Anzeige
Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Projekte.
↬ Loslegen und Spaces testen ↬ Jetzt testen!
Dieter Petereit 30. September 2013

Brushlovers bietet kostenlose Pinsel, Styles und Patterns für Adobe Photoshop in rauen Mengen

Brushlovers ist eine dieser Seiten, auf denen man seine Tage vertändeln kann, ohne dass man je den Eindruck von Langeweile bekäme. Wer den Bildbearbeitungs-Boliden aus dem Hause Adobe im Praxiseinsatz hat, sollte die Seite weit oben in seinen Bookmarks platzieren, denn die Effekte, die man mit diesen kleinen Helfern erzielen kann, heben die eigenen Werke stark vom Filter-Overkill der Standard-Erzeugnisse ab. Wir haben einige der schönsten Ressourcen ausgewählt…

Anzeige

brushlovers-640-landing

Brushlovers: Einst Premium, jetzt Free

Brushlovers existiert bereits seit einigen Jahren und wurde als Ressource für Photoshop-Pinsel-Addons gegründet. Die Idee war es, sich ausschließlich auf Pinsel zu fokussieren und neben einigen kostenfreien, vornehmlich auch sog. Premium-Brushes entgeltlich anzubieten. Seitdem hat sich einiges getan.

Zunächst ist Brushlovers nicht mehr auf Pinsel reduziert, sondern führt zusätzlich Styles (Stile), Gradients (Verläufe) und Patterns (Muster). Dann ist das Premium-Modell weg gefallen. Alle Ressourcen sind jetzt frei verfügbar. Dabei dürfen die meisten sowohl privat, wie auch kommerziell genutzt werden. Wie bei jeder Ressourcen-Sammlung gilt aber auch hier, dass man die Lizenz an jedem Element nochmal checken, im Zweifel den Entwickler kontaktieren sollte. Veränderungen also, wie man sie mag, als kostenbewusster Designer, den Adobe schon hinreichend zur Ader lässt…

Brushlovers: Riesige Kollektion einfach zugänglich

Die Benutzung der Sammlung stellt niemanden vor Rätsel. Wie in redaktionellen Katalogen üblich, kann der Bestand über eine ganze Reihe sinnvoll benannter Kategorien durchstöbert werden. Zusätzlich steht ein Freitext-Suchfeld zur Verfügung. Die Suche darüber brachte in meinen Tests stets sinnvolle Ergebnisse. Für Freunde des Herdentriebs findet sich eine Tag-Cloud und in einem kleinen Widget in der rechten Sidebar werden die fünf populärsten Ressourcen gefeatured.

Die Verwendung der über Brushlovers erhältlichen Tools ist ohne Registrierung möglich. Legt man sich dennoch ein Benutzerkonto an, was via OAuth mit Twitter oder Facebook oder über einen separaten, dezidierten Account auf Brushlovers erfolgen kann, wird der Dienst etwas persönlicher. An jeder Ressource besteht die Möglichkeit, diese mittels Klick auf ein kleines Herz-Symbol zu einem Favoriten zu erklären. Die Favoriten wiederum werden im eigenen Account abgelegt, so dass man jederzeit wieder direkt darauf zugreifen kann. Das ist immens nützlich bei einem Wechsel des Rechners. Ich spreche aus Erfahrung…

cloud-640-brushes

Neben der Möglichkeit, einen Favoriten anzulegen, bietet die Detailansicht zu jedem Set wichtige Informationen, etwa zum Ersteller nebst Link zum Profil, sowie Infos zur Zahl der enthaltenen Pinsel/Muster/Verläufe und zum Gewicht der Datei.

Über Disqus können sich die Nutzer der einzelnen Brushes, Styles und so weiter über die Qualität selbiger austauschen. Eine tiefergehende Social-Media-Integration ist nicht vorgesehen. Da sind andere Projekte anders aufgestellt. Ich meine allerdings ohnehin, dass es vielerorts mit der Soschelei übertrieben wird. Brushes und Patterns muss ich nicht community-mäßig betexten. Aber, sei’s drum. Die Möglichkeit, einzelne Sets über die Standard-Buttons von Facebook und Twitter mit den eigenen Followern zu teilen, steht natürlich zur Verfügung.

Der Download ist auf 30 Elemente pro Tag begrenzt. Das soll Download-Bots fern halten. Selbstverständlich dürfen die Pinsel und übrigen Ressourcen nicht auf Drittseiten erneut zum Download angeboten werden. Ebenso ist es nicht zulässig, die Arbeit als seine eigene zu verkaufen. Es gelten demnach die üblichen Regeln des Fair Play.

Brushlovers: eine kleine Auswahl meiner Favoriten

Natürlich ist es schwer, eine repräsentative Auswahl des vorhandenen Portfolios zu erstellen. Deshalb sind die folgenden Beispiele auch nicht so zu verstehen. Vielmehr habe ich lediglich einen kleinen Teil derjenigen Elemente zusammengestellt, die mir persönlich am besten gefallen. Für einen ersten Eindruck wird es reichen…

Urban Scrawl

Urban Scrawl von Tamsin Baker bietet 29 Pinsel, mit denen sich Designs im Comic-Look generieren lassen.

urban-scrawl-640

Antiquities

Die 17 Pinsel des Sets Antiquities von AutumnsGoddess-stox bringen den Charme alter Schatzkarten zurück.

antiquities-640

Blood Brushset

Wer es etwas blutiger mag, greift zu den 42 Pinseln des Blood Brushset von Hitokiri147.

blood-brushset-640

At Play

Auch ungewöhnlich sind die Scherenschnitt-Symbol-Pinsel, die kleine Kinder beim Spielen zeigen. In der Kategorie People Brushes finden sich noch eine ganze Reihe sehr guter, ähnlicher Pinsel. At Play von TiffCali06 liefert 10 Brushes.

atplay-640

11 Skin Brushes

Die elf Retuschierpinsel von env1ro gehören schon fast zur Kategorie "Unabdingbar". Wer von Ihnen musste noch nie aus der hässlichen Geschäftsführerin des KMU um die Ecke eine elfengleiche Schönheit herlügen?

skin-brushes-640

Fire Sense

Die Kategorie Light beinhaltet dermaßen viele fantastische Brushes, dass es mir schwerfällt, eine Auswahl zu treffen. Stellvertretend für alle Lichtpinsel, und weil ich ihn gerade benötige, soll hier daher Fire Sense von Javier Larios mit seinen 12 Pinseln Erwähnung finden.

firesense-640

Clouds Brushes

Ach, was soll’s. An den 10 Clouds Brushes von Eduardo Rubina Hidalgo komme ich auch nicht vorbei.

cloudsbrushes-640

Photoshop Style 9

Auch der Bereich Styles sollte nicht unerwähnt bleiben. Hier finden sich naturgetreue Nachbildungen der verschiedensten Materialien, besonders die Metalloberflächen haben es mir angetan. Hier jedoch zeige ich Ihnen den Photoshop Style 9, der mich nostalgisch macht und an Zeiten erinnert, in denen der neueste Trend im Webdesign von Apples Glass-Effekt-Website kam. Hach…

photoshopstyle9-640

Pattern 11

Stellvertretend für die vielen verschiedenen Muster im Bereich Patterns sollen hier die verschiedenen, äußerst DaWanda-tauglichen Streifenmuster aus dem Set Pattern 11 von Ransie3 stehen. Die Sektion Patterns ist wirklich ausgesprochen farbenfroh…

pattern11-640

Skies

Der Bereich Gradients ist, anders als die anderen, überaus spärlich bestückt. Knappe 20 Verlaufs-Sets finden sich da. Mein eindeutiger Favorit in dieser überschaubaren Wettbewerbslage ist Skies von Jon Bee. Damit lassen sich einfach Himmel-Erde-Verläufe zu unterschiedlichen Tageszeiten und Wetterlagen erzeugen.

skies-640

Mit diesen zehn Vertretern will ich es gut sein lassen. Bestimmt sind Sie ohnehin längst zu Brushlovers.com gewechselt. Welche sind Ihre Favoriten?

Dieter Petereit

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design.

2 Kommentare

  1. Brushes und Pinsel.. Soweit so gut, und recht schick. Dennoch finde ich persönlich es besser, wenn man bei eigenen Arbeiten, eigene Pinsel erstellt und verwendet. Bei den kostenlosen Pinsel, Brushes, Styles etc. geht meiner Meinung nach die Individualität verloren.
    Dennoch durchaus Schick :)

  2. Wieder einmal geniale Brushes dabei! Super!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.