Kategorien
Betriebliches E-Business Freelance Workflow

7 Lösungen zur Zeiterfassung

Wir stellen Ihnen einige Online Werkzeuge zur Zeiterfassung vor. Die gibt es einfach, handgemacht, kostenlos oder mit Komfort bei verschiedenen Diensten im Abonnement.

Wir stellen Ihnen einige Online Werkzeuge zur Zeiterfassung vor. Die gibt es einfach, handgemacht, kostenlos oder mit Komfort bei verschiedenen Diensten im Abonnement.

tickspot

Tickspot

Website: www.tickspot.com

Preis: von kostenlos (nur ein Projekt buchbar) bis 79 $ (ca. 50,56 €) für die unlimitierte Version monatlich

Zu bemerken: webbasiert, integrierbar in Projektverwaltungstool basecamp

Dr. Web meint: macht einen tollen Eindruck; die monatliche Zahlungsweise stört, und jährlich über 600 Euro für eine unlimitierte Nutzung sind ganz schön happig. Eine abgespeckte Version, in der 15 Projekte gleichzeitig pflegbar sind, kosten jährlich immer noch knapp 145 €

Paymo

Tickspot

Website: www.paymo.biz

Preis: nach Angaben des Herstellers für immer kostenlos ohne Einschränkung nutzbar, Premium-Version in Planung

Zu bemerken: webbasiert, Daten liegen unter einer eigenen Subdomain auf dem Server des Herstellers. Ausführlichere Vorstellung von Paymo – hier entlang.

Dr. Web meint: etwas gewöhnungsbedürftige Dateneingabe, ansprechende Bedienoberfläche

Mite

mite.

Website: www.bemite.de

Preis: kostenlos, Bezahlversion für Frühjahr 2008 angekündigt

Zu bemerken: Komplett auf Deutsch, webbasiert

Dr. Web meint: funktionale und ästhetisch ansprechende Lösung aus Deutschland, die im Vergleich zu ihren (englischsprachigen) Konkurrenten kostenlos und uneingeschränkt einsetzbar ist

Slim Timer

Slim Timer

Website: www.slimtimer.com

Preis: wird nicht ausgewiesen, gibt eine Kostenlosversion laut Blog, dort erfährt man auch, dass eine „freemium“-Version existiert, sonst aber nichts Näheres

Dr. Web meint: Preisintransparenz und Berichte über Datenverluste in 2007 schrecken eher ab. Leser Björn Scholl ist allerdings sehr zufrieden mit Slim Timer (Kommentar in Beitrag zu Paymo)

Kimai

Kimai

Website: www.kimai.de

Preis: kostenlos

Zu bemerken: lokal installierbar, deutsche Benutzeroberfläche

Dr. Web meint: einfache und angenehm auf das Wesentliche konzentrierte Zeiterfassungslösung, die Skeptikern externer Datenhaltung entgegen kommt; schade nur, dass bei aller Einfachheit keine direkte Zeiteingabe, ohne den Umweg Uhrzeit, möglich ist

Clocking IT

Clocking IT

Website: www.clockingit

Produkt-Test: ClockingIT – Zeiterfassung, Projektmanagement, Kommunikation, Kollaboration

Preis: kostenlos, es darf gespendet werden

Zu bemerken: Projekte mit Stundenkontingent einbuchbar, Fortschrittsbalken für aufgebrauchte Budgetzeit

Dr. Web meint: Warum eine Bezahllösung wählen, wenn es auch Clocking IT für das anspruchsvollere Multi-Projektzeit-Management gibt, programmiert und weiterentwickelt von einem norwegischen Ehepaar? Unser Favorit.

Dr. Webs Zeiterfassung „ganz leicht“

Dr. Webs Zeiterfassung

Es soll noch Leute geben, die weder webbasiert oder mit lokalem Webserver ihre Zeiten erfassen möchten, sondern einfach mit Excel. Unser Zeiterfassungsblatt besteht aus den Feldern Monat, Kalenderwoche, Datum, Projekt, Aufgabe, Einzeltätigkeit und Zeit. Ein Pivottabelle sorgt für die Konsolidierung der Daten. Nicht gerade ein Trendsetter, aber völlig ausreichend, um Eigen- und Kundenzeit zu erfassen.

Dr. Webs Zeiterfassung

Dr. Webs Zeiterfassung

Datei zum Herunterladen: Zeiterfassung-DrWeb.xls

Von Michael Dobler

Ich bin der Herausgeber von Dr. Web. Um praxisfit zu bleiben, unterstütze ich darüber hinaus Kunden bei der digitalen Kundengewinnung und Kundenbindung. Erste eigene Gehversuche im Internet unternahm ich 1999 mit einem Kinomagazin. Nach 15 Jahren in Lohn und Brot, u.a. als Projektmanager für digitale Medien, machte ich mich schließlich Ende 2005 selbständig. Das war die beste berufliche Entscheidung meines Lebens.

36 Antworten auf „7 Lösungen zur Zeiterfassung“

Mittlerweile gibt es auch einige Lösungen die für größere Unternehmen interessant sind, welche ihre Zeiterfassung in die Cloud auslagern wollen. Über die Personalwolke kann man Zeit erfassen, Reisekosten abrechnen und Projektzeiten erfassen. Für Unternehmen bis zu 3 Mitarbeiter gibt es eine kostenlose Version. Es gibt auch Smartphone-Apps als Ergänzung dazu.
https://personalwolke.at bzw. https://personalwolke.de

Bin erst jetzt auf den Blog gestossen nachdem ich verschiedene Zeiterfassungssoftware gesucht habe. Es gibt noch primaERP/TIME TRACKING- ist kostenlos bis zu 3 Nutzer, mit Google Kalender und Basecamp integrierbar und erfasst die Zeit einfach per Stoppuhr: http://www.primaerp.com/de_de. Funktioniert jetzt am Besten auf dem Laptop/Tablet aber soll in Zukunft auch für das Handy verbessert werden. So weit so gut, empfehle es daher auch gerne weiter.

Wir sind vor einigen Wochen auf diesen Blog aufmerksam geworden, als wir nach einer neuen Zeiterfassungssoftware gesucht haben. Nachdem wir einige Dienste ausprobiert haben, sind wir auf die Zeiterfassungsoftware „Jobstaff“ gestossen. Unsere alte Zeiterfassung lies es nur über Umwege zu, Arbeitszeiten direkt in eine Rechnung zu überführen. Außerdem deckt der Dienst iPhones wie auch Android Handys ab, wodurch die „mobilen“ Mitarbeiter nicht mehr an den Laptop gebunden sind. Mir ist wenig aufgefallen was mich stört – empfehle ich daher gerne weiter: http://www.jobstaff.de

Bisher kannte ich nur mite, wollte jetzt aber gucken ob man nochwas mit ein bisschen mehr „Umfang“ findet…da kommt die Liste ganz gelegen :)

Werde am Wochenende mal durchtesten – danke!

Ich nutze nun seit mehr als einem Jahr clockodo (www.clockodo.com). Zuvor habe ich einige andere Anbieter getestet, aber keiner war so unkompliziert und bot trotzdem alle Funktionen die mir wichtig waren..

mir fehlt jimssquare in der liste. jimssquare time bietet ein einfaches online Tool zur Zeiterfassung um Zeitaufwände zu erfassen, zu analysieren und zu verrechnen. Für Einzelpersonen ist die Zeiterfassung kostenlos!

hi, ich benutze seit einem halben Jahr ratimo.com. Da ich im Officebereich selbständig bin kann ich hier meine Stunden eingeben, meine Stundensätze definieren und drücke am Ende des Monats aufs Knöpfchen und drucke die Rechnung aus. Bin zufrieden da webbasiert (kann also auch gleich beim Kunden Start- und Endzeit eintragen) etc. Das Einzige was noch fehlt ist eine app.. aber vielleicht kommt die ja noch – http://www.ratimo.com

hallo!

ich benutze seit einigen monate die time tracking software timr – das besondere daran ist die mobile applikation für mein blackberry. es wird zwischen arbeits- und projektzeit unterschieden, auch fahrtenbücher können mobil und praktisch geführt werden.

einfache handhabung und meine arbeitszeit wird von überall erfasst – das passt gut! infos auf http://www.timr.com

Ich verwende TimeWhale (http://www.timewhale.com). Hab Mite früher benutzt und war recht zufrieden damit, aber TimeWhale ist kostenlos, daher bin ich umgestiegen. Bin bis jetzt recht zufrieden, zwar fehlen noch ein paar Features, is aber auch noch Beta.

Daten auf eigenem Server find ich jetzt persönlich nicht so wichtig, solange man Sicherungen von den Daten machen kann.

Man sollte auch immer bedenken, dass kostenlose Webseiten zur Zeiterfassung jederzeit verschwinden können. Dann hat man pro Monat 5 Euro oder 10 gespart und verliert vielleicht tausende Euro weil man nicht mehr richtig bei den Kunden abrechnen kann.

Hallo zusammmen,

ich verwende die professionelle Zeiterfassung und Zutrittssteuerung ELV-TimeMaster (http://www.elv-zeiterfassung.de/). Diese Lösung ist zwar nicht kostenlos, aber dafür bekommt man eine umfangreiche modular aufgebaute Software. Die telefonische Hotline ist über eine Festnetznummer erreichbar und im mit qualifizierten Anworten da.

Ich habe nur gute Erfahrungen hiermit gemacht!

Ich habe mich auf Grund des letzten Blogeintrags zu Paymo auch mal mit dem Thema beschäftigt und bin nun auch bei mite gelandet. Schlicht, schnell und elegant. Was will man mehr? :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.