Kategorien
Inspiration Showcases

Inspiration: 30 schöne Websites in Erdtönen

Jeder Webdesigner kann immer mal wieder etwas Inspiration benötigen, denn auch Kreativität ist leider kein Fass ohne Boden. Daher kann es sehr anregend sein, wenn man sich ab und an die Arbeiten anderer, namhafter Designer anschaut. Oftmals kommen die Inspirationen zu einem neuen Projekt dann wie im Schlaf und kurbeln die Schaffenskraft wieder an. In diesem Beitrag haben wir daher für Sie einige sehr gelungene, erdfarbene Websites zusammengesucht, um Ihre Kreativität wieder anzuregen. Erdtöne sind Schattierungen von braun, grün, tan, blau und anderen Farben, die in der Natur gefunden werden. Die Verwendung von Erdtönen in einem Design führt zu einem subtilen, minimalistisch organischen Look-and Feel, zu etwas natürlichem.

30-websites-teaser_DE

1. Groovemade

Grovemade

2. IMM

IMM

3. The Barstow

The-Barstow

4. Wolf & Son

Wolf-Son

5. Wild Measure

www.wildmeasure.com

6. Cantina Valpolicella Negrar

Cantina-Valpolicella-Negrar

7. Hyperquake

Hyperquake

8. Indigy

Indigy

9. Tradestone Confections

Tradestone-Confections

10. Belle Epoque

Belle-Epoque

11. Tilted Square

Tilted-Square

12. Andy Wolf Eyewear

Andy-Wolf-Eyewear

13. Denise Chandler

Denise-Chandler

14. Vers

Vers

15. Grand Hotel a Villa Feltrinelli

Grand-Hotel-a-Villa-Feltrinelli

16. Brown’s Court Bakery

Browns-Court-Bakery

17. Knuckles Industries

Knuckles-Industries

18. The Boerum

The-Boerum

19. Serge Thoraval

Serge-Thoraval

20. Electric Pulp

Electric-Pulp

21. Lucas ‚NK‘ Nikitczuk

Lucas-NK-Nikitczuk

22. La Grotte Chauvet Pont d Arc

La-Grotte-Chauvet-Pont-d-Arc

23. Wootten

Wootten

24. Petersham Nurseries

Petersham-Nurseries

25. Dishoom Bombay Café

Dishoom-Bombay-Café

26. The First Time

The-First-Time

27. Space Style Concept

Space-Style-Concept

28. Tiny Footprint Coffee

Tiny-Footprint-Coffee

29. Built

Built

30. Grain & Mortar

Grain-Mortar

Kategorien
Inspiration Showcases

30 beindruckende Beispiele für 3D-Typographie

Wir schauen ja immer mal gerne in die Welt der Typografie. Für unseren heutigen Beitrag haben wir uns des Themas 3D in der Typographie angenommen. Vielfach wird hier mit Cinema 4D oder Zbrush gearbeitet, aber ebenso oft kommen echte Materialien aus dem echten Leben zum Einsatz. Cinema 4D dient dann meist nur noch als Konzeptplattform. Echte 3D-Typographie ist ein ganzer Haufen Arbeit, wenn man es richtig machen will.

Heute betrachten wir beide Richtungen der 3D-Typographie. Zum einen haben wir Beispiele für Sie, die sehr surrealistische Konzepte verfolgen, zum anderen zeigen wir Ihnen, wie realistisch sich visualisieren lässt. Inspiration zieht man aus beiden. Viel Spaß dabei!

Shape Typeface

shape typeface

Geschaffen von: Jaroslav Hach

Beta Project

beta project

Geschaffen von: Fernando Matias

Fillingraphy

fillingraphy

Geschaffen von: Ivan Loos

Great Little Place

great little place

Geschaffen von: Tobias Hall

3D Alphabet

3d alphabet

Geschaffen von: Craig Minchington

February Update

february type

Geschaffen von: Peter Tarka

Hola BCN

hola bcn

Geschaffen von: Joaquim Puigdomenech

How to Work Better

how to work better - poster

Geschaffen von: a ma

Transformer / X Y Z Typography

transformer type

Geschaffen von: Nguyen Sanh

Wired

wired type

Geschaffen von: Wes L Cockx

A Dose of Neon

neon dose

Geschaffen von: Katt Phatlane

AMP

wooden type

Geschaffen von: Like Minded Studio

BASE steckt voller Möglichkeiten

base typography

Geschaffen von: FOREAL

Typography Manufacturing

type manufacturing

Geschaffen von: Omar. Aqil

NIKE AIR MAX DAY

nike type poster

Geschaffen von: Chris LaBrooy

Cycle of Recycling / Shinbone Creative

recycling type

Geschaffen von: &Reach Management

Colour Topology

colour type

Geschaffen von: Dan Hoopert

36 days of type

type project

Geschaffen von: Dani Aristizábal

3D Type

dark 3d type

Geschaffen von: Ben Johnston, Mark Simmons, Super Design Co

Numbers Type

numbers type

Geschaffen von: rdn studio

Type

3d type

Geschaffen von: Batoul et Mehdi

February Updates

february type project

Geschaffen von: Benoit Challand

Steve Angello – 3D Neon sign

neon type

Geschaffen von: Elias Klingén

Type Objects

type objects

Geschaffen von: rdn studio

Timeout Magazine

timeout magazine

Geschaffen von: Jeff Osborne

Nr.50 Typography

nr 50 type

Geschaffen von: Kevin Roodhorst

Behance Collaboration Project

reconstruct type

Geschaffen von: Omar Aqil, Peter Tarka

Woofer Type

woofer type

Geschaffen von: Fabian Flenker

H.W.M.

wooden typography

Geschaffen von: Ryogo Toyoda

Summer Mood

summer mood type

Geschaffen von: Juanma Mota

(dpe)

Kategorien
Inspiration Showcases

Zurück zur Natur: Handgemachte Typographie

Geht es Ihnen so wie mir? Haben Sie manchmal einfach genug von all diesen Glossy, Glassy, 3D, Abstrakt – kurzum von all diesem Digitalkram? Gut, dann lassen Sie uns heute mal einen Blick auf etwas Echtes, Natürliches und Handgemachtes werfen. Schauen wir uns an, was man außerhalb der Virtualität so alles bauen kann. Dinge, die man anfassen, fühlen oder sogar essen kann. Unsere heutige Kollektion beschäftigt sich mit handgemachter Typografie.

Als ich klein war, gab es häufig Buchstabensuppe. Auch Russisch Brot in Buchstabenform war sehr beliebt. Heute noch werden essbare Kekse in Buchstabenform hergestellt oder Buchstaben aus Früchten und anderen Materialien geschnitzt. Klar, das sind ziemlich einfache "Kunstwerke", die prinzipiell jeder mit dem entsprechenden Werkzeug ruckzuck bauen kann. Gerade deswegen taugen sie zu Inspirationszwecken.

Folgend finden Sie 30 sehr einfache, aber auch sehr komplexe Beispiele handgemachter Typografie. Die Materialien reichen von Papier über Sand und Metall bis hin zu Holz, Kunststoff und eben Lebensmitteln.

Silk Road Film Festival 2015 – 3D Paper Letters

silk road - 3d paper letters

Künstler(in):
 Julianna Szabo

Feel Good Food: Cookbook Covers

food edition - letterings
Künstler(in): Jessica Elliott

Well Fed Magazine: April Issue: Earth Day

mag cover - nature
Künstler(in): Jessica Elliott

XV Festival Iberoamericano de Teatro de Bogotá – Tryout

poster for festival
Künstler(in): David Espinosa

Attention: Craft

craft
Künstler(in): Snask

Shop Magazine – London 2014

knitted type
Künstler(in): MaricorMaricar Studio

A Warm and Happy Year

happy new year 2014 poster
Künstler(in): Alexandra Bruel

Various Plasticine Lettering Works

plasticine lettering
Künstler(in): Olga Protasova

Thistle Type

thistle type
Künstler(in): Thomas Wightman

Art Direction _ Handmade Type

series of hand-made fonts
Künstler(in): Andrea López León und Natalia López León

New Hampshire in Twigs

nature type
Künstler(in): Erin Gwozdz

Grow / Onitsuka Tiger + El Duende

type from shoelaces
Künstler(in): IS Creative Studio.

Hair Typography Blue

type from blue hair
Künstler(in): Monique Goossens

Experimental Type

series of experimental type
Künstler(in): joris compiet

Heck Yes. A Typographic Installation.

type installation
Künstler(in): Emm Gem

3D Type

3d type from sand
Künstler(in): Mary Gavette

Eye Candy Typography

eye candy type
Künstler(in): Patrick Simons

3D Logo Ruim

3d logo
Künstler(in): Studio Daad

Be

be
Künstler(in): Antonio Rodrigues Jr

Typography Net

type from a net
Künstler(in): Monique Goossens

Pony Up

type from hair
Künstler(in): Rachael Seatvet

Millennial

rustic M
Künstler(in): David Sanden

LBT Posters

paper poster
Künstler(in): Bart Vollebregt

L O V E

quilling style letering
Künstler(in): Ceres Lau

Letter Lamp

letter lamp
Künstler(in): Jeroen Overweel

KIEHL’S

artfully made campaign
Künstler(in): Noelia Lozano

Fasa Crafting

paper cafting
Künstler(in): Fasarte

 TANGO WHISKY

tango whisky
Künstler(in): Vincent VIRIOT

What’s Your Type?

soho type
Künstler(in): Michal Sycz und Noeeko

My Garden Typography

garden type
Künstler(in): Petra Blahova

(dpe)

Kategorien
Design Icons & Fonts Inspiration Showcases

Behance: 19 inspirierende, kostenlose Schriften gegen langweilige Designs

Das Kreativnetzwerk Behance, das von Adobe betrieben wird, ist immer eine gute Anlaufstelle, um sich einfach mal inspirieren zu lassen. Viele Gestalter und Illustratoren stellen dort freie und Auftragsarbeiten vor. Darunter befinden sich auch viele Schriften, die nicht nur als Entwurf vorhanden sind, sondern auch produktiv genutzt werden können. Viele dieser Schriften sind zudem kostenlos und teils sogar recht gut ausgebaut.

behancefonts-teaser_DE

Schriften für den Alltagseinsatz

Gerade kostenlose Schriften für den täglichen Bedarf zu finden, ist nicht immer einfach – vor allem dann, wenn man die üblichen Verdächtigen wie die „Open Sans“ vermeiden möchte. Häufig sind kostenlose Schriften nur in wenigen Schnitten und mit einem überschaubaren Zeichensatz ausgebaut. Viele der Schriften auf Behance eignen sich jedoch gut für den Alltagseinsatz.

So hat das spanische Designstudio Atipo mit der serifenlosen „Bariol“ eine sehr schöne Schrift mit besonderem Charakter gestaltet. Die „Bariol“ besticht durch ihre Rundungen und ihren sehr nüchternen Duktus. Deutsche Umlaute und Eszett sind ebenso enthalten wie einige Ligaturen.

behance_bariol
Bariol“

Der Regulär- und Kursivschnitt sind fast kostenlos erhältlich. Bezahlt wird per Tweet oder Facekook-Post. Weitere Schnitte – insgesamt gibt es acht – sind ab 3 Euro pro Schnitt zu haben. Dabei entscheidet man einfach selbst, ob man mehr als 3 Euro zahlen möchte. Ergänzt wird die „Bariol“ durch einen Iconschnitt, dessen Basisversion mit 52 Icons ebenfalls kostenlos erhältlich ist.

Der Kanadier Mathieu Desjardins hat mit der „Pier Sans“ ebenfalls eine serifenlose Schrift veröffentlicht, die sich durch ihre Charakteristik von anderen Serifenlosen absetzt. Bei der „Pier Sans“ sind es beispielsweise die verhältnismäßig großen Punzen beim großen P und R, die auffallen.

behance_pier-sans
Pier Sans“

Die Schrift ist in den klassischen Schnitten – regulär, fett, kursiv und fett-kursiv – erhältlich und komplett kostenlos. Auch hier sind deutsche Umlaute und das Eszett vorhanden.

Neben ungewöhnlichen Schriften gibt es auch ganz klassische Schriften wie die Caslon oder die Baskerville. Viele kommerzielle Schriftenanbieter, wie Adobe, haben diese Schriften im Angebot.

behance_libre-caslon

Mit der „Libre Caslon“ und der „Libre Baskerville“ hat der Argentinier Pablo Impallari zwei der bekanntesten Barockschriften unter der „Open Font Licence“ herausgebracht. Beide Schriften sind als regulärer, kursiver und fetter Schnitt vorhanden. Sie sind für jeweils über 100 Sprachen ausgebaut. Vorhanden sind unter anderem auch deutsche Umlaute und das Eszett. Da es sich um ein Open-Font-Projekt handelt, sind auch die Quelldateien der Schriften frei verfügbar.

behance_libre-baskerville

Außergewöhnliche Schriften

Neben kostenlosen Alltagsschriften findet man bei Behance natürlich auch außergewöhnliche Schriftentwürfe und einsatzfähige Schriften, die in erster Linie für Überschriften geeignet sind. Bei der „Sketchetik“ handelt es sich beispielsweise um eine Schrift, die aussieht, als sei sie per Bleistift schraffiert worden.

behance_sketchetik
Sketchetik“

Gestaltet wurde die Schrift vom Finnen Ossi Gustafsson. Insgesamt gibt es fünf Schnitte, wobei die „Light“-Variante kostenlos erhältlich ist. Die anderen Schnitte sind über den kommerziellen Anbieter MyFonts zu erwerben.

Ebenfalls ungewöhnlich ist die „Adamas“ des Rumänen Octavian Belintan. Die Schrift, die nur als Majuskelschrift existiert, setzt sich aus einem ungleichmäßigen Gitternetz zusammen, das einen gewissen räumlichen Eindruck vermittelt. Es gibt nur ein Schnitt, der dafür aber kostenlos erhältlich ist.

behance_adamas
Adamas“

Der ungarische Gestalter Akos Polgardi hat mit der „Hexa“ eine gebrochene Schrift herausgebracht. Diese unterscheidet sich jedoch deutlich von den gebrochenen Schriften aus dem Mittelalter. Die geometrisch gezeichnete „Hexa“ hat zwar die typischen Merkmale gebrochener Schriften, wirkt aufgrund der strengen Geometrie jedoch wesentlich moderner und zeitgemäßer als ihre „Vorfahren“.

behance_hexa
Hexa“

Auch die „Hexa“, die nur in einem Schnitt existiert, ist kostenlos erhältlich.

Wer Schreibschriften mag, wird womöglich auch die „Nickainley“ des indonesischen Labels Senios Studio mögen.

behance_nickainley
Nickeinley“

Die Schrift ist zwar nur in einem Schnitt vorhanden, hat dafür aber sehr nett gestaltete Buchstaben – vor allem die Großbuchstaben stechen hervor. Leider ist der Zeichenumfang recht beschränkt. Deutsche Umlaute und Eszett sind nicht vorhanden. Aber für Überschriften und Logos, für welche die Schrift gut geeignet ist, lassen sich zumindest Umlaute gut nachzeichnen.

behance_waterlily
„Waterlily“

Eine andere handschriftlich anmutende Schrift ist die „Waterlily“. Wie der Name vermuten lässt, ahmt die Schrift eine mit dem Pinsel und Wasserfarbe gemalte Schrift nach, was ihr recht gut gelingt – vor allem, wenn man sie in Pastelltönen setzt. Gestaltet wurde die „Waterlily“ von „The Hungry JPEG“ aus den Vereinigten Staaten. Auch diese Schrift eignet sich gut für Überschriften.

behance_ridge
Ridge“

Ebenfalls eher für Überschriften und Logogestaltung bietet sich die „Ridge“ an. Jeder Buchstabe scheint aus einem schmalen Band zu bestehen, welches jeweils zu einem Buchstaben zusammengefaltet wurde. Die „Ridge“ gibt es nur als Großbuchstabenschrift. Aber auch diese ist dafür kostenlos erhältlich.

behance_typometry
Typometry“

Die geometrische „Typometry“ des Slowenen Emil Kozole ist als Schulprojekt entstanden. Die als Outline angelegten Buchstaben ergeben teils sehr ungewöhnliche Buchstabenformen. Während die Buchstaben der ursprünglichen Schrift nur als EPS- und PDF-Dateien erhältlich sind, ist die überarbeitete Schrift auch als solche erhältlich – dafür aber kostenpflichtig.

Open-Source-Schriften

Wie auch schon die bereits erwähnten „Libre Caslon“ und „Libre Baskerville“ gibt es natürlich viele andere Open-Source-Schriften bei Behance. Aber nicht immer sind diese so gut ausgebaut. Oft existiert nur ein Schnitt, weshalb der produktive Einsatz dann häufig beschränkt ist. Aber dafür hat jeder ambitionierte Gestalter so natürlich die Möglichkeit, die Schrift selbst weiterzuentwickeln und auszubauen. Denn die Quelldateien sind im Download-Paket der Schriften meist vorhanden.

behance_gidole
Gidole“

Der dänische Gestalter Andreas Larsen hat mit seiner „Gidole“ zum Beispiel eine freie Schrift entwickelt, die er selbst als „moderne DIN“ bezeichnet. Diese existiert zwar nur als Regulärschnitt, ist dafür aber gut ausgebaut. Es existieren deutsche Umlaute und das Eszett ist sogar als Versalbuchstabe vorhanden.

behance_genome
Genome“

Auch die serifen- und schnörkellose „Genome“ von Alfredo Marco Pradil aus den Vereinigten Arabischen Emiraten ist nur als „Thin“-Schnitt vorhanden, besitzt dafür aber ebenfalls einen sehr gut ausgebauten Zeichensatz. Sie unterstützt zahlreiche Sprachen, darunter auch Deutsch.

Sowohl Andreas Larsen als auch Alfredo Marco Pradil haben mehr als nur diese eine Open-Source-Schrift entwickelt, weshalb sich ein Blick auf deren Behance-Profile durchaus lohnt.

behance_aleo
Aleo“

Die dritte Open-Source-Schrift im Bunde ist die Serifenschrift „Aleo“ des österreichischen Gestalters Alessio Laiso. Die Schrift ist in insgesamt sechs Schnitten vorhanden und gehört damit zu den besser ausgebauten Open-Source-Schriften.

behance_quicksand
Quicksand“

Mit der „Quicksand“ hat Andrew Paglinawan aus den Vereinigten Arabischen Emiraten eine serifenlose und abgerundete Schrift gestaltet, die in sechs Schnitten erhältlich ist. Sie ist gut ausgebaut, hat deutsche Umlaute nebst Eszett, sowie einige Ligaturen.

Die „Aleo“ und „Quicksand“ taugen aufgrund ihrer Schnitte und dem umfassenden Zeichenvorrat auch gut als Alltagsschriften.

Die meisten Schriften sind als klassische Desktop-Schriften vorhanden, seltener als Webfonts. Aber zumindest bei den Open-Source-Schriften ist es möglich, diese in entsprechende Webformate umzuwandeln. Hier bietet sich etwa der Webfont-Generator von Font Squirrel an. Dieser macht aus Desktopschriften im Handumdrehen Webschriften in den gängigen Formaten.

Schrift als Kunst

Nicht jede Schrift, die auf Behance vorgestellt wird, ist auch für den produktiven Einsatz gedacht oder gar geeignet. Schon aufgrund der Ausgestaltung der Buchstaben – Einbindung von Zeichnung und Fotografie – ist es zumindest schwierig, diese auch als Schrift anzubieten. Dennoch zeigen diese Schriften, wie spielerisch und künstlerisch der Umgang mit Typografie sein kann.

behance_antropoamorfico
Antropoamórfico“

Unter dem Titel „Antropoamórfico“ hat das Behance-Mitglied „Yes I do concept“ ein Alphabet gestaltet, bei dem die Buchstaben mal aus Insekten, mal aus Blumen oder der menschlichen Anatomie zusammengesetzt sind.

behance_floral-stamp
Floral Stamp Typography“

Ein anderes Beispiel ist die illustrative „Floral Stamp Typography“ der Griechin Meni Chatzipanagiotou, die per Linolschnitt Stempel mit floralen Mustern erstellt hat. Mit diesen Stempeln hat sie schließlich die Buchstaben ihre Alphabets gestempelt.

behance_vintage-eroded
Vintage & Eroded Font“

Auch der „Vintage & Eroded Font“ lässt sich nicht als Schrift installieren. Bei dieser floralen Schrift wachsen Blumen aus den Buchstaben, weshalb diese illustrierte Schrift nicht als klassische Schrift geeignet, dafür aber sehr nett anzuschauen ist. Es stehen alle Buchstaben, Ziffern und Interpunktionszeichen als TIFF-Dateien zum Download bereit. So kann man sich zumindest kurze Texte und Überschriften zusammensetzen.

behance_sda
„SDA Typography“

Nicht illustrativ, aber ebenfalls ungewöhnlich ist das Projekt „SDA Typography“ von Fran Méndez aus dem Vereinigten Königreich. Die Buchstaben seiner Schrift sind jeweils aus Bändern zusammengesetzt. Dabei ergeben die an ungewöhnlichen Stellen gesetzten Knicke ein dreidimensionales Erscheinungsbild, welches durch Schattenwürfe unterstützt wird.

Auch „SDA Typography“ existiert nicht als Schriftdatei und dient „nur“ der Inspiration.

Fazit

Die hier vorgestellten Schriften stellen nur eine kleine Auswahl an Schriften dar, die auf Behance präsentiert werden. Anhand der knapp 20 Schriften, die in diesem Beitrag herausgepickt wurden, wird allerdings deutlich, wie vielfältig Schrift sein kann und wie ungewöhnlich auch der Umgang mit Typografie sein kann.

Daher lohnt es sich, bei Behance mal explizit nach Schriften zu suchen – auch wenn es darum geht, eine ungewöhnlichen Gestaltung mit Schrift zu finden. Ein intensiver Blick ins das Kreativnetzwerk kann jedenfalls nicht schaden.

(dpe)

Kategorien
(Kostenlose) Services E-Business Essentials Inspiration Showcases Social Media

Moo: Die Kultdruckerei (nicht nur) für Kreative

Was war das für ein Hype vor ein paar Jahren. Moo, ein neuer Print-Dienstleister aus dem Vereinigten Königreich, eroberte die Kreativbranche im Sturm. Hohe Qualität, sowohl in Sachen Material, wie auch in Puncto Verarbeitung, gepaart mit großer Formatunterstützung und klaren Informationen zu erforderlichen Konventionen, gefielen den Designschaffenden weltweit so gut, dass sich Moo innerhalb kürzester Zeit von einem Geheimtipp zu einer Trendmarke mausern konnte. Man sprach bisweilen gar vom Apple der Druckindustrie.

moo-teaser_DE

Moo: mittlerweile etabliert, immer noch überzeugend

Mittlerweile ist Moo nicht nur in den Kreativbranchen etabliert. Vielfältige, hochwertige Designvorlagen machen es auch Nichtdesignern leicht, einen beeindruckenden Entwurf zu erstellen und zum fertigen Produkt zu bringen. Menschen mit einem hohen ästhetischen Anspruch werden Moo spontan ins Herz schließen.

Denn Moo geht es bei der Nutzung modernster Drucktechnologien nicht darum, das Drucken billiger, im Sinne von kosteneffizienter, zu machen. Vielmehr will man moderne Technologien vor allem dafür nutzen, das Drucken besser, im Sinne von ergebniseffizienter, schöner, hochwertiger zu machen. Das Moo-Versprechen, so die Bezeichnung der hauseigenen Zufriedenheitsgarantie, wird von Kunden weltweit bestätigt. Der Weiterempfehlungsfaktor ist beachtlich hoch. Mit dem Slogan „Design wirkt Wunder“ ist mit drei Worten gesagt, was Sie als Kunde von Moo zu erwarten haben.

moo-landing

Hier bei Dr. Web haben wir Ihnen Moo schon vor ein paar Jahren vorgestellt. Seither hat sich einiges getan. Dabei erweiterte man bei Moo allerdings nicht maßlos das Sortiment, sondern konzentrierte sich darauf, das Portfolio schrittweise zu entwickeln und dabei stets den Fokus auf Qualität zu belassen.

Moo – die Besonderheiten

Bei Moo gibt es nicht alles. Dafür gibt es von allem nur das Beste. Letztlich beschränkt sich die Papierwahl bei Moo auf drei verschiedene Optionen. Sie wählen zwischen dem „Classic Paper“, der Öko-Variante „Grün“ und dem besonders attraktiven Luxe-Papier, jeweils in unterschiedlichen Stärken.

Mir persönlich hat es besonders die Luxe-Linie angetan. Dabei handelt es sich um ein Papier, das speziell für Moo hergestellt wird und so woanders nicht erhältlich ist. Die Luxe-Varianten für Visiten- und andere Karten bringen stattliche 600 Gramm pro Quadratmeter auf die Waage. Sie bestehen aus vier verleimten Papierbögen, darunter mittig einem farbigen, der dafür sorgt, dass ein Farbstreifen am Rand entsteht. Die Farbe dieses Streifens wählen Sie aus acht Varianten.

Luxe ist sowohl optisch, wie vor allem auch haptisch etwas, was direkt als Gesprächsöffner wirken wird. Ihre potentiellen Kunden werden nicht weniger begeistert sein als Sie. Dabei können Sie Ihr komplettes Set an Geschäftsunterlagen mit Luxe erstellen lassen. Sie erhalten Briefpapier, Vistienkarten, aber auch Post- und Mini-Karten aus dem gleichen Material. Beidseitiger Vollfarbdruck ist ohne Aufpreis möglich. Dadurch ergeben sich für Briefbögen ganz neue kreative Ansätze.

moo-luxe

Ein mir bis dato unbekanntes Produkt namens Printfinity erlaubt es, jedes Element eines Päckchens mit einem eigenen Foto oder Design zu versehen. So könnten Sie theoretisch 100 Visitenkarten mit unterschiedlichen Gestaltungen drucken lassen. Das habe ich so auch noch nirgends gesehen. Die Zahl der Varianten ist bei Wahl einer fertigen Vorlage durch die Zahl der vorgefertigten Varianten beschränkt.

Moo: Online-Editor macht die Bestellung einfach

Sehr angenehm finde ich den neuen Online-Editor des Anbieters. Zwar kommen Sie nur aus den einzelnen Angeboten heraus an ihn heran. Sind Sie aber einmal darin, können Sie von hier nicht nur das Design, sondern sämtliche Eigeschaften auch des Endproduktes, also Papier, Kantungen, Oberflächen etc. frei wählen. Entscheiden Sie sich quasi unterwegs dafür, dass Ihre Karte doch nicht auf Classic, sondern auf Luxe gedruckt werden soll, müssen Sie nicht von vorn beginnen, sondern passen einfach die Papierwahl an. Die Preise werden dann entsprechend mitgeändert.

Kreativschaffende laden ihre eigenen Designentwürfe hoch, während weniger kreative Menschen sich an den Hunderten von Designvorlagen gütlich tun können, die Moo inzwischen im Angebot hat. Wählen Sie einfach aus dem breit gefächerten, dabei thematisch sauber sortierten Vorlagenpool eine Sie ansprechende Vorlage aus und passen selbige online an.

Erforderlichenfalls laden Sie Bilder direkt aus dem Online-Editor hoch oder verknüpfen Dienste, wie Instagram, Facebook, Flickr oder Etsy. Auch die Beigabe (nebst Erstellung von QR-Codes) ist möglich. Ebenso lassen sich an dieser Stelle erneut völlig eigene Entwürfe in den Dateiformaten PDF, GIF, PNG oder JPEG hochladen. Im Editor sehen Sie stets das gewählte Produkt in gewählter Stückzahl mit den entsprechenden Kosten. Alle Parameter sind von hier aus frei anpassbar.

Haben Sie mittendrin Zweifel an der gewählten Vorlage? Kein Problem, auch diese Änderungen sind jederzeit möglich. Bevor Sie den Entwurf letztlich beauftragen, sollten Sie von der Möglichkeit Gebrauch machen, sich einen Proof als PDF anzeigen zu lassen, um sicher zu gehen, dass alle Elemente am rechten Fleck sitzen.

moo-choicepaper

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal zum Druckermeister Meier von umme Ecke ist die Präsentation des fertigen Produktes. Sie erhalten Ihre Bestellung nicht in einem labbrigen Karton, den Meier von der letzten Papierlieferung noch übrig hatte, sondern in einer eigens dafür hergestellten Verpackung, die sich auch als Aufbewahrungsort und zu Präsentationszwecken auf Ihrem Schreibtisch hervorragend macht.

moo-packaging

Gibt Ihnen Ihre bisherige Druckerei auch verlässliche Informationen zur Druckgestaltung, etwa hinsichtlich des erforderlichen Anschnitts oder geht es Ihnen wie mir? Meine hält uralte Adobe-Jobsettings zum Download und Import in InDesign bereit, bei denen ich mit jeder neuen InDesign-Version hoffe, dass sie sie mir nicht zerschießen. Moo hingegen bietet entsprechende Vorlagen in den Formaten Photoshop, Illustrator und InDesign, nebst JPEG an.

Moo: Wissen, Inspiration und Unterhaltsames

Neben der Tatsache, dass Sie bei Moo professionell drucken lassen, können Sie sich auch inspirieren, unterhalten oder weiterbilden lassen. Für die Unterhaltung sorgt ein ordentlich gepflegter Blog, der sich auch ausgefallenen Designtrends annimmt und immer einen Besuch wert ist.

moo-blog

Inspiration erhalten Sie in der eigens so benannten Galerie für Inspirationen. Hunderte von echten Kundenprojekten warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Man glaubt ja gern, so leicht könne einen nichts mehr beeindrucken. Ich wurde in dieser Galerie mehr als einmal eines besseren belehrt.

moo-inspirations

Ebenfalls nicht zu vernachlässigen ist der Bereich „Rat von den Experten„. Darunter finden sich Einsteigerthemen, wie „Wie Sie Ihren ersten Kunden finden„, aber auch spezielle Topics, wie „Tipps zur Produktfotografie„. Letzteres finden Sie recht frisch aber auch in Ihrem Lieblings-Onlinemagazin. Lesen Sie einfach beides ;-)

Wie sind Ihre Erfahrungen mit Moo? Stimmen Sie in mein Loblieb ein?

Kategorien
Inspiration Showcases Webdesign

Best Practice: 30 Websites mit Video-Hintergründen

Video-Hintergründe werden immer populärer. Nachdem nun auch Dienste für frei und kostenlos zu verwendende HD-Videos gibt, wird die Popularität wohlmöglich noch zunehmen. Der für seine kostenlosen und backlinkfreien Bilder bekannte Dienst Pexels bietet neuerdings auch Videos an. Diese Videos sind unter der Creative Commons Zero (CC0) license veröffentlicht, eine Nennung der Quelle oder ein Backlink ist also nicht nötig. Mit Mazwai existiert ein weiterer Dienst für Stock-Videos, allerdings muss hier eine Namensnennung des Autors stattfinden. In diesem Artikel geht es jedoch vornehmlich um die Darstellung von Best Practices, also inspirierende Beispiele von Websites, die bereits einen Video-Hintergrund nutzen – entweder nur im Bereich des Headers, oder als vollflächiger Hintergrund, der den gesamte Viewport des Browsers einnimmt.

30 Video-Websites

Hier bekommen Sie Videos für die Hintergründe

1. Pexels Video

pexels-free-stock-videos

Pexels Video bietet Ihnen kostenlose und völlig frei zu verwendende HD- oder Full-HD Videos. Alle Videos sind hierbei unter der Creative Commons Zero (CC0) license veröffentlicht. Daher müssen Sie sich keinerlei Gedanken um Backlinks oder Namensnennung bei der Verwendung machen.

2. Mazwai

Mazwai Stock-Videos

Mazwai bietet ebenfalls etliche hochqualitative Videos an, allerdings sind diese unter der Namensnennung 3.0 Deutschland (CC BY 3.0 DE) lizensiert. Das bedeutet, dass mindestens eine Namensnennung des Video-Autors erfolgen muss. Ein im Sinne der Lizenz korrekter Backlink kann so aussehen:

Video: Zuerich Airport von Niklaus Gerber/Mazwai.com, Lizenz: CC BY 3.0

Inspirierende Websites mit Video-Hintergründen

1. Vimeo

Vimeo

2. Mahedine

Mahedine

3. Airbnb

airbnb

4. Dadaab Stories

Dadaab-Stories

5. Tool FNA

Tool FNA

6. Kickstarter

Kickstarter

7. Hangar

Hangar

8. Oh Land

Oh-Land

9. Art, Copy & Code

art-copy-code

10. MediaBOOM

mediaBOOM

11. Poolhouse Digital

poolhouse

12. Coulee Creative

Coulee Creative

13. Risk Everything

Beispiel

14. Joe San Clothing

Joe-San-Clothing

15. L’attrape rêve

Beispiel

16. Whiteboard

Whiteboard

17. BKWLD

BKWLD

18. Bienville Capital Management

Bienville-Capital-Management

19. Exponent

exponent

20. We are Spry

we-are-spry

21. Monsorro

Monsorro

22. Story & Heart

story-and-heart

23. De Haus

De Haus

24. Adidas

Adidas

25. sketchin

Sketchin

26. Todoist

Totoist

27. Somproduct

SomProdukt

28. Fresh Cotton

Fresh Cotton

29. Harvest

Harvest

30. Wim Vanhenden Internet Artist

Wim-Vanhenden

 Fazit

Websites mit Video-Hintergründen haben definitiv ihren Reiz. Man kann mit dem Medium Video viel experimentieren. Man könnte es einmal nur im Header einsetzen oder als Ersatz für ein Hero-Hintergrundbild (ein den Sichtbereich ausfüllendes Bild) nehmen. Hat man sein persönliches Rezept gefunden, kann man sehr individuelle Websites gestalten. Da es nun kostenlose und frei zu verwendende Videos gibt, ist eine Website, die solche Elemente nutzt, keine Kostenfrage mehr.

Links zum Beitrag

(dpe)

Kategorien
Inspiration Showcases

Inspirationsquellen: 33 neue, preisgekrönte Websites

Auch der kreativste Webdesigner benötigt Inspiration, damit er ein weiteres Website-Wunderwerk erschaffen kann. Zur Unterstützung haben wir für Sie das Internet nach den schönsten Webseiten durchsucht und dabei eine Auswahl an preisgekrönten Websites zur Inspiration zusammen gestellt. Jede einzelne dieser Websites wurde von professionellen Designern und Agenturen rund um den Globus erstellt. Alle sind responsiv und zeichnen ein diversifiziertes Bild unterschiedlicher Branchen. Möge das Web (noch) schöner werden.

33 neue Websites zur Inspiration

1. Totem

Totem

2. Catalogue-Interactif Bonobo

Catalogue-Interactif Bonobo

3. Nothing But Thieves

Nothing-But-Thieves

4. One Dollar Lesson

One-Dollar-Lesson

5. Five Minutes

FIVE-MINUTES

6. Doriart Webdesign

Doriart

7. Vangarde Music

We-are-Vangarde

8. Sons of Anarchy Tattoo Stories

Sons-of-Anarchy-Tattoo-Stories

9. RGB Media Webdesign-Agency

RGB-MEDIA

10. De Haus

De-Haus

11. Gogoro

Gogoro

12. adaptable

adaptable

13. Trippeo

Trippeo

14. Let´s make History

Lets make History

15. Urban Influence

Urban-Influence

16. MoodBoard Film

MOODBOARD

17. Reebok – Be more Human

Reebok - Be more Human

18. Easy Rocket Studio

Easy-Rocket-Studio

19. Chedi Andermatt Residences

Chedi Andermatt Residences

20. Celebrating Chinese New Year 2015

Celebrating-Chinese-New-Year-2015

21. We are Zaion

We-Are-Zaion

22. Melanie Daveid

Melanie-Daveid

23. Österreich erleben

Österreich erleben

24. Sassi Holford

Sassi-Holford

25. Bolig Reisen

Boligreisen

26. DogStudio

Dogstudio

27. FiberSensing

HBM-FiberSensing

28. NUA Bikes

Nua-Bikes

29. Emiliano Barri

Emiliano-Barri

30. RiotGames: Thunderdome

Welcome-to-Thunderdome

31. In Pieces

In-Pieces

32. Printemps du Polar

Le-Printemps-du-Polar

33. While We’re Young

While-We-where-Young

Fazit

Viele der verlinkten Seiten geben Ihr Geheimnis erst bei der Benutzung preis. Manchmal warten gar kleine Überraschungen auf den Besucher. Bei vielen Exemplaren wurde mit Hintergrundvideos oder Musik gearbeitet. Die musikalische Untermalung einer Website ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack, doch meist ist der Button zum Stummschalten schnell gefunden. Haben Sie einen oder mehrere Favoriten entdeckt? Lassen Sie es mich wissen.

 (dpe)

Kategorien
Design Inspiration Showcases

State of Design: Vereinigte Arabische Emirate

Die Einwohnerinnen und Einwohner der Vereinigten Arabischen Emirate leben in einer friedlichen Umgebung, eingezwängt zwischen der lebensfeindlichen Wüste auf der einen und dem Persischen Golf auf der anderen. Religion ist hier ein bestimmendes Thema. Religion bestimmt nicht nur den Alltag der Menschen, sondern auch Bereiche wie Kultur und Kunst. Man darf wohl ohne Übertreibung sagen, dass die nationalen Charakteristika des Landes durchaus von dem einen oder anderen als mittelalterlich betrachtet werden. Dennoch können sich die Emirate rühmen, zu den Ländern mit dem höchsten Entwicklungsstand zu gehören. Auch der Einfluss auf Weltpolitik und -wirtschaft ist durchaus beachtlich. So wundert es wiederum nicht, dass sich die Design-Industrie nur an höchsten Standards messen lässt. Heute haben wir einige hochkarätige Beispiele für Sie…

State of Design | United Arab Emirates

Warum nehmen wir Websites und andere Designs aus dieser Ecke der Welt dennoch kaum wahr? Ich kann mir vorstellen, dass das im Wesentlichen mit unserer Art der Wahrnehmung zu tun hat. An den Arbeiten selber kann es nicht liegen. Ganz grundsätzlich ist das Design aus den Arabischen Emiraten nicht so sehr anders als in anderen modernen Ländern. Schauen Sie sich an, was Agenturen und Freelancer dort zu bieten haben:

The Edge Dubai

the edge
Erstellt von: TenTwenty

The Moon Christmas

happy holiday by the moon
Erstellt von: PixFlow

Entourage

entourage
Erstellt von: Entourage

Pacific Traders

pacific traders
Erstellt von: Blue Beetle

Nikki Beach

nikki beach
Erstellt von: Blue Beetle

Deep Soni

deepsoni portfolio
Erstellt von: Deep Soni

Prototype Interactive

prototype interactive
Erstellt von: Prototype Interactive

Dubai Airports

dubai airports
Erstellt von: This is Crowd

Smart Learning

smart generation
Erstellt von: Ahmed Alley

National Bank of Oman

national bank of Oman portal
Erstellt von: Bellwether Brands

Spread Community

spread community
Erstellt von: Georges Choufi

Molham Bakir

Molham Portfolio
Erstellt von: Molham Bakir

Y2M

y2m
Erstellt von: Kerim Hacheni

Sculpt Media

sculpt media
Erstellt von: Asif Kilwani

Nadine Zein

Nadid Zein Portfolio
Erstellt von: Nadine Zein

Alter Ego

alter ego
Erstellt von: Alter Ego

RobotAndSpark

robotandspark
Erstellt von: Robert James Gibbs

UAE

uae
Erstellt von: Karim Zakria

National Geographic Arabia Brand Campaign

National Geographic
Erstellt von: Satyen Adhikari

Telefun Rebranding

telefun rebranding
Erstellt von: Kashan Abedin

Thoughts

thoughts
Erstellt von: Daniel Shaikh

Kenwood Create More

kenwood create more
Erstellt von: Shine Km

Mobile Learning Web App

mobile learning app
Erstellt von: Yasir Abdul Wadood

UI7 – Mobile UI

ui7 mobile
Erstellt von: Hamed Akhtari

Earth Balloon

earth balloon
Erstellt von: Mohamed Samir

Bihar

risk series
Erstellt von: Karim Zakria

Arabic Typography Experiments

arabic type experiment
Erstellt von: Razan Basim

Personal Branding Project

personal brandong
Erstellt von: Sharanya Kunnath

Real Estate Property Listing

casa website design
Erstellt von: Waseem Arshad

Purely Business

purely business
Erstellt von: O E Dada

(dpe)

Kategorien
Inspiration Showcases

Erstaunliche Typografie: 28 plastische Schrift-Kreationen (Showcase)

Typografie ist eine Kunst, die man eher dem Printdesign zurechnet. Und natürlich wird sie insbesondere dort auch breitflächig eingesetzt. Dabei ist das Anzeigen von Text nur eine der vielen Aufgaben guter Typografie. Ebenso soll sie die Bedeutung des Geschriebenen vermitteln. Richtig angewandt, kann Typografie alles erreichen, was Sie sich damit vorgestellt haben. Sie können einen Mix an Emotionen entfachen, die richtige Atmosphäre schaffen und das Gesamtkunstwerk hervorheben. Fähige Künstlerinnen und Künstler sind mit Werkzeugen wie CorelDraw, Cinema 4d und 3DS Max ausgestattet, noch zu weit mehr fähig. Immerhin setzt derlei Software der Fantasie keinerlei Grenzen mehr.

Um solchen Werken Raum zu geben, haben wir uns eine kleine Serie mit Showcases zu Typografie vorgenommen. Heute beginnen wir mit plastischer Typografie – von ästhetisch bis fragwürdig. Viel Spaß dabei.

Sculptural Alphabet von Alexis Persani

sculptural alphabet
Künstler(in): Alexis Persani

100 Creative Numbers

100 creative numbers
Künstler(in): Alexis Persani

Space Typography

space typography
Künstler(in): Jerome Corgier

Sculptural Typography

series of sculptural typography
Künstler(in): Nick Havranek

Typographic Experiment III

typographic experiment
Künstler(in): Siobhán Murphy

Pony Up

pony up type
Künstler(in): Rachael Seatvet

Arial Family

arial black
Künstler(in): Alex Palazzi

Atomic 29 Sculptural Letterforms

pipe font
Künstler(in): Maribel Gray

Space for Fantasy – La Galerie des Galeries

space for fantazy
Künstler(in): Akatre Studio

The Sculpted Alphabet

sculpted abc
Künstler(in): Foreal

Alphabet Series

experimental type
Künstler(in): Like Minded Studio

Typeface: Gold Filling

typeface with gold filing
Künstler(in): David Brodeur

Eat Me, the Candy Alphabet

candy alphabet
Künstler(in): Massimo Gammacurta

Polygon 2.7

polygon typeface
Künstler(in): Emily Lokta

Shadow Line

shadow line
Künstler(in): Remy Chard

Word Sculptures: Fashion Types · Word Wares

word sculptures
Künstler(in): Penelope Jordan

„S“peaker Letterform

wooden sculptural piece
Künstler(in): Stefan McIntosh

Sculptural Typography

golden sculptural typography
Künstler(in): Lindsey Camelio

Sculptural Type

glossy sculptural type
Künstler(in): Mandy Hernaez

Graphic Lamp Collection | Ambiances

light type
Künstler(in): DELIGHTFULL | UNIQUE LAMPS

„Do Not Play With Your Food“ #1 Sweets and Candy

sweet type
Künstler(in): Alex Palazzi

YOROKOBU Numbers

yorokobu numbers
Künstler(in): Muokkaa Studio

War of the Machines – ///3 XX

brutish type
Künstler(in): François Leroy

New Year Postcard

happy typography
Künstler(in): Olga Protasova

Think Typo

think type
Künstler(in): José Bernabé

ABC Paper Crafts

paper typography
Künstler(in): Henrik Grill

Attention: Craft

craft type
Künstler(in): Snask

Atypical

atypical
Künstler(in): Pawel Nolbert

(dpe)

Kategorien
Inspiration Showcases

Muss man gesehen haben: Acht neue Illustratoren mit Riesenpotential

Sind Sie Liebhaber von Illustrationen oder suchen gerade einen guten Illustrator mit frischen Ideen? Möglicherweise werden Sie unter den folgenden acht aufstrebenden Illustratoren fündig. Sie sind alle relativ neu in der Online-Szene – die meisten studieren noch. Trotz kleinen Portfolios konnten sich einige bereits eine Anhängerschaft aufbauen. Einige fanden gar Erwähnung in inspirierenden Blogs. Brillant sind sie alle, völlig ungeachtet ihrer Erfahrung oder der Größe ihrer Gefolgschaft. Für ihre Meisterwerke greifen Sie sowohl auf (Blei-)Stift und Papier als auch auf digitale Hilfsmittel und zum Teil Animation zurück. Führen Sie sich unbedingt die kompletten Portfolios zu Gemüte, denn bedauerlicherweise finden nicht alle Werke Platz in diesem Artikel. Als besonderes Bonbon werden von einigen Illustratoren T-Shirts und andere Artikel mit ihren Werken bedruckt zum Verkauf angeboten.

Acht neue Illustratoren mit Riesenpotential

Alle Künstler sind neu im Geschäft und doch haben sie einiges zu bieten. Es lohnt sich, einen Blick zu riskieren! Folgen Sie den Künstlern in den sozialen Netzwerken oder auf ihren Websites. Lassen Sie sich beeindrucken und halten Sie mit Ihrer Meinung nicht hinter dem Berg, denn gerade neue Illustratoren haben es schwer und freuen sich immer über etwas Liebe und Zuneigung der Community.

Sevilya Ibrahim

Die junge Studentin und Grafikdesignerin aus der Ukraine kann derzeit nur ein kleines Portfolio vorweisen. Doch ihre Arbeiten auf dem Behance-Profil sind umso beeindruckender. Die wundervoll schraffierten Illustrationen mit aufwendig herausgearbeiteten Details verleihen ihren Zeichnungen Charakter. Die filigranen Tiere, Insekten, Figuren und Szenerien haben allesamt, dank ihres zeichnerischen Talents, das gewisse Etwas. Ibrahim verwendet sowohl traditionelles Werkzeug als auch digitales.

01-new-illustrators-notice-ibrahim

02-new-illustrators-notice-ibrahim

03-new-illustrators-notice-ibrahim

04-new-illustrators-notice-ibrahim

05-new-illustrators-notice-ibrahim

06-new-illustrators-notice-ibrahim

Ibrahim ist Autorin des Book About Tomorrow – eine Geschichte über das Spiel der Arten, das die Ungewissheit der Zukunft illustriert. Die Seiten dieses mehr als 77-seitigen Werkes sind geprägt von beeindruckenden Bildern und fantastischen Szenerien. Sie gestaltete auch die die Geschichte begleitenden, alphabetischen Postkarten.

07-new-illustrators-notice-ibrahim

08-new-illustrators-notice-ibrahim

09-new-illustrators-notice-ibrahim

10-new-illustrators-notice-ibrahim

Die Radierungen ähneln Illustrationen aus antiken Büchern. Ihre Zeichnungen sind eine Mischung aus Fantasie und Realismus. Mehr von dieser wirklich großartigen Künstlerin finden Sie auf ihrem Behance-Profil.

Ignacio Valicenti

Valicenti, auf Behance bekannt als I.D.V., hatte schon einige Erwähnungen im Internet. Seine Illustrationen finden sich auf Veranstaltungsplakaten, Titelseiten von Magazinen und auch Unternehmen wie URKIN Skateboards setzen auf Valicentis Künste. Mit Sicherheit wird dieser aufstrebende, hochtalentierte Illustrator und Grafikdesigner aus Buenos Aires mit seinen Werken Wellen schlagen.

11-new-illustrators-notice-valicenti

URKIN Skateboards beauftragte Valicenti mit dem Design dieses „Pool Croc“ für ein Skateboard. Der Retrostil macht es neben den ausgefallenen Details und einer wunderschönen Krokodil-Illustration so außergewöhnlich.

12-new-illustrators-notice-valicenti

In diesem Tinte-auf-Papier-Design sehen Sie Valicentis Markenzeichen: die X und Gehirnmasse. Die Details der Hände wirken sehr realistisch.

13-new-illustrators-notice-valicenti

Überhaupt haben alle Figuren Valicentis etwas verblüffend lebensechtes an sich, das allerdings nur auf bestimmte Teile wie Hände oder Augen reduziert ist. Der Rest bleibt comichaft. Diese zweifellos interessante Kombi lässt seine Figuren wie ausgestopft wirken – eingefroren in lebensechter Pose und doch überhaupt nicht lebendig.

14-new-illustrators-notice-valicenti

15-new-illustrators-notice-valicenti

16-new-illustrators-notice-valicenti

17-new-illustrators-notice-valicenti

18-new-illustrators-notice-valicenti

Danielle Pioli

Die brasilianische Künstlerin hat ihr Portfolio auf Behance und Facebook in den letzten Jahren stetig erweitert. Ihre Illustrationen konzentrieren sich auf Figuren, von denen die meisten cartoonartig mit süßen Gesichtern, großen Augen und lebendigen Farben sind. Sie sehen aus, wie aus einem Kinderfilm entsprungen.

19-new-illustrators-notice-pioli

Dieses Bild heißt „Ants“ und entstand während eines Imaginism In-House Workshops. Der Ausdruck des kleinen Mädchens ist saukomisch und doch irgendwie bezaubernd.

20-new-illustrators-notice-pioli

21-new-illustrators-notice-pioli

„Kiss the boy“ ist ein eigenes Projekt, von dem es eine Version mit Wasserfarben und eine finale digitale Version gibt.

22-new-illustrators-notice-pioli

23-new-illustrators-notice-pioli

24-new-illustrators-notice-pioli

„Firefly Woods“ ist ein Charakterdesignprojekt für die Handlung einer Geschichte. Ob eigene Skizzen oder Unterrichtsprojekte – Piolis Figuren strahlen immer starke Persönlichkeiten aus.

25-new-illustrators-notice-pioli

26-new-illustrators-notice-pioli

27-new-illustrators-notice-pioli

Andreea Niculae

In einem Interview mit dem Get Inspired Magazine erklärte Andreea Nicuale, dass ihre Arbeiten „entweder sehr detailreich oder sehr minimalistisch“ sind und genau das sehen wir in ihrem Portfolio. Die Illustratorin und Grafikdesignerin aus Worcester, Großbritannien, beginnt zunächst mit Stift und Papier ehe sie zu Adobe Illustrator oder manchmal auch Photoshop greift. Ihre Arbeiten drehen sich zumeist um Menschen (fotografiert oder skizziert) und Tattoos, die jeden Zentimeter ihrer Körper einnehmen und um Typografien, die Bilder überlagern. Sie hat ein gutes Auge dafür, viel Inhalt gekonnt auf wenig Platz zu verteilen.

28-new-illustrators-notice-niculae

29-new-illustrators-notice-niculae

30-new-illustrators-notice-niculae

31-new-illustrators-notice-niculae

32-new-illustrators-notice-niculae

33-new-illustrators-notice-niculae

Das obige Werk entstand für den Penguin Buchcover-Design Award. Die Aufgabe lautete, ein Buchcover für Gabriel Garzia Marquez‘ Hundert Jahre Einsamkeit zu designen. Niculae verwendete viele Symbole in ihrer Illustration. Der Totenkopf beispielsweise repräsentiert die sieben Generationen und die Patrone und Militärjacke stehen für den Krieg. Die Uhr an seinem Hals, repräsentiert die 100 Jahre.

34-new-illustrators-notice-niculae

So sieht Niculae Das letzte Abendmahl im 21. Jahrhundert.

35-new-illustrators-notice-niculae

Eines ihrer neuesten Werke im Portfolio heißt „Late Night Egyptian Tales“, zu Deutsch „Ägyptische Nachtgeschichten“. Die Sammlung enthält Darstellungen von Bast (oben abgebildet), Thoth und Anubis. Mehr gibt’s auf ihrem Behance-Profil, dass Sie sich unbedingt anschauen sollten.

Matt Rockefeller

Matt Rockefeller beendete kürzlich sein Studium am Maryland Institute College of Art und hat bereits jetzt ein tolles Portfolio. Die meisten seiner Illustrationen erinnern an Bücher für Kinder oder junge Erwachsene – jene Art Bücher, die Sie in ferne Länder voller fantastischer Abenteuer entführen. Genau das machen Rockefellers Bilder mit Ihnen.

35-new-illustrators-notice-rockefeller

36-new-illustrators-notice-rockefeller

37-new-illustrators-notice-rockefeller

38-new-illustrators-notice-rockefeller

39-new-illustrators-notice-rockefeller

40-new-illustrators-notice-rockefeller

41-new-illustrators-notice-rockefeller

Rockefellers Konzeptkunst ist beeindruckend und lässt Sie in eine Fantasiewelt eintauchen. Das Portfolio umfasst wunderschöne, detailreiche Bilder, die man sich keinesfalls entgehen lassen sollte.

42-new-illustrators-notice-rockefeller

43-new-illustrators-notice-rockefeller

44-new-illustrators-notice-rockefeller

45-new-illustrators-notice-rockefeller

Stöbern Sie in seinem Portfolio oder folgen Sie ihm auf Behance oder Tumblr, damit Sie keines dieser zeitlosen Meisterwerke eines begnadeten Illustrators verpassen.

Varya Kolesnikova

Auch die Illustrationen dieser Künstlerin passen perfekt in Kinderbücher. Mit diesem großartigen Talent steht Varya Kolesnikova eine goldene Zukunft bevor. Ihre Bilder entführen in fantasievolle, unvergessliche Welten. Ergreifende Gesichtsausdrücke, wunderschöne Farben und zarte Linien zeichnen ihren Stil aus. Auch wenn die russische Illustratorin noch relativ neu in der Online-Welt ist, kann sie schon ein beeindruckendes Portfolio vorweisen, das Sie sich unbedingt anschauen sollten.

46-new-illustrators-notice-kolesnikova

47-new-illustrators-notice-kolesnikova

48-new-illustrators-notice-kolesnikova

49-new-illustrators-notice-kolesnikova

50-new-illustrators-notice-kolesnikova

Die folgenden Illustrationen von Kolesnikova stammen aus einem Kinderbuch von Anna Glyanchenko, für das noch ein Verleger gesucht wird. Die Geschichte handelt von einem Mantel, der zum Leben erwacht und mit dem kleinen Jungen spielt, der allein zu Hause ist.

51-new-illustrators-notice-kolesnikova

52-new-illustrators-notice-kolesnikova

53-new-illustrators-notice-kolesnikova

Viele Illustrationen von Kolesnikova stammen aus beliebten Kinderbüchern wie Däumelinchen, Rikki Tikki Tavi (aus dem Dschungelbuch) und Alice im Wunderland.

54-new-illustrators-notice-kolesnikova

55-new-illustrators-notice-kolesnikova

56-new-illustrators-notice-kolesnikova

Gustavo Pergoli

Der Brasilianer Gustavo Pergoli ist Student für Grafikdesign und Illustrationen. In den Online-Communities ist er als „Perg“ oder „Hey Perg“ unterwegs. Seine Bilder sind lebendig, comicartig, aber retro. Viele seiner Figuren haben entweder leere oder beinahe leuchtende Augen, ähnlich wie man sie in Darstellungen erleuchteter Seelen sieht.

57-new-illustrators-notice-pergoli

58-new-illustrators-notice-pergoli

59-new-illustrators-notice-pergoli

Die kinematografische Serie auf seinem Behance-Profil folgt dem Stil der leuchtenden/leeren Augen. Die Gesichter der Hauptfiguren jedes Films, einschließlich Fight Club, Donnie Darko und Uhrwerk Orange, haben alle einen ähnlichen floralen Rahmen und sind im Stil von Retro-Comics gehalten. Schauen Sie sich die komplette Serie an, denn alle Illustrationen sind beeindruckend.

60-new-illustrators-notice-pergoli

61-new-illustrators-notice-pergoli

Viele seiner Illustrationen sind Darstellungen beliebter Filme und TV-Shows, wie die obigen. Das auf dem ersten Bild ist ganz offensichtlich Breaking Bad, auf dem zweiten sind Mordecai und Rigby aus der amerikanischen Regular Show zu sehen.

62-new-illustrators-notice-pergoli

63-new-illustrators-notice-pergoli

64-new-illustrators-notice-pergoli

65-new-illustrators-notice-pergoli

Pergoli illustriert auch Menschen, oft gebrochen, aber umgeben von sanften Details wie Blumen. Andere Arbeiten zeigen halbskelettierte Figuren oder einfach nur Retro-Muster. Folgen Sie HeyPerg auf Facebook, Flickr oder Pinterest.

Yukai Du

Yukai Du, in den Netzwerken bekannt als „Doralice“, ist eine Illustratorin und Animatorin aus China, die zurzeit in London lebt und ihren Master in Animation macht. Ihre animierten Illustrationen sind atemberaubend und sehr abstrakt, um es vorsichtig auszudrücken. Zwar arbeitet sie als Designerin und Animatorin für M-I-E Studio. Ihre eigenen Arbeiten, zumeist illustrierte Geschichten, die vielfach auch animiert sind, erobern aber nach und nach das Internet. Sehr wahrscheinlich ist das der Beginn einer großartigen Karriere als Illustratorin und Animatorin.

66-new-illustrators-notice-yukaidu

Das obige Bild ist eine schöne Darstellung wie Technik unser Leben übernommen hat.

67-new-illustrators-notice-yukaidu

68-new-illustrators-notice-yukaidu

69-new-illustrators-notice-yukaidu

Schauen Sie sich unbedingt die Screenshots ihrer Abschlussarbeit Musical Chairs an. Die Geschichte basiert auf dem Spiel Reise nach Jerusalem und portraitiert einen Menschen, der immer mehr nimmt als nötig und letztlich die Konsequenzen dafür tragen muss.

70-new-illustrators-notice-yukaidu

71-new-illustrators-notice-yukaidu

The World’s New Clothes ist ein vierseitiges, illustriertes Comicbuch, in dem Yukai Du ein modernes Märchen in Anlehnung an Des Kaisers neue Kleider erzählt.

72-new-illustrators-notice-yukaidu

73-new-illustrators-notice-yukaidu

74-new-illustrators-notice-yukaidu

75-new-illustrators-notice-yukaidu

76-new-illustrators-notice-yukaidu

77-new-illustrators-notice-yukaidu

Oben sehen Sie weitere Screenshots ihrer Geschichten und animierten Illustrationen, darunter Way Out, Metamorphose und The Collector & The Monster – ihr allererstes Buch und komplett handgemacht. Das letzte Bild, „Dinner Time“, gestaltete sie für Nobrow 9 – „It’s Oh So Quiet.“ Noch mehr illustrierte Geschichten ihres wachsenden Portfolios finden Sie auf Tumblr und Behance.

(dpe)

Kategorien
E-Business Freelance Inspiration Showcases

Nützlich: 14 Android- und iOS-Apps (nicht nur) für WordPress-Nutzer

Unsere mobilen Geräte werden immer ausgefeilter und leider damit auch unsere Abhängigkeit von ihnen. Ich persönlich sehe mehr positive als negative Aspekte. Denken Sie an all die wunderbaren Anwendungen, die entwickelt wurden, um unser Leben zu erleichtern. Eine Webseite am Laufen zu halten, ist eine ernsthafte Arbeit, selbst beim Einsatz eines so benutzerfreundlichen CMS wie WordPress. MIttlerweile lassen sich viele Routineaufgaben im WordPress-Alltag auch mobil erledigen. 14 nützliche Apps stellt der folgende Beitrag vor.

Apps für WordPress-Nutzer

Es gibt viele Apps, von denen WordPress Nutzer profitieren können. Leider gibt es nicht alle vorgestellten Apps für beide wichtigen Plattformen (Android und iOS), daher werde ich das Betriebssystem explizit dazuschreiben. Soweit eine eigene Homepage für die App existiert, habe ich sie ebenfalls verlinkt.

1. WordPress

wordpress-mobile-app

Womit sollten wir auch sonst beginnen? Natürlich starten wir diesen Überblick mit der offiziellen WordPress-App, die von Automattic (der Firma hinter WordPress) entwickelt wurde, um WordPress-Websites auch mobil verwalten zu können. Die intuitive Benutzeroberfläche erlaubt es Ihnen, Beiträge und Seiten hinzuzufügen, Statistiken anzuzeigen, Kommentare zu genehmigen und alles andere zu erledigen, was ein WordPress-Webmaster erledigen muss. Die App funktioniert mit WordPress.com und selbstgehosteten WordPress.org Versionen. Sie ist kostenfrei erhältlich.

Download: WordPress App für Android | für iOS | Homepage

2. Writer

writer-app-android

Writer verspricht eine bequeme Möglichkeit zum Entwerfen von Beiträgen auf mobilen Geräten zu sein. Es handelt sich um eine minimalistische Textverarbeitungs-App, die so einfach wie möglich gehalten wurde, um ablenkungsfreies Schreiben zu ermöglichen. Mittels Markdown lassen sich Texte in ausreichendem Maße formatieren. Die App ist ideal, um schnell Ideen festzuhalten oder sogar einen Roman zu verfassen (was jedoch auf einem Computer einfacher gehen dürfte).

Die App ist kostenlos, jedoch nur für Android erhältlich.

Download: Writer App für Android

3. Byword

Byword iOS App

Apple-Verwender können zwar die Writer-App nicht nutzen, aber für sie existiert eine eigene, minimalistische Textverarbeitungs-App, nämlich Byword. Byword bietet eine einfache und ablenkungsfreie Oberfläche, Texte können ebenfalls mittels Markdown formatiert werden – einschließlich Fett, Kursiv, Überschriften, Fußnoten, Tabellen und Querverweisen. Um Ihre Augen zu schonen, existiert auch ein dunkles Theme. Byword kostet zur Zeit 5,99 € und unterstützt eine Reihe von Premium-Features, wie zum Beispiel Synchronisation über verschiedene Geräte hinweg und direkte Veröffentlichung der Texte auf Ihrem WordPress-Blog. Titel, Kategorien und Tags können bei der Veröffentlichung über WordPress hinzugefügt werden.

Byword ist für iOS erhältlich, eine Version für Mac existiert ebenfalls.

Download: (iOS) Byword App für 5,99 € kaufen | Homepage

4. Pocket

Pocket App

Als jemand, der für sein Leben gern schreibt, ist es wichtig, stets auf dem neuesten Stand zu bleiben. Das bedeutet, dass ich extrem viel lese. Manchmal stolpere ich über richtig gute Artikel, die ich jedoch mangels Zeit nicht sofort lesen kann. Daher ist es wichtig, sie zu speichern, damit ich diese Beiträge zu einer späteren Zeit vollständig lesen kann. Die Pocket-App bietet eine einfache Art, Artikel zu speichern. Pocket synchronisiert die gespeicherten Artikel auf alle Geräte und lässt Sie die Beiträge auch hervorragend formatiert offline lesen.

Die App ist kostenlos und für iOS, Android, Kobo und als Browser-Erweiterung erhältlich. Es existiert ebenso eine App für Mac OS X.

Download: Pocket App für Android | für iOS | Homepage

5. Evernote

Evernote App

Inspirationen kommen zu den interessantesten Zeiten und dann ist es gut, wenn man sie schnell notieren kann. WordPress-Benutzer können die Anwendung für neue Projektideen verwenden, für das Brainstorming über potenzielle Beiträge oder für die Erstellung von detaillierten Aufgabenlisten. Mit der Evernote-App können Sie Artikel aus dem Web abspeichern, Notizen erfassen (auch handschriftlich, wenn die Möglichkeit gegeben ist) und sogar Skizzen erstellen. Die App synchronisiert ebenfalls auf allen eingesetzten Geräten einschliesslich dem heimischen Desktop-Rechner.

Die App ist kostenlos erhältlich für Mac, Windows, Android, iOS und Windows-Phone und lässt sich per In-App-Kauf erweitern.

Download: Evernote App für Android | für iOS | Homepage

6. Google Drive

Google Drive App

Google Drive bietet einen einfachen Weg, wichtige Dateien wie zum Beispiel Dokumente, Bilder und Tabellen zu speichern. Das Abspeichern von Dateien in der Cloud hat den Vorteil, dass Sie von überall auf die gespeicherten Daten zugreifen und sie sehr leicht auch mit anderen Menschen teilen können. Über Ihr Google-Konto synchronisiert die App die Dateien auf alle Geräte.  Sie müssen sich keine Sorgen mehr darüber machen, Dateien zu verlieren. Die Vorteile einer Cloud werden allerdings mit dem Nachteil erkauft, dass auch der Anbieter der Cloud Zugriff auf die Dateien hat. Das kann durch Verschlüsselung verhindert werden.

Google Drive ist kostenlos und für Android, iOS, Windows und Mac erhältlich.

Download: Google Drive App für Android | für iOS | Homepage

7. Dropbox

Dropbox-App

Wenn Google Drive nicht Ihr Ding ist, dann ist die Dropbox eine hervorragende Alternative, die im Wesentlichen die gleiche Funktionalität bietet. Sie können all Ihre Dokumente, Bilder und Dateien in die Cloud hochladen, die Sie dann von einem beliebigen Gerät abrufen. Dateien oder ganze Ordner mit anderen zu teilen geht schnell und einfach. E-Mail-Anhänge lassen sich direkt in der Dropbox speichern. Mit Hilfe des „Post via Dropbox„-Plugin für WordPress lassen sich durch Text-Dokumente in der Dropbox Blog-Beiträge verfassen oder abändern. Auch die Dropbox lässt sich für mehr Sicherheit verschlüsseln.

Dropbox ist kostenlos erhältlich für Android, iOS, Windows Phone, Blackberry, Kindle Fire, Mac OS X, Windows und Linux.

Download: Dropbox App für Android | für iOS | Homepage

8. Any.Do

Any.do App

Vielleicht gehören ja auch Sie zu den Menschen, die am produktivsten sind, wenn alles richtig durchorganisiert ist. Ein guter Weg, sich zu organisieren, ist das Notieren von Aufgaben anhand von Prioritäten. Alles Wichtige zuerst, danach die weniger wichtigen Aufgaben. Am Ende des Tages stellt sich dann eine gewisse Befriedigung ein, wenn man seine Aufgaben erledigt hat. Für die Erstellung solcher prioritätsbasierter ToDo-Listen gibt es viele Apps, wovon ich in diesem Beitrag zwei vorstellen möchte. Any.Do kann mehrere Aufgabenlisten verwalten, einschliesslich wiederkehrender, regelmäßiger Aufgaben. Die App kann auf verschiedenen Geräten synchronisiert werden, so dass Sie von überall Zugriff auf Ihre Aufgaben haben. Die App ist auch nützlich für die Zusammenarbeit im Team, denn Sie können Ihre To Do-Listen mit anderen Menschen teilen und gemeinsam verwalten.

Die App ist in der Grundversion kostenlos erhältlich für Android, iOS, als Google Chrome Erweiterung und als Web-Anwendung.

Any.Do im Video

Download: Any.Do App für Android | für iOS | Homepage

9. Clear

Clear-App

Wenn Sie ein iPhone-Nutzer und auf der Suche nach einer „stylischeren“ Aufgabenverwaltung sind, dann ist die Clear-App genau das richtige für Sie. Aufgabenlisten lassen sich mit mehreren „Skins“ visuell ändern und das Abhaken einzelnen Aufgaben geschieht einfach mit einem Fingertipp. Clear bietet Ihnen verschiedene Ansichten, das Designen der Aufgaben mit Themes, die Synchronisation auf allen genutzten Geräten via Apple-Cloud und das Erstellen multipler Listen. Erinnerungen können ebenfalls eingestellt werden. Alle Dinge, die mit Any.Do erledigt werden können, beherrscht Clear ebenfalls.

Die App ist kostenpflichtig als iOS Version für 4,99 € und als Mac OS X Version für 9,99 € erhältlich.

Video zu Clear:

https://vimeo.com/35693267

Download: Clear App (iOS) für 4,99 € kaufen | Homepage

10. Buffer

Buffer App

Wir alle wissen um die Bedeutung der Sozialen Medien, aber diese zu pflegen, ist harte Arbeit. Mit Buffer haben Sie ein Werkzeug an der Hand, mit dem die Pflege und die Verwaltung Ihrer Inhalte auf Twitter, Facebook, Google+ und LinkedIn bedeutend einfacher und zeitsparender wird. Mit Buffer können Sie nicht nur sofort auf allen verlinkten Kanälen veröffentlichen, sondern auch Beiträge zeitlich planen. Ihre Profile werden immer auf dem neuesten Stand gehalten. Ein einfaches Analyse-System wird ebenfalls geboten. So können Sie nachverfolgen, welche Beiträge am erfolgreichsten waren.

Die App ist in der Grundversion kostenlos erhältlich für Android, iOS und als Web-Anwendung.

Download: Buffer App für Android | für iOS | Homepage

11. Google Analytics

Google Analytics App

Dank der Google-Analytics-App haben Sie nun alle wichtigen Kennzahlen zu Ihrer Website jederzeit zugänglich in der Tasche. Prüfen Sie einfach Metriken wie Traffic und Konversion und sehen, welches die Seiten mit dem meisten Traffic sind. Diese App kann Ihnen helfen, bei eventuellen Problemen schneller zu reagieren – zum Beispiel bei Traffic-Rückgang wegen einer nicht erreichbaren Seite oder ähnlichem.

Die App ist kostenlos für Android, iOS und als Web-Anwendung erhältlich.

Download: Google Analytics App für Android | für iOS | Homepage

12. SEO Manager

SEO Manager App

Die SEO-Manager App ist ein hübsches, kleines Hilfsmittel, um den Erfolg Ihrer SEO-Strategie zu überprüfen. In der kostenlosen Version der App lassen sich drei Keywords einstellen. Die App wird dann Ihr Google-Ranking in Echtzeit verfolgen. Die App stellt zudem eine grafische Rangliste auf, die Ihnen aufzeigt, wie sich Ihre SERPs im Laufe der Zeit entwickeln. Es existieren auch zusätzliche, per In-App-Kauf freischaltbare Funktionen, in denen Sie mehr Schlagworte eingeben, sowie zudem noch eine Wettbewerbsanalyse erstellen und den aktuellen Pagerank überprüfen können. Interessante Funktionen können als In-App-Kauf zusätzlich erworben werden. Es gibt keine reine Pro-Version.

Den SEO-Manager gibt es nur für iOS.

Download: SEO Manager App für iOS | Homepage

13. Udemy

Udemy App

Laut eigener Aussage ist Udemy ist die weltweit größte Plattform für Online-Kurse, Training und Tutorials. Egal, ob Sie befördert werden, in eine neue Branche wechseln, ein Unternehmen gründen oder sich aus Neugier weiterbilden wollen, Udemy hat einen Kurs für Sie, damit Sie die Chance haben, Ihr Ziel schneller zu erreichen. Udemy ermöglicht Ihnen, Text, Audio und Video-Lektionen in Ihrem eigenen Tempo aufzunehmen. Tausende Kurse sind vorhanden, hier einige Beispiele:

✔ Programmierung (Java, Python, PHP, Ruby, und mehr)
✔ Entrepreneurship
✔ Fotografie
✔ Yoga
✔ Marketing
✔ Salsa
✔ Kuchenbacken
✔ Design

Auch für WordPress gibt es etliche Kurse. Laut User-Bewertungen sind die Kurse von hoher Qualität. Die meisten kosten allerdings Geld. In Angebots-Phasen kann man jedoch ansonsten teure Kurse für einen schmalen Taler bekommen. Deutschsprachige Kurse sind noch in der Minderheit. Der Großteil ist aber auf Englisch verfügbar.

Udemy ist kostenlos erhältlich für Android, iOS und als Web-Anwendung.

Download: Udemy App für Android | für iOS | Homepage

14. Todoist

Todoist App

Todoist ist nicht ohne Grund eine der erfolgreichsten To-Do-Listen Apps überhaupt. Bereits die kostenlose Version der App bietet ausreichend Funktionen, um den Tag zu organisieren und zu planen. Es ist eine klar und einfach gehaltene Anwendung, die mit vielen Funktionen aufwartet. Die kostenlose Version der App kann folgendes für Sie tun:

  • Synchronisieren Sie Ihre Aufgabenliste automatisch auf allen Ihren Geräten
  • Speichern Sie Ihre To-Do Liste in der Cloud auf Todoist.com
  • Organisieren Sie sich mit Fälligkeiten, wiederkehrenden Daten, Unteraufgaben, Prioritäten, Unterprojekten und Farbcodierungen für Projekte
  • Greifen Sie selbst ohne Internetverbindung auf Ihre Aufgaben zu
  • Teilen Sie Projekte, vergeben Sie Aufgaben und arbeiten Sie im Team
  • Erhalten Sie sofortige Benachrichtigungen zu Updates und Kommentaren
  • Sehen Sie die anstehenden Aufgaben durch eine visuelle Zeitplanung
  • Integration von Dropbox und Google Drive um Dokumente zu Ihren Aufgaben hinzuzufügen
  • Vorschau von Links und Dateianhänge durch Vorschaubilder und Dateisymbole
  • Bilder ansehen, Videos und Audio abspielen – direkt in der App
  • Profitieren Sie von erstaunlichen Widgets, sofortigen Benachrichtigungen, Google Now und DashClock Integrierung und erweiterten Einstellungen
  • Fügen Sie von jeder App aus Aufgaben hinzu, indem Sie diese mit Todoist teilen

Die App ist kostenlos erhältlich für Android Handy, Android Tablet, iPhone, iPad, Windows, Mac OS X, Outlook, Thunderbird, Gmail, Postbox, Chrome, Firefox und als Web-Anwendung.

Video zur Todoist App:

Download: Todoist App für Android | für iOS | Homepage

Fazit

Viele der vorgestellten Apps sind (nicht nur) für WordPress-Website-Besitzer sehr nützlich und sollten keinesfalls auf dem Smartphone fehlen. Doch auch für Menschen ohne einen WordPress-Blog können viele der vorgestellten Apps die erste Wahl sein, wenn es um eine Grundausstattung von Apps für verschiedenen Zwecke geht. Ich persönlich wäre ohne meine ToDo-App längst nicht so produktiv und ohne Buffer wäre die Pflege meiner sozialen Netzwerke schwieriger als sie es ohnehin schon ist.

Links zum Beitrag

(dpe)

Kategorien
Inspiration Showcases Webdesign

Gegensätze ziehen sich an: Design-Tipps für eine klare und doch bunte Website

Ein klares Webdesign muss nicht zwangsläufig langweilig sein, genauso wie eine bunte Website weder hässlich noch aufdringlich sein muss. Was viele nicht wissen: Um ein klares Design aufzupeppen, braucht es meist nur leuchtende bzw. kräftige Farben. Eine klare Struktur macht hingegen aus „unschön“ und aufdringlich einfach nur bunt und quirlig. Deshalb ergänzen sich klare und bunte Elemente zu einer perfekten Website, die heraussticht und bleibenden Eindruck hinterlässt. Besucher wissen sowas zu schätzen und kommen gerne wieder. Ist es vermessen zu behaupten, dass eine klare und doch bunte Website das ist, wonach jeder Webdesigner streben sollte?

gegensaetze-teaser

Lassen Sie uns einen Moment darüber nachdenken, was „klares Design“ eigentlich bedeutet. Die meisten stimmen sicher zu, dass ein klares Design einheitlich und strukturiert ist, die Elemente ausgewogen sind und einen bestimmten Zweck erfüllen und aussehen, als seien sie jeweils ein Teil des großen Ganzen, das genau an diese Stelle gehört. Ein klares Design muss nicht minimalistisch sein, jedoch macht genau das die Anziehung zwischen den bunten Elementen und der Klarheit aus.

Tatsächlich kann ein klares Design sogar Animationen, Parallaxe oder ähnliche Elemente haben. Was ein klares Design jedoch ausmacht, ist, dass alles so perfekt ineinander übergeht, dass die Navigation zum Kinderspiel wird und der Zweck sofort klar wird. Besucher erkennen die Professionalität und hohe Qualität der Seite. Die farbliche Ausrichtung eines klaren Designs spiegelt die Seele der Seite wieder. Sie können Farben auf kleine, wiederkehrende Elemente beschränken oder aber durchgängig kräftige Farbakzente setzen. Damit aber Ihre Seite unter der ganzen Farbe nicht untergeht, brauchen sie einen Plan und ein Farbkonzept. Schauen wir uns also an, wie sich klare und doch bunte Websites für Ihre Kunden am besten gestalten lassen.

Freiflächen ausfüllen

Freiflächen sind ein Muss in klaren Designs. Freiflächen verhindern, dass eine Website überladen wirkt und helfen, den Blick auf wichtige Informationen zu lenken. Freiflächen müssen jedoch keineswegs „frei“ bleiben.

Rubrasonic

01-clean-colorful-websites-rubrasonic

Die Website von Rubrasonic ist nicht nur klar im Design, sondern hält sich auch inhaltlich sehr zurück. Die viele Freifläche lenkt den Fokus auf den Inhalt, sodass schnell klar wird, worum es hier geht – nämliche individuelle Musik für Unternehmen. Der animierte Farbverlauf im Hintergrund, der bei vielen anderen Seiten einfach nicht passt, funktioniert hier, weil er perfekt mit der Hintergrundmusik korreliert.

Mooze Design

02-clean-colorful-websites-mooze

Noch eine Website mit farblichem Hintergrund und viel freier Fläche neben dem Inhalt. Das Single-Page-Design wartet mit Buttons auf, die direkt auf den jeweiligen Seitenbereich navigieren. Dadurch ist es ein Leichtes, die gewünschten Informationen zu finden. Ein Beispiel für die unterhaltsamen Elemente dieses Designs sind die aufpoppenden Infoboxen, wenn man über die Namen der Gründer fährt.

Präzise, ausdrucksstarke Farben

Verwenden Sie kräftige, solide Farben, um Bereiche voneinander abzutrennen. Achten Sie aber darauf, das Design nicht mit zu vielen Extras neben den ganzen Farben zu überladen. Verwenden Sie beispielsweise nur feine Texturen. Farbverläufe und Muster sollten mit großer Vorsicht verwendet werden. Sie können aber funktionieren, wenn die Farben blass bzw. zurückhaltend sind. Für Boxen und Buttons können Sie auch kräftige Farben wählen.

BarCamp Omaha

06-clean-colorful-websites-barcamp

Diese Single-Page-Website für ein Entrepreneur-Event im vergangenen September zeichnet sich durch tolle, bunte Illustrationen aus. Das Layout ist trotz all der Farben klar. Außerdem hat jeder Bereich sein eigenes Design, was die Informationsverarbeitung leichter macht. Diese Website ist ein großartiges Beispiel für ein unterhaltsames Design, das trotzdem professionell aussieht – dank Elementen des klaren Designs.

Joly & Friends

08-clean-colorful-websites-jolbyandfriends

Diese Website einer Gemeinschaftsagentur vereint ein buntes mit einem sehr klaren Design. Warum? Zum einen sind die Farben in große Blöcke für jeden Bereich unterteilt. Sogar die Fotos mit ihren lebhaften Farben sehen in diesem gitterähnlichen Layout sehr aufgeräumt aus. Der Video-Slider im Hero-Bereich enthält leuchtende Farben. Und auch wenn die Seite sonst nur wenig Texturen verwendet, helfen diese doch, den Blick auf das Wesentliche zu lenken – eine kluge und sehr geschickte Strategie.

Große, ausdrucksstarke Bilder

Eine tolle Möglichkeit die eigene Website mit Farbe aufzufrischen sind große, ausdrucksstarke Fotos oder Illustrationen. Sie können sie auf der ganzen Seite verteilen, im Header belassen oder sogar den gesamten Hintergrund mit gitterähnlich angeordneten Bildblöcken gestalten.

Beaver Lab

03-clean-colorful-websites-beaver

Diese Agentur für Corporate Identity und Webdesign präsentiert per Slider Fotos von ihrer Arbeit in voller Bildschirmbreite. Der Rest der Seite hält sich farblich sehr zurück, was beweist, dass eine Website manchmal nur ein paar Farbtupfer – vielleicht auch nur in Form von Bildern – braucht.

Apres Ski

05-clean-colorful-websites-apresski

Dieser Onlineshop für Schuhe, Handtaschen und Accessoires verwendet schöne, professionelle Hintergrundbilder. Im Hero-Bereich wird ein Foto in voller Bildschirmgröße verwendet. Auch darunter füllen Fotos den gesamten Bildschirm, sind allerdings in kleinere, kreativ angeordnete Blöcke aufgeteilt.

Klares Farbkonzept

Natürlich können Sie in einem klaren Design mehrere Farben verwenden. Die Farben müssen nur einen Zweck erfüllen und kohärent angewendet werden. Ein klares Farbkonzept teilt bestimmten Farben einen Zweck zu. Beispielsweise kann man als Schriftfarbe durchgängig Weiß verwenden und die Hintergründe verschiedener Bereiche in drei kräftigen Farben gestalten.

Big Eye Deers

07-clean-colorful-websites-bigeyedeers

Die Website dieses digitalen Teams scheint ein Farbkonzept zu verwenden, in dem Magenta, Weiß, Dunkelgrau und Hellgrau eine Rolle spielen. Magenta wird hier für den Titel, die Überschriften, Bildüberlagerungen, Icons und den Footer verwendet. Der Textkörper ist hellgrau. Auch wenn Magenta die einzige leuchtende Farbe in diesem Konzept ist, erscheint das gesamte Design bunt, was vor allem an den poppigen Fotos und den magentafarbenen Überlagerungen liegt. Die strenge Farbzuordnung und enge Ausrichtung der einzelnen Elemente macht diese Website zu einem Paradebeispiel einer klaren und doch bunten Website.

XGraphica

04-clean-colorful-websites-xgraphica

Bei dieser Website hat man sich für ein lila Farbkonzept entschieden und passend dazu die Fotos – die den gesamten Bildschirm einnehmen – mit einem lila Farbton bearbeitet. Dies ist eine elegante Lösung, wenn man Fotos nicht verzichten will und gleichzeitig einen sanften Farbfluss auf seiner Website gewährleisten möchte.

Hierarchische Typografie

Statt überall auffällige, knallbunte Pfeile oder sonstige Kennzeichnungen für wichtige Informationen zu verwenden, setzen professionelle Designer auf eine hierarchische Typografie. Die Verwendung fetter, großer Schriften oder sogar verschiedenfarbiger Schriften für Titel und Überschriften sind eine gute Lösung, um den Informationsfluss in die richtige Bahn zu lenken. Sie müssen nur darauf achten, dass sich die Schriftfarben vom Hintergrund abheben.

Bench

13-clean-colorful-websites-bench

Diese Website für Buchhaltung setzt auf ein eher einfaches Farbkonzept mit hauptsächlich Weiß und Grau und einigen orangefarbenen und blauen Akzenten, verwendet aber gleichzeitig bunte Icons und poppige Fotos. Der Stil ist sehr klar und sieht professionell aus. Dank Mitarbeiter- und Kundenfotos kommt auch die persönliche Note nicht zu kurz. Einer der Hauptgründe für das knackige Aussehen ist das exzellente Layout der Informationen und die Schriftauswahl. Beispielsweise haben Hauptüberschriften eine große, dunkelgraue Schrift. Für Zwischenüberschriften wird hingegen eine mittelgroße, dunkelgraue Schrift und für den Textkörper eine kleine, hellgraue Schrift verwendet.

Greenhouse

09-clean-colorful-websites-greenhouse

Aufmerksamkeit ist dieser Website, die Software für Personalbeschaffung bereitstellt, allein schon wegen des bildschönen Hintergrunds mit der bildschirmfüllenden Illustration garantiert. Die große, fette Schrift sticht sofort ins Auge. Der türkisfarbene Hintergrund zieht sich durch die komplette Einleitung. Alle Informationen sind sauber in einem Gittermuster aufgelistet. Verschiedenfarbige und -große Schriften unterstützen den Informationsfluss bis zum Seitenende. Klicken Sie sich durch die Links, um weitere Seiten mit tollen Illustrationen und gut strukturierten Texten zu bestaunen.

Navigation leicht gemacht

Wenn es um klares Design geht, kommen Sie an einfacher Navigation nicht vorbei. Links müssen funktionieren, Menüs müssen zugänglich und Informationen klar strukturiert sein. Nutzen Sie Dropdown-Menüs, wenn Ihre Website viel Inhalt aufweist.

Pollenize

10-clean-colorful-websites-pollenize

Die Idee hinter dieser Seite ist, Wähler über Kandidaten anstehender Wahlen zu informieren. Da kommen zwangsläufig Unmengen an Informationen über die einzelnen Wahlkämpfe zusammen. Nehmen wir z. B. die kommende Bürgermeisterwahl in Chicago. Diese unterteilt sich in 9 Rubriken auf einer einzigen Seite. Um die Navigation zu erleichtern, haben die Designer ein Dropdown-Menü-Tab in die rechte obere Ecke gesetzt. Toll! Doch damit nicht genug. Der Inhalt wurde in kurzen Textblöcken verarbeitet, was das Lesen enorm erleichtert. Alles fügt sich in einer unterhaltsamen und bunten Website zusammen. Was bleibt mir anderes zu sagen als: Bravo, Jungs!

Foco Pure

11-clean-colorful-websites-foco

Die Foco-Website für 100%iges Kokosnusswasser versteht es, Informationen auf knappen Seiten rüberzubringen. Diese können allesamt über die Navigationsleiste im Header – die übrigens auch beim Scrollen sichtbar bleibt – erreicht werden. Die Seite besticht durch ihre leuchtenden, lebendigen Farben und natürlich die fesselnde Animation auf der Homepage.

Präzise Ausrichtung

Zu guter Letzt (und doch eines der wichtigsten Elemente, um einer klaren Website ein professionelles Aussehen zu verpassen): die perfekte Ausrichtung. Eine klare Website hat ein pixelgenaues Design. Tatsächlich sind alle Elemente in einem Gittermuster angeordnet, das alles perfekt „eingerastet“ aussehen lässt.

Dropbox Guide

12-clean-colorful-websites-dropbox

Die Dropbox-Onlinehilfe bietet eine einfache Navigation in einem solchen akkuraten Gittermuster. Klickt man auf eines der Themen, bewegt sich die Titelseite nach links, während auf der rechten Seite das Navigationsmenü erscheint. Die Menüoptionen werden in kleinen, farbigen Boxen geordnet aufgelistet. Ein Klick befördert die Titelseite wieder nach links, während auf der rechten Seite die Information in einem strukturierten Layout erscheint.

Natrel

14-clean-colorful-websites-natrel

Die Website dieses Milchunternehmes erscheint sehr bunt, was hauptsächlich an den großen Produkt- und Rezeptfotos liegt, mit der die Seite übersät ist. Sogar das Dropdown-Menü für die Produkte enthält Bilder für jede Milchkategorie. Obwohl die Website sehr informationsreich ist, ist das Layout dank des exzellenten Gitterlayouts auf jeder einzelnen Seite klar.

Und jetzt Sie

Stimmen Sie mir zu, dass eine bunte, klare Website das Ziel eines jeden Designers sein sollte? Stimmen Sie meiner Definition einer bunten/klaren Website zu? Was denken Sie? Teilen Sie mir Ihre Meinung in den Kommentaren mit.

(dpe)

Kategorien
Design HTML/CSS Inspiration Showcases Webdesign

Webdesign: Transparenz als Gestaltungselement (mit Best Practices)

Transparenz ist mittlerweile ein großer Trend im Webdesign, nachdem der überwiegende Teil der Browser diese auch darstellen kann. Transparente Teile einer Website werden entweder eingesetzt, um Akzente zu setzen oder den Fokus auf einen bestimmten Bereich zu lenken. Dieses können etwa Bilder, aber auch Textpassagen sein. Leider kann man bei der Entwicklung von Webseiten mit transparenten Effekten einiges falsch machen. Daher zeigen wir Ihnen heute, worauf Sie achten sollten, damit Ihnen eine stimmige Website mit Transparenz gelingt.

transparenz-webdesign-teaser

Transparenz im Webdesign

Transparenz kann auf zwei Wegen erreicht werden, durch den Einsatz von transparenten .PNG-Dateien oder durch reines CSS. Letztere Vorgehensweise verbreitet sich immer mehr, da alle modernen Browser Transparenzen per CSS anzeigen können. Der Einsatz dieser Effekte dient dazu, bestimmte Bereiche kontrastreicher und deutlicher darzustellen und den Besucher einer Website auf vorgegebene Inhaltsblöcke zu lenken. Vielleicht ist der Einsatz von alphatransparenten PNGs einfacher, doch die besseren Ergebnisse werden zumeist mit der CSS-Lösung erzielt. Immer jedoch bleibt es Ihnen überlassen, wie Sie es realisieren möchten. Das CSS3 bietet gerade in der Entwicklungsphase eine schnellere und bessere Möglichkeit der Anpassung, da nur eine Zeile Code angefasst werden muss, um eine schnelle Änderung herbeizuführen. Eine schnelle Änderung der Transparenz geht so wesentlich einfacher vonstatten.

Vielleicht ist der Einsatz von alphatransparenten PNGs einfacher, doch die besseren Ergebnisse werden zumeist mit der CSS-Lösung erzielt. Immer jedoch bleibt es Ihnen überlassen, wie Sie es realisieren möchten. CSS3 bietet gerade in der Entwicklungsphase eine bessere Möglichkeit der Anpassung, da nur eine Zeile Code angefasst werden muss, um eine schnelle Änderung herbeizuführen.

Transparenz mittels CSS3 einsetzen

Transparenzen werden durch die Unterstützung von CSS3 mit seiner RGBA-Farbdefinition mehr und mehr üblich. Das A in RGBA steht hierbei für den transparenten Kanal. Wenn er auf 0,5 eingestellt ist, heisst dass, dass die Hintergrundfarbe zu 50% transparent ist. Hierbei muss jedoch immer auf ältere Browser geachtet werden, falls man sie noch unterstützen muss. Die Deckkraft in CSS3 kann im Übrigen auf Bilder, Texte, Hintergründe und Div-Elemente und so weiter angewendet werden. Jedoch ist der häufigste Weg zur Anwendung von Transparenzen immer noch das gute, alte alphatransparente PNG. Reine CSS-Lösungen laden aber schneller, allein deswegen sollte man sie in Betracht ziehen.

Vorsicht bei mehrfarbigen Hintergründen

Bei der Verwendung von mehrfarbigen Hintergründen kann es für Webdesign-Anfänger und manchmal sogar für Profis in diesem Bereich schwierig werden, denn es können durchaus Ergebnisse auftreten, die „suboptimal“ sind. Generell eher vorsichtig sollte man mit der Transparenz von Fotos sein, dass kann mitunter schnell in die Hose gehen. Hier eine Liste mit beispielhaften Websites, die Transparenzen mal mehr, mal weniger gut einsetzen.

Transparente Elemente

Suavia

Eine Website, die es richtig macht, jedoch trotzdem noch verbesserungswürdig erscheint. Auf der Startseite haben die Designer (fast) alles richtig gemacht. Es nerven beim Herunterscrollen nur der riesige Whitespace und das nicht optimal funktionierende JavaScript, was das Scrollen verhindern sollte. Denn unterhalb des Viewports befinden sich keinerlei Inhalte mehr.

Doch kommen wir zur wunderschön gestalteten Startseite:

Suavia

Nur auf den zweiten Blick fällt hier auf, dass der transparente Bereich einen Tick zu transparent gewählt wurde. Auf einer Unterseite jedoch ist der bereits oben angesprochene „suboptimale“ Effekt zu sehen, denn es wird ein mehrfarbiger Hintergrund gewählt, ohne die Transparenzen anzupassen.

Suavia

Die Lesbarkeit der Inhalts-Box leidet doch schon etwas. Hier hätte man mit etwas weniger Tranzparenz mehr erreicht.

Interior CMS-Template

interior motocms

Dieses Template setzt nicht viele transparente Effekte ein, die wenigen jedoch sehr gut. Die Wirkung von Bild und Aussage wird unterstrichen und verdeutlicht. So soll es sein.

Blurb Creative

Blurb-Creative

Blurb ist eine Webdesign-Agenur aus dem englischen Yorkshire. Hier wurde alles richtig gemacht, die Transparenzen wurden nur als unterstützender Effekt eingesetzt, jedoch der Fokus auf die Lesbarkeit des Inhalts niemals aus den Augen gelassen.

Reichhaltige Transparenzen

Die perfekte Transparenz gibt es nicht. Jedes neue Design ist etwas  besonderes und erfordert daher eigene Einstellungen und Transparenzen. Testen Sie die Möglichkeiten durch, die Ihnen CSS3 bietet. Denn damit können Sie einmal getätigte transparente Einstellungen in Sekunden ändern und andere ausprobieren. Sie werden mit Sicherheit „Ihre“ Transparenz finden. Wenn Sie mehrere Bereiche der Webseite transparent gestalten müssen, probieren Sie ruhig mehrere Stufen der Durchsichtigkeit aus, denn manche Projekte erfordern unterschiedliche Einstellungen auch bereits auf ein und derselben Seite.

Generell lässt sich sagen, dass Sie den Fokus auf Lesbarkeit und Benutzerfreundlichkeit legen sollten. Ansonsten sind die Besucher schnell brüskiert und entsagen dem Besuch auf Ihrer Website für die Zukunft. Bei einem Inhaltsbereich, welcher sich auf den Hauptinhalt legt, sollte zumeist recht wenig Transparenz gewählt werden, um den Inhalt hervorragend lesbar zu gestalten. Einige Beispiele hierfür:

Pizza-za

Resto-Hull

Hier wird alles richtig gemacht. Viele transparente Bereiche wechseln sich mit Animationen ab – witziges Konzept und gut umgesetzt.

West City Hotel

West-City-Hotel

Hier unterstützt die vorsichtig gewählte Transparenz des Hauptinhaltsbereichs die Lesbarkeit des Inhalts. Das sieht nicht nur ansprechend aus, sondern ist auch benutzerfreundlich.

Sorgfältig gewählte Transparenzen

Hier werden transparente Bereiche mit Vorsicht und sehr sorgfältig gewählt eingesetzt. Manches Mal, um etwas hervorzuheben, ein anderes Mal, um einen bestimmten Effekt zu erreichen, wie im Beispiel von GO4 Events.

GO4 Events

GO4-Events

GO4 Events hat nur eine einzige transparente Stelle in ihrer Website, den Header-Bereich um das Logo herum. Dieser Bereich fügt sich jedoch nahtlos in die „normalen“ Elemente der Seite ein und unterstützt sie mit diesem kleinen Schmankerl.

Brad Colbow

Brad-Colbow

Auch der Illustrator Brad Colbow setzt transparente Elemente vorsichtig ein, er nutzt diese Bereiche nur zur Hervorhebung seiner Überschriften und er tut gut daran. Denn die Überschriftselemente betonen diesen Bereich und setzen Akzente, ohne aufdringlich zu wirken.

Body Shop ATL

Bodyshopatl

Der Body Shop ATL setzt eine Transparenz an drei Stellen ein, dem Logo und der Leiste unterhalb des Hero-Bereichs (die großen Fotos). Hinzu kommt noch der kleine Bereich in der rechten Bildhälfte mit der Telefonnummer des Unternehmens. Transparenz wird hier zum Unterstreichen und zum Betonen genutzt und nicht als Selbstzweck.

Fazit

Transparenzen im Webdesign zu nutzen, bietet sich bei den heutigen Möglichkeiten direkt an. Dabei sollten sie kein Selbstzweck sein, sondern nur unterstützend verwendet werden. Erst dann kommen die Effekte richtig zur Geltung und man erreicht das, was man erreichen möchte: eine interessante Website. Dieser Beitrag soll Ihnen einige Beispiele an die Hand gegeben, wie man es richtig macht. An einem Beispiel habe ich aufgezeigt, wie man es besser machen könnte. Ich bin mir sicher, dass Sie Ihren Mittelweg finden.

Links zum Beitrag

(dpe)

Kategorien
Design Fotografie Inspiration Showcases

Täglich neu: Enjoy Inspiration sammelt Design Best Practices

Kreative brauchen einen Mix aus verschiedenen Treibstoffen. Dabei ist einer mit der höchsten Beimischung auf jeden Fall Inspiration. Und Inspiration ist bekanntlich überall, theoretisch. Wenn man aber die meiste Zeit seiner Wachphase weggeschlossen im Büro verbringt und von natürlichen Inspirationsquellen so weit entfernt ist, wie der Papst vom Atheismus, dann muss man sich digitale Ersatzstoffe beschaffen. Wenn es Ihnen so geht wie mir, sind Sie froh über jeden neuen Quell, der sich am Horizont vage abzeichnet und aus den Bürozellen dieser Welt dennoch erreicht werden kann. Wenn diese Inspirationsquelle dann auch noch eine kuratierte Sammlung von Design Best Practices ist. Na, umso besser …

enjoy-inspiration-teaser

Enjoy Inspiration, Mazedoniens kreative Kuratoren

Enjoy Inspiration ist kein neues Projekt. Es hat schon einiges an Inkarnation und Reinkarnation gesehen in den letzten Jahren.  Sollten Sie also glauben, das kennen Sie schon, besuchen Sie es trotzdem. Iko Kostadinov und sein Team von 32 Seconds Media haben eben erst einen komplttes Redesign hingelegt und sie auf diese Weise irgendwie selbst zu einer Art Inspiration gemacht.  Die Jungs und Mädels von 32 Seconds Media wissen auf jeden Fall, wovon sie reden. Seit nunmehr sechs Jahren bauen sie vom Örtchen Skopje in Mazedonien aus digitale Projekte. Bislang durften sich mehr als 600 Kunden aus aller Welt von den Fähigkeiten des kleinen, aber schlagkräftigen Teams überzeugen. Mit dieser Erfahrung im Nacken wird man ihnen kaum absprechen wollen, Best Design Practices erkennen zu können, wo sie sie sehen.

enjoyinspiration-landingpage

Enjoy Inspiration als Projekt fokussiert sich auf Design, aber innerhalb dieser Sparte nicht weiter. Das bedeutet, dass Sie auf Enjoy Inspiration zwar auch Websites, Logos und Grafikdesign im Allgemeinen zu sehen bekommen, aber eben nicht nur. Vielmehr taugt Enjoy Inspiration auch als Showcase für Fotografie, Verpackungsdesign und sogar die Innenarchitektur von Hotels und Restaurants. Im Grunde ist das Projekt ganz klar fokussiert – und zwar auf alles, was schön ist.

enjoyinspiration-example-graphic

Enjoy Books: Inspiration in Form von kostenlosen E-Books

Seit Anfang diesen Jahres werden zusätzlich E-Books zu den großen Designthemen herausgegeben. Den Anfang macht Enjoy Logo Vol.1. Das E-Book ist bereits verfügbar und  kostet erfreulicherweise nichts. Alles, was Sie tun müssen, ist, diese Seite aufzurufen und das PDF zu laden. Wenn Sie mögen, können Sie den Newsletter abonnieren, worum Sie natürlich auch gebeten werden. Tun Sie das, wird der Download-Link in Ihr E-Mail-POstfach geliefert. Die eben genannte Seite erlaubt Ihnen den Download ohne diesen Umweg.

enjoylogo-freebook

Enjoy Logo Vol. 1 beinhaltet Dutzende verschiedener Logos auf insgesamt 30 Seiten. Es wird erklärt, welche Überlegung hinter dem jeweiligen Logo steckt und wie es letztlich realisiert wurde. Die Macher werden kurz vorgestellt. Alles in allem ist Enjoy Logo Vol. 1 ein willkommener Zugang zum Werkzeugkasten eines jeden Kreativen. Da es noch dazu kostenlos ist, gibt es keinen Grund, es sich nicht zu  sichern.

Das nächste, ebenso kostenfreie E-Book in der Serie wird auf den Namen Enjoy Web Vol. 1 hören und dem gleichen Konzept folgen. Ob Sie Enjoy Inspiration nun wegen der Bücher oder der Seite selbst besuchen, ist einerlei. Inspiration wird Ihnen in beiden Fällen zuteil.

Kategorien
Design Inspiration Showcases

Logodesign und der Zeitgeist: Zeiten ändern sich, Logos auch

Wort- und Bildmarken unterziehen sich im Laufe der Jahre und Jahrzehnte immer wieder kleinen und größeren Veränderungen. Abgesehen von Trendanpassungen wie Glanz-, 3D- und Schatteneffekte, die ganz einfach wieder verschwinden, wenn der Trend vorüber ist, erkennt man an zahlreichen Beispielen vor allem eines: Formen werden einfacher, Proportionen harmonischer und Details verschwinden. In der Gründungszeit eines Unternehmens werden Logos meist nicht von professionellen Gestaltern entworfen, sondern entstehen oft spontan. Sie entsprechen daher häufig nicht den Grundsätzen, die für ein prägnantes Logo stehen. Einfachheit spielt hier immer eine wichtige Rolle. Es muss schnell erfasst und verinnerlicht werden können.

gear-610664_640

Von Twitters Vogel und Starbucks Nixe

Je bekannter eine Marke ist, desto sorgsamer ist in der Regel der Umgang mit ihr. Veränderungen dürfen nicht zu radikal sein. Dennoch sind sie oft notwendig, etwa um ein Logo einprägsamer zu machen. Als Twitter vor über zehn Jahren gestartet wurde, gab es den blauen Vogel als Logo bereits. Zu Beginn war dieser noch sehr detailliert gezeichnet, hatte Augen und unterschiedlich schattiertes Gefieder. Qualitativ hätte er auch aus einer Clipart-Sammlung kommen können.

twitter-logos
Die Twitter-Logo von 2009, 2010 und 2012

Später gab es den Vogel nur noch einfarbig, Details wie das Kopfgefieder sind geblieben. Das aktuelle Logo des Kurznachrichtendienstes ist noch einmal deutlich reduzierter. Alle verzichtbaren Details sind verschwunden. Waren beim Vorgänger noch vier Federn am Flügel zu sehen, sind es jetzt nur noch drei.

Auch die Formgebung wurde vereinheitlicht. Waren die Bögen von Körper, Kopf und Flügel sehr unterschiedlich, lassen sie sich beim aktuelles Logo aus zwei unterschiedlich großen Kreisen ableiten.

Die Kaffeekette Starbucks hat einen ähnlichen Entwicklungsprozess seines Logos hinter sich. Bestand das erste Logo noch aus einer sehr detailliert gezeichneten Nixe mit dem Starbucks-Schrifzug drum herum, besteht das aktuelle Logo nur noch aus der Nixe selbst, die wiederum deutlich weniger detailreich gezeichnet ist.

starbucks-logos
Die Starbucks-Logos von 1987, 1992 und 2011

Interessant ist auch, wie radikal Twitter im Vergleich zu Starbucks sein Logo modifiziert hat. Während der blaue „Larry“ von Twitter innerhalb von drei Jahren runderneuert wurde, hat Starbucks innerhalb von 20 Jahren sein Logo weit weniger drastisch verändert.

Microsofts Fenster und BPs Wappen

Manchmal überraschen Unternehmen auch, indem sie über Jahrzehnte bekannte Bild- und Wortmarken grundsätzlich verändern. So hat der Mineralstoffkonzern BP sein grünes Wappen nach fünfzig Jahren gegen eine grün-gelbe Sonne, „Helios“ genannt, ausgetauscht.

bp-logos
Die BP-Logos von 1982 und 2000

Microsoft hat mit der Einführung von Windows 8 seinen markanten Schriftzug durch eine weit weniger prägnante, aber zeitgemäße  Schrift ersetzt und dafür das bekannte Fenster aus dem Betriebssystem in veränderter Form als Bildmarke übernommen. Solche radikalen Veränderungen sind immer risikoreich und stoßen häufig auf Kritik. Zu viel Veränderung kann einer Marke durchaus schaden.

In jedem Fall sollte man immer gute Gründe für Veränderungen im Logodesign haben. Ob dieses behutsam geschieht, wie bei Twitter und Starbucks, oder deutlicher, wie bei BP und Microsoft, hängt auch davon ab, wie sehr das überarbeitete oder neue Logo eine Veränderung in der Geschäftspolitik eines Unternehmens repräsentieren soll.

microsoft-logos
Die Microsoft-Logos von 1987 und 2012

Microsoft hat mit seinem neuen Logo und Windows 8 seinerseits den verstärkten Fokus auf das Internet, Mobilgeräte und Cloud-Dienste gesetzt. Bei BP war es der Zusammenschluss mehrerer Unternehmen, der BP zu einem weltweit führenden Mineralstoffkonzern machte – was wiederum zum neuen Logo führte. Bei Twitter und Starbucks gab es keine großen Veränderungen, die ein radikales neues Logo begründet hätten.

Welche Wellen ein zu radikales Redesign schlagen kann, haben viele Unternehmen bereits erleben dürfen. Oftmals werden neue Logos wie jüngst im Fall von SAP wieder zurückgezogen. Auch das kalifornische Unternehmen Airbnb, das seit 2008 Unterkünfte vermittelt, hat mit seinem neuen Logo viel Häme einstecken müssen.

(dpe)

Kategorien
Inspiration Showcases

Erfolgs-Garant: So werden bessere Überschriften zum Besucher-Booster

Das Wichtigste an einem Artikel ist die Überschrift. Viele Menschen haben bereits vor dem morgendlichen Kaffee sämtliche Überschriften in Ihrem Feedreader oder Ihrer Social-Media-Timeline gescannt. Knallhart werden alle Überschriften überlesen, die langweilig, nicht überzeugend oder nichts versprechend sind. Die Überschrift muss dafür sorgen, dass der Leser so fasziniert ist, dass er unbedingt den dazugehörigen Artikel lesen will. Stimmt jedoch die Überschrift nicht, kann der Artikel noch so gut sein, er wird nicht gelesen werden. Daher schauen wir in diesem Artikel einmal genauer hin, und klären eindeutig die Frage, was eine Überschrift viral macht. Als Beispiele dienen uns Upworthy, Heftig, Cosmopolitan und die Men’s Health.

Upworthy & Co. - Was ihre Überschriften so erfolgreich macht.

Upworthy – die am schnellsten wachsende Website überhaupt

Upworthy launchte im März 2012. Bereits nach den ersten sechs Monaten konnte die Website stolze 8,7 Millionen Besucher im Monat verzeichnen. Nur ein Jahr später im November waren es bereits 88 Millionen – mehr als Spiegel, Bild und Wikipedia zusammen.

Das Wachstum von Upworthy

Was genau macht Upworthy so ungemein erfolgreich? Upworthy durchsucht das Web nach (subjektiv) bedeutsamen Inhalten. Diese Inhalte werden dann anders präsentiert und promotet. Die Macher von Upworthy präsentieren ihren Inhalt auf eine völlig andere Art und Weise als andere. Auf Anreisser-Texte wird völlig verzichtet, auf der Website sind nur Bilder und Überschriften zu sehen. Und gerade die benutzten Überschriften machen den großen Unterschied. Hier ein Blick auf die Startseite von Upworthy:

Die Startseite von Upworthy

Normalerweise sagt man im Journalismus, dass eine kurze Überschrift eine gute Überschrift ist. Nach dem Motto: Komm auf den Punkt und gut ist. Upworthy hingegen nutzt längere, dreizeilige Überschriften. Sie haben einen Stil, der offenbar nahezu unwiderstehlich und manchmal etwas zynisch ist. Mit jeder Überschrift macht Upworthy eine Dose auf – jedoch nicht komplett. Dieser Stil sorgt wohl dafür, dass man (aka der Duchschnitts-Internetseiten-Besucher) den Artikel dahinter lesen muss.

Teil 1 – Das Geheimnis hinter Upworthys Überschriften

Wie schaffen es Plattformen wie Heftig (das deutsche Äquivalent zu Upworthy) und Upworthy, mit ihren Überschriften zuverlässig Neugier und Klicks zu erzeugen? Schauen wir uns einmal gemeinsam die Strategie hinter den Überschriften an.

1. Setzen Sie auf Empörung

Empören Sie sich über Ungerechtigkeiten. Zeigen Sie sich über irgendetwas empört und transportieren Sie diese Empörung auf den Leser. Fordern Sie ihren Leser auf, auch diese Empörung zu spüren.

2. Seien Sie begeistert oder überrascht

Begeisterung oder auch Überraschung funktionieren immer. Wenn Sie sich für irgendetwas begeistern können, dann haben Sie beste Chancen, diese Begeisterung auch auf Ihre Leser zu transportieren. Es ist wie dieser Facebook-Sharing-Effekt: Hey, komm her, dass musst Du sehen! Auch die Überraschung funktioniert bestens.

3. Sprechen Sie die Neugierde Ihres Lesers an

„Dieses Video dürfen Sie keinesfalls verpassen!“ – Der Leser wird sich sofort fragen, warum er das Video nicht verpassen sollte. Deswegen wird er es sich dann auch anschauen.

4. Verwenden Sie Zahlen

Zahlen, Zahlen, Zahlen. Das Zahlen einen erfolgreichen Artikel begründen können, dürfte allgemein bekannt sein. Beispiel: „Top WordPress Plugins“ wird als Überschrift nicht halb so erfolgreich sein wie „10 Top WordPress Plugins„. Sie zeigen so Ihrem Leser, dass er in kurzer Zeit viel Information bekommt – vor allem auch, wieviel Informationen er bekommt. Weiteres Beispiel: Was Sie in nur 45 Sekunden lernen werden. Oder: 5 Punkte, die Ihren Blog erfolgreicher machen.

5. Spielen Sie mit der Sprache

Formulieren Sie Fragen. Upworthy-Überschriften sind mit drei Zeilen deutlich länger als üblich und meist als Fragen formuliert. Manchmal sind die Überschriften auch in der ersten Person verfasst oder Worte wiederholen sich. Spielen Sie einfach mit der Sprache.

6. Erzählen Sie die Geschichte in der Überschrift

Mit einer dreizeiligen Überschrift haben Sie genug Freiraum, bereits in der Überschrift die Geschichte zu erzählen. Der anschliessende Text oder das Video hält dann, was die Überschrift verspricht.

Einige Beispiel-Überschriften und warum sie funktionieren

Es ist doppelt so groß wie Alaska und könnte die Heilung für Krebs enthalten. Warum zerstören wir es?

Die Antwort auf das Rätsel ist: der Amazonas. Doch der zweite Teil des Rätsels ist nicht ganz so offensichtlich. Wie schafft man es, so etwas Großes zu zerstören? Und warum kann etwas, was größer als Alaska ist, ein Wundermittel enthalten? Man wird praktisch gezwungen, diesen Artikel zu lesen.

Ein Drittel von dem Fisch, den wir kaufen und essen, ist nicht, was er sein sollte.

Skandal und Empörung spielen hier die Hauptrolle. Wenn ein Drittel vom Fisch kein Fisch ist, was ist es dann?

Sehen Sie, was passiert, wenn Sie einige kleine Kinder in ein Zimmer mit 2 Puppen in 2 verschiedenen Farben stecken.

Spricht den Big-Brother-Effekt in uns an. Wir mögen alle soziale Experimente, dies ist eines. Einige Kinder, 2 Puppen in 2 verschiedenen Farben. Hört sich nach versteckten Kameras an. Spannend.

Amerika hat ein schmutziges Geheimnis, und dieser Kongressabgeordnete hat es enthüllt.

„Geheimnis“ funktioniert immer in einer Überschrift, weil die Menschen neugierig sind und dieses Geheimnis erfahren wollen. Schmutzig gibt dem Ganzen noch die richtige Würze. Was also ist das Geheimnis?

Die meisten dieser Menschen tun das Richtige, aber die Jungs am Ende? Ich wünschte, ich könnte sie anschreien.

Zeigen Sie Empörung und haben Sie keine Angst, in der ersten Person zu schreiben.

Dies ist die mitreißendste, deprimierendste, lustigste, grauenerregendste, rührendste Absolventenrede.

Wer oder was ist „dies“? Provozieren Sie ruhig etwas mit Pronomen und verwenden Sie niemals nur ein Adjektiv, wenn Sie 4 verwenden können. Beziehen Sie sich auf eine Kategorie, die oftmals unverschämt, peinlich, aufschlussreich und interessant ist (hier: die Absolventenrede).

Funktionieren diese Überschriften auch bei uns?

Nun könnte man meinen, diese Art von Überschrift und Klickgewinnung kann nur in den USA so funktionieren. Doch der Mensch ist nun mal so gestrickt, dass die Wirkungsweise dieser Art von Überschrift sich nicht nur auf bestimmte Länder bezieht, sondern grenzübergreifend funktioniert. In Deutschland kann man das hervorragend am Beispiel der extrem erfolgreichen Website Heftig nachvollziehen.

Teil 2 – Was wir daraus lernen können

Von der am schnellsten wachsenden Seite im Web können Sie sich eine Menge abschauen. Hier die wichtigsten Lektionen:

1. Schreiben Sie mindestens 25 Überschriften

Bei Upworthy gibt es die Regel, dass die Autoren mindestens 25 Überschriften pro Artikel schreiben müssen.

Meistens sind die ersten 20 nicht so klasse. 21-24 sind nicht schlecht. Und Nummer 25 ist dann komplett verrückt. Und meistens perfekt.

Upworthy Gründer Eli Pariser sagt folgendes dazu:

Der Ethos hinter den 25 Überschriften ist, dass du den besten Inhalt haben kannst, aber wenn ihn niemand sieht, dann war er Verschwendung. Eine gute Überschrift kann den Unterschied zwischen 1.000 Lesern und 1.000.000 Lesern machen.

Mit dem Title Experiments Free Plugin für WordPress (am Ende des Artikels vorgestellt) können Sie alle 25 Überschriften gleichzeitig ausprobieren.

2. Fokussieren Sie sich auf Leser, nicht auf Pageviews

Hier sagt Gründer Eli Pariser auch:

Wir wollen, dass die Leser den Inhalt anschauen, ihn teilen, uns abonnieren und danach ihren Weg gehen. Wir haben herausgefunden, wie wir sie erreichen, damit sie wiederkommen.

Übersetzt heisst das so viel wie: Kümmern Sie sich nicht um Pageviews. Nicht mal um Besucher. Es geht immer um Ihre E-Mail-Abonnenten. Das sind Ihre wahren Fans. An diese können Sie Ihre Dienstleistungen oder Produkte verkaufen.

3. Achten Sie auf Kleinigkeiten

Upworthy ist sehr detailverliebt. Die Firma achtet zum Beispiel penibel auf jedes einzelne Element ihrer Facebook-Links:

Die Upworthy Facebook-Links

Der Einsatz einer „Share-Bar“ brachte Ihnen eine Steigerung der Shares um 398% ein:

398% Share-Steigerung durch Share-Bar

Achten auch Sie auf Kleinigkeiten, diese können eine gewaltige Wirkung haben und Ihre Webseite weit vorantragen.

3. Es ist völlig unnötig, der Erste zu sein

Upworthy ist es total unwichtig, die Story als Erstes zu veröffentlichen:

Wir haben keine Vorteile gesehen, als erstes auf den Zug aufzuspringen. Eine Menge unserer größten Hits waren Dinge, die schon herumzirkulierten. Aktualität zählt, nicht Neuheit.

Auch das ist nichts neues, aber es ist immer noch hochaktuell.

4. Keine Werbebanner

Werbebanner funktionieren nicht. Upworthy nutzt keinerlei Werbebanner. Und trotzdem leben die Macher sehr gut von ihrer Website. Aber wie? Sie leben genau vom dem, was sie am Besten können: Artikel populär machen. Die Webseite lebt von bezahlten Artikeln und generiert daraus ihre (gewiss nicht geringen) Einnahmen.

Teil 3 – Die Cosmopolitan / Men’s Health Headline-Technik

Manchmal kann man auch von Frauen-Zeitschriften sehr viel lernen, denn die Überschriften sind so ziemlich die einzige Möglichkeit, sich im Zeitschriftenregal von anderen Publikationen zu unterscheiden. Was also liegt näher, als sich die guten Überschriften besonders der Cosmopolitan näher anzuschauen und sie zu „kopieren“. Denn gerade solche Zeitschriften beschäftigen nicht nur „zufälligerweise“ die besten Werbetexter weltweit. Die Überschriften verkaufen das Magazin und damit den Inhalt. Wir können also von ihnen lernen – und noch besser – ihre Überschriften abwandeln und kopieren.

Ein Ausschnitt aus der deutschen Comopolitan Website
Ein Ausschnitt aus der deutschen Comopolitan Website

 

Schon Brian Clark von Copyblogger stellte die Cosmopolitan-Überschriften als herausragend dar. Schauen wir uns also einige Überschriften an und texten Sie etwas um:

Die Cosmo-Überschriften und was aus ihnen werden kann

Endlich was zum Anziehen! Zugreifen statt lange vor dem Schrank stehen: 25 Trends für stilsichere Frauen

Endlich was zum Bloggen! Schreiben statt lange vor dem leeren Bildschirm zu sitzen: 25 Ideen für Ihren nächsten Blogpost

Adieu 08/15-Look: Haar-Experimente für ein neues Ich

Adieu 08/15-Look: 13 Design-Elemente für einen erfolgreicheren Online-Shop

Die 22 besten Beziehungstipps überhaupt

Meine 22 besten Design-Tipps überhaupt

126 Sex-Tricks, die das Beste aus ihrem Lover herausholen

126 Blog-Tricks, die das Beste aus Ihrem geliebten Blog herausholen

Erfolgs-Garant: So wird Ihre Ausstrahlung zum Karriere-Booster

Erfolgs-Garant: So werden bessere Überschriften zum Besucher-Booster

Das Lust-Geheimnis: Was leidenschaftliche Langzeitpaare anders machen

Das Blog-Geheimnis: Was erfolgreiche Blogger anders machen

Die Men’s Health Überschriften – Einige Beispiele

Die Men´s Health

Doch nicht nur die Cosmopolitan macht hervorragende Überschriften, sondern auch die Men’s Health. Auch von dieser Zeitschrift kann man lernen.

Grillen Sie sich schlank: Die männlichsten Abnehm-Rezepte

Denke dich erfolgreich: Die schnellsten und besten Mindsets für ein besseres Leben

Die coolsten Badeshorts: Kauf-Guide S. 100

Die besten Social Media Hacks: Schnell Seite 100 aufschlagen

5 Methoden, die jeden Sonnenbrand löschen

5 Methoden, um eine emotionale Webseite zu gestalten

Noch diesen Sommer zum Beach-Body: 25 hocheffektive Übungen für superschnelle Sixpack-Erfolge

Noch diesen Sonntag zum eigenen Blog: 25 hocheffektive Wege für einen superschnellen Blog-Start

Teil 4 – Verschiedene Titel gefahrlos testen mittels WordPress-Plugin

Das Title Experiments Free Plugin für WordPress

WordPress-Nutzer haben Glück, denn es gibt das Title Experiments Free Plugin. Mittels dieses Plugins kann man viele verschiedene Titel gefahrlos testen und bekommt eine kleine statistische Rückmeldung, welche der Überschriften nun die beste Performance liefert. Sie können nach einigen Tagen sofort ersehen, welcher Ihrer Titel des Artikels nun die meisten Page-Views erzeugt. Sehr nützlich, um die richtige Titel-Strategie für den eigenen Blog zu finden.

Die mittels Title Experiments Free erzeugten Überschriften mit Statistik

  • Entwickler: Jason Funk
  • Wird ständig weiter entwickelt: Ja
  • Letzte Version vom: 22.01.2015
  • Kosten: kostenfrei über WordPress.org
  • Lizenz: GNU GENERAL PUBLIC LICENSE
  • Wechselwirkungen mit anderen Plugins: nicht bekannt
  • Entwickler-Homepage:  Title Experiments Free
  • Download von WordPress.org

 Fazit

Es ist schon ein interessantes Thema, sich mit viralen Überschriften zu beschäftigen. Spannend wäre natürlich, ob diese Art von Überschrift auch auf einem Webdesign-/Technik-Blog funktioniert. Ich persönlich glaube, dass wir alle in diesem Bereich noch eine Menge lernen können und dass wir den Mut haben sollten, diese Art von Überschrift einfach mal einzusetzen. Besonders mit dem WordPress-Plugin Title Experiments Free kann gefahrlos getestet werden, welche Art von Titel nun wirklich der Beste ist und die meisten Page-Impressions generiert.

Links zum Beitrag

(dpe)