Kategorien
E-Business SEO & Online-Marketing Tipps, Tricks & Tutorials WordPress

WordPress für Admins: 40 kostenlose und essentielle Tipps zu Schnelligkeit, Sicherheit und Suchmaschinenoptimierung

WordPress ist das meist installierte Blog- und CMS-System weltweit. Drei Themenbereiche sind da von großer Relevanz. Die Geschwindigkeit des Ladens etwa, die sehr mit der Suchmaschinenoptimierung zusammenspielt. Auch die Sicherheit vor Spam, Hackern und Viren interessiert den Admin sehr. Wir haben deshalb gleich 40 herausragende und aktuelle WordPress für Admins-Artikel zu diesen Themen für Sie recherchiert. Viel Erfolg und neue Erkenntnisse wünschen wir Ihnen mit der folgenden Zusammenstellung.

Schnelligkeit

Why Trying to Get 95+ on Google PageSpeed Insights for Your WordPress Site Will Drive You Mad!

Urheber: premium.wpmudev.org

wordpress-tipps1

© Raelene Wilson

Optimize Your WordPress Using These Simple Tips

Urheber: elegantthemes.com

wordpress-tipps2

© Kevin Muldoon

Speed Up WordPress With These 5 Expert Tips

Urheber: rackaid.com


wordpress-tipps3

© Jeff Huckaby

7 WordPress Plugins to Make Your Blog Faster

Urheber: bloggingtips.com

wordpress-tipps4

© Ahmed Safwan

The Best Way to Make WordPress Faster

Urheber: mywpexpert.com

wordpress-tipps5

© Brandon Yanofsky

Tips for a Faster-Loading Site

Urheber: vizioninteractive.com

wordpress-tipps6

© Joshua Titsworth

WordPress Plugins to Speed Up Your WordPress Site

Urheber: tipsandtricks-hq.com

wordpress-tipps7

© tipsandtricks-hq.com

10 Quick Tips: Optimizing & Speeding Up Your WordPress Site

Urheber: code.tutsplus.com

wordpress-tipps8

© Avinash Zala M

5 Tips to Speed up Your WordPress Site

Urheber: tombunn.net

wordpress-tipps9

© Tom Bunn

16 WordPress Speed Tricks That Will Make Your Site Blazing Fast

Urheber: warriorforum.com

wordpress-tipps10

© satrap

Sicherheit

WordPress Security: Is Your WordPress Site Really Secure?

Urheber: wpexplorer.com

wordpress-tipps11

© Freddy

Improve your WordPress security with these 10 tips

Urheber: woothemes.com

wordpress-tipps12

© Dan

11 Quick Tips: Securing Your WordPress Site

Urheber: tutsplus.com


wordpress-tipps13

© Avinash Zala M

The 20 Best WordPress Security Tips on the Web

Urheber: rackaid.com

wordpress-tipps14

© Jeff Huckaby

11 WordPress Security Tips to Keep Hackers Away

Urheber: torquemag.io

wordpress-tipps15

© Jonathan John

Following These Simple WordPress Security Tips Could Help Save Your Website

Urheber: elegantthemes.com

wordpress-tipps16

© Nick Roach

How Secure is WordPress? Tips to Increase your Website’s Security

Urheber: yokoco.com

wordpress-tipps17

© Max

9 Easy Tips to Better Secure Your WordPress Admin Directory

Urheber: innothemes.com

wordpress-tipps18

© Hannah Duong

11 Ways for Small Businesses to Secure their WordPress Website

Urheber: bigideasblog.infusionsoft.com

wordpress-tipps19

© Joseph Manna

Useful WordPress Configuration Tricks That You May Not Know

Urheber: wpbeginner.com

wordpress-tipps20

© wpbeginner.com

Suchmaschinenoptimierung

WordPress SEO Tips: 7 Deadly Mistakes You Want to Avoid

Urheber: razorsocial.com

wordpress-tipps31

© Ian Cleary

5 SEO Tips for WordPress

Urheber: brandingpersonality.com

wordpress-tipps32

© Robert Gembarski

SEO best practice tips for WordPress

Urheber: econsultancy.com

wordpress-tipps33

© Christopher Ratcliff

10 SEO tips for WordPress websites

Urheber: graphpaperpress.com

wordpress-tipps34

© Thad Allender

WordPress SEO Tips and Tricks You Shouldn’t Miss

Urheber: aceclue.com

wordpress-tipps35

© Lasisi Afees

WordPress SEO: The Only Guide You Need

Urheber: viperchill.com

wordpress-tipps36

© viperchill.com

23 tips to improve SEO with WordPress for 2014

Urheber: socreativedigital.com

wordpress-tipps37

© Simon Oliver

5 Killer WordPress SEO Tips You May Be Missing

Urheber: marknetgroup.com

wordpress-tipps38

© Alex Miranda

SEO Tips and Tricks for 2014

Urheber: bestseoideas.com

wordpress-tipps39

© bestseoideas.com

31 Ways to Boost the SEO of Your WordPress Site

Urheber: techtage.com

wordpress-tipps40

© Rohit Palit

Sonstiges

Tips for Integrating Visual Social Media into Your WordPress Site

Urheber: managewp.com

wordpress-tipps21

© Tom Ewer

5 Essential Tips on Social Media Integration for WordPress

Urheber: code.tutsplus.com

wordpress-tipps22

© Barış Ünver

55+ Most Wanted WordPress Tips, Tricks, and Hacks

Urheber: wpbeginner.com

wordpress-tipps23

© Editorial Staff

Powerful WordPress Tips And Tricks

Urheber: smashingmagazine.com


wordpress-tipps24

© Daniel Pataki

50 of the Best WordPress Tips, Guides and Tutorials I Know

Urheber: managewp.com

wordpress-tipps25

© Tom Ewer

10 Tips for Making Your WordPress Ecommerce Site a Success

Urheber: ithemes.com

wordpress-tipps26

© Kristen Wright

Stupid WordPress Tricks

Urheber: perishablepress.com

wordpress-tipps27

© Jeff Starr

10 WordPress Tricks & Tips to Help You Manage Your Blog

Urheber: codecondo.com

wordpress-tipps28

© Alex Ivanovs

20 WordPress Tricks to Improve Your Blog

Urheber: designm.ag

wordpress-tipps29

© Steven Snell

5 WordPress Tips & Tricks You Need to Know

Urheber: mycleveragency.com

wordpress-tipps30

© Dan Davidson

(dpe)

Kategorien
E-Business SEO & Online-Marketing

44 kostenlose SEO-Tools, die jeder Suchmaschinenoptimierer kennen sollte

Welche kostenlosen SEO-Tools werden von SEO-Spezialisten eingesetzt? Wir sind dieser Frage nachgegangen und haben gleich 44 SEO-Werkzeuge entdeckt, die dabei helfen, die Suchmaschinenposition zu optimieren. Vielleicht haben Sie schon das ein oder andere in Ihren Projekten im Einsatz, doch wird hier wohl jeder noch eine Perle entdecken können. Also, hin zur ersten Position bei Google & Co.

Seobility

Urheber: seobility.net
seo-tool1

© seobility.net

Keyword Eye

Urheber: keywordeye.com
seo-tool2

© keywordeye.com

Keyword Tool

Urheber: Google Inc.
seo-tool3

© Google Inc.

Übersuggest – Suggest on Steroids

Urheber: ubersuggest.org
seo-tool4

© ubersuggest.org

Word to Clean HTML

Urheber: Olly Cope
seo-tool5

© Olly Cope

Image SEO Tool

Urheber: Patrick Sexton
seo-tool6

© Patrick Sexton

Schema Creator

Urheber: schema-creator.org
seo-tool7

© schema-creator.org

Snippetoptimizer

Urheber: snippetoptimizer.net
seo-tool8

© snippetoptimizer.net

Pingdom Website Speed Test

Urheber: Pingdom
seo-tool9

© Pingdom

SEO & Webmaster Tools

Urheber: internetmarketingninjas.com
seo-tool10

© internetmarketingninjas.com

Google SERP Snippet Optimization Tool

Urheber: seomofo.com
seo-tool11

© seomofo.com

Remove’em

Urheber: removeem.com
seo-tool12

© removeem.com

Build Your Site Map Online

Urheber: xml-sitemaps.com
seo-tool13

© xml-sitemaps.com

Duplicate Content

Urheber: virante.org
seo-tool14

© virante.org

SOCIAL AUTHORITY

Urheber: http://moz.com/
seo-tool15

© http://moz.com/

SharedCount

Urheber: sharedcount.com
seo-tool16

© sharedcount.com

Analyze Performance

Urheber: Gossamer Threads, Inc.
seo-tool17

© Gossamer Threads, Inc.

Open Site Explorer

Urheber: moz.com
seo-tool18

© moz.com

Marketing Grader

Urheber: HubSpot, Inc.
seo-tool19

© HubSpot, Inc.

Professionelle Software für SEO & SEM Professionals

Urheber: SEMrush
seo-tool20

© SEMrush

Site Explorer & Backlink Checker

Urheber: Ahrefs Pte Ltd
seo-tool21

© Ahrefs Pte Ltd

Free SEO Tool

Urheber: RankCracker
seo-tool22

© RankCracker

Real Time Web Analytics

Urheber: Roxr Software, Ltd
seo-tool23

© Roxr Software, Ltd

Majestic SEO

Urheber: majesticseo.com
seo-tool24

© majesticseo.com

Screaming Frog

Urheber: Screaming Frog Ltd
seo-tool25

©

Screaming Frog Ltd

Seoptimer

Urheber: seoptimer.com
seo-tool26

© seoptimer.com

Free Firefox Rank Checker

Urheber: seobook.com
seo-tool27

© seobook.com

The Only Marketing Tool

Urheber: outreachr.com
seo-tool28

© outreachr.com

Netpeak Checker

Urheber: Netpeak
seo-tool29

© Netpeak

Real SEOs Work in Excel!

Urheber: nielsbosma.se
seo-tool30

© nielsbosma.se

Google AdWords Keyword Planner

Urheber: adwords.google.com
seo-tool31

© adwords.google.com

PageRank Status

Urheber: chrome.google.com
seo-tool32

© chrome.google.com

Bing Webmastertools

Urheber: Microsoft
seo-tool33

© Microsoft

LDA Content Optimizer

Urheber: virante.org
seo-tool34

© virante.org

Webmaster-Tools

Urheber: google.de
seo-tool35

© google.de

Copyscape Plagiarism Checker

Urheber: Indigo Stream Technologies
seo-tool36

© Indigo Stream Technologies

Link Checker

Urheber: W3C
seo-tool37

© W3C

Find Out What Websites are Built With

Urheber: builtwith.com
seo-tool38

© builtwith.com

Linkdiagnosis

Urheber: linkdiagnosis.com
seo-tool39

© linkdiagnosis.com

PageSpeed Insights

Urheber: developers.google.com
seo-tool40

© developers.google.com

URI Valet – Check Server Headers

Urheber: URI Valet
seo-tool41

© URI Valet

Free SEO Tool

Urheber: seo-browser.com
seo-tool42

© seo-browser.com

Spyonweb

Urheber: spyonweb.com
seo-tool43

© spyonweb.com

Real-time Social Media Search and Analysis

Urheber: socialmention.com
seo-tool44

© socialmention.com

(dpe)

Kategorien
Essentials Icons & Fonts Inspiration Showcases

Echt antik: 40 freie Retro-Fonts für den Vintage-Fan

Der Vintage-Stil ist voll im Trend – nicht erst seit dem Hipster-Look – und so gibt es derzeit zahlreiche, echt sehenswerte und vor allem einsetzbare Fonts zu entdecken, die mal nur für private, manchmal gar für kommerzielle Zwecke freigegeben sind. Wir haben diese gesammelt und genau mit dieser Info ausgestattet. Viel Spaß beim Installieren der zahlreichen Retro-Schriftarten.

Vintage-Fan? Zeitreise: 40 Retro- und Vintage-Effekte in Photoshop, die uns alt aussehen lassen

Streetwear (Free Font)

Frei für: Private/Kommerzielle Zwecke
Urheber: Artimasa
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont1b

© Artimasa

Hand Shop Typography C30

Frei für: Private Zwecke
Urheber: fontscafe
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont2

© fontscafe

Bazar

Frei für: Private/Kommerzielle Zwecke
Urheber: Olinda Martins
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont3

© Olinda Martins

staravenue

Frei für: Private Zwecke
Urheber: Andrew Hart
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont4

© Andrew Hart

Blessed Day font

Frei für: Private Zwecke
Urheber: Billy Argel
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont5

© Billy Argel

Bobber Free Typeface

Frei für: Private Zwecke
Urheber: Lucas Almeida und Dmitry Goloub
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont6

© Lucas Almeida und Dmitry Goloub

Free Font: Sabo

Frei für: Private/Kommerzielle Zwecke
Urheber: Philippe Moesch
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont7

© Philippe Moesch

Mensch

Frei für: Private Zwecke
Urheber: Morgan Knutson
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont8

© Morgan Knutson

CANDY INC. font

Frei für: Private Zwecke
Urheber: Billy Argel
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont9

© Billy Argel

Budmo

Frei für: Private/Kommerzielle Zwecke
Urheber: Typodermic Fonts
Deutsche Umlaute: Ja
retrofont10

© Typodermic Fonts

Super Retro M54 font

Frei für: Private Zwecke
Urheber: justme54s
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont11

© justme54s

LT Oksana 6.0

Frei für: Private Zwecke
Urheber: nymphont
Deutsche Umlaute: Ja
retrofont12

© nymphont

Governor

Frei für: Private Zwecke
Urheber: Riley Cran
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont13

© Riley Cran

Matchbook Typefaces

Frei für: Private Zwecke
Urheber: One By Four
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont14

© One By Four

ZEBRAZIL FONT (FREE FONT)

Frei für: Private Zwecke
Urheber: zarni ni
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont15

© zarni ni

Akura Popo Free Font

Frei für: Private/Kommerzielle Zwecke
Urheber: Twicolabs Design
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont16

© Twicolabs Design

Alpha Ruler

Frei für: Private/Kommerzielle Zwecke
Urheber: kallegraphics.com
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont17

© kallegraphics.com

Blanch

Frei für: Private Zwecke
Urheber: Atipus
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont18

© Atipus

Glasoor

Frei für: Private Zwecke
Urheber: Sergiy Tkachenko
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont19

© Sergiy Tkachenko

Homestead

Frei für: Private Zwecke
Urheber: Luke Lisi
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont20

© Luke Lisi

American Captain

Frei für: Private Zwecke
Urheber: Fontry
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont21

© Fontry

Rispa Regular Typeface

Frei für: Private/Kommerzielle Zwecke
Urheber: Konrad Bednarski
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont22

© Konrad Bednarski

London Typeface

Frei für: Private/Kommerzielle Zwecke
Urheber: antoniorodriguesjr.com
Deutsche Umlaute: Ja
retrofont23

© antoniorodriguesjr.com

Ranger

Frei für: Private Zwecke
Urheber: Evan Huwa
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont24

© Evan Huwa

DecoTech

Frei für: Private Zwecke
Urheber: Justin Callaghan
Deutsche Umlaute: Ja
retrofont25

© Justin Callaghan

Duke

Frei für: Private Zwecke
Urheber: James T. Edmondson
Deutsche Umlaute: Nein

retrofont26

© James T. Edmondson

Muncie

Frei für: Private Zwecke
Urheber: Riley Cran
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont27

© COPY

Rocket Script

Frei für: Private Zwecke
Urheber: Stuart Sandler
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont28

© Stuart Sandler

Free Typeface: VINCENT

Frei für: Private/Kommerzielle Zwecke
Urheber: Ben Suarez
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont29

© Ben Suarez

Canter free fonts

Frei für: Private Zwecke
Urheber: Fontfabric und Christopher J. Lee
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont30

© Fontfabric und Christopher J. Lee

Say it fat

Frei für: Private/Kommerzielle Zwecke
Urheber: Timo Titzmann
Deutsche Umlaute: Nein

retrofont31

© Timo Titzmann

Airstream

Frei für: Private/Kommerzielle Zwecke
Urheber: Nick’s Fonts
Deutsche Umlaute: Ja
retrofont32

© Nick’s Fonts

Grogy free font

Frei für: Private/Kommerzielle Zwecke
Urheber: Serge Shi
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont33

© Serge Shi

Antique Book

Frei für: Private/Kommerzielle Zwecke
Urheber: Adazing Design
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont34

© Adazing Design

Geomancy Typefaces

Frei für: Private/Kommerzielle Zwecke
Urheber: onebyfourstudio.com
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont35

© onebyfourstudio.com

KanKin free font

Frei für: Private/Kommerzielle Zwecke
Urheber: Alex Frukta
Deutsche Umlaute: Nein

retrofont36

© Alex Frukta

Mister Sinatra

Frei für: Private Zwecke
Urheber: Mario Arturo
Deutsche Umlaute: Ja
retrofont37

© Mario Arturo

Silverfake free font

Frei für: Private/Kommerzielle Zwecke
Urheber: MRfrukta
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont38

© MRfrukta

Weston free font

Frei für: Private/Kommerzielle Zwecke
Urheber: Pavel Pavlov
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont39

© Pavel Pavlov

JustOldFashion

Frei für: Private/Kommerzielle Zwecke
Urheber: Manfred Klein
Deutsche Umlaute: Nein
retrofont40

© Manfred Klein

(dpe)

Kategorien
Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design Photoshop

Bildbearbeitung besser und schneller: 10 einfache Composing-Techniken für Photoshop

Professionelle Composings sehen einfach gut aus. Natürlich leben diese von der besonderen Idee, aber auch von den zahlreichen kleinen Tricks und großen Kniffen, die der Profi beherrscht. Da werden Schatten kontrolliert, die Lichtstimmung beeinflusst und Kontraste mehrfach geschärft. Hier findet wohl jeder Photoshop-Fan einen Trick, den er noch nicht kannte und wird so zum besseren Bildbearbeiter.

Photoshop-Composing-Trick #1: Idee skizzieren

Die Idee ist schnell gefunden, doch wie geht es weiter? Damit das weiße Dokument nicht so lange leer bleibt, empfehle ich das Anlegen einer einfachen Skizze. Erstellen Sie dazu ein neues Dokument und darin eine neue Ebene, etwa über Umschalt+Strg+N. Malen Sie darauf mit dem Linienzeichner-Werkzeug und schwarzer Vordergrundfarbe Ihre Skizze ein. In der Optionsleiste sollte dazu Pixel statt Form ausgewählt sein. Sie können so die grundsätzlichen Positionen festlegen, so wie hier zu sehen, analysieren, ob die Idee wirkt und herausfinden, ob vielleicht noch passende Fotos gekauft oder fotografiert werden müssen.

composings1

Photoshop-Composing-Trick #2: Ausgangsbilder festlegen

Sie werden für Ihre Komposition so einige Aufnahmen öffnen, um die passenden Fotos auszuwählen. Da wird Photoshop recht schnell unübersichtlich. Um schnell durch die geöffneten Bilder zu hüpfen, drücken Sie Strg+Tabulator. So geht es von der linken zur rechten Seite. Mit Umschalt+Strg+Tabulator geht es wieder in die entgegengesetzte Richtung zurück.

composings2

Photoshop-Composing-Trick #3: Ebenen schnell entdecken

Liegen in der Komposition zahlreiche Ebenen übereinander, so sind diese schwer im Ebenenbedienfeld zu entdecken (besonders, wenn im kreativen Prozess die eindeutige Benennung vergessen wurde). Soll nun eine von hundert Ebenen verschoben oder bearbeitet werden, so könnten Sie in der Optionsleiste des Verschieben-Werkzeuges Automatisch auswählen aktivieren. Liegen jedoch an gleicher Stelle einige Ebenen übereinander, so hilft dieser Trick recht wenig. Die Lösung ist da: Der Windows-Anwender klickt die rechte Maus-Taste (der Mac-User mit gedrückter CTRL-Taste), um dann aus dem Drop-Down-Menü eine der sichtbaren Ebenen auszuwählen.

composings3

Photoshop-Composing-Trick #4: Kurzer Werkzeugwechsel

Dank einem schnellen Wechsel zwischen Werkzeugen in Photoshop können Sie in Zukunft so einiges an Mauskilometer sparen und müssen nicht jedes Mal die Werkzeugleiste bemühen. Sie haben etwa gerade den Pinsel aktiv und möchten nur kurz mit dem Lasso-Werkzeug eine Auswahl erzeugen, so halten Sie einfach das Tastenkürzel L für dieses Werkzeug (dementsprechend die jeweiligen Tastenkürzel für die anderen Werkzeuge) gedrückt, solange Sie es benötigen. Nach dem Loslassen der Taste ist wieder das erste Werkzeug aktiv, hier also wieder der Pinsel.

composings4

Photoshop-Composing-Trick #5: Freigestelltes optimieren

Kopieren Sie die Ebene des freigestellten Bildelementes über Strg+J und aktivieren im Menü über Ebene eine Schnittmaske. Ist noch eine Maske aktiv, so wenden Sie diese an. Gehen Sie dazu über die Maske, klicken Sie die rechte Maustaste und wählen Sie Ebenenmaske anwenden aus. Mit dem Wischfinger-Werkzeug, und einem Schwellenwert von um die 30% in der Optionsleiste, ziehen Sie vorsichtig die Farben aus dem Element heraus. Natürlich nur am Rand, um keine Unschärfe einzuarbeiten. Auch sollten Sie eher eine kleine Werkzeugspitze einsetzen. So verschwinden unschöne Blitzer des alten Hintergrundes recht schnell.

composings5

Photoshop-Composing-Trick #6: Nebel

Nebel ist praktisch eine aufliegende Bewölkung und so ist der Wolkenfilter unsere erste Wahl. Erstellen Sie eine neue Ebene über Ebene > Neu > Ebene und nennen Sie diese „Nebel“. Drücken Sie den Buchstaben D auf der Tastatur für die Standardfarben Schwarz und Weiß. Klicken Sie im Menü auf Filter > Renderfilter > Wolken. Ebene > Ebenenmaske > Alle einblenden sorgt für eine Maske.

Auch die Maske erhält über Renderfilter > Wolken eine natürliche Struktur. Ein rechter Mausklick auf die Maske und Ebenenmaske anwenden folgt. Dieser Schritt wird wiederholt, wobei zunächst die Maske erzeugt wird. Erstellen Sie ein letztes Mal eine Maske, allerdings mit „Alle ausblenden“. Mit dem Pinsel und weißer Vordergrundfarbe zeichnen Sie den Nebel ein. Die Füllmethode stellen Sie auf Negativ multiplizieren um.

composings6

Photoshop-Composing-Trick #7: Schatten werfen

Klicken Sie die Ebenenminiatur des gewünschten Bildelementes mit gedrückter Strg-Taste an, um den Ebeneninhalt auszuwählen. Die „Ameisen“ laufen. Aktivieren Sie die Ebene unterhalb der aktuellen Ebene. Nach Ebene > Neu > Ebene füllen Sie die Auswahl mit schwarzer Farbe und heben sie auf, etwa über Strg+D. Drücken Sie Strg+T zum Transformieren und ziehen Sie den Schatten in Position. Der Weichzeichnungsfilter > Gaußscher Weichzeichner sorgt nun für einen weichen Schatten, dessen Deckkraft Sie noch reduzieren.

composings7

Photoshop-Composing-Trick #8: Licht kontrollieren

Drücken Sie Umschalt+Strg+N und geben Sie der Ebene vielleicht den Namen „Licht“. Stellen Sie den Modus auf Ineinanderkopieren um und aktivieren Sie „Mit neutraler Farbe für den Modus Ineinanderkopieren füllen“, damit die Ebene gleich mit 50% Grau aufgefüllt wird. Mit dem Abwedler-Werkzeug malen Sie nun gezielt hellere Stellen in die Komposition ein, um Bereiche zu betonen. Mit dem Nachbelichter können Sie Schatten einzeichnen. So kontrollieren Sie die komplette Lichtsituation im Dokument.

composings8

Photoshop-Composing-Trick #9: Ebenengruppen anlegen

Je nach Komplexität Ihrer Komposition sammeln sich recht schnell mehr und mehr Ebenen an. Da ist es gar nicht so einfach, den Überblick zu bewahren. Photoshop bietet uns mit den Ebenengruppen eine gute Lösung an. Zusammengehörende Ebenen können so leicht in „Ordner“ gesammelt werden. Markieren Sie dazu die gewünschten Ebenen mit der Strg-Taste und nutzen Sie das Tastenkürzel Strg+G zum Gruppieren. Nach einem Doppelklick auf den Namen der Gruppe erhält diese eine aussagekräftige Beschreibung, was auch den einzelnen Ebenen generell gut tut.

composings9

Photoshop-Composing-Trick #10: Mehrstufiges Schärfen

Oft ist eine Schärfung der Komposition im Ganzen nicht empfehlenswert. Vielmehr benötigen einige Bereiche eine stärkere Schärfung, als andere. Um zunächst das Ergebnis komplett zu schärfen, drücken Sie Umschalt+Strg+Alt+E. So werden alle Ebenen (wie reduziert) kopiert und auf eine neue Ebene abgelegt. Gehen Sie dann im Hauptmenü auf Filter > Sonstige Filter > Hochpass und steuern Sie über den Regler Radius die Stärke der Schärfung. Dabei gilt: je stärker das Bild nachgezeichnet wird, desto stärker auch die Schärfung. Sind Sie zufrieden, so bestätigen Sie den Dialog und ändern die Füllmethode der Ebene von Normal auf Weiches Licht (oder Ineinanderkopieren) ab.

Bereiche, die jetzt schon zu stark geschärft wurden, schwächen Sie in einer Maske ab. Nutzen Sie darin den Pinsel mit schwarzer Vordergrundfarbe und einer Deckkraft von 50%. Müssen Bereiche jetzt noch weiter geschärft werden, so nutzen Sie nach Umschalt+Strg+Alt+E den Filter > Scharfzeichnungsfilter > Unscharf maskieren. Spendieren Sie der Ebene eine Maske, etwa über Ebene > Ebenenmaske > Alle ausblenden und malen Sie dann mit dem Pinsel und weißer Farbe die Schärfe punktgenau ein.

composings10

(dpe)

Kategorien
Essentials Icons & Fonts Inspiration Showcases Webdesign

UI mit Hui-Faktor: 40 hochwertige Schaltflächen und PSD-Tipps für eigene Buttons

Der Button ist ein kleines, doch recht wichtiges Designelement einer Website. Oftmals soll er eine Aktion des Besuchers als „Call-To-Action“ auslösen, muss also gut sichtbar und selbsterklärend sein. Wir haben gleich 40 sehr gute Photoshop-Tutorials zusammengestellt, die zu eleganten, minimalistischen und manchmal auch verspielten Ergebnissen führen. So gelangen Sie zu Buttons, die etwas abgewandelt sofort für eigene Projekte eingesetzt werden können. Wie gewohnt, haben wir unsere Sammlung um einige eigene Tipps für den Photoshopper ergänzt…

Quick Tip: Design a Pretty Dropdown Button in Photoshop

Designer: Patrik Larsson
Website: webdesign.tutsplus.com

photoshop-buttons1

© Patrik Larsson


Photoshop Calculater Button Logo Icon

Designer: adobeperson.com
Website: adobeperson.com

photoshop-buttons2

© adobeperson.com

Create an icon of the short message in several simple steps (Original Tutorial)

Designer: 4-designer.com
Website: 4-designer.com

photoshop-buttons3

© 4-designer.com

Glossy-Style Carbon Fibre Navigation Buttons

Designer: Photoshop Star Staff
Website: photoshopstar.com

photoshop-buttons4

© Photoshop Star Staff

Photoshop For Beginners: Creating buttons for web

Designer: Sebastiano
Website: wegraphics.net

photoshop-buttons5

© Sebastiano

Learn To Make Photo-Realistic Volume knob in Photoshop

Designer: Shaina
Website: tutorialized.com

photoshop-buttons6

© Shaina

Deep Analysis on How to Create a High-precision Button

Designer: 4-designer.com
Website: 4-designer.com

photoshop-buttons7

© 4-designer.com

Design a Delicious, Shining Circle Play (Web) Button in Photoshop

Designer: psdvault.com
Website: psdvault.com

photoshop-buttons8

© psdvault.com

Create beautiful buttons in Photoshop

Designer: thethemefoundry.com
Website: thethemefoundry.com

photoshop-buttons9

© thethemefoundry.com

Glossy buttons tutorial

Designer: AlonDiviX
Website: alondivix.deviantart.com

photoshop-buttons10

© AlonDiviX

 

Dr.Web Buttontrend #1: Wie gezeichnet

Eine Option, wie ein Button mal ganz anders wirken kann, ist diesen von Hand zu zeichnen oder die Zeichnung in Photoshop oder Illustrator zu simulieren. In Photoshop erstellen Sie einen Pfad, den Sie mit einer passenden Werkzeugspitze nachzeichnen lassen. Dazu gehen Sie im Pfadbedienfeld unten auf die Schaltfläche Pfadkontur mit Pinsel füllen.

buttontrend1

 

Design a Beautifully Detailed Web Button

Designer: Liam McCabe
Website: webdesign.tutsplus.com

photoshop-buttons11

© Liam McCabe

Clean White Navigation Bar

Designer: James Hewett
Website: photoshoptutorials.ws

photoshop-buttons12

© James Hewett

Professional Menu Button

Designer: Photoshop Star Staff
Website: www.photoshopstar.com

photoshop-buttons13

© Photoshop Star Staff


Create a Nice Stylish Glossy Button in Photoshop

Designer: coregfx.org
Website: coregfx.org

photoshop-buttons14

© coregfx.org

Blue on Black Navigation Bar

Designer: James Hewett
Website: photoshoptutorials.ws

photoshop-buttons15

© James Hewett

Create a Wii Web Header in Photoshop

Designer: originmaker.com
Website: originmaker.com

photoshop-buttons16

© originmaker.com

Glass Button
Photoshop Tutorial

Designer: yourphotoshopguide.com
Website: yourphotoshopguide.com

photoshop-buttons17

© yourphotoshopguide.com

Principles for Successful Button Design

Designer: Pete Orme
Website: webdesign.tutsplus.com

photoshop-buttons18

© Pete Orme

Create a Realistic Telephone Keypad Using Layer Styles

Designer: Jim Nielsen
Website: design.tutsplus.com

photoshop-buttons19

© Jim Nielsen

Photoshop Buzline Button Logo Icon

Designer: goodbus
Website: tutorialagent.com

photoshop-buttons20

© goodbus

 

Dr.Web Buttontrend #2: Grundform

Ein leichter Weg hin zum eigenen Button führt über eine Grundform, die Sie etwa über das Abgerundete-Rechteck-Werkzeug aufziehen. Die Farbe bestimmen Sie über die aktuelle Vordergrundfarbe, die Rundung in der Optionsleiste unter Radius. Leicht können Sie Ihre Schaltfläche beschriften und mit weiteren Formen kombinieren, für einen schönen 2D-Look im Flat-Design.

buttontrend2

 

Web Button Making Tutorial 1

Designer: easydisplayname
Website: easydisplayname.deviantart.com

photoshop-buttons21

© easydisplayname

RSS button

Designer: adobetutorialz.com
Website: adobetutorialz.com

photoshop-buttons22b

© adobetutorialz.com

Design a Textured Button in Photoshop

Designer: Caleb Kimbrough
Website: bittbox.com

photoshop-buttons23

© Caleb Kimbrough

Perfect Shine Button or Icon

Designer: boon
Website: boonage.pjss2.net

photoshop-buttons24

© boon

Design panic button logo icon in photoshop

Designer: gnews
Website: adobeperson.com

photoshop-buttons25

© gnews

Quick Tip: Create a Round Switch Button in Photoshop

Designer: Paul Flavius
Website: design.tutsplus.com

photoshop-buttons26

© Paul Flavius

Stylish Metallic Button in Photoshop

Designer: abduzeedo
Website: abduzeedo.com

photoshop-buttons27

© abduzeedo

Glossy Web 2.0 Button

Designer: avivadirectory.com
Website: avivadirectory.com

photoshop-buttons28

© avivadirectory.com

How to Design an Inset Button in Photoshop

Designer: paper-leaf.com
Website: paper-leaf.com

photoshop-buttons29

© paper-leaf.com

Nice ‘n’ Simple Subscribe Badges

Designer: Photoshop Star Staff
Website: photoshopstar.com

photoshop-buttons30

© Photoshop Star Staff

 

Dr.Web Buttontrend #3: Buttonserie

Sehr praktisch ist auch die Buttonserie. Wir sparen uns Zeit bei der Umsetzung und gehen sicher, dass alle Buttons gut zusammen passen. Eine Grundform wird dazu unterteilt und mit einigen Icons ausgestattet, die komplexer sein können oder wie hier, eher minimalistisch. Selbst einen Mouseover-Zustand können Sie schön in Photoshop simulieren.

buttontrend3

 

Photoshop Tutorials for Beginners – How To Create Simple Flat Button

Designer: Dropcolors Studio
Website: youtube.com

photoshop-buttons31

© Dropcolors Studio

Photoshop Tutorial: Interface Style – Indented Rim

Designer: Stratzeh
Website: youtube.com

photoshop-buttons32

© Stratzeh

Animated Glowing Button in Photoshop CS6 | IceflowStudios

Designer: Howard Pinsky
Website: youtube.com

photoshop-buttons33

© Howard Pinsky

Photoshop Tutorial: Create a Glossy Button

Designer: RiverCityGraphix
Website: youtube.com

photoshop-buttons34

© RiverCityGraphix

Create a Simple Record Button — Photoshop Tutorial

Designer: tutvid
Website: youtube.com

photoshop-buttons35

© tutvid

Photoshop Tutorial #179 – Creating a shiny button with inset text

Designer: Art Starter
Website: youtube.com

photoshop-buttons36

© Art Starter

Adobe Photoshop Tutorial – Interface And Orb Tutorial – FPST

Designer: FlewDesigns – Photoshop Tutorials
Website: youtube.com

photoshop-buttons37

© FlewDesigns – Photoshop Tutorials

Cable/Tube – Photoshop-Tutorial

Designer: Grufix-Board.de – Dein Tutorial-Kanal
Website: youtube.com

photoshop-buttons38

© Grufix-Board.de – Dein Tutorial-Kanal

Create Slick Web Tags — Photoshop CS5 Tutorial

Designer: tutvid
Website: youtube.com

photoshop-buttons39

© tutvid

Photoshop: Carbon Fiber Power Button | IceflowStudios

Designer: Howard Pinsky
Website: youtube.com

photoshop-buttons40

© Howard Pinsky

(dpe)

Kategorien
Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design Photoshop

Art of Photoshop: 40 beeindruckende, digitale Gemälde und Profi-Tipps fürs eigene Kunstwerk

Die folgende Kollektion zeigt, wie talentiert digitale Künstler in Photoshop echte Meisterwerke umsetzen können. Da gibt es tapfere Krieger, urige Monster, Raumschiffe und Roboter zu entdecken. Oftmals zeigen die Gemälde einen leichten Humor, praktisch ein Augenzwinkern, mit dem die Szene umgesetzt wurde. Wer nicht ganz so gut zeichnen kann, der findet zwischen unseren Funden einige Tipps, wie der Stil des digitalen Malens simuliert wird.

warriors ready to fight with their swords

Website: allbestdesktopwallpapers.blogspot.de
Urheber: allbestdesktopwallpapers.blogspot.de

dp-3

© allbestdesktopwallpapers.blogspot.de

Sanctum

Website: the–kyza.deviantart.com
Urheber: The–Kyza

dp-1

© The–Kyza

human inertia

Website: flickr.com
Urheber: martin grohs

dp-2

© martin grohs

Dark Future Train

Website: balloontree.com
Urheber: balloontree.com

dp-4

© balloontree.com

The Creation of Pandora

Website: forums.cgsociety.org
Urheber: Jan Pedroietta

dp-5

© Jan Pedroietta

Left on Silverlake

Website: mattahan.deviantart.com
Urheber: mattahan

dp-6

© mattahan

The Battle

Website: radojavor.deviantart.com
Urheber: RadoJavor

dp-7

© RadoJavor

Digital Paintings by Brian Despain

Website: cuded.com
Urheber: Brian Despain

dp-8

© Brian Despain

Beautiful digital paintings by RHADS

Website: art-spire.com
Urheber: RHADS

dp-9

© RHADS

Follow Our Rules

Website: behance.net
Urheber: Cyril Rolando

dp-10

© Cyril Rolando

 

Photoshop-Trick #1 für den unbegabten Zeichner: Der Filter Ölfarbe

Nicht jeder kann von Hand so schön zeichnen, um solche Ergebnisse zu erlangen. Es gibt allerdings so einige Tricks, um digitale Kunst zu simulieren. Kopieren Sie die Ebene über Strg+J und gehen Sie im Menü auf Filter > Ölfarbe. Stellen Sie die Stilisierung auf 4, Reinheit auf 10, Skalieren auf 0,8 und Borstendetails auf 0 ein. Auch die Winkelrichtung und die Glanzstärke unter Beleuchtung reduzieren Sie auf 0. Nach dem Bestätigen über OK sehen wir, dass besonders die Haare wie gezeichnet umgesetzt wurden. (hier auf der linken Seite zu sehen, rechts das Originalfoto)

dk-trick1

Das Ergebnis kann leicht optimiert werden. Erhöhen Sie über Bild > Korrekturen > Helligkeit/Kontrast, nutzen Sie die Korrektur > Dynamik, um diese zu verstärken, und wenden Sie vielleicht noch den Filter > Weichzeichnungsfilter > Matter machen mit Radius: 8 und Schwellenwert: 8. Für eine gewisse Schärfe könnten Sie noch in einer Maske die Augen des Originalfotos wieder etwas hervorheben.

dk-trick2

 

lopskull hide city

Website: shadowness.com
Urheber: LopSkull

dp-11

© LopSkull

The Art Of Animation

Website: theartofanimation.tumblr.com
Urheber: Silver Saaremäel

dp-12

© Silver Saaremäel

Hot Digital Paintings by Corrado Vanelli

Website: cruzine.com
Urheber: Corrado Vanelli

dp-13

© Corrado Vanelli

Cretaceous Sunset

Website: kerembeyit.deviantart.com
Urheber: kerembeyit

dp-14

© kerembeyit

Playtime

Website: kerembeyit.deviantart.com
Urheber: kerembeyit

dp-15

© kerembeyit

Battle

Website: whatanart.com
Urheber: Pablo Vicentin

dp-16

© Pablo Vicentin

HD Masterpieces of Digital Pain… Wallpaper

Website: walltor.com
Urheber: walltor.com

dp-17

© walltor.com

Mothership arrives

Website: martanael.deviantart.com
Urheber: MartaNael

dp-18

© MartaNael

Spaceships Skycity Painting

Website: martanael.deviantart.com
Urheber: MartaNael

dp-19

© MartaNael


20 superbes illustrations en digital painting de Ivan Laliashvili

Website: designspartan.com
Urheber: Ivan Laliashvili

dp-20

© Ivan Laliashvili

 

Photoshop-Trick #2 für den unbegabten Zeichner: Das Werkzeug Wischfinger

Eine Alternative ist es, das Bild von Hand nachzuzeichnen. Doch keine Angst, hier geht es um eine sehr einfache und schnelle Methode. Zunächst wird die Ebene über Strg+J kopiert. Wählen Sie aus der Werkzeugleiste das Wischfinger-Werkzeug aus und stellen Sie in der Optionsleiste die Stärke auf 25%. Malen Sie nun gezielt über den Oberflächen hin und her, um allzu feine Strukturen zu reduzieren. An den Augen arbeiten Sie mit einer sehr kleinen Werkzeugspitze, um die Schärfe zu erhalten. Wie oben beschrieben schadet es nicht, den Kontrast zu steigern und die Dynamik zu erhöhen. Die Umgebung habe ich noch mit dem Gaußschen Weichzeichner weicher gestaltet.

dk-trick3

 

Devocion e indiferencia

Website: novac.deviantart.com
Urheber: novac

dp-21

© novac

City Escape

Website: rozefire.deviantart.com
Urheber: Rozefire

dp-22

© Rozefire

Pendelhaven

Website: philipstraub.deviantart.com
Urheber: Philipstraub

dp-23

© Philipstraub

Rain of stars

Website: mar-ka.deviantart.com
Urheber: Mar-ka

dp-24

© Mar-ka

Fishgirl’s Berth

Website: snaketoast.deviantart.com
Urheber: SnakeToast

dp-25

© SnakeToast

Schizophrenia

Website: bigbad-red.deviantart.com
Urheber: BigBad-Red

dp-26

© BigBad-Red

Green Wisper

Website: nell-fallcard.deviantart.com
Urheber: Nell Fallcard

dp-27

© Nell Fallcard

cry

Website: novawuff.deviantart.com
Urheber: Novawuff

dp-28

© Novawuff

Don’t worry, I have it covered

Website: ailah.deviantart.com
Urheber: ailah

dp-29

© ailah

Blowing Bubbles

Website: aquasixio.deviantart.com
Urheber: AquaSixio

dp-30

© AquaSixio

 

Photoshop-Trick #3 für den unbegabten Zeichner: Komposition umsetzen

Der nächste Schritt ist das Freistellen solcher Ergebnisse und die anschließende Kombination zu einem digitalen Gemälde. Das folgende Beispiel zeigt sehr schön, wo die Reise hin gehen könnte. Ich empfehle das Freistellen über Pfade. Aktivieren Sie dazu das Zeichenstift-Werkzeug und wählen Sie in der Optionsleiste Pfad (statt Pixel oder Form) an. Über das Zahnrad-Symbol (weiter auf der rechten Seite) haben Sie die Möglichkeit, Gummiband anzuwählen. Ist diese Funktion aktiviert, so zeigt Photoshop den Pfad schon beim Anlegen an. Aktivieren Sie auch Autom. hinzuf./löschen.

dk-trick4

Vergrößern Sie einen Bereich am Rand des Motivs mit dem Zoom-Werkzeug und setzen Sie einen ersten Punkt mit dem Zeichenstift. Lassen Sie weitere Punkte entlang der Kontur folgen. An kurvigen Stellen halten Sie die Maustaste gedrückt und ziehen die Kurve nach. Um wieder gerade Linien ziehen zu können, klicken Sie den zuletzt gesetzten Punkt mit gedrückter Alt-Taste an. Nach dem Schließen des Pfades drücken Sie Strg+Eingabetaste, um den Pfad in eine Auswahl umzuwandeln. Strg+J kopiert den Inhalt der Auswahl auf eine neue Ebene.

Tipp:
Wurde doch einmal ein Punkt mit dem Zeichenstift falsch gesetzt, so können Sie diesen leicht korrigieren. Halten Sie dazu die Strg-Taste gedrückt und ziehen Sie den Punkt zur richtigen Position.

 

99 Red Balloons

Website: risachantag.deviantart.com
Urheber: Risachantag

dp-31

© Risachantag

Shark Rider

Website: tychoi.com
Urheber: tychoi.com

dp-32

© tychoi.com

Swamp

Website: raphael-lacoste.com
Urheber: raphael-lacoste.com

dp-33

© raphael-lacoste.com

Green Socks Art – Craig Sellars

Website: greensocksart.com
Urheber: greensocksart.com

dp-34

© greensocksart.com

Carrot Run

Website: digital-bobert.cgsociety.org
Urheber: Bobby Chiu

dp-35

© Bobby Chiu

Lost Planet

Website: jasonchanart.blogspot.de
Urheber: Rachel Searles

dp-36

© Rachel Searles

Master & Servant

Website: enayla.cgsociety.org
Urheber: Linda Bergkvist

dp-37

© Linda Bergkvist

Alon Chou

Website: alon.tw
Urheber: Alon Chou

dp-38

© Alon Chou

Queen of the Dead Art

Website: artgerm.deviantart.com
Urheber: Artgerm

dp-39

© Artgerm

Theme Planet

Website: omen2501.deviantart.com
Urheber: OmeN2501

dp-40

© OmeN2501

(dpe)

Kategorien
Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design Inspiration Photoshop Tutorials

Photoshop-Tutorial: So erschaffen Sie ein kreatives Science Fiction-Poster

Photoshop lässt Fantasien Wirklichkeit werden. Wir können unser kreatives „Kino im Kopf“ Pixel für Pixel umsetzen und ein Bild dessen schaffen, was sonst nur wir sehen. Heute wollen wir ein Science-Fiction-Poster gestalten, das noch nicht allzu viel von der Geschichte verrät. Themen gibt es unbegrenzt, genau wie gute Beispiele existierender Filmposter, an denen wir uns orientieren können. Ansonsten setzt nur die eigene Fantasie die Grenze und Ihre Fähigkeiten in Photoshop, die wir mit diesem Beitrag massiv erweitern.

Bald auch in Ihren Kinos: Earth 9

Diese Komposition zeigt ein Plakat mit einer Szene des Films im Weltraum, welches unsere Heldin vorstellt und die Geschichte andeutet. Der Titel ist zu sehen, sowie die typischen Filmcredits, mit den Schauspielern und Produzenten.

teaser-filmposter

01 Das Ausgangsmaterial

Für ein Science-Fiction-Poster braucht es schon ganz besonderes Bildmaterial. Das Model ist da noch das kleinste Problem. Schwieriger sind Aufnahmen der Erde und eines Raumschiffes. Natürlich könnte man diese komplett in Photoshop gestalten, doch geht es hier rein um die Zusammenstellung einer Filmposter-Komposition, so dass wir auf Stockmaterial zurück gegriffen haben.

sci-fi-filmposter1

Das hier eingesetzte Bildmaterial ist: Light Flare, Space ship, Tragic night sky, Earth at night und Girl in orange latex catsuit. Für schöne Lensflare-Effekte (die dürfen ja derzeit in keinem Film fehlen) haben wir einen guten Tipp: High Quality Optical Flares Stock von PSD Box.

sci-fi-filmposter2

02 Hintergrund gestalten

Im Hintergrund ist das Foto der Erde zu sehen, wobei der Lensflare-Effekt prominent zum Einsatz kommt. Dieser liegt auf einer eigenen Ebene vor, dessen Füllmethode auf Negativ multiplizieren umgestellt wurde. So wird der schwarze Hintergrund ausgeblendet und nur der Lichteffekt bleibt bestehen. Mit gleicher Methode wurden einige Wolken eingefügt.

sci-fi-filmposter3

03 Freistellen

Eine Option zum Freistellen ist das Zeichenstift-Werkzeug. Aktivieren Sie das Werkzeug und stellen Sie in der Optionsleiste Pfad (statt Form oder Pixel) ein. Etwas weiter rechts ist ein Zahnrad-Icon zu sehen, wo Sie Gummiband aktivieren, um den Pfad besser verfolgen zu können. Auch sollte Autom. hinzuf./löschen aktiv sein.

sci-fi-filmposter4

Mit dem Zoom-Werkzeug gehen Sie näher an das Bildmotiv heran und setzen einen ersten Punkt an der Kontur, dem zahlreiche weitere folgen. Sollten Sie einen Punkt falsch gesetzt haben, halten Sie die Strg-Taste gedrückt und positionieren diesen neu. Eine Kurve ziehen Sie mit gedrückter Maustaste und dem Ziehen der Maus auf.

Photoshop möchte nach einer Kurve eine weitere Kurve ziehen, was Sie mit einem Klick auf den zuletzt gesetzten Punkt bei gedrückter Alt-Taste verhindern. So können Sie danach leicht wieder gerade Linien ziehen. Wurde der Pfad geschlossen, so erzeugen Sie über das Tastenkürzel Strg+Eingabetaste eine Auswahl. Klicken Sie dann unten im Ebenenbedienfeld auf den Button Ebenenmaske hinzufügen. Das Bildelement wurde freigestellt.

sci-fi-filmposter5b

04 Freigestelltes optimieren

Auch wenn ein Bildelement perfekt freigestellt wurde, sieht man oft am Rand einen unschönen Schein, wo noch der alte Hintergrund durchscheint. Der folgende Trick hilft dagegen: Kopieren Sie die Ebene über Strg+J und klicken Sie im Menü auf Ebene > Schnittmaske erstellen. Wählen Sie das Wischfinger-Werkzeug an, für das Sie in der Optionsleiste den Schwellenwert auf 40% einstellen. Ziehen Sie nun am Rand von innen nach außen etwas Pixelmaterial heraus. So wurde auch das Raumschiff freigestellt und optimiert.

sci-fi-filmposter6

05 Bildelemente positionieren

Egal wie perfekt freigestellt und optimiert die Bildelemente auch sind, es ist gar nicht so einfach, diese zueinander im Zusammenspiel zu positionieren. Ein guter Weg ist die Anordnung über ein Teilungsverhältnis, wie etwa dem Goldenen Schnitt, der Goldenen Spirale, Dreiecks-Verteilung oder der Drittel-Regel. Hier kam etwa die Goldene Spirale zum Einsatz.

Sie können diese Verhältnisse nach einer groben Positionierung der Elemente schnell überlagern lassen. Aktivieren Sie dazu das Freistellungswerkzeug und klicken Sie in das Dokument. Wählen Sie in der Optionsleiste eine der Überlagerungsoptionen für das Freistellungswerkzeug aus. Wechseln Sie wieder zum Verschieben-Werkzeug (Nicht freistellen!) und optimieren Sie die Positionen.

sci-fi-filmposter7

06 Rahmen erstellen

Unsere Heldin schwebt noch zu sehr im Raum, weshalb ich ihr einen Rahmen geben möchte, an den sie sich anlehnen kann. Dazu erstellen Sie eine neue Ebene über das Menü und Ebene > Neu > Ebene und drücken Strg+A, um das komplette Dokument auszuwählen. Bearbeiten > Kontur füllen mit Position: innen und schwarzer Farbe sorgt dann für den gewünschten Rahmen.

Wer mag, fügt darüber noch eine Textur ein und geht im Menü auf Ebene > Schnittmaske erstellen. Damit unsere Heldin nur zum Teil über dem Rahmen hinaus geht, habe ich diesem eine Ebenenmaske spendiert und die entsprechenden Stellen mit schwarzer Farbe und dem Pinsel in der Maske übermalt.

sci-fi-filmposter8

07 Dodge & Burn-Effekt

Der Dodge & Burn-Effekt bezieht sich auf die Werkzeuge Abwedler (Dodge) und Nachbelichter (Burn). Zur Vorbereitung erzeugen Sie eine neue Ebene über Umschalt+Strg+N. Stellen Sie die Füllmethode auf Ineinanderkopieren um und aktivieren Sie „Mit neutraler Farbe füllen (50% Grau)“. Mit dem Abwedler-Werkzeug zeichnen Sie nun gezielt Lichter ein und mit dem Nachbelichter-Werkzeug Schatten. So kontrollieren Sie die Lichtsituation im Dokument. Hier wurde das Raumschiff und die generell Stimmung noch etwas dunkler gestaltet.

sci-fi-filmposter9

08 Titel und Credits

Für den Titel aktivieren Sie das Text-Werkzeug und schreiben in weißer Farbe und in Majuskeln Ihre Headline. Kopieren Sie den Text zweimal über Strg+J und aktivieren Sie bei der obersten Ebene den Ebenenstil > Verlaufsüberlagerung mit einem Verlauf von #7a7a7a (RGB 122, 122, 122) zu Weiß. Zum Ändern des Verlaufes muss dieser einfach angeklickt werden, um die entsprechende Farbunterbrechung zu verändern.

Für einen leichten 3D-Effekt nutzen wir die zwei weiteren Ebenen mit Text, die im Ebenenbedienfeld unterhalb der aktuellen Ebene angeordnet sind. Die erste Ebene wird angeklickt, das Verschieben-Werkzeug aktiviert und die Ebene mit der Pfeil-Taste nach innen, rechts um ein, zwei Pixel verschoben. Der Vorgang wiederholt sich bei der darunter liegenden Ebene mit Text, wobei dieses Mal allerdings die Ebene nach innen, links verschoben wird.

Wer mag kann noch den folgenden Schritt gehen: Wählen Sie mit dem Auswahlrechteck-Werkzeug eine Seite des Schriftzuges aus und drücken Sie die Schaltfläche Ebenenmaske hinzufügen unten im Ebenenbedienfeld an. Aktivieren Sie die darüber liegende Ebene und wählen Sie dieses Mal die andere Seite aus. Auch hier spendieren Sie der Ebene eine Maske. Der 3D-Effekt sollte nun (gefühlt) nach innen zeigen.

sci-fi-filmposter10

Mit gedrückter Strg-Taste können Sie die beiden weißen Textebenen auswählen (nicht aber die oberste Textebene) und über Strg+E reduzieren. Aktivieren Sie dann den Ebenenstil > Verlaufsüberlagerung mit dem Verlauf Kupfer. Die Credits wurden übrigens ganz einfach mit weißer Farbe und dem Textwerkzeug geschrieben.

(dpe)

Kategorien
Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design Inspiration Photoshop Sonstige Programme Tutorials

PhotoLine: 10 Tricks, um mit der günstigen Photoshop-Konkurrenz durchzustarten

PhotoLine gilt als einer der ernst zu nehmenden Photoshop-Wettbewerber. Das Programm steht für Windows und Mac OS zur Verfügung und ist mit 59 Euro vergleichsweise sehr günstig zu erwerben. Aber, kann das „billige“ Schnäppchen auch bei ernsthafter Verwendung mithalten? Wir haben uns daher einige typische Anwendungsfälle angesehen, um zu sehen, wie sich PhotoLine dabei schlägt. PhotoLine-Einsteiger lernen dabei den ein oder anderen Trick kennen, um den Start mit der Software zu erleichtern, und Photoshop-Anwender können gut vergleichen, ob dieser Bildbearbeiter für sie eine gute Alternative zur Konkurrenz mit dem Abo-Modell ist. Gleich 10 Tricks zum einfachen Mitmachen, die leicht umzusetzen sind und die selbst der Photoshop-Einsteiger sofort auf PhotoLine-Ebene hinbekommt – ganz ohne Nachzudenken, dafür mit viel Kreativität.

teaser-pl

PhotoLine-Trick #1: Horizont gerade ausrichten

01 Funktion öffnen

Das Bild ist perfekt, doch die Kamera lag „etwas“ schräg in der Hand. Normalerweise kein Problem, wenn man nicht so deutlich den Horizont sehen könnte, der möglichst gerade verlaufen sollte. Gehen Sie zur Behebung dieses kleinen Makels im Menü auf Ebene > Ebene drehen.

pl1

02 Gerade ausrichten

Wir müssen in dem Dialog-Fenster nichts einstellen, sondern können direkt im Dokument arbeiten. Dazu klicken Sie auf einer Seite der Horizontlinie, halten die Maustaste gedrückt und ziehen eine Linie zur anderen Seite auf, so dass der aktuelle Horizont nachgezeichnet wird. Der Winkel dieser Linie wird im Dialog-Fenster übernommen. Die Bestätigung über OK sorgt dann dafür, dass der Horizont gerade ausgerichtet wird. Sie könnten noch Beschneiden aktivieren, um die weißen Ränder automatisch zu entfernen.

pl2

PhotoLine-Trick #2: Details wieder hervorheben

01 Ebenen verrechnen

Ist ein Bild zu hell (und ist das nicht erwünscht, weil es etwa als Stilmittel eingesetzt wird), so gibt es eine recht einfache Methode, dass Bild wieder detailreicher und dunkler umzusetzen. Klicken Sie dazu auf Ebene duplizieren im Ebenenbedienfeld und ändern Sie Normal auf Multiplizieren ab. PhotoLine bringt also nicht nur die Ebenenfunktionalität mit, sondern auch die bekannten Füllmethoden. Und eine Besonderheit gibt es dabei: hier können Sie die Ebenendeckkraft sogar über 100% hinaus verstärken, um den Effekt zu verstärken. So spart man sich so manche Ebenenkopie.

pl3

PhotoLine-Trick #3: Sepia-Farbtönung

01 Vektorebene

Soll ein Foto eine schöne Sepia-Färbung erhalten, so klicken Sie im Menü auf Layout > Vektor > Neue Vektorebene einpassen. Die aktuelle Vordergrundfarbe wird übernommen, welche Sie aber jederzeit über den Ebenenbereich und der Vektor > Füllfarbe ändern können. Hier wurde natürlich ein Braunton gewählt.

pl4

02 Färbung umsetzen

Die Deckkraft der Ebene wird auf 50% reduziert und die Füllmethode auf Farbe umgestellt. Möchten Sie die Kontraste verstärken, so klicken Sie im Ebenenbedienfeld auf den Button Arbeitsebene und wählen Gradation an. Ziehen Sie die Kurve mit zwei Punkten zu einer leichten S-Kurve hin, um den Kontrast zu verstärken. Die Farbe der Vektorebene sowie die Einstellungen der Arbeitsebene können Sie jederzeit anpassen.

pl5

PhotoLine-Trick #4: ColorKey-Effekt

01 Graumixer

Bei dem so genannten Color-Key-Effekt ist es das Ziel, eine Schwarz-Weiß-Aufnahme umzusetzen, wobei ein Element farbig bestehen bleibt. Hebt sich dieses sehr deutlich von den anderen Farben ab, so ist das Ziel recht schnell erreicht. Aktivieren Sie eine Arbeitsebene > Graumixer und stellen Sie bei dieser Ebene die Füllmethode auf Hellere Farbe um. Im Mixer bewegen Sie nun den Regler der Farbe, die Sie hervorheben möchten.

pl6

PhotoLine-Trick #5: Orton-Effekt

01 Verrechnung zweier Ebenen

Bei dem Orton-Effekt (benannt nach dem Fotografen Michael Orton) werden eine unscharfe und eine scharfe Version eines Fotos miteinander verrechnet. Erstellen Sie dazu eine neue Arbeitsebene Histogrammkorrektur und ändern Sie die Füllmethode auf Negativ multiplizieren ab. Das Bild wird aufgehellt, damit gleich eine weichgezeichnete Version abdunkeln kann.

Erstellen Sie dazu eine Arbeitsebene Gaußscher Weichzeichner und erhöhen Sie die Größe, bis das Bild gut verschwommen ist. Hier wird die Füllmethode auf Multiplizieren umgestellt. Über die Deckkraft steuern Sie die Stärke der Umsetzung. Es kommt zu einem recht verträumt wirkenden Effekt.

pl7

PhotoLine-Trick #6: Schwarzweiß-Aufnahme

01 Arbeitsebene anlegen

Der wohl einfachste Weg hin zur knackigen Schwarz-Weiß-Aufnahme führt über die Kanäle und der Auswahl eines Kanales. Danach wird unten der Button Kanal nach Ebene angeklickt und RGB wieder aktiviert. Zurück in der Ebenenansicht liegt eine Schwarzweiß-Ebene vor. Hierbei haben wir jedoch keine Einstellungsmöglichkeiten. Eleganter ist die Arbeitsebene > Graumixer, bei der pro Farbbereich einzelne Regler bestimmen, wie die Umsetzung erfolgen soll.

pl8

PhotoLine-Trick #7: Hochpass-Schärfung

01 Arbeitsebene aktivieren

Das folgende Bild ist mir noch zu unscharf (ja, ja, kaum möglich…), weshalb über das Ebenenbedienfeld eine Arbeitsebene > Hochpass umgesetzt wird. Stellen Sie die Größe und die Intensität so ein, dass die Konturen fein nachgezeichnet werden. Ändern Sie den Darstellungsmodus auf Ineinander kopieren ab oder in Weiches Licht, falls Sie eine dezentere Umsetzung wünschen. Sie können die Werte jederzeit ändern oder die Wirkungsstärke über die Ebenendeckkraft regeln.

pl9

PhotoLine-Trick #8: Tilt-Shift-Effekt

01 Arbeitsebene mit Maske

Gehen Sie im Ebenenbedienfeld auf Arbeitsebene > Gaußscher Weichzeichner und erhöhen Sie die Größe, bis das Bild schön weichgezeichnet ist. Bestätigen Sie über OK und aktivieren Sie das Werkzeug Farbverlauf. In den Werkzeugeinstellungen stellen Sie den Verlauf so ein, dass er einen Verlauf von Weiß über Schwarz zu Weiß zeigt.

Ein Doppelklick auf die kleinen Farbkästchen reicht aus, um die Farben anzupassen. Ein Klick in einen leeren Bereich sorgt für ein weiteres Kästchen. Ziehen Sie den Verlauf im Bild so auf, dass die Unschärfe in einem Bereich verschwindet. Probieren Sie etwas, bis Häuser und Fahrzeuge wie eine Modelllandschaft wirken.

pl10

PhotoLine-Trick #9: Cross-Effekt

01 Überkreuz

Wir erstellen eine neue Arbeitsebene > Gradation. Das Ziel ist es, die jeweilige Linie der drei Kanäle Rot, Grün und Blau zu verändern, damit sich diese überkreuzen. So erreicht man einen interessanten Fotoeffekt. Aktivieren Sie dazu den roten Kanal und formen Sie mit zwei Greifpunkten eine leichte S-Kurve. Auch im Grün-Kanal sorgen Sie für diese Form. Im Blau-Kanal sorgen Sie für eine umgedrehte S-Form. Ändern Sie die Füllmethode der Arbeitsebene auf Farbe ab. Die Schatten werden dadurch blauer, die Lichter gelber gezeichnet.

pl11

PhotoLine-Trick #10: Bleach-Bypass-Effekt

01 Schwarzweiß mit Farbe überlagert

Erstellen Sie eine neue Arbeitsebene > Graumixer und spielen Sie etwas mit den Reglern, um eine gute Schwarzweiß-Umwandlung zu erreichen. Nach dem Bestätigen über OK ändern Sie die Füllmethode auf Ineinander kopieren ab. Noch ist das Ergebnis zu farbenfroh. Erstellen Sie deshalb eine weitere Arbeitsebene mit Farbton/Sättigung und reduzieren Sie die Sättigung auf einen Wert um 50%. Vielleicht sorgen Sie noch für etwas mehr Kontrast und dunkeln das Bild noch etwas ab.

pl12

(dpe)

Kategorien
E-Business Rechtliches

Lizenzfreie Musik: Woher nehmen, um eben nicht zu stehlen? 10 Beispiel-Seiten mit hochwertigen, freien Songs

Lizenzfreie Musik sorgt für Ruhe vor der Gema und anderen Verwaltern von Nutzungsrechten. Hier finden Sie genügend Songs für die Vertonung Ihrer Videos. Und auch für den Audio-Podcast gibt es viel Material zu entdecken. Qualitativ hochwertige Stücke aus den Bereichen Rock, Pop, Jazz, Blues und zahlreichen anderen Genres, die so gar nichts mit fürchterlichen Midi-Gedudel zu tun haben.

teaser-freie-musik

Incompetech

Website: incompetech.com
Musik-Stile: Blues, Klassik, Disco, Jazz, Latin, Pop, Reggae, Rock, Soundtrack, World
Lizenz: Creative Commons License
Besonderheiten: No-Attribution-License gegen Bezahlung

Der Einstieg auf Incompetech fällt leicht, da alle Musiksparten auf der linken Seite ordentlich gelistet werden. Klicken Sie etwa auf Blues, Rock oder Soundtrack, so werden Ihnen gleich die passenden Musikstücke angeboten. Ein weiterer Zugang führt über die Stimmung, hier „Feel“ genannt. Soll der Song eher aggressiv sein, mystisch oder fröhlich. Dabei werden Lieder über alle Musikgenres hinweg heraus gefiltert.

freie-musik19

Die Ergebnisse der Filterung werden untereinander angeboten mit ersten Informationen und der Möglichkeit, dass Lied anzuhören. Sie können weitere Daten zum Musikstück aufrufen oder gleich den Download starten. Dieser erfolgt direkt – ohne Anmeldung – als MP3-Dateien. Die „Credits“ zum Song werden zum Kopieren angeboten, so dass Sie leicht den Urheber in Ihren Werken, etwa im Abspann, nennen können.

freie-musik20

dig.ccmixter.org

Website: dig.ccmixter.org
Musik-Stile: Elektro, Klassik, Pop
Lizenz: Creative Commons Attribution
Besonderheiten: Viele Gesangsstücke

dig.ccmixter.org ist praktisch die Suchmaschine zur Website ccMixter. Gehen Sie auf “Podsafe Music” oder “Free Music for Commercial Projects”. Es werden Ihnen die aktuellsten Beispiele angeboten, die Sie sofort anhören oder herunterladen können. Oder Sie rufen zunächst weitere Informationen zum Stück auf.

freie-musik1

Interessant ist hier, dass Sie nicht nur das komplette Stück erhalten, sondern auch einzelne Spuren, um das Lied neu zu mischen oder Bereiche auszutauschen. Auch eine Funktion zum direkten Einbinden ist vorhanden. Die Suchfunktion lässt eine Filterung nach Einsatzzweck zu, um etwa die passende Musik für das Spiel oder den Film zu entdecken.

freie-musik2

freemusicarchive.org

Website: freemusicarchive.org
Musik-Stile: Elektro, Pop, Rock
Lizenz: Creative Commons License
Besonderheiten: Filterung nach Lizenz und Stimmung möglich

Die Website freemusicarchive.org hat einen eigenen Bereich mit Musik für Videos. Wir können die aktuellen Highlights durchstöbern, oder eine Filterung nach der Stimmung, wie etwa traurig, friedvoll oder lebendig, vornehmen. Auch nach Eingabe des Musikgenres, der Länge oder Tempos eines Stückes kann gesucht werden. Wichtig bei der Suche ist die Auswahl der passenden Lizenz, wie etwa für kommerzielle Zwecke.

freie-musik3

Der Player kann direkt gestartet oder über das Plus-Symbol in einem eigenen Fenster ausgelagert werden. So läuft das Lied auch dann weiter ab, obwohl die Suche auf den nächsten Seiten weitergeht. Neben dem Plus- liegt auch gleich das Download-Icon. Die Musikstücke werden direkt als MP3-File auf der eigenen Festplatte abgespeichert.

freie-musik4

mobygratis.com

Website: mobygratis.com
Musik-Stile: Elektro, Techno
Lizenz: Freigabe über „Online Application System“
Besonderheiten: Echte Star-Musik von Moby

Moby ist als Musiker und DJ weltbekannt. Weniger bekannt ist allerdings, dass er einen Großteil seines Musikkataloges zur Vertonung von nicht-kommerziellen Filmen gratis zur Verfügung stellt. Die Suche kann demnach schnell nach Album ausgeführt werden, aber auch nach Instrument, Tempo, Typ, Stimmung oder Genre.

freie-musik5

Zum Start muss hier allerdings ein Account eröffnet werden, wobei auch gleich die Tracks genannt werden sollen, die man einsetzen möchte. Nicht ganz so flexibel, dafür aber die Hits von einem echten Star. Und diese können wir auf der Website auch ohne Download genießen.

freie-musik6

musopen.org

Website: musopen.org
Musik-Stile: Klassik
Lizenz: Public Domain
Besonderheiten: Schwerpunkt auf E-Musik

Ganz der Klassik hat sich das Projekt musopen.org verschrieben. Hier können wir die Werke der großen Meister Bach, Mozart, Beethoven, Chopin und Schubert durchstöbern. Nach einem Klick auf „Music Recordings“ sehen wir eine lange Liste an Komponisten und Interpreten, Instrumenten und Epochen für eine erste Auswahl, die im Anschluss durch einen Klick auf den Pfeil verfeinert wird.

freie-musik7

Bei der Suche hilft uns ein Bewertungssystem, um noch schneller die Perlen im Archiv zu entdecken. Dann können wir auch schon die Komposition anhören und bei Gefallen herunterladen. Auch die einzelnen „Parts“ der Stücke sind verfügbar, um sich auf einen Ausschnitt des Stücks zu konzentrieren.

freie-musik8

audiofarm.org

Website: audiofarm.org
Musik-Stile: Rock, Hip Hop, Dance, Elektro, Blues
Lizenz: Creative Commons
Besonderheiten: Game Sounds

Auf der Audiofarm werden ganz besondere Stücke gepflegt. Nach einem Klick auf eine der Kategorien, wie etwa Soundtracks, Rock Music oder Indian Classic, werden uns die Lieder in Album-Form angeboten. Wir wählen also ein Album an und schon startet der Player mit dem ersten Stück. Gefällt uns das, so könnten wir den Song einer Playlist hinzufügen, den Embed-Player nutzen oder das Lied herunterladen.

freie-musik9

Wer lieber die Suchfunktion am oberen Rand nutzen möchte, sucht statt nach „All Audio“ besser nach CC Audio. So entdeckt man sehr hochwertige Gesangsstücke und selbst coole Rap-Tracks. Die Audio-Lizenz wird gleich neben dem Player angeboten und so ist nach einem Klick ersichtlich, wie das Lied eingesetzt werden darf.

freie-musik10

beatpick.com

Website: beatpick.com
Musik-Stile: Blues, Klassik, Elektro, Pop, Rock, Hip Hop, Jazz, Punk, Soul
Lizenz: Je nach Einsatzzweck
Besonderheiten: Recherche-Service

Hier werden uns zahlreiche Songs angeboten, die über das Musikgenre, die Stimmung, den eingesetzten Instrumenten oder der Sprache gefiltert werden können. Auch können wir bestimmen, ob es eher ein Instrumentalstück sein soll, oder eine Frau oder ein Mann den Gesangspart übernehmen. Besonders sind die Suchmasken „Sounds like“ (für die Suche nach den Lieblingsbands) oder Song Topics, um bestimmte Themen zu selektieren.

freie-musik11

Sie können bei Interesse Informationen zum Musikstück oder zum Künstler aufrufen, das ganze Album anhören oder das Lied teilen. Ein Klick auf „License Song“ ruft dann die Liste mit möglichen Einsatzzwecken auf. Je nachdem, ob das Stück für eine DVD, ein Spiel, Film, TV oder nicht-kommerziellen Zwecken genutzt werden soll, ergeben sich anderen Lizenzen und Kosten.

freie-musik12

hartwigmedia.de

Website: hartwigmedia.de/
Musik-Stile: Rock, Film, Intros, Dubstep, Metal
Lizenz: Je nach Einsatzzweck
Besonderheiten: Agentur

Hartwig Media ist ein Beispiel für eine kleine Agentur, die sich auf die Produktion von Gema-freier Musik spezialisiert hat. Wählen Sie eine der Kategorien wie etwa Episch-Abenteuer, Underscore-Ruhig, Jingles-Imagefilm oder Intros-Trailer oder klicken Sie auf Musik-Suche, um nach einer Stimmung (Positiv, Negativ, Mysteriös, ect.), einem bestimmten Instrument oder dem Tempo zu filtern.

freie-musik13

Sie können die Songs gleich abspielen und bei Interesse weitere Informationen aufrufen. Eine Internet/Multimedia-Lizenz kostet hier 9,99 Euro, eine TV/Kino/Games-Lizenz 79,99 Euro. Für private und nicht-kommerzielle Zwecke ist die Nutzung generell frei. Dann reicht ein Klick auf den Dateinamen zum Download aus.

freie-musik14

opsound.org

Website: opsound.org
Musik-Stile: Blues, Elektro, Disco, Rock, Pop, Klassik, Game
Lizenz: Creative Commons Attribution
Besonderheiten: 8Bit-Musik

Sehr minimalistisch präsentiert sich die Website opsound.org. Klicken Sie auf der linken Seite auf „genres“ oder „artists“. Eine lange Liste an Interpreten oder Musikstilen wird uns angeboten. Nach einer weiteren Auswahl sehen wir die einzelnen Tracks, die direkt als WAV-Datei herunter geladen werden können.

freie-musik15

Alle Aufnahmen im Archiv wurden unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License veröffentlicht und können also im Original oder als Remix verwendet und sogar verkauft werden. Leider fehlt diesem Angebot eine Suchfunktion, so dass wir die Perlen von Hand und per Zufallsprinzip entdecken müssen.

freie-musik16

ende.tv

Website: ende.tv
Musik-Stile: Pop, Rock, Elektro, Hip Hop, World, Country
Lizenz: Frei für nicht-kommerziell und gemeinnützig
Besonderheiten: Musik für Intros und Imagefilme

Ein deutsches Projekt ist ende.tv. Wählen Sie eine der Kategorien an oder nutzen Sie die Suchmaske mit einem Stichwort. Eine monatliche Charts informiert über die besten
Songs auf der Website. Nach der ersten Auswahl werden die Songs aus dem Genre oder nach dem Stichwort aufgelistet und können auch gleich abgespielt werden.

freie-musik17

Ist ein Lied interessant, können Sie es für nicht-kommerzielle Zwecke sofort herunterladen und einsetzen. Für den kommerziellen Einsatz gibt es einen Warenkorb, um das Musikstück zu kaufen. Die Preise reichen da von 30,- bis 850,- Euro, je nach Einsatzzweck.

freie-musik18

(dpe)

Kategorien
Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design Sonstige Programme

Warum teuer, wenn’s auch gratis geht? Die 14 besten Photoshop-Tricks für Gimp-Nutzer

Gimp ist die Alternative für Photoshop. Da muss diese freie Software doch leicht alle erdenklichen und bewährten Tricks der Konkurrenz leicht beherrschen können. Und tatsächlich werden Sie hier sehen, wie Gimp sich der Herausforderung stellt, und in unseren 14 Quicktipps seine mächtigen Funktionen ausspielt.

teaser-gimp-tricks

01. Der Orton-Effekt

Hierbei werden eine scharfe und eine weichgezeichnete Version eines Fotos verrechnet, so dass der Kontrast kreativ gesteigert wird. Kopieren Sie die Ebene über Ebene > Ebene duplizieren oder Umschalt+Strg+D. Stellen Sie den Ebenenmodus auf Bildschirm um.

Nach Ebene > Neu aus Sichtbarem gehen Sie auf Filter > Weichzeichnen > Gaußscher Weichzeichner und geben einen Wert an, der das Bild leicht verschwimmen lässt. Ändern Sie den Modus auf Multiplikation ab. So erhält das Foto einen spannenden, wiedererkennbaren Bildstil.

gimp-tricks1
Luxury woman in a car / #122429398 / InnervisionArt

02. Retro-Look dank Kurvenarbeit

Gehen Sie im Menü auf Ebene > Ebene duplizieren. Um die Farben dieser Kopie anzupassen, gehen Sie auf Farben > Kurven und wählen da den Kanal: Rot an. Formen Sie eine leichte S-Kurve und wechseln Sie zum Kanal: Grün, um auch da eine leichte S-Kurve zu formen. Im Kanal: Blau erzeugen Sie eine Kurve, die wie ein umgedrehtes S wirkt, also genau den gegenteiligen Verlauf wie zuvor.

gimp-tricks2a

Die Schatten sind damit bläulicher und die Highlights gelblicher geworden. Nach Ebene > Neue Ebene und dem Bestätigen über OK füllen Sie diese mit der Farbe #000066 (RGB 0, 0, 102), über Bearbeiten > Mit Vordergrundfarbe füllen. Stellen Sie den Modus auf Nur Aufhellen um.

gimp-tricks2b
girl in retro / #109835783 / Yana Zastolskaya

03. Dodge & Burn-Look

Nach Ebene > Ebene duplizieren ändern Sie den Modus der Kopie auf Weiche Kanten ab. Gehen Sie auf Farben > Invertieren und dann auf Filter > Weichzeichnen > Gaußscher Weichzeichner mit einer Weichzeichnung, die das Porträt gut verschwimmen lässt.

Nach Ebene > Neu aus Sichtbarem löschen Sie die darunter liegende Ebene. Stellen Sie den Modus auf Überlagern um und gehen Sie im Menü auf Farben > Entsättigen mit Helligkeit. Wenden Sie noch einmal den Gaußschen Weichzeichner an.

gimp-tricks3
An old man with a grey beard / #67390144 / Markus Gann

04. Sepia-Look in Porträts

Gehen Sie bei einem Porträt auf Ebene > Ebene duplizieren und dann auf Farben > Einfärben. Ändern Sie den Farbton auf einen Orangeton ab und reduzieren Sie stark die Sättigung. Reduzieren Sie die Deckkraft dieser Ebene etwas. Möchten Sie einen Bereich, wie etwa die Lippen, farblich hervorheben, so gehen Sie auf Ebene > Neue Ebene und ändern Sie den Modus auf Farbton ab. Malen Sie mit dem Pinsel und roter Vordergrundfarbe über die Lippen.

gimp-tricks4
Retro portrait / #130846733 / Oleg Gekman

05. Edle Blässe

Für eine edle Blässe der Haut kopieren Sie das Porträt über Ebene > Ebene duplizieren. Ändern Sie den Modus auf Bildschirm ab. Nach Farben > Entsättigen gehen Sie auf Ebene > Maske > Ebenenmaske hinzufügen. Bestätigen Sie über Hinzufügen und füllen Sie die Maske mit schwarzer Farbe. Mit dem Pinsel und weißer Vordergrundfarbe malen Sie nun die blasse Haut ein. Über die Deckkraft kontrollieren Sie die Stärke der Umsetzung.

gimp-tricks5
Portrait of young beautiful girl / #131891831 / Oleg Gekman

06. Ein-Fenster-Modus aktivieren

In der aktuellen Version von Gimp können Sie leicht über Fenster > Einzelfenster-Modus den alten Drei-fenster-Modus verlassen und damit Photoshop etwas ähnlicher werden.

gimp-tricks6

07. Photoshop-Plugins in Gimp nutzen

Für Photoshop gibt es unzählige Photoshop-Plugins von Drittanbietern zu entdecken. Installieren Sie die Erweiterung PSPI in Gimp, so stehen Ihnen diese Plugins auch in dieser Bildbearbeitung zur Verfügung. Dann können Sie leicht die Erweiterungen per Filter -> Photoshop Plug-In Settings einbinden.

gimp-tricks7

08. Natürliches Licht verstärken

Erzeugen Sie eine neue Ebene über Ebene > Neue Ebene und ändern Sie den Modus auf Abwedeln ab. Reduzieren Sie die Ebenendeckkraft auf 20% (später können Sie diese noch erhöhen oder verringern, um den Effekt zu steuern).

gimp-tricks8a
Venice, Italy and wooden surface / #143840113 / Iakov Kalinin

Es geht jetzt darum, dass Licht in dem Foto natürlich und ganz gezielt zu verstärken. Nehmen Sie dazu immer wieder aus Bereichen eine dominierende Farbe mit der Pipette auf und malen Sie dann über diese Stelle mit dem Pinsel.

gimp-tricks8b

09. Versteinerter Text-Effekt

In einem neuen Dokument schreiben Sie mit dem Text-Werkzeug und der Schriftart und –Größe Ihrer Wahl einen Buchstaben oder ein Wort. Oberhalb des Textes fügen Sie eine Steintextur ein.

gimp-tricks9a

Klicken Sie die Text-Ebene mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Auswahl aus Alphakanal aus. Bei der Ebene mit der Textur gehen Sie über einen Rechtsklick auf die Ebene auf Ebenenmaske hinzufügen und wählen im Dialog-Fenster Auswahl aus und bestätigen über Hinzufügen.

gimp-tricks9b

Für die Funktion der Ebenenstile speichern Sie sich die Layer Effects ab. Das Skript wird einfach in dem Ordner C:Programme / GIMP 2 / share / gimp /2.0 / scripts abgelegt. In Gimp gehen Sie danach auf Filter > Skript-Fu > Skripte auffrischen. Heben Sie die Auswahl auf und aktivieren Sie die Textur. Gehen Sie dann auf Script-Fu > Layer-Effects > Bevel and Emboss. Wählen Sie Style: Inner Bevel und Größe: 8 Pixel an. Drücken Sie mehrfach Ebene > Nach unten vereinen, bis der 3D-Text eine Einheit bildet. Gehen Sie noch auf Script-Fu > Layer-Effects >Drop Shadow.

gimp-tricks9c
Modern Living Room / #132862157 / mmphotographie.de

10. Nur zum Teil gefärbt

Möchten Sie den Blick des Betrachters auf einen bestimmten Bildbereich lenken, so wandeln Sie da Foto etwa in eine schwarz-weiße Version um, in der nur ein Bildelement noch die Farbe zeigt. Gehen Sie dazu auf Ebene > Ebene duplizieren und Farben > Entsättigen und bestätigen Sie über OK. Nach Ebene > Maske > Ebenenmaske hinzufügen und dem Bestätigen über Hinzufügen malen Sie mit dem Pinsel und schwarzer Farbe ganz gezielt die Farbe wieder ein.

gimp-tricks10
Poppy flower in the sky / #79984759 / Andrey tiyk

11. Bildmaterial Drehen oder Spiegeln

Gehen Sie im Menü auf Bild > Transformation > Horizontal oder Vertikal spiegeln zum Spiegeln des Bildes oder auf Bild > Transformation > Um 90 Grad oder 180 Grad drehen zur Drehung des Bildes. Eine Besonderheit an dieser Stelle ist die Funktion Bild > Transformation > Guillotine. Wurden zuvor eine oder mehrere Hilfslinien gezogen, so erzeugt Gimp darauf bezogen neue Dokumente in der vorgegeben Größe.

gimp11

12. Bild zuschneiden

Um ein Bild zuzuschneiden, wählen Sie das Werkzeug Zuschneiden an und klicken Sie damit in das Bild. Halten Sie die Maustaste gedrückt und ziehen Sie den Rahmen auf der anzeigt, was vom Bild erhalten bleiben soll. Jede Ecke kann angeklickt und gezogen werden, um den Bildausschnitt perfekt zu wählen. Sind Sie zufrieden, so klicken Sie schnell doppelt in die Bildmitte, um den Ausschnitt freizustellen.

gimp12
Portrait of a beautiful steampunk woman / #145634686 / Kiselev Andrey Valerevich

13. Ebenengruppen

Zur Optimierung der Übersichtlichkeit ist es möglich, in Gimp Ebenengruppen anzulegen. Gehen Sie dazu im Menü auf Ebene > Neue Ebenengruppe oder im Ebenenfenster mit einem Rechtsklick auf eine der Ebenen und Neue Ebenengruppe. Die Ebenen werden einfach durch Anklicken und Ziehen in die Ebenengruppe sortiert. Geben Sie der Ebenegruppe durch Doppelklick einen neuen Namen.

gimp13

14. Tastenkürzel konfigurieren

Nach Bearbeiten > Einstellungen gehen Sie auf Oberfläche und aktivieren Dynamische Tastenkombinationen benutzen. Bestätigen Sie über Ok und gehen Sie über einen Befehl eines Menüs. Bleiben Sie ruhig stehen und drücken Sie dann eine Tastenkombination für diesen Befehl. Empfehlenswert sind Tastenkürzel wie etwa Strg+Alt+Zeichen.

gimp14

(dpe)

Kategorien
Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design Inspiration Photoshop Tutorials

Photoshop-Tutorial: Top-Model-Figur, Muskeln wie Arnie und mehr – so geht’s!

Der Photoshop-Filter Verflüssigen ermöglicht das kreative Zusammenziehen, Aufblasen und Verschieben von Pixelmaterial. Beim Einsatz in der Beauty-Retusche werden Körper wunschgemäß geformt. Auch mehr Muskeln sind leicht möglich. Mit etwas mehr Einsatz sind Karikaturen ein Kinderspiel. Ein besonderer Filter also, den wir Ihnen in diesem Photoshop-Tutorial ausführlich vorstellen möchten.

teaser-verfluessigen

Verflüssigen-Tipp #1: Kurven formen

01 „Fehler“ markieren

In diesem ersten Schritt werden alle „Fehler“ markiert, die mit dem Filter Verflüssigen optimiert werden sollen. Das Wort „Fehler“ steht hier in Anführungszeichen, da Schönheit natürlich im Auge des Betrachters entsteht und es mir hier hauptsächlich um die beschriebenen Techniken geht.

Erstellen Sie eine neue Ebene, etwa über Ebene > Neu > Ebene oder Umschalt+Strg+N, und zeichnen Sie die Hilfslinien mit roter Vordergrundfarbe und dem Pinsel ein. Achten Sie bei diesem auf eine kleine, harte Werkzeugspitze. In diesem Beispiel könnte der Po etwas abgerundet und der Rücken in der Form gleichmäßiger gestaltet werden.

verfluessigen1
Beautiful back of young woman | #123765721 | Belovodchenko Anton

02 Vorbereitungen

Aktivieren Sie die Hintergrundebene durch Anklicken und gehen Sie im Menü auf Ebene > Neu > Ebene durch Kopieren oder drücken Sie Strg+J auf der Tastatur. Wählen Sie mit dem Auswahlrechteck den Bereich aus, der zunächst optimiert werden soll. Gehen Sie dann auf Filter > Verflüssigen.

verfluessigen2

03 Erste Optimierung

Mit der Lupe können Sie den Bereich noch weiter eingrenzen, den Sie nun bearbeiten werden. Arbeiten Sie mit dem Mitziehen-Werkzeug und dem Nach-links-ziehen-Werkzeug, je mit einer mittleren Pinselgröße und einem niedrigen Pinseldruck.

verfluessigen3

04 Schritt für Schritt

Nach dem Bestätigen über OK drücken Sie Strg+D und wählen den nächsten Bereich aus. So arbeiten Sie sich Schritt für Schritt weiter hin zum perfekten Ergebnis. Übrigens kann mit dem Rekonstruktionswerkzeug eine unerwünschte Verzerrung rückgängig gemacht werden. Die Änderungen in diesem ersten Beispiel sind natürlich recht subtil.

verfluessigen4

Verflüssigen-Werkzeuge erklärt: Mitziehen-Werkzeug und Nach-links-ziehen-Werkzeug

Das Mitziehen-Werkzeug (oder auch Vorwärts-krümmen-Werkzeug) nimmt die Pixel beim Ziehen mit und verschiebt das Pixelmaterial in die entsprechende Richtung, wie Sie hier gut an dem Gitternetz ablesen können.

verfluessigen5

Mit dem Nach-links-ziehen-Werkzeug können Sie das Pixelmaterial nicht nur nach links, sondern in alle Richtungen verschieben, je nach Bewegung der Werkzeugspitze. Ziehen Sie das Werkzeug im Uhrzeigersinn um einen Bereich, so wird dieser vergrößert, entgegen dem Uhrzeigersinn verkleinert.

verfluessigen6

Verflüssigen-Tipp #2: Muskelmasse aufbauen

01 Idee skizzieren

Photoshop kann mit dem Verflüssigen-Filter beliebiges Pixelmaterial verschieben oder aufblasen. Bei diesem Foto sollte das Training praktisch sofort Wirkung zeigen. Auf einer eigenen Ebene wurde mit dem Pinsel in roter Farbe die spätere Form der Muskeln eingezeichnet.

verfluessigen7

02 Muskeln vergrößern

Der Bereich des Armes wurde grob mit dem Auswahlrechteck selektiert, um dann nach Filter > Verflüssigen mit dem Mitziehen-Werkzeug den Muskel größer heraus zu ziehen. Mit dem Zusammenziehen-Werkzeug habe ich als Kontrast den rechten Arm noch etwas dünner gemacht.

verfluessigen8

03 Lichtstimmung anpassen

Ein größerer Muskel hätte zur Folge, dass sich das Licht etwas anders bricht und Schatten anders fallen. Um diese Änderung zu simulieren, drücken Sie Umschalt+Strg+N auf der Tastatur, geben als Namen „Licht und Schatten“ ein, ändern den Modus auf Ineinanderkopieren ab und aktivieren Mit neutraler Farbe füllen. Jetzt können Sie mit dem Abwedler-Werkzeug Licht einzeichnen und mit dem Nachbelichter-Werkzeug Schatten.

verfluessigen9
Naked nerd guy | #122908450 | ollyy

Verflüssigen-Werkzeuge erklärt: Zusammenziehen-Werkzeug

Das Zusammenziehen-Werkzeug saugt praktisch das Pixelmaterial zur Mitte hin. Das Gegenteil macht übrigens das Aufblasen-Werkzeug.

verfluessigen10

Verflüssigen-Tipp #3: Karikatur

01 Oberflächen weicher gestalten

Für den nötigen Comic-Charakter kopieren Sie das Porträt über Strg+J und malen mit dem Wischfinger über alle Flächen, wobei in der Optionsleiste eine Stärke von 30% eingestellt wurde. Wackeln Sie über den Texturen hin und her, um diese ganz weiche zu gestalten.

Sie könnten auch einmal den Filter > Ölfarbe testen, um Comic-hafte Ergebnisse zu erreichen. Ist der Effekt zu stark, so gehen Sie auf Bearbeiten > Verblassen: Ölfarbe. Auch über die Ebenendeckkraft können Sie noch die Stärke steuern.

verfluessigen11
Portrait of happy young man | #103418381 | tommaso lizzul

02 Kopf vergrößern und Porträt verzerren

Nach Strg+E zum Reduzieren der Ebenen könnten Sie den Kopf freistellen, um diesen per Strg+T etwas größer aufzuziehen. Nach dem Reduzieren kommt es aber zur eigentlich Umsetzung der Karikatur im Filter > Verflüssigen.

Mit dem Mitziehen-Werkzeug etwa können Sie leicht die Nase an der Spitze packen und heraus ziehen. Stellen Sie die Pinselgröße größer als die Nasenspitze ein. Auch das Kinn können Sie so leicht heraus ziehen. Möchten Sie die Augen vergrößern, setzen Sie dezent das Aufblasen-Werkzeug ein. Hier wurde noch der Körper etwas schmaler umgesetzt, dank dem Zusammenziehen-Werkzeug.

verfluessigen12b

(dpe)

Kategorien
Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design Inspiration Sonstige Programme Tutorials

Best of Gimp: 40 professionelle Tutorials plus erlesene Profi-Tipps

The Gimp ist die freie Bildbearbeitungssoftware schlechthin. Kostenlos, leistungsstark und von einer großen Community getragen. Da verwundert es kaum, dass es auch hier zahlreiche großartige Tutorials zu entdecken gibt. Die schönsten Beiträge wir in diesem Artikel gesammelt, gewürzt mit einigen Tipps und Tricks.

Tutorials zu Photoshop, Illustrator und WordPress? Bitte hier entlang.

gimp-teaser

Tutorial: The creepy zombie hand of death!

Website: gimpusers.com
Urheber: devvv
Schwierigkeitsgrad: 5 von 6
Thema: Komposition
gimp1

© devvv

Tutorial: Glow FX extreme

Website: gimpusers.com
Urheber: devvv
Schwierigkeitsgrad: 3 von 6
Thema: Lichteffekte
gimp2

© devvv

Creating a Diorama Effect

Website: gimp-tutorials.net
Urheber: Gimper
Schwierigkeitsgrad: 2 von 6
Thema: Bildeffekt
gimp3

© Gimper

Graffiti Tutorial

Website: gimp-tutorials.net
Urheber: sglider12
Schwierigkeitsgrad: 1 von 6
Thema: Text-Effekt
gimp4

© sglider12

Light Painting in Gimp

Website: puteraaladin.blogspot.in
Urheber: Starlight86
Schwierigkeitsgrad: 4 von 6
Thema: Bildeffekt
gimp5

© Starlight86

How to make Photographs Vintage in GIMP

Website: scottphotographics.com
Urheber: Michael Scott
Schwierigkeitsgrad: 2 von 6
Thema: Bildeffekt
gimp6

© Michael Scott

How to make a Globe/Planet photo manipulation in GIMP

Website: scottphotographics.com
Urheber: Michael Scott
Schwierigkeitsgrad: 3 von 6
Thema: Bildeffekt
gimp7

© Michael Scott

Brains Icon

Website: gimp-tutorials.net
Urheber: Gimper
Schwierigkeitsgrad: 4 von 6
Thema: Icon-Gestaltung
gimp8

© Gimper

Make An Extremely Real Letter In GIMP

Website: gimp-tutorials.net
Urheber: Gimper165
Schwierigkeitsgrad: 3 von 6
Thema: Komposition
gimp9

© Gimper165

Process: Full Spectrum Circle Effect

Website: puteraaladin.blogspot.de
Urheber: Starlight86
Schwierigkeitsgrad: 3 von 6
Thema: Farbeffekt
gimp10

© Starlight86

 

Gimp-Kurztipp #1: Hochpass-Schärfung mit Gimp

01 Skript installieren

Noch steht Ihnen dieser Filter nicht zur Verfügung. Gehen Sie dazu auf gimp.org und laden Sie das Skript herunter. Das Skript wird einfach in dem Ordner C:Programme / GIMP 2 / share / gimp /2.0 / scripts abgelegt. In Gimp gehen Sie danach auf Filter > Skript-Fu > Skripte auffrischen.

gimp1

02 Hochpass-Filter anwenden

Gehen Sie im Menü auf Ebene > Neu aus Sichtbaren und dann auf Filter > Allgemein > High Pass Filter. Im Dialog-Fenster geben Sie den Radius des Filters an der bestimmt, wie viele Details übernommen werden. Probieren Sie einen Radius von 5 aus und bestätigen Sie über OK.

gimp2

03 Füllmethode: Überlagern

Stellen Sie den Ebenenmodus von Normal auf Überlagern um. Ist der Effekt zu stark, so reduzieren Sie einfach die Ebenendeckkraft.

gimp3

 

Split-toning in GIMP

Website: gimp-tutorials.ne
Urheber: Gimper
Schwierigkeitsgrad: 1 von 6
Thema: Bildeffekt
gimp11

© Gimper

The Ultimate Gimp Planet Tutorial

Website: mygimptutorial.com
Urheber: mygimptutorial.com
Schwierigkeitsgrad: 3 von 6
Thema: Komposition
gimp12

© mygimptutorial.com

Gimp Tutorial: Experiment on 3D Text Effect in Gimp

Website: puteraaladin.blogspot.de
Urheber: Starlight86
Schwierigkeitsgrad: 3 von 6
Thema: Text-Effekt
gimp13

© Starlight86

Gimp Tutorial: Creating Dark Surreal Image in Gimp and Irfan View

Website: puteraaladin.blogspot.de
Urheber: Starlight86
Schwierigkeitsgrad: 4 von 6
Thema: Bildkomposition
gimp14

© Starlight86

Glossy bolt tutorial in GIMP

Website: gimp-tutorials.net
Urheber: sglider12
Schwierigkeitsgrad: 3 von 6
Thema: Icon-Gestaltung
gimp15b

© sglider12

Gimp Tutorial: Add HDR-like effect to a normal potrait picture

Website: puteraaladin.blogspot.de
Urheber: Starlight86
Schwierigkeitsgrad: 2 von 6
Thema: Bildeffekt
gimp16

© Starlight86

Tutorial: Masking hair with fine strands

Website: gimpusers.com
Urheber: devvv
Schwierigkeitsgrad: 3 von 6
Thema: Freistellen
gimp17

© devvv

Leopard’s Aurora Borealis wallpaper in GIMP

Website: abduzeedo.com
Urheber: Abduzeedo
Schwierigkeitsgrad: 2 von 6
Thema: Bildeffekt
gimp18

© Abduzeedo

Making Skies dramatic in GIMP

Website: scottphotographics.com
Urheber: Michael Scott
Schwierigkeitsgrad: 3 von 6
Thema: Bildeffekt
gimp19

© Michael Scott

Tutorial: Creating a Vista-like wallpaper

Website: gimpusers.com
Urheber: devvv
Schwierigkeitsgrad: 2 von 6
Thema: Bildeffekt
gimp20

© devvv

 

Gimp-Kurztipp #2: Dodge & Burn

01 Anwendung vorbereiten

Gehen Sie im Menü auf Ebene > Neue Ebene und bestätigen Sie über OK. Stellen Sie die Vordergrundfarbe auf HTML-Notation #808080 ein und gehen Sie auf Bearbeiten > Mit Vordergundfarbe füllen. Stellen Sie die Füllmethode von Normal auf Überlagern um.

gimp4

02 Dodge & Burn

Mit der Dodge & Burn-Technik können Sie nun gezielt die Lichtsitation im Bild beeinflussen. Wählen Sie das Werkzeug Abwedeln / Nachbelichten an und setzen Sie die Deckkraft des Werkzeuges auf 40% herab. Mit dem Typ: Abwedeln können Sie Bereiche aufhellen, mit dem Typ: Nachbelichten Bereiche abdunkeln. So können Sie Porträts weitaus räumlicher gestalten.

gimp5

 

Super Slick Dusky Lighting Effects in Gimp

Website: gimp-tutorials.net
Urheber: sick
Schwierigkeitsgrad: 4 von 6
Thema: Lichteffekt
gimp21

© sick

Creative Composition

Website: gimp-tutorials.net
Urheber: ajit
Schwierigkeitsgrad: 3 von 6
Thema: Komposition
gimp22

© ajit

Gimp Tutorial: Awesome Bokeh Effect in Gimp

Website: puteraaladin.blogspot.de
Urheber: Starlight86
Schwierigkeitsgrad: 3 von 6
Thema: Bildeffekt
gimp23

© Starlight86

Tutorial: Beautiful Parrot Photo Manipulation in Gimp

Website: gimp-tutorials.net
Urheber: starlight86
Schwierigkeitsgrad: 4 von 6
Thema: Bildkomposition
gimp24

© starlight86

Creating Fireball and Explosion effect in Gimp

Website: gimp-tutorials.net
Urheber: starlight86
Schwierigkeitsgrad: 5 von 6
Thema: Bildkomposition
gimp25

© starlight86

Cool Typography Design Poster in Gimp

Website: puteraaladin.blogspot.de
Urheber: Starlight86
Schwierigkeitsgrad: 3 von 6
Thema: Text-Effekt
gimp26

© Starlight86

Beautiful Planet Effect in Gimp Tutorial

Website: puteraaladin.blogspot.de
Urheber: Starlight86
Schwierigkeitsgrad: 4 von 6
Thema: Bildkomposition
gimp27

© Starlight86

Tutorial: Exploding Planet

Website: gimpusers.com
Urheber: devvv
Schwierigkeitsgrad: 4 von 6
Thema: Bildeffekt
gimp28

© devvv

Sun Ray Effect

Website: gimp-tutorials.net
Urheber: roy
Schwierigkeitsgrad: 1 von 6
Thema: Bildeffekt
gimp29

© roy

Recoloring Eyes for Gimp

Website: droz928.deviantart.com
Urheber: Jacob Dillon
Schwierigkeitsgrad: 1 von 6
Thema: Bildmanipulation
gimp30

© Jacob Dillon

 

Gimp-Kurztipp #3: Pfeile zeichnen

01 Funktionen aktivieren

Auch für die Pfeile müssen Sie wieder ein Skript von gimp.org unter C:Programme / GIMP 2 / share / gimp /2.0 / scripts speichern. Gehen Sie auf Filter > Skript-Fu > Skripte auffrischen. Die Pfeil-Funktion können Sie über Werkzeuge > Pfeil aufrufen.

gimp6

02 Pfeil zeichnen

Wählen Sie das Pfade-Werkzeug an und klicken Sie zweimal in das Dokument. Bitte beachten Sie: Der erste Klick steht für die Pfeilspitze. Nach Werkzeuge > Pfeil wird ein recht großes Dialog-Fenster mit zahlreichen Optionen angeboten. Bestimmen Sie darin etwa die Größe der Spitze. Achten Sie darauf, dass die aktuelle Vordergundfarbe die Farbe des Pfeiles bestimmt.

gimp7

 

Draw An Angry Cat

Website: kalaalog.com
Urheber: kalaalog.com
Schwierigkeitsgrad: 5 von 6
Thema: Digitales Malen
gimp31

© kalaalog.com

Tutorial: Splash Screen: Create a colorful stream of light with particles

Website: gimpusers.com
Urheber: devvv
Schwierigkeitsgrad: 2 von 6
Thema: Bildeffekt
gimp32

© devvv

Gimp tutorial – How to create a nice dotted background

Website: armino.ro
Urheber: Armino
Schwierigkeitsgrad: 1 von 6
Thema: Textureffekt
gimp33

© Armino

Tutorial: Infrared / Monochrome Effect

Website: gimpusers.com
Urheber: devvv
Schwierigkeitsgrad: 2 von 6
Thema: Bildeffekt
gimp34

© devvv

Creating an Urban-Style Piece of Artwork

Website: sglider12.blogspot.de
Urheber: Sarah Davison
Schwierigkeitsgrad: 3 von 6
Thema: Bildkomposition
gimp35

© Sarah Davison

Create a real photo print

Website: gimp.pixtuts.com
Urheber: gimp.pixtuts.com
Schwierigkeitsgrad: 2 von 6
Thema: Bildeffekt
gimp36

© gimp.pixtuts.com

Photomanipulating Nebula Clouds -Tutorial for Gimp

Website: alienbu.deviantart.com
Urheber: AlienBU
Schwierigkeitsgrad: 3 von 6
Thema: Bildeffekt
gimp37

© AlienBU

Gimp DROSTE effect TUTORIAL

Website: lostknightkg.deviantart.com
Urheber: lostknightkg
Schwierigkeitsgrad: 1 von 6
Thema: Bildeffekt
gimp38

© lostknightkg

How to remove the background from an image using the Gimp

Website: tutorialgeek.blogspot.de
Urheber: tutorialgeek.blogspot.de
Schwierigkeitsgrad: 2 von 6
Thema: Freistellen
gimp39

© tutorialgeek.blogspot.de

How to make a photograph Lomographic in GIMP

Website: scottphotographics.com
Urheber: Michael Scott
Schwierigkeitsgrad: 2 von 6
Thema: Bildeffekt
gimp40

© Michael Scott

(dpe)

Kategorien
Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design Photoshop Sonstige Programme

Keine Lust auf die Cloud? 10 professionelle Alternativen zu Photoshop CC

Photoshop CC ist kein Produkt mehr, das Sie kaufen können. Einzig eine monatliche Mietoption steht zur Wahl. Da ist es kein Wunder, dass viele (auch sehr treue) Photoshop-Anwender nach einer guten Alternative Ausschau halten. Wir stellen Ihnen zehn der besten Photoshop-Konkurrenten vor und listen die herausragenden Features auf.

teaser-alternativen-ps
Traditionelle Software statt der Wolke

Adobe Photoshop Elements

Hersteller: Adobe Systems Software
Website: adobe.com
Preis: 77,00 EUR
Windows / Mac OS: Ja / Ja
Englisch / Deutsch: Ja / Ja
Features: Ebenen, Filter, Effekte, Rahmen, Share-Funktionen, Photomerge, Inhalts-basiertes Verschieben

Die erste Alternative ist Photoshop selbst – hier als abgespeckte Variante Photoshop Elements, die immer noch außerhalb der Cloud verfügbar ist. Ein Großteil der Funktionen des großen Bruders wurden übernommen, allerdings in einer anderen, auf die Zielgruppe zugeschnittenen Bedienoberfläche verpackt.

Es gibt zahlreiche Automatismen, wie etwa die Auto-Fixes, die mit nur einem Klick das Foto optimieren oder mit einem Effekt ausstatten. Die Bedienung ist also sehr einfach gehalten und doch effektiv, da im Hintergrund die gleichen Algorithmen arbeiten.

ps-alternative1

Pixelmator

Hersteller: Pixelmator Team
Website: pixelmator.com
Preis: 14,99 EUR
Windows / Mac OS: Nein / Ja
Englisch / Deutsch: Ja / Ja
Features: Formen, Stile, Ebenen, Text, Masken, Retusche-Werkzeuge, Share-Funktion

Pixelmator ist eine der schönsten Photoshop-Alternativen. Liebevoll gestaltete Icons, hochwertige Funktionen. Der größte Haken ist wohl, dass die Software nur für Mac OS zur Verfügung steht. Es stehen dem Gestalter alle wichtigen Photoshop-Features zur Verfügung, wie etwa die Ebenen-Funktionalität, Filter, Masken, ein Schnellauswahlwerkzeug, Farbkorrekturen, Farbstile, Pinsel oder Ebeneneffekte.

Die Bedienoberfläche ist übersichtlich und es werden zahlreiche Formate, wie etwa JPG, GIF, TIF und sogar das Photoshop-Format PSD unterstützt.

ps-alternative2

Gimp

Hersteller: Gimp.org
Website: gimp.org
Preis: Freeware (GNU Project)
Windows / Mac OS / Linux: Ja / Ja / Ja
Englisch / Deutsch: Ja / Ja
Features: Ebenen, Kanäle, Ebenengruppen, Pfade, Ein-Fenster-Modus, Hardwarebeschleunigung

Die vermutlich meist genannte Alternative zu Adobe Photoshop ist wohl Gimp. Und die freie Software kann sich auch mehr und mehr mit dem Vorbild messen. So sind alle Auswahlwerkzeuge vorhanden, Farb- und Kontrastkorrekturen ein Kinderspiel und auch einige Retuschewerkzeuge im Angebot. Natürlich gibt es Ebenen und Kanäle. Zahlreiche Formate können geöffnet werden, wie etwa Tiff, JPG, Gif, PNG, PSD und BMP.

Und da Gimp Photoshop in der aktuellen Version noch ähnlicher geworden ist, braucht es auch nicht mehr der Erweiterung GIMPshop, etwa für den Ein-Fenster-Modus, der nun Standard ist.

ps-alternative3

PaintShop Pro X6 Ultimate

Hersteller: Corel
Website: corel.com
Preis: 89,99 EUR
Windows / Mac OS: Ja / Nein
Englisch / Deutsch: Ja / Nein
Features: HDR, Geotagging, Anpassungsebenen, RAW-Editor, 64-Bit, FaceFilter3

In der gleichen Preisliga wie Photoshop Elements spielt auch PaintShop Pro X6. Automatische Fotokorrekturen gibt es auch hier, besonders für die Schönheitsretusche. So sorgt etwa die FaceFilter genannte Funktion für die Porträtoptimierung. Automatische Auswahlfunktionen und ein Pinsel für Auswahlen ermöglichen das schnelle Selektieren.

Selbst HDR-Werkzeuge, Skripte, Plugins von Drittanbietern und Soforteffekte werden geboten. Praktisch sind die zahlreichen Video-Tutorials für Mitglieder, für den leichten Einstieg. Das Retro-Lab sorgt für die beliebten Fotoeffekte, wie von Instagram, Hipstamatic und Co. gewohnt.

ps-alternative4

Aperture

Hersteller: Apple
Website: apple.com
Preis: 69,99 EUR
Windows / Mac OS: Nein / Ja
Englisch / Deutsch: Ja / Ja
Features: Gesichtserkennung, GPS-Funktion, Effekte, Quick-Brush-Pinsel, Share-Funktion

Direkt von Apple angeboten, ist die Bildbearbeitung Aperture konsequenterweise auch nur für Mac OS erhältlich. Zunächst ist Aperture eine Bildverwaltung, die dank einer Gesichtserkennung eine Sortierung auch nach Personen zulässt, sobald diese identifiziert wurde. Auch die GPS-Ortskoordinaten können hier zur Einschränkung der Suchergebnisse eingesetzt werden.

Nachdem die Fotos dann bewertet, mit Schlagwörtern, Etiketten und Markierungen ausgestattet wurden, geht es an die Optimierung. Effekte geben Ihren Fotos den besonderen Look und die 15 Quick-Brush-Pinsel ermöglichen die verlustfreie und punktgenaue Verbesserung des Bildmaterials.

ps-alternative5

DxO Optics Pro

Hersteller: DxO Labs
Website: dxo.com
Preis: 149,00 EUR
Windows / Mac OS: Ja / Ja
Englisch / Deutsch: Ja / Ja
Features: Geometrische Korrekturen, Anti-Staub, Farbmanagement, RAW-Konvertierung

Wer einzig Fotos optimieren möchte, der findet in DxO Optics Pro eine interessante Alternative. Zunächst geht es um die Optimierung der Kontraste und Belichtung, dann um die Schärfung im Bild. Dabei wird die Bildschärfe von der Bildmitte zum Rand hin homogenisiert, um Artefakte in Bildbereichen außerhalb des Fokus und homogenen Flächen zu vermeiden.

Es folgt ein leistungsstarkes Farbmanagement, eine Rauschunterdrückung sowie die speziellere Funktion Anti-Staub. Hierbei wird Staub, der sich auf dem Objektiv oder Sensor befand, heraus gerechnet. Die geometrischen Korrekturen und die RAW-Konvertierung runden diesen Bildoptimierer gut ab.

ps-alternative6

PhotoPlus X6

Hersteller: Serif
Website: serif.com
Preis: 89,99 EUR
Windows / Mac OS: Ja / Nein
Englisch / Deutsch: Ja / Ja
Features: Füllungsebenen, Tiefenschärfe, Vektormasken, zerstörungsfreie Korrekturen und Filter

PhotoPlus X6 bietet mit der Smart-Auswahl eine Funktion an, um Bildelemente schnell auszuwählen. So ist es noch leichter, einen der kreativen Effekte, wie etwa die selektiven Farbkorrektur oder den Filter Ölgemälde, gezielt einzusetzen. Kratzer lassen sich mit der entsprechenden Funktion leicht entfernen. Diese Korrekturen und Filter arbeiten auch hier zerstörungsfrei. Selbst das Zuschneiden von Fotos lässt sich problemlos wiederherstellen. Neben diesen Optimierungen ermöglicht PhotoPlus X6 auch das Verwalten und Präsentieren von Bildern mit dem intergrierten Organizer.

ps-alternative7

ACDSee Pro

Hersteller: ACD Systems International Inc.
Website: acdsee.com
Preis: 57,99 EUR (Windows), 37,99 EUR (Mac OS)
Windows / Mac OS: Ja / Ja
Englisch / Deutsch: Ja / Ja
Features: Rot-Augen, Geometrie-Anpassung, Bearbeitungspinsel, Rauschunterdrückung

Als Bildverwalter gestartet, mauserte sich ACDSee über die Jahre zum günstigen Bildbearbeiter mit Features, die weit über das Verwalten und Sichten von Bildmaterial hinaus gehen. So gibt es mit dem nicht-destruktiven Bearbeitungspinsel das richtige Werkzeug, um punktgenau die Belichtung, Sättigung oder die Klarheit zu bestimmen.

Auch die Ausbesserung von Perspektiven, die Schärfung, Behebung des Rote-Augen-Effektes oder die Rauschunterdrückung sind hiermit ein Kinderspiel. Dodge and Burn gibt es als eigenen Dialog, eine Stapelverarbeitung spart Zeit und Wasserzeichen werden mit nur einem Klick intergriert.

ps-alternative8

Pixlr Online Photo Editor

Hersteller: Pixlr
Website: pixlr.com
Preis: Kostenlose Online-Software
Windows / Mac OS / Linux: Ja / Ja / Ja
Englisch / Deutsch: Ja / Ja
Features: Ebenen, Farbeffekte, Rahmen, Lichteffekte

Pixlr ist eine Online-Bildbearbeitung, die komplett im Browser abläuft. Es gibt sie in drei Varianten: der Pixlr Editor ist die Vollversion und kommt Photoshop am nächsten. Pixlr Editor führt den Anwender Themen-bezogen zum Ziel, um etwa das Bild zu korrigieren oder um es mit einem Effekt auszustatten. Mit pixlr-o-matic erhalten Fotos mit nur einem Klick einen Farbstil, es folgen im nächsten Schritt Licht- und Glitzereffekte sowie angefressene Rahmen. Übrigens sind bei der Vollversion Ebenen möglich, die sich auch zusammen mit dem Pixlr-eigenen Format abspeichern lassen, so dass Sie auch später noch Änderungen umsetzen können.

ps-alternative9

Acorn 4

Hersteller: Flying Meat Inc.
Website: flyingmeat.com
Preis: 49,99 EUR
Windows / Mac OS: Nein / Ja
Englisch / Deutsch: Ja / Nein
Features: Nicht-destruktive Filter, Masken, Formen, Gradationskurven

Auch Acorn 4 bietet uns mit Ebenen, nicht-destruktiven Filtern, Gradationskurven und Tonwertkorrekturen, Vektor-Formen und zahlreichen Auswahlwerkzeugen viele von Photoshop bekannte Funktionen. Zum Selektieren bietet sich auch der Maskierungsmodus an. Auch das Pinselbedienfeld erinnert stark an das große Vorbild. Sie können auch Abläufe automatisieren oder Skripte einsetzen. Übrigens lassen sich auch hier PSD-Dateien öffnen, so dass der Wechsel von Adobes Flaggschiff leicht möglich ist.

ps-alternative10

(dpe)

Kategorien
Essentials Freebies, Tools und Templates

Apple Safari per Shortcut: Alle Tastenkürzel in deutscher Sprache

Die Steuerung Ihres Lieblingsbrowsers war noch nie so einfach, wie über diese Tastenkombinationen. Bei Apple Safari können Sie etwa mit der Kombi Strg+Alt+U den Quelltext anzeigen lassen, über Strg+Umschalttaste+R den Reader einblenden oder mit der Befehlstaste (cmd)+M Safari im Dock ablegen. Es gibt zahlreiche weitere Shortcuts zu entdecken, weshalb wir alle Tastaturkürzel in einer übersichtlichen Liste gesammelt haben.

safari-teaser

Aktion Tastaturbefehl Windows Tastaturbefehl OSX
Einstellungen Strg+, Befehlstaste (cmd)+,
Pop-Ups unterdrücken Umschalttaste+Strg-Taste+K Umschalttaste+Befehlstaste (cmd)+K
Cache leeren … Strg+Alt+E Befehlstaste (cmd)+Wahltaste (Alt)+E
Safari ausblenden – / – Befehlstaste (cmd)+H
Andere ausblenden – / – Befehlstaste (cmd)+Wahltaste (Alt)+H
Safari beenden Strg+Q Befehlstaste (cmd)+Q
Neues Fenster Strg+N Befehlstaste (cmd)+N
Neuer Tab Strg+T Befehlstaste (cmd)+T
Datei öffnen Strg+O Befehlstaste (cmd)+O
Adresse öffnen Strg+L Befehlstaste (cmd)+L
Fenster schließen – / – Umschalttaste+Befehlstaste (cmd)+W
Alle Fenster schließen – / – Umschalttaste+Wahltaste (Alt)+Befehlstaste (cmd)+W
Tab schließen Strg+W Befehlstaste (cmd)+W
Andere Tabs schließen Strg+Alt+W Wahltaste (Alt)+Befehlstaste (cmd)+W
Sichern unter … Strg+S Befehlstaste (cmd)+S
Inhalt der Seite als Email senden Strg+I Befehlstaste (cmd)+I
Link der Seite als Email senden Strg+Umschalttaste+I Umschalttaste+Befehlstaste (cmd)+I
Drucken Strg+P Befehlstaste (cmd)+P
Widerrufen Strg+Z Befehlstaste (cmd)+Z
Wiederholen Strg+Umschalttaste+Z Befehlstaste (cmd)+Umschalttaste+Z
Ausschneiden Strg+X Befehlstaste (cmd)+X
Kopieren Strg+C Befehlstaste (cmd)+C
Einfügen Strg+V Befehlstaste (cmd)+V
Alles auswählen Strg+A Befehlstaste (cmd)+A
Formular automatisch ausfüllen Strg+Umschalttaste+A Umschalttaste+Befehlstaste (cmd)+A
Sonderzeichen … – / – Befehlstaste (cmd)+Wahltaste (Alt)+T
Symbolleiste ausblenden – / – Umschalttaste+Wahltaste (Alt)+Befehlstaste (cmd)+Ü
Lesezeichenleiste ausblenden Strg+Umschalttaste+B Umschalttaste+Befehlstaste (cmd)+B
Tabtaste ausblenden Strg+Umschalttaste+T Umschalttaste+Befehlstaste (cmd)+T
Statusleiste ausblenden – / – Umschalttaste+Befehlstaste (cmd)+Ü
Reader einblenden Strg+Umschalttaste+R Umschalttaste+Befehlstaste (cmd)+R
Leseliste einblenden Strg+Umschalttaste+L Umschalttaste+Befehlstaste (cmd)+L
Stopp Esc Befehlstaste (cmd)+.
Seite neu laden Strg+R Befehlstaste (cmd)+R
Originalgröße Strg+O Befehlstaste (cmd)+O
Vergrößern Strg++ Befehlstaste (cmd)++
Verkleinern Strg+- Befehlstaste (cmd)+-
Quelltext anzeigen Strg+Alt+U Wahltaste (Alt)+Befehlstaste (cmd)+U
Top Sites einblenden Strg+Alt+1 Wahltaste (Alt)+Befehlstaste (cmd)+1
Gesamten Verlauf anzeigen Strg+H Wahltaste (Alt)+Befehlstaste (cmd)+2
Zurück Alt+Links Umschalttaste+Befehlstaste (cmd)+Ö
Vorwärts Alt+Rechts Umschalttaste+Befehlstaste (cmd)+Ä
Startseite Strg+Umschalttaste+H Umschalttaste+Befehlstaste (cmd)+H
SnapBack zur Suchergebnis-Seite Strg+Alt+S Wahltaste (Alt)+Befehlstaste (cmd)+S
Alle Lesezeichen einblenden Strg+Alt+B Wahltaste (Alt)+Befehlstaste (cmd)+B
Lesezeichen hinzufügen Strg+D Befehlstaste (cmd)+D
Lesezeichenordner hinzufügen Strg+Umschalttaste+N Umschalttaste+Befehlstaste (cmd)+Umschalttaste+N
Zur Leseliste hinzufügen Strg+Umschalttaste+D Umschalttaste+Befehlstaste (cmd)+D
Im Dock ablegen – / – Befehlstaste (cmd)+M
Alle im Dock ablegen – / – Wahltaste (Alt)+Befehlstaste (cmd)+M
Downloads Strg+Alt+L Wahltaste (Alt)+Befehlstaste (cmd)+L
Aktivität Strg+Alt+A Wahltaste (Alt)+Befehlstaste (cmd)+A
Webinformationen einblenden – / – Wahltaste (Alt)+Befehlstaste (cmd)+I
Fehlerkonsole einblenden – / – Wahltaste (Alt)+Befehlstaste (cmd)+C
JavaScript-Profilerstellung starten – / – Umschalttatste+Wahltaste (Alt)+Befehlstaste (cmd)+P
CSS-Animationen anhalten – / – Wahltaste (Alt)+Befehlstaste (cmd)+\
CSS-Animationen starten – / – Umschalttatste+Wahltaste (Alt)+Befehlstaste (cmd)+\
Page-Load-Test-Fenster – / – Befehlstaste (cmd)+\
Single-Process-Fenster – / – Wahltaste (Alt)+Befehlstaste (cmd)+N
Vorheriges Tab Strg+Umschalttaste+Tab Umschalttatste+Befehlstaste (cmd)+Linkspfeil
Nächstes Tab Strg+Tab Umschalttatste+Befehlstaste (cmd)+Rechtspfeil
Vorheriges Fenster – / – Umschalttatste+Befehlstaste (cmd)+<
Nächstes Fenster – / – Befehlstaste (cmd)+<

(dpe)

Kategorien
(Kostenlose) Services Essentials Freebies, Tools und Templates

Mozilla Firefox per Shortcut: Alle Tastenkürzel in deutscher Sprache

Mozillas Firefox kann leicht über Tastenkombinationen ferngesteuert werden. So können Sie etwa mit Strg+Umschalttaste+R die Seite neu laden und den Cache überschreiben, über Strg+Umschalttaste+P den Privaten Modus ein- oder ausschalten und mit Strg+Umschalttaste+H die gesamte Chronik anzeigen lassen. Es gibt zahlreiche weitere Tastaturkürzel zu entdecken, weshalb wir alle Shortcuts in einer übersichtlichen Liste gesammelt haben.

teaser-ff

Aktion Tastaturbefehl Windows Tastaturbefehl OSX
Alles markieren Strg + A Befehlstaste (cmd) + A
Kopieren Strg + C Befehlstaste (cmd) + C
Ausschneiden Strg + X Befehlstaste (cmd) + X
Einfügen Strg + V Befehlstaste (cmd) + V
Löschen Entf Rückschritt bzw. Fn + Rückschritt
Wiederholen Strg + Y Befehlstaste (cmd) + Umschalttaste + Z
Rückgängig Strg + Z Befehlstaste (cmd) + Z
Abbrechen Esc Esc
Speichern Strg + S Befehlstaste (cmd) + S
Drucken Strg + P Befehlstaste (cmd) + P
Eine Seite zurück Alt + Pfeil nach links oder Rücktaste Befehlstaste (cmd) + Pfeil nach links
Eine Seite vor Alt + Pfeil nach rechts oder Umschalttaste + Rücktaste Befehlstaste (cmd) + Pfeil nach rechts
Startseite Alt + Pos1 Alt + Home
Datei öffnen Strg + O Befehlstaste (cmd) + O
Seite neu laden Strg + R oder F5 Befehlstaste (cmd) + R
Seite neu laden und Cache überschreiben Strg + Umschalttaste + R oder Strg + F5 Befehlstaste (cmd) + Umschalttaste + R
Zum Ende der Seite springen Ende Befehlstaste (cmd) + Pfeil nach unten
Zum Seitenanfang springen Pos1 Befehlstaste (cmd) + Pfeil nach oben
Bildlauf nach oben Pfeil nach oben Pfeil nach oben
Bildlauf nach unten Pfeil nach unten Pfeil nach unten
Nach unten scrollen Leertaste Leertaste
Zum nächsten Frame springen F6 F6
Zum vorherigen Frame springen Umschalttaste + F6 Umschalttaste + F6
Seite speichern unter… Strg + S Befehlstaste (cmd) + S
Hineinzoomen Strg + + Befehlstaste (cmd) + +
Herauszoomen Strg + – Befehlstaste (cmd) + –
Zoom zurücksetzen Strg + 0 Befehlstaste (cmd) + 0
Auf dieser Seite suchen Strg + F Befehlstaste (cmd) + F
Weitersuchen Strg + G Befehlstaste (cmd) + G
Rückwärts suchen Strg + Umschalttaste + G Befehlstaste (cmd) + Shift +G
Internet-Adresse eingeben Strg + L Befehlstaste (cmd) + L
Internet-Suche Strg + K Befehlstaste (cmd) + K
Suchmaschinen wählen oder verwalten Alt + Pfeil nach oben bzw. Alt + Pfeil nach unten – wenn die Suchleiste fokussiert ist Befehlstaste (cmd) + Pfeil nach oben bzw. nach unten – wenn die Suchleiste fokussiert ist
Neuer Tab Strg + T Befehlstaste (cmd) + T
Tab schließen Strg + W bzw. Strg + F4 Befehlstaste (cmd) + W
Tab nach Links verschieben Strg + Pfeil nach links bzw. Strg + Pfeil nach oben – wenn Tab fokussiert Befehlstaste (cmd) + Pfeil nach links bzw. Befehlstaste (cmd) + Pfeil nach oben
Tab nach Rechts verschieben Strg + Pfeil nach rechts bzw. Strg + Pfeil nach unten – wenn Tab fokussiert Befehlstaste (cmd) + Pfeil nach rechts bzw. Befehlstaste (cmd) + Pfeil nach unten
Tab an den Anfang verschieben Strg + Pos1 – wenn Tab fokussiert – / –
Tab an das Ende verschieben Strg + Ende – wenn Tab fokussiert – / –
Nächster Tab Strg + Tab bzw. Strg + Bild ab Befehlstaste (cmd) + Wahltaste (Alt) + Pfeil nach rechts
Adresse in neuem Tab öffnen Alt + Eingabetaste Wahltaste (Alt) + Eingabetaste
Vorheriger Tab Strg + Umschalttaste + Tab bzw. Strg + Bild auf Befehlstaste (cmd) + Wahltaste (Alt) + Pfeil nach links
Kürzlich geschlossene Tabs wiederherstellen Strg + Umschalttaste + T Befehlstaste (cmd) + Umschalttaste + T
Tab auswählen (1 bis 8) Strg + 1 bis 8 Befehlstaste (cmd) + 1 bis 8
Letzten Tab auswählen Strg + 9 Befehlstaste (cmd) + 9
Tab-Gruppen anzeigen Strg + Umschalttaste + E Befehlstaste (cmd) + Umschalttaste + E
Tab-Gruppen-Ansicht schließen Esc esc
Nächste Tab-Gruppe Strg + ` – / –
Vorherige Tab-Gruppe Strg + Umschalttaste + ` – / –
Neues Fenster Strg + N Befehlstaste (cmd) + N
Fenster schließen Strg + W Befehlstaste (cmd) + W
Kürzlich geschlossene Fenster wiederherstellen Strg + Umschalttaste + N Befehlstaste (cmd) + Umschalttaste + N
Chronik-Sidebar Strg + H Befehlstaste (cmd) + H
Gesamte Chronik anzeigen Strg + Umschalttaste + H Befehlstaste (cmd) + Umschalttaste + H
Alle Tabs als Lesezeichen setzen Strg + Umschalttaste + D Befehlstaste (cmd) + Umschalttaste + D
Diese Seite als Lesezeichen setzen Strg + D Befehlstaste (cmd) + D
Lesezeichen-Sidebar Strg + B bzw. Strg + I Befehlstaste (cmd) + B
Alle Lesezeichen anzeigen (Bibliothek) Strg + Umschalttaste + B – / –
Download-Fenster öffnen Strg + J Befehlstaste (cmd) + J
Add-ons Strg + Umschalttaste + A – / –
Web-Konsole Strg + Umschalttaste + K – / –
Untersuchen Strg + Umschalttaste + I – / –
Notizblock Umschalttaste + F4 – / –
Stil-Bearbeitung Umschalttaste + F7 – / –
Seitenquelltext Strg + U Befehlstaste (cmd) + U
Privaten Modus ein-/ausschalten Strg + Umschalttaste + P Befehlstaste (cmd) + Umschalttaste + P
Neueste Chronik löschen Strg + Umschalttaste + Entf Befehlstaste (cmd) + Umschalttaste + Entf
URL-Komplettierung bei www.*.com Strg + Eingabetaste Befehlstaste (cmd) + Eingabetaste
URL-Komplettierung bei www.*.net Umschalttaste + Eingabetaste Umschalttaste + Eingabetaste
URL-Komplettierung bei www.*.org Strg + Umschalttaste + Eingabetaste – / –
Markierten Formulareintrag löschen Entf Entf
Vollbild ein-/ausschalten F11 Befehlstaste (cmd) + Umschalttaste + F
Menüleiste einblenden (falls ausgeblendet) Alt bzw. F10 Wahltaste (Alt)
Add-on-Leiste ein-/ausblenden Strg + / – / –
Caret Browsing F7 – / –
Adressleiste auswählen Alt + D bzw. Strg + L Befehlstaste (cmd) + L

(dpe)