bearbeitung auf eigenen Ebenen stattfindet. Diese sollten möglichst jederzeit editierbar bleiben, ohne Qualitätsverluste befürchten zu müssen. Bei der Beauty-Retusche hast du die Möglichkeit, bei den Werkzeugen Bereichsreparatur-Pinsel, Reparatur-Pinsel und dem Ausbessern-Werkzeug Alle Ebenen aufnehmen zu aktivieren. Du findest diesen Eintrag in der Optionsleiste. So werden die Optimierungen auf Wunsch auf einer eigenen Ebene abgelegt.

beautytipp2

Keeping The Details, Skin Smoothing The Smart Way

photoshop-beauty21

Website: tipsquirrel.com
Urheber: Scot Baston
© Scot Baston

Great Techniques for Photoshop Beauty Retouching

photoshop-beauty22

Website: creativecurio.com
Urheber: LaurenMarie
© LaurenMarie

Reducing 5 O’Clock Shadow and Beard Stubble in Photoshop

photoshop-beauty23

Website: photoshopessentials.com
Urheber: Steve Patterson
© Steve Patterson

Virtual Makeup in a Snap

photoshop-beauty24

Website: yumz.net
Urheber: yumz.net
© yumz.net

Easy Digital Nose Job in Photoshop

photoshop-beauty25

Website: photoshopessentials.com
Urheber: Steve Patterson
© Steve Patterson

Smooth Skin

photoshop-beauty26

Website: lunacore.com
Urheber: lunacore.com
© lunacore.com

Remove Blemishes in Photoshop

photoshop-beauty27

Website: tutorialboard.net
Urheber: tutorialboard.net
© tutorialboard.net

Tutorial : How to Get Perfect Skin!

photoshop-beauty28

Website: mrmalique.com
Urheber: mrmalique.com
© mrmalique.com

Really Cool Digital Make up in Photoshop in 10 Minutes

photoshop-beauty29

Website: abduzeedo.com
Urheber: paul0v2
© paul0v2

Remove a Tan Line

photoshop-beauty30

Website: lunacore.com
Urheber: lunacore.com
© lunacore.com

Beauty-Tipp #3: Augen klarer gestalten

Wähle die Pupillen grob aus und gehe im Menü auf Ebene > Neue Einstellungsebene > Belichtung. Verschiebe den Regler Belichtung zur rechten Seite und halte mit dem Regler Versatz dagegen, indem du diesen zur linken Seite ziehst. Probiere noch eine Feineinstellung über die Gammakorrektur. So werden die Augen kontrastreicher, klarer und farbenfroher umgesetzt.

beautytipp3

Standard Of Beauty & Photoshop | Model Before and After

photoshop-beauty31

Website: youtube.com
Urheber: EcoworldReactor
© EcoworldReactor

Beauty Retouch Overview

photoshop-beauty32

Website: youtube.com
Urheber: No Pixels Harmed
© No Pixels Harmed

Photoshop Beauty Retouch

photoshop-beauty33

Website: youtube.com
Urheber: dkf10425
© dkf10425

Creative Beauty Retouching In Photoshop

photoshop-beauty34

Website: youtube.com
Urheber: Retutpro – Photography & Retouching
© Retutpro – Photography & Retouching

Beauty Retouching Kit – Photoshop Tutorial (in Just 5 Minutes)

photoshop-beauty35

Website: youtube.com
Urheber: Gokhan Bartu Yüksel
© Gokhan Bartu Yüksel

Photoshop // Hautretusche mit Fülloptionen

photoshop-beauty36

Website: youtube.com
Urheber: KROLOP & GERST
© KROLOP & GERST

Photoshop Beauty Retouching Tutorial | Photoshop CC

photoshop-beauty37

Website: youtube.com
Urheber: Roberto Blake
© Roberto Blake

Beauty Fast High-End Retouch Photoshop

photoshop-beauty38

Website: youtube.com
Urheber: vlad limer
© vlad limer

Retouching Eyes for Beauty Portraits in Photoshop

photoshop-beauty39

Website: youtube.com
Urheber: Jim Harmer
© Jim Harmer

How to Retouch Lips in Photoshop

photoshop-beauty40

Website: youtube.com
Urheber: Michael Woloszynowicz
© Michael Woloszynowicz

Beitragsbild: Engin Akyurt auf Pixabay

(Der Beitrag erschien erstmals im Sommer 2014 und wird seitdem aktuell gehalten und um tote Links bereinigt. Das letzte Update erfolgte im April 2019.)

Kategorien
Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design Photoshop

Vorbereitung ist alles: 40+ kostenlose Vektorsets fürs Frühjahr

Weihnachten, Neujahr – alles vorbei. Aber, nach den Feiertagen ist bekanntlich vor den Feiertagen. Und nicht selten merken des Designers Kunden es etwas spät. „Mensch, wir wollten doch diesen Oster-Sonderverkauf machen. Können Sie nicht schnell ein österliches Motiv entwerfen?“ Welcher Dienstleister kennt solche oder ähnliche Situationen nicht?

Kategorien
(Kostenlose) Services Essentials Inspiration Showcases

Good Web Design: Best Practices für moderne Designer

Good Web Design ist ein Dienst, der sich der Sammlung der besten Landing Pages verschrieben hat. Dabei fokussieren sich die Macher auch auf Details, etwa die besten Navigationsleisten und die besten CTA.

Kategorien
Design Inspiration Responsive Design Showcases UI/UX

Mal was anderes: Mondrianismus im Webdesign

Kennst du Mondrian? Nein, wirst du vermutlich sagen. Das ist unwahrscheinlich. Zumindest sein Kunststil wird dir bekannt vorkommen. Schau selbst.

Kategorien
Design HTML/CSS

CSS- und HTML-Vokabular: Wörterbücher für Anfänger und Vergessliche

Selbst als erfahrener Entwickler hat man nicht, wo man geht und steht, CSS-Vokabular vor Augen. Oder murmelst du etwa kontinuierlich CSS-Syntax vor dich hin? Sollte dem so sein, wundere dich nicht, wenn die Menschen beginnen, dich zu meiden. Hast du in letzter Zeit derlei Anzeichen bemerkt, weißt du ja jetzt, woran es liegen könnte. Schon gut, danke mir nicht.

Möglicherweise hilft dir das Projekt, das ich dir heute vorstellen möchte, den Anschein beginnenden Wahnsinns zu widerlegen. Also, anstelle CSS murmelnd durch die Straßen zu ziehen, bookmarke einfach das kleine Projekt „CSS Vokabular“ und mach den Kopf frei…

CSS Vocabulary: Not More To It
CSS Vokabular: Viel mehr gibt es nicht zu sehen

CSS Vokabular: Wissen, was was ist

Das kleine Helferlein namens CSS Vocabulary, das mit der Hilfe einiger engagierter Zeitgenossen inzwischen nicht nur in englischer, sondern auch in deutscher Sprache, sowie einigen weiteren, verfügbar ist, ist im Grunde komplett selbsterklärend. Es besteht aus nicht mehr als einem einzelnen Quelltext-Beispiel und und einer Sidebar mit Begriffen. Wählst du einen beliebigen Teil des Quelltextes per Klick aus, wird der dazu passende Begriff in der Sidebar farblich hervorgehoben.

Umgekehrt funktioniert es genau so. Klickst du auf einen Begriff in der Sidebar, werden die dazu passenden Code-Teile im Quelltext-Beispiel farblich hervor gehoben. Mehr gibt es nicht zu sehen.

CSS Vocabulary: Code Example
CSS Vocabulary: das Quelltext-Beispiel

Klar, CSS Vocabulary bringt dir nicht wirklich CSS bei. Aber, wenn es dir wenigstens manchmal so geht wie mir, dann wirst du an dir selbst bemerkt haben, dass die genauen Begrifflichkeiten im Kopf nicht immer sicher abrufbar sind. Das ist besonders dann ungünstig, wenn du gerade einen Text über CSS schreibst. Du weißt genau, was du schreiben wolltest, aber wie hieß jetzt dieser verflixte Begriff noch gleich genau? Mir passiert das auch gerne, wenn ich einen Style Guide dokumentiere. Da freue ich mich über eine schnelle unkomplizierte Nachschlagemöglichkeit wie CSS Vocabulary.

CSS Vocabulary: Sidebar
CSS Vocabulary: Sidebar

CSS Vocabulary ist ein Projekt der Finnen Ville Vanninen, Pasi Jokinen und Timo Moilanen, das inzwischen in einem größeren Projekt namens Vocabs aufgegangen ist. Neben CSS findest du auf Vocabs einen in gleicher Weise aufbereiteten Wortschatz für HTML, eben das HTML Vocabulary.

Vocabs kann völlig frei unter einer MIT-Lizenz genutzt werden und ist zuhause bei Workflower.fi. 

(Der Beitrag erschien zuerst im Sommer 2014 und wird seitdem aktuell gehalten. Das letzte Update erfolgte im April 2019.)

Beitragsbild: MikesPhotos auf Pixabay

Kategorien
Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design Inspiration Photoshop Showcases

Cars, Girls, Butterflies: 60 beeindruckende Kunstwerke in Vexel-Technik

Vexel-Kunst ähnelt im optischen Erscheinungsbild sehr stark der Vektor-Kunst. Scharfe Linien, großflächiger Farbeinsatz oder weiche Verläufe sind übliche Merkmale dieser Darstellungstechnik. Der Begriff Vexel selber stellt eine Kombination der Begriffe Vektor und Pixel dar. Im Gegensatz zur Vektor-Technik sind Vexel-Bilder pixelbasiert, also gerastert. Deshalb sind sie nicht beliebig skalierbar.

Kategorien
Essentials Icons & Fonts

Captain Icon: Kostenloses Set mit 350+ Flat Icons in vielen Formaten

Mario Del Valle aus Valladolid im sonnigen Spanien ist ein waschechter Kreativer aus ganzem Herzen. Nach eigener Aussage war er schon als kleiner Junge ein begeisterter Zeichner. In jüngerer Zeit kam noch der Wunsch dazu, seine Werke mit anderen zu teilen. Also setzte er sich an sein Tablett und begann Ideen zu generieren, zu verwerfen, zu generieren…

Kategorien
E-Business SEO & Online-Marketing

Trotz Social Media: E-Mail bleibt der König des Online-Marketing!

Social Media ist in aller Munde. Doch für Marketingleute und Shopbetreiber sind die guten alten E-Mails und die so versandten Newsletter noch immer die (fast schon heimlichen) Stars. Sie lassen soziale Netzwerke weit hinter sich, wenn es um Marketingziele wie Beachtung, Promotion, Konversionsrate, Verkauf, Kundenbindung und mehr geht. Sie erreichen in manchen Bereichen gar um ein Vielfaches bessere Werte als Facebook und Konsorten. Was Shopbetreiber noch mehr tun können, um diesen Star noch besser zu machen, verrät dieser Beitrag.

Kategorien
Advertorial

Für alle digitalen Gärtner und Oasenbewohner: 40 % Rabatt auf Creative Cloud bis zum 19.04.2019 verlängert

Kreativität ist eine Oase – Adobe Creative Cloud bietet alle Tools, Apps und Features um Ideen in einzigartige Gestaltung umzusetzen. Probiere es aus und steigere so deine Produktivität: in der Verlängerung bis zum 19.04.2019 gibt es Creative Cloud für nur 35,69 € (inkl. MwSt.) statt 59,49 € pro Monat.

Wie sieht so eine Oase für Designer aus? Die Künstlerin Nadine Kolodziey ist eine der diesjährigen Creative Residents bei Adobe. In ihrem Artwork vom Garten der Kreativität zeigt sie die Magie hinter Creative Cloud. Nadine nennt es ihre „Zauberkräfte“. Sie sagt: „damit kann ich Bäume erschaffen und Wolken gestalten; ich kann Zeit und Raum überwinden und zusammen mit Freunden aus aller Welt gleichzeitig an einer Datei arbeiten.“ So kann Kreativität wachsen.

————————
Gestalte deine eigenen Looks! Adobe Creative Cloud gibt es für dich als Neukunde aus Deutschland im ersten Jahr für nur für nur 35,69 € (inkl. MwSt.) statt 59,49 € pro Monat.
————————

Nadine sieht sich selbst als Schnittstelle zwischen analoger und digitaler Gestaltung. Für ihren Garten der Kreativität schneidet sie Formen aus Folie um diese im nächsten Schritt wieder einzuschmelzen, zu fotografieren und in Illustrator CC mit dem neuen Freihandverlauf zu verfeinern. Über die CC Bibliothek wird das Visual in Adobe After Effects CC exportiert und dort animiert. Die finale Bearbeitung und das Hinzufügen von Toneffekten und Musik macht sie in Adobe Premiere Pro CC. Dieses hybride Arbeiten gibt ihrer Gestaltung einen besonderen Look.

Hier siehst du Nadine in Aktion:

Und wie sieht dein Garten der Kreativität aus?

————————
Kreative Gartenarbeit mit Adobe Creative Cloud kannst du dir als Neukunde aus Deutschland im ersten Jahr für nur für nur 35,69 € (inkl. MwSt.) statt 59,49 € pro Monat leisten. Jetzt pixelscharfe Gartengeräte zulegen.
————————