Anzeige
Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Projekte.
↬ Loslegen und Spaces testen ↬ Jetzt testen!
Dieter Petereit 3. April 2014

Dribbbox stellt Ihr Dribbble-Portfolio als Website dar, ganz ohne Aufwand

Viele Tools sind einfach. Aber wenige davon sind einfach gut. Dribbbox vom belgischen Designer Benjamin De Cock ist beides. Benjamin erstellte ein zeitgemäßes, responsives Portfolio-Design, das automatisch den Inhalt eines beliebigen Dribbble-Portfolios auslesen und sehr ansprechend darstellen kann. Das ist schon gut. Noch besser ist, die Lösung hosten Sie selber auf Ihrer eigenen Domain.

dribbboxcom

Dribbbox: Instant-Portfolio auf Basis von HTML, CSS und JavaScript

Dribbbox laden Sie frei als Zip-Archiv mit einem Gewicht von 50 kb herunter. Im entpackten Archiv finden Sie den Ordner app. Im obersten Level dieses Ordners findet sich die Datei config.js, welche es noch anzupassen gilt. Im Auslieferungszustand enthält sie natürlich noch die Konfigurationsdaten des Belgiers:

dribbbox.config = {

  dribbble_username : "bdc",
  short_description : "User interface and icon designer.",
  email_address     : "ben@deaxon.com"

}

Ersetzen Sie den Inhalt der drei Parameter mit Ihren Angaben. Danach laden Sie den kompletten Inhalt des Ordners app in einen beliebigen mit einer Domain oder Subdomain verbundenen Ordner Ihres Webspace hoch. Rufen Sie die Domain/Subdomain über einen Browser Ihrer Wahl auf. Ihr Dribbble-Portfolio sollte ohne weitere erforderliche Handgriffe zu sehen sein.

Dribbbox entfernt den gesamten Netzwerk-Overhead aus Ihrem Dribbble-Profil und zeigt ausschließlich die von Ihnen hochgeladene Arbeit. Auf diese Weise können Sie Ihr Portfolio quasi automatisch mit aus Dribbble speisen, ohne sich um potenziell kritische Kommentare oder sonstiges Beiwerk sorgen zu müssen.

Dass Dribbbox voll responsiv arbeitet, erwähnte ich bereits. Der schlanke Portfolio-Generator basiert ausschließlich auf HTML, CSS und JavaScript und beinhaltet auch alle erforderlichen Dateien. Es gibt keine externen Abhängigkeiten. Nachdem das System so in sich geschlossen ist, können Sie das Look & Feel Ihres Portfolios nach Belieben anpassen.

Wenn man unbedingt etwas zu kritisieren sucht, dann bietet sich höchstens der Umstand an, dass Dribbbox-Portfolioseiten auf sehr großen Bildschirmen etwas leer wirken, da die Dribbble-Bilder stets nur 400 x 300 Pixel groß sind. Dribbbox liest die Bilder aus Dribbble aus und zeigt sie in derselben Größe zentriert im rechten Bildschirmbereich an. Auf meinem DELL 27"er mit 2.560 x 1.440 Pixel und maximiertem Browserfenster wirkt das dann logischerweise etwas filigran. Auf mobilen Geräten hingegen ist die Darstellung bar jeder Kritik.

Auf jeden Fall ist Dribbbox ein Must-Have für den engagierten Dribbble-Nutzer.

Links zum Beitrag

Dieter Petereit

Dieter Petereit

ist seit 1994 im Netz unterwegs, aber bereits seit über 30 Jahren in der IT daheim. Seit Anfang des neuen Jahrtausends schreibt er für diverse Medien, hauptsächlich zu den Themenfeldern Technik und Design.

Ein Kommentar

  1. Eine schöne Sache! Nur kann ich ohne ‚Invite‘ meine Arbeiten bei Dribbble nicht hochladen.. :( Gibt es ähnliche Projekte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.