Kategorien
Inspiration Showcases

Professionell präsentiert: 30 kostenlose Mockups zum freien Einsatz

Simple Screenshots oder platte Grafiken verkaufen sich nicht. Heute braucht es eine auffälligere Präsentation. Dein Webdesign abgebildet auf einem aktuellen Apple-Produkt oder dein Poster in einem schönen Rahmen an der Wand. Nun haben wir kaum die Zeit, jedes Werk entsprechend ansprechend umzusetzen. Hier helfen dir vorgefertigte Mockups, die deine Grafiken nach nur einem Klick in Szene setzen.

Es ist empfehlenswert, die Lizenzen im Einzelfall noch einmal zu überprüfen, bevor du ein Projekt damit beginnst. Zwar haben wir das bereits getan, aber sicher ist sicher. Jetzt viel Spaß beim Stöbern!

Hardcover Book MockUp

Mock-ups

Erstellt von: graphicburger.com
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

A5 Psd Magazine Mockup

Mock-ups

Erstellt für: pixeden.com
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

A5 Magazine MockUp

Mock-ups

Erstellt von: graphicburger.com
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

Z Fold PSD Mockup

Mock-ups

Erstellt von: graphberry.com
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

Notebook MockUp PSD

Mock-ups

Erstellt von: graphicburger.com
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

Hardback Book Mockup

Mock-ups

Erstellt von: Alex Warden
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

Advanced Tri-Fold Brochure Mockup – PSD

Mock-ups

Erstellt von: Wassim Awadallah
Lizenz: frei für nichtkommerzielle Zwecke

Square brochure mockup

Mock-ups

Erstellt von: mockups-design.com
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

Magazine Mockup

Mock-ups

Erstellt von: alienvalley.com
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

Book Cover Mockup

Mock-ups

Erstellt von: alienvalley.com
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

Hardcover Book Mockup Set

Mock-ups

Erstellt von: alienvalley.com
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

Paper Shopping Bag Mockup

Mock-ups

Erstellt von: graphicburger.com
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

Classic Psd T-shirt Mockup

Mock-ups

Erstellt von: pixeden.com
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

Plate MockUp PSD

Mock-ups

Erstellt von: graphicburger.com
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

Free iPhone X Mockup 02

Mock-ups

Erstellt von: originalmockups.com
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

Shopping Bag Mockup

Mock-ups

Erstellt von: mockupworld.co
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

Photorealistic Flyer Mockup (FREE PSD)

Mock-ups

Erstellt von: Renan Facure
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

5 high-quality photographic mockups

Mock-ups

Erstellt von: Freebiesbug
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

The Screens – Free Perspective PSD Mockup Template

Mock-ups

Erstellt von: Tranmautritam
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

Rubber Stamp PSD MockUp

Erstellt von: graphicburger.com
Lizenz: frei für kommerzielle Zweckeh

Window Signage MockUp

Mock-ups

Erstellt von: graphicburger.com
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

3 Urban Poster MockUps

Mock-ups

Erstellt von: graphicburger.com
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

Indoor Advertising Poster MockUp

Mock-ups

Erstellt von: graphicburger.com
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

Old Wood Poster Frame Mockup

Mock-ups

Erstellt von: graphictwister.com
Lizenz: frei für nichtkommerzielle Zwecke

FREE PSD Mockup – Adidas Superstar

Mock-ups

Erstellt von: Luís Quintal
Lizenz: frei für nichtkommerzielle Zwecke

Box Mockup

Mock-ups

Erstellt von: alienvalley.com
Lizenz: frei für nichtkommerzielle Zwecke

Free Cardboard Box Mockup For Packaging Designs

Mock-ups

Erstellt von: zippypixels.com
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

Ornamental Psd Frame Mockup

Mock-ups

Erstellt von: pixeden.com
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

Free Man Holding (Horizontal) Paper PSD Mockup

Mock-ups

Erstellt von: Yeahthemes
Lizenz: frei für kommerzielle Zwecke

Business card mockup Free Psd

Mock-ups

Erstellt von: Freepik
Lizenz: frei für nichtkommerzielle Zwecke

Kategorien
(Kostenlose) Services Design Essentials Inspiration Showcases UI/UX

UI Jar sammelt Dribbble-Designs, die du wirklich gebrauchen kannst

Dribbble ist größer als du überblicken kannst. Das liegt auch daran, dass es viel Ausschuss enthält. UI Jar trennt die Spreu vom Weizen.

Kategorien
(Kostenlose) Services Design Essentials Inspiration Showcases

Moderne Websites und Elemente: 8 Inspirations-Quellen für Designer

Es ist eine Sache, sich durch Beiträge zu Trends im Webdesign zu pflügen. Es ist eine ganz andere Sache, Inspiration in der freien Wildbahn zu finden. Wir haben acht Inspirations-Quellen für dich zusammengestellt.

Kategorien
Design Inspiration Showcases

Wer erfand das Design der Achtziger?

Ich bin in den Achtzigern erwachsen geworden. Damals habe ich das typische 80ies-Design geliebt. Heutzutage sehe ich das differenzierter.

Kategorien
Inspiration Showcases

Inspiration: 10 brandneue ungewöhnliche Visitenkarten-Designs

Visitenkarten sind noch lange nicht tot. Allerdings sollten sie heutzutage schon den Touch des Ungewöhnlichen haben, um aufzufallen. Die folgenden zehn Designs aus dem Juni 2017 bieten genau das.

Kategorien
(Kostenlose) Services Essentials Inspiration Showcases

Pixels: Sammlung schicker Website-Designs zur Inspiration

Pixels ist eine stetig wachsende Sammlung aktueller Website-Designs. Der Dienst dient ausschließlich zu Inspirationszwecken und kann dir schnell Ideen liefern.

Kategorien
Design Inspiration Showcases

WebVR Showroom: Blick in die Zukunft der Produktpräsentation

Der WebVR Showroom zeigt eindrucksvoll, wie die Zukunft der Produktpräsentation im Netz aussieht. Wann sich das durchsetzt, wird in erster Linie eine Frage der Kosten sein.

Kategorien
Best-of HTML/CSS/PSD-Ressourcen Essentials Inspiration Showcases

Best of 2016: die 75 besten kostenlosen Business-Pakete mit Visitenkarten, Bewerbungsvorlagen und Corporate Identity

Corporate Identity bezeichnet die Außendarstellung einer Marke. Sie soll deine Marke vorstellen, deren Persönlichkeit widerspiegeln und das emotionale Gesamtbild formen.

Kategorien
Inspiration Showcases

Empty States: So gestaltest du Seiten, auf denen es nichts zu sehen gibt

Gutes Design ist schon schwierig genug, wenn es auf einer Seite stattfinden muss, auf der es was darzustellen gibt. Noch anspruchsvoller ist es hingegen, wenn du Seiten gestalten musst, auf denen es nichts zu sehen gibt. Etwa eine leere Inbox (haha) oder ein Downloadfenster ohne Downloads. Empty States sammelt genau solche Seiten, um dir auf die designerischen Sprünge zu helfen.

Empty Stat.es Landing-Page (Screenshot: Dr. Web)

Empty Stat.es sammelt Leerseiten als Best Practices

Empty Stat.es ist eine ganz unaufdringliche Sammlung von Leerseiten verschiedenster Art. Fehlermeldungen, eine besondere Form der Leerseite, wird eine eigene Kategorie gewidmet. Das ist auch gut so, denn das Fehlerseiten ein spezielles, zielgerichtetes Design benötigen, weißt du als Leserin oder Leser von Dr. Web natürlich längst. Und wenn nicht, dann lies doch einfach diesen Beitrag mit vielen Beispielen.

Natürlich gibt es auf Webseiten, die der Präsentation einer Marke oder deines Freelancer-Portfolios dienen, maximal eine Fehlerseite, aber keine sonstigen Leerseiten. Sobald du aber hergehst und eine native oder Web-App herstellst, die auch nur im Ansatz Daten zu verarbeiten hat, begegnet dir das Problem. Auf Empty Stat.es kannst du sehen, wie deine Kolleginnen und Kollegen das jeweilige Problem gelöst haben.

Edel sei die Leerseite, hilfreich und gut (Goethe)

Neben naheliegenden, recht profanen Lösungen findest du hier aber durchaus einige hilfreiche und witzige Ansätze. Wie du so durch die Beispiele scrollst, fällt dir auf, dass sich ein Muster abzeichnet. Natürlich ist das Design stets anders, aber eines ist immer gleich.

Stets wird der Benutzer an die Hand genommen, um dafür zu sorgen, dass die Seite beim nächsten Besuch nicht mehr leer sein muss. Sei es, dass dir die Tourenplanungs-App anbietet, doch direkt die erste Tour zu planen oder der Schlaftracker dich auffordert, doch direkt den ersten Datensatz zu tracken. Von der Leerseite wird der Nutzer stets im Sinne eines Call-to-Action zum Kern der App geführt.

Es ist durchaus verständlich, dass du als Entwickler einer Mail-App nicht wirklich daran glauben magst, dass deine Anwender jemals den Status „Inbox Zero” erreichen. Spar dir aber dennoch nicht das Design für diesen, wenn auch unwahrscheinlichen, Eventualfall ;-)

Gibts doch gar nicht! Ein Screenshot wie Bielefeld.(Screenshot: Dr. Web)

Empty Stat.es unterteilt die Galerie in Kategorien, die den jeweiligen Zielauflösungen entsprechen. So kannst du leicht selektieren, nach Beispielen für Smartphones, Tablets oder Desktops. Zwar gibt es zusätzlich die Kategorie „Games Console”. Darin findet sich allerdings nur ein einziger Screenshot. Vielleicht magst du ja beim Befüllen helfen.

Beteiligen kann sich jeder am weiteren Ausbau der Leerseiten-Galerie, denn solche kannst du unproblematisch per Kontaktformular mit Screenshot-Upload einreichen. Nennst du deinen Twitter-Handle wird dieser als Link mitveröffentlicht.

Nutzer können sich die Galerie zum einen über die genannten Kategorien erschließen oder die Freitextsuchfunktion verwenden. „Random” präsentiert eine Leerseite nach dem Zufallsprinzip im Vordergrund. Die Technik der Plattform stellt Tumblr.

Kategorien
Inspiration Showcases

No. 2: Dieses Buch ist echt kacke

Interessierst du dich für menschliche Exkremente? Keine Sorge, ich will dich nicht in eine seltsame Ecke stellen. Ich meine es mehr so historisch-gesellschaftlich und ein Stück weit auch gestalterisch. Wenn dem so ist, könnte dich die Masterthesis des Designstudenten Tiberio Ferrarese vielleicht sogar begeistern, denn dieses Buch ist echt kacke.

Kategorien
Inspiration Showcases

Die Codepen-Schatztruhe: 10 Perlen und 10 nützliche Code-Schnipsel

Wie Dribbble oder Behance schafft es auch Codepen, kreative Denker unterschiedlicher Kenntnisstufen anzuziehen und zusammenzubringen. Hier gibt es Denkfutter für jedermann, egal ob ganz am Anfang oder schon hoch in der Nahrungskette stehend.

Kategorien
Inspiration Showcases

Laudable Apps sammelt die hübschesten iPhone-Apps

Das hier ist was für reine Ästheten. Und, wie wir alle wissen, verwenden reine Ästheten natürlich ausschließlich iPhones. Tobias Reich aus Frankfurt ist so einer. Er betreibt „Laudable Apps”.

Laudable Apps: Einfacher Stream schöner Apps. (Screenshot: Dr. Web)

Laudable Apps” ist eine Sammlung der hübschesten iPhone-Apps am Markt. Schon seit 2012 kuratiert Tobias, was das Zeug hält. Dabei kommt es ihm erkennbar mehr auf Qualität als auf Quantität an, denn die Sammlung wächst eher langsam. Willst du über Neuzugänge unterrichtet werden, kannst du ”Laudable Apps” auf Twitter und Facebook folgen, oder den RSS-Feed abonnieren.

Jetzt hat Tobias es geschafft, auf „ProductHunt” gefeatured zu werden, wodurch „Laudable Apps” auch in meinen Aufmerksamkeits-Stream gespült wurde. Viel zu sagen gibt es zu dem kleinen Freizeitprojekt seines Machers nicht. Dennoch ist „Laudable Apps” eine dieser Seiten, die man sich mit viel Zeit und Muße mal ganz in Ruhe antun sollte, wenn man sich für hübsche Apps begeistern kann.

Laudable Apps: So werden die Apps präsentiert. (Screenshot: Dr. Web)

Tatsächlich ist das Aussehen wohl das einzige Kriterium für die Aufnahme einer App in den erlauchten Zirkel. Insofern ist allen Versammelten tatsächlich nur wenig gemein. Sie sehen alle gut aus und sind alle fürs iPhone. Sortieren lässt sich die Kollektion nicht. Es wird auch kein Wert auf representative Aspekte, etwa durch Kategorien und darin stattfindende Wertungen, gelegt.

Alles, was du findest, ist ein Tumblr-ähnlicher Flow an schönen Apps, die sich jeweils mit zwei Screenshots vorstellen und einen Link zum App-Store mitbringen. Vielleicht mag sich Tobias für die Zukunft ja überlegen, dass eine Sortierung gar nicht schlecht wäre. Schön wäre auch das Verleihen von Kategoriewertungen, etwa für „die hübscheste Todo-App” und so weiter.

Und, nein, ich finde nicht, dass Android-Apps eine ebensolche Plattform benötigen. Im Vergleich zur iPhone-App ist die durchschnittliche Android-App tendenziell stets hässlich – Ausnahmen bestätigen die Regel.

Kategorien
Inspiration Showcases

Street Art: 20 großartige Wandgemälde

Sicherlich sind Wandgemälde vielfach illegal. Aber wie könnte etwas so schönes ein Verbrechen sein? Jede Wand eignet sich potenziell großartig für ein Gemälde. Wir zeigen dir heute zwanzig fantastische Exemplare dieser besonders imposanten Variante der Street Art.

Titel: Base23

Herr von Bias erschuf diesen sonderbaren Angreifer. Schau dir seine Galerie mit 14 weiteren Kunstwerken an.

street-art1
© Steffi Reichert

Titel: Project „Byens hegn“

Es ergibt zwar auch wenn man es weiß keinen Sinn, aber du kannst dieses Wandgemälde auf drei verschiedene Weisen betrachten. Der Mittelteil mit den texturioerten Elementen reflektiert Teile des urspünglichen Gebäudes. Von der linken Seite aus betrachtet liest du das Wort „Goddag“, und von der rechten Seite das Wort „Farvel“. Klar soweit?

street-art2
© Sabrine Lassen

Titel: Long runs the fox

Dermot McConaghy malt am liebsten Mädchen und Totenköpfe. Das ist unbestreitbar eine seltsame Kombi, aber des Menschen Wille ist halt sein Himmelreich. Seine Werke werden gern in Magazinen für digitale Kunst publiziert.

street-art3
© Dermot McConaghy

Titel: Draw me a wall

Julien verwendet Street Art als Erweiterung für seine Fotografie. Die zusätzlichen Elemente erweitern die Szenerie.

street-art4
© Julien Coquentin

Titel: Maior Mural do Mundo

Dieses Wandgemälde fand jüngst Eingang in das Guinness-Buch der Rekorde. Es handelt sich um das mit 15 Metern Höhe und 170 Metern Länge größte Wandgemälde der Welt.

street-art5
© Eduardo Kobra

Titel: JR and Liu Bolin

Bemerkst du die Person vor dem Wandgemälde? Hier wurden zwei Kunstformen geschickt kombiniert.

street-art6
© NewYorkStreetArt

Titel: Arsek & Erase

Georgi und Jelio Dimitrov aus dem bulgarischen Sofia sind auch kreativ ein Herz und eine Seele.

street-art7
© Georgi Dimitrov & Jelio Dimitrov

Titel: Curtain Rd

David Walker aus London hat viele ähnliche Werke geschaffen. Hinter dem Link kannst du sie dir anschauen.

street-art8
© David Walker

Titel: Defoliation

DaLeast hat seinen eigenen, sehr ungewöhnlichen Stil. Er lässt aus kurzen Linien größere Elemente entstehen.

street-art9
© daleast

Titel: Vaccine

Hier handelt es sich um ein Projekt der Agentur Luminus Creative aus Zagreb in Kroatien. Sie werben dafür, UNICEF-Postkarten zu kaufen. Aus dem Verkauf eines einzelnen Satzes werden Impfstoffe gegen Kinderlähmung für 26 Kinder finanziert.

street-art10
© Unicef

Titel: Pass-pass to Heaven

Her siehst du einen Teil des Projektes „Kantina Kreuzberg“. Eine Gruppe von Künstlern gestaltete die Außenfläche einer neuen Pizzeria namens „Eckstück“.

street-art11
© MTO

Titel: melted boi graffiti

Dieses Werk wurde für den Area-503-Graffiti-Contest erstellt. The Zork, so der Name des Künstlers, hat noch einiges mehr zu bieten.

street-art12
© The Zork

Titel: Mr. T

Dieses Werk ist Teil der USA-Collection des Künstlers Hector Arrivillagas.

street-art13
© Hector Arrivillaga

Titel: Ever – Roa

Ein Gemälde mit einer politischen Botschaft: “Die Menschen verfüttern den Kommunismus an das Biest.”

street-art14
© Nicolás Santiago Romero Escalada

Titel: Interpretive Machine #1

Dieses Kunstwerk entstand im Rahmen des Urban Art Festival in Winterthur.

street-art15
© nevercrew

Titel: Face

Visionarya Vandalism gibt dir deine tägliche Dosis an Graffiti, Wandgemälden und anderer urbaner Kunst.

street-art16
© Visionarya Vandalism

Titel: Sum Times

3D-Bilder auf zweidimensionalen Oberflächen sind das Spezialgebiet des New Yorkers Aakash Nihalani.

street-art17
© Aakash Nihalani

Titel: Knowl­edge speaks — Wis­dom lis­tens

Wild Draw­ing kommt aus Bali und lebt und arbeitet derzeit in Athen. Er verfügt über mehrere Abschlüsse von Kunsthochschulen.

street-art18
© Wild Drawing

Titel: Face of the City

Hier findest du eine Serie porträtbasierender Werke, die den vergänglichen Charme moderner Städte mit den prägenden Elementen menschlicher Gesichter kombinieren.

street-art19
© Dan Bergeron

Titel: XYZ Axis

Matt nennt seinen digital inspirierten Stil ‘Vectorfunk’. Schon seit den Anfängen seines Schaffens versieht er die unterschiedlichsten Oberflächen mit dieser besonderen Art von Kunst.

street-art20
© Matt W. Moore

Kategorien
Inspiration Showcases

Prost Neujahr: 15 kostenlose Fotos zum Jahreswechsel

Damit du dich bereits auf den heutigen Abend einstimmen kannst, haben wir 15 Fotos zum Jahreswechsel für dich gesammelt. Allen ist gemeinsam, dass du sie ohne weitere Bedenken für deine eigenen Arbeiten verwenden kannst, da die allermeisten unter der Lizenz CC0 stehen. Wenn du also kein vernünftiges eigenes Bild geschossen bekommst, schick einfach eines der folgenden durch die Gegend.

Stöber auch ansonsten gern auf den verlinkten Seiten. Dort gibt es haufenweise völlig kostenfreie Bilder. Einen umfassenden Überblick über 42 verschiedene Quellen für kostenfreie Fotos geben wir dir in diesem Beitrag.


Quelle: Pixabay.com
Lizenz: Creative Commons Zero


Quelle: Unsplash.com
Lizenz: Creative Commons Zero


Quelle: ISOrepublic.com
Lizenz: Creative Commons Zero


Quelle: StokPic.com
Lizenz: Stokpic-Lizenz


Quelle: Unsplash.com
Lizenz: Creative Commons Zero


Quelle: Pixabay.com
Lizenz: Creative Commons Zero


Quelle: Picjumbo.com
Lizenz: Creative Commons Zero


Quelle: Pixabay.com
Lizenz: Creative Commons Zero


Quelle: Unsplash.com
Lizenz: Creative Commons Zero


Quelle: Freestocks.org
Lizenz: Creative Commons Zero


Quelle: Pixabay.com
Lizenz: Creative Commons Zero


Quelle: Stokpic.com
Lizenz: Stokpic-Lizenz


Quelle: Flickr CC
Lizenz: Creative Commons Zero


Quelle: Stocksnap.io
Lizenz: Creative Commons Zero


Quelle: Stokpic.com
Lizenz: Stokpic-Lizenz

Kategorien
Inspiration Showcases

Pokémon VR: So würden die Stars des Jahres 2016 in echt aussehen

2016 war ein sehr erfolgreiches Jahr für das Pokémon-Universum. Nicht nur gab es zwei neue Ausgaben des Spieles für den Nintendo 3DS, quasi die Stammplattform der kleinen Monster. Mit Pokémon Go erzielte Nintendo, zusammen mit Niantic, einer Google-Beteiligung, wohl den absoluten Download-Hit des Jahres auf den Plattformen iOS und Android. Auch wenn letztgenannter Hype inzwischen wieder abgeflaut ist, dürfte sich die zahl der verbleibenden Spieler doch auf sehr hohem Niveau einpendeln, vor allem, wenn man bedenkt, dass der Erfolg aus dem Nichts kam.

Joshua Dunlop, Konzeptkünstler und Character-Designer aus London, griff den Trend auf und versuchte, eine Vorstellung davon zu entwickeln, wie beliebte Pokémon wohl aussehen würden, wenn es sie denn tatsächlich gäbe. Dabei sind einige gelungene Vorschläge entstanden.

Das wohl beliebteste Pokémon, nämlich Pikachu, stellt Joshua sich so vor:

Glumanda, Schiggy und Bisasam kommen schon fast zu realistisch rüber. Da geht der Niedlichkeitsfaktor ein wenig verloren.

[Alle Bilder stammen vom Artstation-Portfolio des Künstlers Joshua Dunlop und unterliegen allein seinem Urheberrecht.]

Kategorien
Fotografie Inspiration Showcases

Design Seeds: Tägliche Inspiration aus Fotos und Farben

Kreativität kommt selten aus dem Nichts. Und Inspiration ist ein wichtiger Aspekt für alle Grafik- und Webdesigner. Die tägliche Dosis Inspiration in Form von Fotos und Farben bekommst du bei Design Seeds. Dort wirst du Tag für Tag mit anspruchsvollen Fotos und einer passenden Farbpalette versorgt.

Inspiration aus Natur und Umgebung

Ins Leben gerufen wurde Design Seeds im Jahr 2009 von Jessica Colaluca, die sich zu diesem Zeitpunkt als Gestalterin selbstständig gemacht hatte. Aus ihrer Leidenschaft für Farbe, Blumen und Landschaft machte sie kurzerhand ein Blog. Die Naturverbundenheit und ihr gestalterischer Beruf spiegeln sich selbstredend auch im Namen Design Seeds wieder.

Rosa Rosen und eine Palette mit sechs Pastelltönen
Rosa Rosen und eine Palette mit sechs Pastelltönen

In der Regel veröffentlicht sie zweimal am Tag ein Foto, bei dem vor allem die Farben eine wichtige Rolle spielen. Mal sind es farbintensive Blumen, mal eine eindrucksvolle Landschaft oder etwas ganz Gewöhnliches und Alltägliches. Immer sind es in erster Linie die Farben, welche die Fotos so besonders machen.

Ein Foto, mehrere Farben, eine Palette

Das Zusammenstellen von Farben für ein Projekt fällt nicht jedem leicht. Welche Farben harmonieren besonders, welche ergänzen sich prima? Diese Fragen muss sich jeder Gestalter immer neu beantworten. Design Seeds beantwortet sie mit den Fotos, zu denen es immer eine Farbpalette mit sechs Farben gibt. Sie sind jeweils dem Foto entnommen und spiegeln die dominierenden Farben des jeweiligen Fotos wider.

So ergibt ein Strauß rosa Rosen eine Palette mit sechs Pastellfarben. Eine Winterlandschaft in den Bergen führt hingegen zu einer Palette mit kühlen Blau- und Grautönen.

Sechs kühle blau-graue Farben passend zur Winterlandschaft
Sechs kühle blau-graue Farben passend zur Winterlandschaft

Zu allen sechs Farben der Palette werden dir zudem die Farbwerte als Hexadezimalzahl angegeben. So kannst du diese bequem kopieren und für eigene Gestaltungszwecke verwenden.

Nach Farben und Kollektionen suchen

Wer jenseits der täglich neuen Fotos für ein bestimmtes Projekt nach interessanten Farbkombinationen sucht, kann Design Seeds ganz gezielt durchstöbern. So lassen sich Fotos nach Farben durchsuchen. Dazu wählst du einfach eine Farbe aus und Design Seeds zeigt dir alle Fotos, in denen diese Farbe vorkommt.

Suche nach Farben
Suche nach Farben

Das ist zum Beispiel dann sehr hilfreich, wenn du bereits auf eine Farbe – vorgegeben durch ein Logo – festgelegt bist. Schnell findest du verschiedene harmonische Farbpaletten, die für deinen Zweck in Frage kommen.

Alternativ kannst du Fotos nach Kollektionen darstellen lassen. So zeigt Design Seeds dir beispielsweise Fotos zu den einzelnen Jahreszeiten, zur Natur oder alltäglichen Wohnsituationen an.

… oder Suche nach Kollektionen
… oder Suche nach Kollektionen

Auf Instagram folgen

Um kein Foto zu verpassen, solltest du zum Instagrammer werden, denn Jessica Colaluca veröffentlicht ihre Fotos auch auf ihrem Instagram-Profil. So entgeht dir nichts und du erhältst deine tägliche Saat an Inspiration automatisch. Wem Twitter lieber ist, kann ihr auch dort folgen.

Design Seeds ist ein kleines, aber sehr sehenswertes Blog, das dir jeden Tag aufs Neue zeigt, welch unterschiedliche Farben es gibt und wie du sie stimmungsvoll einsetzen und ungewöhnlich kombinieren kannst.