Kategorien
Essentials Exklusiv bei drweb.de

„CSS3 – Leitfaden für Webdesigner“: 5 Gewinner und viele Trostpreise

Vor einigen Tagen starteten wir gemeinsam mit dem Terrashop eine Verlosungsaktion, bei der es das Fachbuch „CSS3 – Leitfaden für Webdesigner“ zu gewinnen gab. Insgesamt 214 Teilnehmer konnten wir zählen, das Interesse war offenbar recht hoch. Aufgrund des hohen Interesses hat sich Terrashop bereit erklärt, allen übrigen Leserinnen und Lesern, die sich jetzt das Buch kaufen wollen, die Versandkosten zu erlassen. Interesse? Lesen Sie weiter…

css3-leitfaden-cover

5 Gewinner und viele Trostpreise

Gewonnen haben Anne L., Paul H., Markus S., Clemens K. und Matthias S. Die Gewinner sind benachrichtigt, haben sich sämtlich gemeldet und könnten mit etwas Glück heute bereits die Bücher im Briefkasten finden. Jedenfalls ist der Versand bereits veranlasst. Herzlichen Glückwunsch und Danke für die rege Teilnahme! Kommen wir zu Ihnen, werte Nicht-GewinnerInnen.

Das Buch “CSS3 – Leitfaden für Webdesigner” geht für schlanke 14,99 € anstelle der sonst fälligen 39,80 € über die virtuelle Ladentheke des Terrashop. Da sich der Buchpreis unter 19 € befindet, müsste man entweder weitere Bücher im gleichen Kaufgang erwerben oder eben eine Versandkostenpauschale von 3,95 € zahlen. Der Trostpreis für unsere Leserinnen und Lesern besteht nun darin, dass sie die Versandkosten nicht bezahlen müssen, selbst wenn sie nur den CSS3-Leitfaden erwerben möchten.

Die Aktion läuft bis einschließlich Montag, 15. April 2013 und funktioniert nur mit dem folgenden Link:

Bestellen Sie hier Ihr Exemplar des Buches „CSS3 – Leitfaden für Webdesigner“ für 14,99 € inklusive Versandkosten

CSS3 – Leitfaden für Webdesigner: Darum geht es in dem Buch

Das Fachbuch „CSS3 – Leitfaden für Webdesigner“ aus dem Addison-Wesley Verlag wurde geschrieben von der Münchnerin Florence Maurice und erschien im Sommer 2011. Auf der eigens für den Leitfaden geschaffenen Website css3-leitfaden.de hält Frau Maurice die Informationen aktuell. Erst im November 2012 aktualisierte sie die Tabelle zur Browserkompatibilität. Ebenfalls dort verfügbar sind alle Listings, sowie alle Links des Buches.

css3-leitfaden-buchseite

Die wesentlichen Inhalte des Leitfadens für den Webdesigner sind:

  • CSS3 und der Stand der Dinge
  • Browserkompatibel gestalten mit Modernizr, Filtern und Conditional Comments
  • Mit den neuen Selektoren und Pseudoklassen arbeiten
  • Transparenzen erstellen mit opacity, RGBA & Co.
  • Mehr Typografie – von Webfonts bis zu Texteffekten
  • Neue Optionen für Rahmen und Hintergrundbilder
  • Gestalten mit Farbverläufen, Transformationen (inkl. 3D), Übergängen und Animationen
  • Gerätespezifische Ausgabe mit Media Queries – vom Desktop bis zum iPhone
  • Neue Layout-Optionen mit Multi Column, Flexible Box und Grid Layouts

In insgesamt elf Kapiteln mit 273 Seiten plus Anhang erläutert Florence Maurice, wie man wo welche Elemente aus CSS3 sinnvoll einsetzen kann. Auf der Website des Terrashop können Interessierte sich in immerhin 50 Seiten des Buches einlesen, um so einen fundierteren Eindruck zu erhalten. Auf der Website des Addison-Wesley Verlages steht ein Kapitel als PDF zum Probelesen bereit.

css3-leitfaden-terrashop

Links zum Beitrag

Kategorien
Essentials Exklusiv bei drweb.de Freebies, Tools und Templates

Exklusiv für Dr.Web-Leser: Freepiks Web Mega Bundle mit 500 Icons kostenlos

Heute haben wir ein ganz besonderes Freebie für die Leserinnen und Leser von Dr. Web und Noupe Magazine. Die Betreiber der bereits mehrfach hier erwähnten Suchmaschine für Design-Ressourcen Freepik stellten uns exklusiv ein dickes Icon-Paket mit 500 verschiedenen Symbolen zur Verfügung. Das Web Mega Bundle 500 gibt es nur bei uns. Lesen Sie weiter…

freepik-web-icon-mega-bundle-article-img

Freepiks Web Icon Mega Bundle 500: 3 verschiedene Größen, PNG und AI

Freepik stellten wir bereits im Sommer 2012 hier vor. Einen Link zu unserem damaligen Beitrag finden Sie weiter unten. Erst vor wenigen Tagen lernten Sie das neueste Projekt der Freepik-Macher hier bei Dr. Web kennen, CSS Matic, einen WYSIWYG-Editor für CSS-Elemente. Auch diesen Beitrag finden Sie weiter unten verlinkt.

freepik-search

Das Freepik Web Mega Bundle umfasst 500 Symbole, die sich besonders gut im Webdesign, aber nicht nur dort nutzen lassen. Das rund 5,3 Megabyte große Downloadpaket beinhaltet die Icons im PNG-Format mit Hintergrundtransparenz in 32, 64 und 128 Pixeln Breite wie Höhe. Die Symbole selbst sind in Graustufen gehalten und fügen sich besonders gut in Flat Designs ein.

Der Anwendungsbereich ist breit angelegt. Neben Piktogrammen für gängige Anwendungslogik, Cloud-Computing und Kommunikation, finden sich auch solche zur Illustration von Transportmitteln, Wetter oder E-Commerce. Ebenso sind Wegweiser-Symbole enthalten. Weiterhin finden sich Avatare und Nutzersymbole.

freepik-web-icon-mega-bundle-teaser

Neben den drei verschiedenen PNG-Größen liegt dem Paket die Quelldatei im Adobe Illustrator Format bei. Diese unterliegt keinen Restriktionen, alle Pfade sind einzeln bearbeitbar. Lediglich die pro Icon erfolgte Gruppierung muss in Illustrator hierzu aufgehoben werden. Auf diese Weise kann aus den 500 Icons jeder machen, was er möchte, mindestens beliebige Größenvarianten erstellen.

web-icon-mega-bundle

Hinsichtlich der lizenzrechtlichen Beschränkungen gibt es ebenfalls keine Überraschungen. Sie können die Symbole frei für private und kommerzielle Zwecke ohne Einschränkungen verwenden. Sie dürfen das Set jedoch nicht auf anderen Websites zum Download anbieten und/oder so tun, als seien Sie der Urheber. Diese Regeln des Fairplay schränken indes nicht wirklich ein.

Insofern: Viel Spaß mit dem Web Icon Mega Bundle 500…

Und hier geht es zum Download

Download: Web Icon Mega Bundle 500

Links zum Beitrag

  • Die Macher des Bundle und ihre Designressourcen-Suchmaschine | Freepik
  • Ein weiteres Produkt aus dem Hause Freepik | CSS Matic
  • Freepik: Suchmaschine für kostenlose Design-Ressourcen | Dr. Web Magazin
  • CSS Matic – “What You See Is What You Get” für die CSS-Entwicklung | Dr. Web Magazin
Kategorien
Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design Essentials Exklusiv bei drweb.de Photoshop

Vorweihnachtliche Bescherung: 2 x Photoshop CS6 – die große Praxisreferenz von Data Becker

Heute haben wir erneut sprichwörtlich schwere Kost für zwei unserer Leserinnen und Leser. Gemeinsam mit dem Verlag Data Becker verlosen wir auf bewährte Weise zwei Exemplare des Know-How-Boliden „Photoshop CS6 – die große Praxisreferenz“. Das Buch ist für 49,95 Euro erst seit kurzem im Handel erhältlich und beschäftigt sich auf 1.200 Seiten sowohl mit den Grundlagen, wie auch den Profi-Kniffen der jüngsten Version des beliebtesten Profi-Bildbearbeitungswerkzeugs am Markt. Wer eines der Exemplare gewinnen möchte, muss dafür nur wenig tun. Was, steht weiter unten im Text. Viel Glück!

Photoshop CS6 – die große Praxisreferenz von Data Becker: schwere, aber nicht schwierige Kost

„Wollen Sie bauen?“ So ächzte mein Postbote um die Ecke, als er mir das aktuellste Werk zu Photoshop aus dem Data Becker Verlag lieferte. Kaum glauben wollte er, dass es sich nicht etwa um einen Kubikmeter Kalksandsteine handelte, die er da herbeigewuchtet hatte, sondern schlicht um ein, wenn auch außergewöhnlich voluminöses, Buch. Zum Beweis packte ich das Paket in seinem Beisein aus. Er konstatierte trocken: „Na, da bekommen Sie wenigstens was für’s Geld!“ Und ging…

Wie ich nach einigem punktuellen Lesen im Buch feststellen konnte, hatte mein Postbote mit seiner abschließenden Aussage durchaus Recht. Der erste Eindruck trügt auch auf den zweiten und dritten Blick nicht. Data Beckers große Praxisreferenz zu Photoshop CS6 bietet tatsächlich mehr als nur Gewicht zu einem nicht geringen, aber angemessenen Preis von 49,95 Euro. Schon die Verarbeitung weiß design-orientierte Zeitgenossen wie mich zu beeindrucken. Papier und Bindung sind hochwertig, alle Seiten sind vierfarbig gehalten und fast schon liebevoll layoutet. Die Schrift ist weder zu klein, noch zu groß. Die Lesbarkeit ist einwandfrei. Kleine Infoboxen an den Seitenrändern bringen Tipps und Kniffe leicht verständlich auf den Punkt. Das gesamte Werk ist reich bebildert. Eine Farbkodierung erlaubt schon beim Blättern zu erkennen, in welchem Bereich des Buches man sich befindet.

Photoshop CS6 Praxisreferenz: Sinnvolle Bereichsteilung für unterschiedliche Zielgruppen

Data Beckers große Praxisreferenz zu Photoshop CS6 ist in vier unterschiedlich umfangreiche Bereiche unterteilt. Zunächst werden auf rund 30 Seiten die Neuerungen im Vergleich zu älteren Versionen dargestellt, während sich der zweite Bereich auf rund 90 Seiten mit den Grundlagen beschäftigt. Dieser Bereich ist für den absoluten Neuling gedacht und erläutert Begriffe wie Pixel und Vektoren, sowie die Korrelation zwischen Pixelzahl und Bildauflösung, die verschiedenen Farbräume und etliche weitere Grundbegrifflichkeiten.

Der dritte Bereich, betitelt mit „Bedienung von Photoshop“, stellt mit 950 Seiten und 19 Kapiteln den Löwenanteil des Buches. Auch in diesem Bereich werden zunächst weitere Grundlagen der Arbeit mit Phostoshop CS6, so etwa die Dateiverwaltung mit Bridge, behandelt. Relativ schnell gehen die Autoren jedoch in die Vollen und beschäftigen sich mit Themen wie der Bearbeitung von RAW- und anderen Formaten, der Bildretusche, den Malwerkzeugen, der 3D-Funktionalität, Filtern, Pfaden, Formen, Vektoren und Masken. Ein eigenes Kapitel ist dem Prototyping von Websites mit Photoshop gewidmet.

Im dritten Bereich der Praxisreferenz finden sich auf rund 100 Seiten weitergehende Praxis-Workshops zur Vertiefung des in Teil 2 des Buches vermittelten Wissens. Insgesamt 11 Workshops zu Themen wie Beautyretusche, Arbeiten im Lab-Modus, Raw-Optimierungen und anderen bringen fortgeschrittenen Nutzern in beliebter Schritt-für-Schritt-Vorgehensweise unmittelbaren Sofortnutzen. Eine Übersicht aller verfügbaren Tastenkombinationen im Anhang rundet das Werk ab.

Den Autoren Martin Vieten, Markus Brönner und Timo Frank ist es gelungen, ein homogenes Gesamtwerk abzuliefern, dem man die Mehrautorenschaft nicht an“liest“. Während Martin Vieten und Markus Brönner als „reine“ Fotografen zur Praxisreferenz beitrugen, verdanken wir Timo Brönner Themen wie Videobearbeitung, 3D-Effekte und Webdesign mit Photoshop. So wird jeder, der mit Photoshop arbeiten möchte, von Data Beckers Praxisreferenz auch bedient.

Photoshop CS6 – die große Praxisreferenz auch als Online-E-Book

Im Einband des Buches findet sich ein Zugangscode zur Onlineversion der Praxisreferenz. Anstelle eines herkömmlichen E-Books setzt Data Becker auf ein dediziertes Backend zum Zugriff auf die Inhalte. Dieses ist offenkundig durch Apples App iBooks inspiriert. Nach erstmaliger Registrierung und Eingabe des Zugangscodes wird ein sog. persönliches Bücherregal erstellt, welches in iBook-Optik die jeweils erworbenen Data Becker Produkte enthält. Nach dem Login

finden sich iOS-Nutzer schnell zurecht:

Rechts oben im Bücherregal lässt sich wählen, ob man mit dem Desktop, einem Tablet oder einem Smartphone auf die Inhalte zugreifen will. Die Aufteilung des Buches ändert sich entsprechend. Das ist sinnvoll, weil das E-Book schlussendlich „nur“ aus gescannten Seiten besteht, die im JPG-Format hinterlegt und bei der ersten Verwendung in den Cache geladen werden. Sie können sich vorstellen, dass der Vorgang bei 1.200 vollfarbigen Seiten länger als nur einen Moment dauert.

Auch wenn die Top-Navigation ebenfalls an die Designprinzipien Apples angelehnt ist, bietet sie aufgrund der bereits erwähnten Tatsache, dass die Seiten gescannt sind, Text mithin nicht wählbar ist, nicht die Funktionalität, die man von einem echten E-Reader erwarten dürfte.

Schlussendlich tut das dem Gesamteindruck keinen Abbruch. Immerhin ist die Onlineversion ein kostenloses Add-On und da da pflege ich es mit dem alten Spruch vom geschenkten Gaul zu halten.

Fazit: Data Beckers große Praxisreferenz ist sowohl für Einsteiger, wie auch für Fortgeschrittene ein erstklassiges Werk. Profis werden möglicherweise nichts Neues erlernen können, finden aber dennoch einen Nutzen, weil die Praxisreferenz eben auch als Referenz, als Nachschlagewerk dient. Wer hat schon stets alle Funktionen glasklar vor dem inneren Auge?

Wissen & Gewinnen: Google+ Edition

Die Teilnahme an unserem Gewinnspiel ist recht einfach, aber an eine kleine Bedingung geknüpft, nämlich an einen vorhandenen oder noch zu erstellenden Google+ Account. Sollten Sie noch nicht bei Google+ vertreten sein, können Sie sich schnell und unkompliziert hier einen Account anlegen. Google+ ist nach unserer Erfahrung die Plattform mit den besten Diskussionen zu technischen Themen, die derzeit am Markt ist. Sind Sie als Designschaffender unterwegs, wäre Google+ ohnehin ein Empfehlung, auch abseits dieses Gewinnspiels.

Haben Sie bereits einen Google+ Account, geht es so weiter: Unter diesem Beitrag hier finden Sie das eigentliche Gewinnspiel. Die Antwort lässt sich natürlich im Dr. Web Magazin finden.

Um die Antwort mit Ihnen in Verbindung bringen zu können, benötigen wir dann noch ein paar weitere Informationen, etwa Ihren Namen (F2). Neben einer gültigen E-Mail-Adresse (F3), die ausschließlich genutzt wird, um Sie im Falle des Gewinns kontaktieren zu können, hinterlegen Sie im Feld „F4“ den Link zu Ihrem Google+ Profil. Nun fügen Sie, sofern noch nicht geschehen, + Dr. Web Magazin zu Ihren Kreisen hinzu. Fertig, Gewinnchance gewahrt. Über das Teilen des Spiels mit Ihren Kreisen würden wir uns freuen. Es ist jedoch keine Teilnahmevoraussetzung.

Die Aktion läuft bis zum 20. Dezember 2012, 18:00 Uhr. Alle bis dahin eintrudelnden, gültigen und richtigen Antworten nehmen an der Ziehung teil. Die Gewinner werden via Google+ bekannt gegeben.

Und hier beginnt das Gewinnspiel:

[polldaddy type=“iframe“ survey=“25E5603456CD1F59″ height=“auto“ domain=“noupe“ id=“photoshop-cs6-data-becker“]
Kategorien
Essentials Exklusiv bei drweb.de

The Mobile Book: Voller Know-How, aber leicht zu lesen

Fachbücher sind etwas, zu dessen Lektüre ich mich in der Regel zwingen muss. Man kommt ohne sie nicht über gewisse Wissenslevel hinaus, kann also auf’s Lesen nicht verzichten. Aber ein Genuss ist es selten. Zu viele Autoren bringen ihr Wissen so trocken auf’s Papier, dass dagegen die Wüste wirkt wie London im Nebel. Umso schöner, wenn man die durchaus vorhandenen Ausnahmen findet. The Mobile Book aus dem Verlag Smashing Media ist eine solche Ausnahme. Die letzten zwei Tage konnte mich das Buch ganz relaxt mit Know-How füllen, ohne dass es mich angestrengt hätte. Besser geht es nicht…

The Mobile Book: ein Hand- und Augenschmeichler erster Güteklasse

The Mobile Book ist eines dieser handwerklichen Kleinode, für die Smashing Media inzwischen bekannt ist. Noch eleganter als die Smashing Books kommt DAS Fachbuch zum Thema “Responsives Webdesign” daher. Mit seinem Hardcover und seinem vollfarbigen Innenteil erinnert es an altehrwürdige Titel der Verlagsgeschichte. Es macht einfach Freude, das Buch zu handhaben. Schon der optische und haptische erste Eindruck des 320 Seiten starken Werks machen Lust auf mehr.

Der positive erste Eindruck setzt sich fort, wenn man beginnt, ein beliebiges Kapitel zu lesen. Das ist übrigens tatsächlich möglich, da die einzelnen Kapitel nicht aufeinander aufbauen. Ich bin so vorgegangen, dass ich mich kreuz und quer durch das Werk bewegt habe, nach meiner persönlichen Prioritätenliste. Am Ende war ich so begeistert, dass ich alle Kapitel gelesen habe, obschon ich das zu Beginn gar nicht vorhatte. Wann hat mich zuletzt ein Fachbuch dazu motivieren können? Da kann ich mich ehrlich gesagt nicht dran erinnern…

The Mobile Book: Responsive Webdesign auf dem Stand der Technik

Auch wenn The Mobile Book technisch tief geht, so ist es doch nicht etwa ein Rezeptebuch, jedenfalls nicht in seiner gedruckten Variante. Vielmehr werden die aktuellen Designtrends besprochen, teils mit Beispielen versehen, aber stets in den Kontext gesetzt. Auch künftige Entwicklungen werden antizipiert und hinsichtlich ihrer zeitlichen Dimension, sowie der Wahrscheinlichkeit der Implementation bewertet. Im Einzelnen wollen folgende Themen von Ihnen gelesen werden:

  • Jeremy Keith liefert das Foreword
  • Peter-Paul Koch erklärt What’s Going on in Mobile?
  • Stephanie Rieger blickt in The Future of Mobile
  • Trent Walton erklärt sehr humorig Responsive Design Strategies
  • Brad Frost entwickelt nutzwertige Responsive Design Patterns
  • Dave Olsen beschäftigt sich mit Performance-Aspekten in Optimization For Mobile
  • Dennis Kardys bringt Psychologie ins Spiel in Hands On Design for Mobile (UX Perspective)
  • Josh Clark konkretisiert Vorgehensweisen in Designing With Gestures and Touch

In der eBook-Variante stehen weitere, fachspezifischere Themen zur Verfügung. Die Zusatzthemen des eBook habe ich bislang indes noch nicht gelesen. Das muss bis zum nächsten Wochenende warten:

  • Mobile UX Design Patterns von Greg Nudelman und Rian van der Merwe
  • Developing And Designing For iOS von Nathan Barry
  • Developing And Debugging HTML5 Apps von Remy Sharp
  • Understanding The Android Platform von Sebastiaan de With
  • Designing For The Windows Phone von Arturo Toledo

The Mobile Book: Preise und Bezugsmöglichkeiten

The Mobile Book kostet in seiner gedruckten Fassung, die die zusätzlichen eBook-exklusiven Themen in digitaler Form enthält, €39,90 zuzüglich €3,90 Versandkosten. Glaubt man, auf die gedruckte Fassung verzichten zu können, was ich nicht empfehlen würde, kommt man bereits für schlanke €16,90 in den Genuss aktuellen Wissens zum RWD.

Zuguterletzt sei noch die brandneue Smashing Library erwähnt, die die digitale Fassung des Buches ebenfalls bereit hält. Für eine Jahresgebühr von €99,- erhält man Zugriff auf den kompletten eBook-Bestand aus dem Hause Smashing Media. Das gilt sowohl für bereits erschienene, wie auch alle künftig erscheinenden Bücher. Zur Zeit liest man für die Flatrate 60 Werke.

The Mobile Book ist ab sofort verfügbar!

Links zum Beitrag: