Kategorien
Exklusiv bei drweb.de Inspiration Wissenstests

Einmaleins des Webdesign 2018: 20 Fragen zu HTML, CSS und JavaScript

Im brandaktuellen Einmaleins des Webdesign musst du anhand von 20 Fragen beweisen, dass du auf dem Stand der Entwicklung bist, was deine Fachkenntnisse betrifft. Dabei geht es stets nur um Standards und nicht irgendwelche proprietären Technologien aus kommerziellem Hause.

Kategorien
Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design Inspiration Photoshop Wissenstests

Photoshop-Wissen für Fortgeschrittene: Lösungen zum Wissenstest

Auf zu den Lösungen unseres Quiz zum Thema Photoshop-Wissen für den Profi. Alles für den Bildbearbeiter, der Photoshop von A wie Auswahl bis Z wie Zoom-Werkzeug kennt.

Kategorien
Inspiration Wissenstests

Von Nullen und Einsen: 10 Fragen rund um die Historie der Informationstechnologie

Guten Morgen, Netzvolk! Kennen Sie die Historie der Informationstechnologie? Wissen Sie um die Meilensteine und größeren Kiesel der letzten hundert Jahre? Oder ist Ihnen der Z3 nur als schnittiger Zweisitzer eines bayerischen Autobauers ein Begriff?

In unserem kleinen Quiz können Sie sich völlig unerkannt selber testen. Wir gehen davon aus, dass die/der durchschnittliche Dr. Web-Leser(in) mindestens neun von zehn Fragen richtig beantworten können wird. Wenn nicht, können Sie es danach mit Sicherheit. Without further ado: viel Spaß mit den Nullen und den Einsen des letzten Jahrhunderts…

cable-541064_640

„Von Nullen und Einsen“: Los geht’s

Mehr davon: Wissenstest „Das kleine 1×1 des Webdesigners: 10 Fragen zu HTML“

Der Test erschien erstmalig am 9.12.2014 und wurde vor seiner erneuten Veröffentlichung geprüft.

DO

Kategorien
Inspiration Wissenstests

Wissenstest: Themes für WordPress entwickeln

WordPress ist eine faszinierende Sache und es macht Spaß, sich mit diesem innovativen Content Management System zu beschäftigen. Besondere Freude macht die Entwicklung eigener Themes, egal ob man diese nur zum Eigengebrauch entwickelt, sie kostenlos auf WordPress.org zu Verfügung stellt oder gar verkaufen möchte. Doch gerade bei der Entwicklung von Themes kann es etliche Fallstricke geben. Das merkt jeder sofort, der bereits ein Theme bei WordPress eingereicht hat, um es der Community zur Verfügung zu stellen. Sehr oft muss an etlichen Stellen nachgearbeitet werden, die einzuhaltenden Standards sind relativ hoch. Heute hast du hier die Möglichkeit, dein WordPress-Wissen rund um die Theme-Entwicklung zu testen. Einige Fragen werden dir zu leicht vorkommen, doch andere wiederum sind durchaus etwas kniffelig.

Wissenstest: Themes für WordPress entwickeln

Viel Erfolg. Ab hier geht es los!

[polldaddy type=“iframe“ survey=“9586AAB55982A3CC“ height=“auto“ domain=“noupe“ id=“wordpress-quiz-eins“]
Kategorien
Essentials Exklusiv bei drweb.de Inspiration Photoshop Wissenstests

Photoshop-Wissen für Einsteiger und Neulinge (Lösungen zum Wissenstest)

Hallo und herzlich willkommen zur Auflösung unseres Wissenstests. Unser Photoshop-Quiz für Einsteiger und Neulinge im Bereich Photoshop war wohl doch nicht so leicht, wie zunächst angenommen. Deshalb hier als kleiner Spickzettel und zum Lernen die Auflösung aller Fragen im Detail. Für den ein oder anderen Photoshop-Fan gibt es sicher Überraschungen zu entdecken und selbst der Profi kann nicht alle Ecken und Kanten einer so komplexen Software kennen. Lesen Sie den Beitrag auch, wenn Sie zwar nicht am Quiz teilgenommen haben, sich aber generell für den Einstieg in Photoshop interessieren. Denn wir nennen nicht nur die richtigen Lösungen, sondern erklären auch, was wie funktioniert…

photoshop-wissenstest01-loesung-teaser

01 Mit dem Tastenkürzel Strg+D wird in Photoshop…?

Strg+D entspricht dem Menüeintrag Auswahl > Auswahl aufheben. Solch ein Tastenkürzel beschleunigt stark die Arbeit in Photoshop und so einige gehören einfach zum Standard, den jeder Photoshop-Anwender kennen sollte. Um etwa den zuletzt genutzten Filter noch einmal anzuwenden, drücken Sie Strg+F auf der Tastatur. Das Tastenkürzel Strg+T steht dagegen für das Freie Transformieren.

ps-quiz1
Silver Dollar | Eldad Carin | Bildnummer: 135584042

02 Punktieren, Mezzotint und Farbraster sind alles Filter aus der Kategorie:

Schauen wir einmal in das Menü unter den Filtern: Punktieren, Mezzotint und Farbraster gehören genau wie Kristallisieren, Facetten-, Mosaik- und Verwackelungseffekt zu den Vergröberungsfiltern. Unter Sonstige Filter gibt es etwa den Hochpass-Filter oder den Verschiebungseffekt zu entdecken, unter Stilisierungsfilter zum Beispiel Extrudieren, Konturen nachzeichnen und Solarisation.

ps-quiz2
Female warrior | Fotokvadrat | Bildnummer: 159700838

03 Um eine Hintergrundebene in eine normale, verschiebbare Ebene umzuwandeln, …?

Tatsächlich reicht ein Doppelklick auf die Hintergrundebene aus, wodurch sich diese in eine Ebene 0 verwandelt. Dieser Vorgang entspricht einem Klick im Hauptmenü auf Ebene > Neu > Ebene aus Hintergrund. So wird die Ebene verschiebbar. Um aus einer normalen Ebene wieder eine Hintergrundebene zu erzeugen, führt der Weg über Ebene > Neu > Hintergrund aus Ebene.

Das PSB-Format entspricht dem PSD-Format, allerdings wurde dabei die Datenbegrenzung von 2 Gigabyte aufgehoben, welche das reguläre Dateiformat von Photoshop hat. Die Ebenen werden in beiden Formaten gleichwertig unterstützt. Da eine Hintergrundebene fixiert ist, kann die Füllmethode (Mischmodus) dabei nicht geändert werden.

ps-quiz3
Ancient Greek warrior | Fotokvadrat | Bildnummer: 204762733

04 Was ermöglicht der Maskierungsmodus?

Der Maskierungsmodus dient der Auswahl eines Bildbereiches. Drücken Sie dazu Q auf der Tastatur. Die rote Farbe zeigt den Bereich an, der nicht ausgewählt (also maskiert) ist. Malen Sie mit dem Pinsel und schwarzer Farbe über einen unmaskierten Bereich, so erscheint die rote Farbüberlagerung, malen Sie dagegen mit weißer Farbe in das Bild, so verschwindet die Maskierung wieder. Drücken Sie noch einmal Q, um den Maskierungsmodus zu beenden. Eine Auswahl wurde erzeugt.

ps-quiz4
Pirate with a saber | Fotokvadrat | Bildnummer: 100925209

05 Der Regler Fläche im Ebenenbedienfeld bewirkt was?

Anders als die Deckkraft reduziert die Fläche nur den Ebeneninhalt, nicht aber die Transparenz der Ebenenstile. So könnten etwa Formen einen Schlagschatten werfen, dabei selbst aber unsichtbar erscheinen. Die Farbe einer Farbfläche wird über einen Doppelklick auf die Ebenenminiatur geändert.

ps-quiz5
Wood Texture | vovan | Bildnummer: 112994473

06 Auf welchem Wege können Ebenenstile nicht immer hinzugefügt werden?

Ein Doppelklick auf die Ebene und auch ein Rechtsklick auf die Ebene mit der Auswahl der Fülloptionen ermöglicht ein Hinzufügen der Ebenenstilen. Ein Doppelklick auf die Ebenenminiatur dagegen führt bei Textebenen, Smartobjekten und Formebenen nicht zu den Ebenenstilen, sondern zur Auswahl des Textes, der Bearbeitung der Inhalte des Smartobjektes oder der Änderung der Farbe, je nach Ebenenart.

ps-quiz6
Viking warrior | Fernando Cortes | Bildnummer: 183397286

07 Sie möchten ein Bild zurecht schneiden und gerade ausrichten: in nur einem Schritt. Welches Werkzeug oder welche Funktion wählen Sie?

Der Menüpunkt Bild > Freistellen funktioniert dann, wenn Sie zuvor eine entsprechende Auswahl erzeugt haben. Mit dem Linealwerkzeug können Sie eine Linie entlang des Horizontes ziehen, müssten dann aber noch Ebene gerade ausrichten in der Optionsleiste anklicken und das Bild zurecht schneiden. Das Freistellungswerkzeug ermöglicht dagegen eine Auswahl durch Aufziehen, die sich auch noch drehen lässt. Damit wurden beide Vorgaben erfüllt.

ps-quiz7
Camera with tripod | Shahril KHMD | Bildnummer: 185111837

08 Sie möchte einen Bereich des Bildes im Tonwertumfang nicht-destruktiv (also jederzeit editierbar) korrigieren. Welchen Schritt sollten Sie gehen?

Die Tonwertangleichung (zu erreichen über das Menü und Bild > Korrekturen) setzt (für das komplette Dokument) den hellsten Bereich auf Weiß, den dunkelsten auf Schwarz. Damit wird der Tonwertumfang zwar geändert, jedoch destruktiv. Ebenenstile sind nicht-destruktiv, da sie sich jederzeit editieren lassen, doch bieten sie uns keine punktgenaue Änderung des Tonwertumfanges an. Die Lösung ist also eine Neue Einstellungsebene > Tonwertkorrektur, welche die Tonwerte beeinflusst und auch gleich eine Maske mitbringt, um gezielt Bereiche des Bildes von der Bearbeitung auszuschließen.

ps-quiz8
Pasta with Sausage | Foodio | Bildnummer: 167558708

09 Unter welchem Menüeintrag können Sie die Weiche Kante entdecken?

Über Schrift > Antialiasing können Sie zwar Ihren Text weicher umsetzen (etwa über den Eintrag Abrunden), die Weiche Kante finden Sie aber im Menü unter Auswahl > Auswahl verändern. Eine Auswahl hat normalerweise eine harte Kante. Möchten Sie diese fließend gestalten, so stellen Sie den Radius entsprechend ein. Je höher die Zahl, desto weicher der Übergang.

ps-quiz9
Taking self portrait | gpointstudio | Bildnummer: 195277949

10 Wie können Sie eine Hilfslinie erstellen?

Photoshop bietet uns mit den Hilfslinien eine gute Option an, Bildelemente genau ausgerichtet zu positionieren. Über das Rausziehen aus dem Lineal haben Sie den richtigen Weg gewählt. Mit dem Linealwerkzeug können Sie etwa den Abstand zwischen zwei Punkten im Arbeitsbereich messen oder eine Ebene gerade ausrichten. Über Ansicht > Anzeigen werden die Hilfslinien nur aus- oder wieder eingeblendet, falls schon vorhanden.

ps-quiz10
Bokeh background | wongwean | Bildnummer: 105746540

Nochmal versuchen? Hier entlang >>

Kategorien
Essentials Exklusiv bei drweb.de Inspiration Photoshop Wissenstests

Wissenstest: 10 Fragen zu Photoshop, die selbst Neulinge beantworten können

Hier ist Ihre Herausforderung: 10 Fragen zu Adobe Photoshop, die jeder Photoshopper im Schlaf beantworten können wird. Und sollte sich diese Annahme einmal nicht bestätigen, dann bleiben Sie dran. Denn in den nächsten Tagen liefern wir die nötigen Informationen als Lösungsmaterial nach. Zunächst möchten wir allerdings, dass Sie es allein versuchen ;-) Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei einem Quiz, das zumindest grundlegende Kenntnisse in Adobes Bildbearbeitung verlangt.

wissentest-photoshop01-teaser

Eine Anregung am Rande: Vielleicht lassen Sie sich ja auf einen kleinen Wettstreit mit Ihren Kollegen ein. Übrigens: Fortgeschrittene Anwender erhalten in der nächsten Woche ihre Chance mit einem entsprechend schwierigeren Quiz…

Testen Sie sich selbst: Können Sie diese 10 Fragen zu Photoshop beantworten?

Lächerlich leichte Fragen? Ja? Dann beisse dir doch hier die Zähne aus.

Kategorien
Design HTML/CSS Inspiration Wissenstests

Das kleine 1×1 des Webdesigners: 10 Fragen zu HTML (2014 Edition)

Ein schneller Wissenstest für zwischendurch kommt immer gut an. Dass diese Annahme funktioniert, zeigte uns die rege Teilnahme an unserem kleinen Webdesigner-Quiz vor etwas mehr als einem Jahr. Mittlerweile hat sich in Sachen HTML mehr getan als man zum damaligen Zeitpunkt erwarten durfte. Damit ergeben sich andere Antwortoptionen, das alte Quiz führt zu falschen Ergebnissen. Das geht natürlich nicht, dachten wir uns hier. Auch ein Webiziner wie Dr. Web muss schließlich stets auf dem Laufenden bleiben. Ab sofort finden Sie nun also das überarbeitete, der aktuellen Faktenlage angepasste Quiz in ansonsten unveränderter, weil bewährter Ausstattung. Sind Sie auf dem aktuellen Stand der Dinge, was HTML betrifft? Testen Sie sich, es bleibt ja unter uns…

daskleineeinmaleins

HTML: Theorie und Praxis

Wir kennen hunderte von Designern mit hoher Expertise in der konkreten Umsetzung. Wir sind aber häufig genug überrascht, auf welch vergleichsweise niedrigem Level die Grundkenntnisse vielerorts angesiedelt sind. Das ist nicht völlig unverständlich, immerhin verdient man mit dem Wissen um den Zeitpunkt der letzten HTML-Spezifikation mit Empfehlungsstatus nicht unmittelbar Geld. Und wichtig ist das Wissen ja nur insoweit, dass man wissen muss, welcher Browser was wie unterstützt. Wenn man ganz sicher gehen will, limitiert man sich auf unkritische Elemente und Attribute aus alten Standards. Das geht immer und der Kunde ist selten Fan von Bleeding-Edge-Technologien, sondern will bloß seine Pizza oder physikalische Therapie an die Frau und den Mann bringen.

Das Problem aber ist, dass wir alle, die wir wollen, dass sich das Netz in unserem Sinne fortentwickelt, daran mitarbeiten müssen. Wir sollten dieses Thema nicht einer Handvoll Aktivisten überlassen, die sich im Spezifikationsdschungel besser auskennen. Die Fortentwicklung des Web sollte demokratisch erfolgen und schon jetzt sind die Entscheidungen innerhalb der Spezifikationsprozesse nicht durchgängig das, was man als demokratisch bezeichnen würde. Damit uns nicht andere das künftige Web definieren, müssen wir an dem Prozess teilnehmen. Dazu bedarf es Wissens um die Zusammenhänge. Wenn Sie alle der folgenden Fragen ohne die Hilfe Googles richtig beantworten können, sind Sie zumindest schon mal nicht ganz hinten dran…

Kleiner Hinweis: Nach dem Absenden der Antworten müssen Sie manuell hochscrollen, um die Auswertung zu sehen. Diesen Polldaddy-Bug konnten wir bislang nicht umgehen.
Und weil Sie jetzt bestimmt süchtig nach mehr Wissenstests sind, bitteschön: Von Nullen und Einsen: 10 Fragen rund um die Historie der Informationstechnologie

Kategorien
Inspiration Wissenstests

Das kleine 1×1 des Webdesigners: 10 Fragen zu HTML

Ein schneller Wissenstest für zwischendurch, das wäre was, dachten wir uns hier in der Redaktion von Dr. Web und Noupe Magazine. Und nachdem wir selber stets interessiert an dieser Art von Spiel sind, dachten wir weiterhin, auch unsere Leser könnten sich möglicherweise dafür erwärmen. Ein erster Versuch auf unserer Schwesterseite Noupe ist überaus positiv verlaufen. Von daher werden wir von nun an regelmäßig neue Kurztests anbieten. Unser erster Versuch hier beim guten alten Dr. Web beschäftigt sich mit dem Thema HTML, von dunnemals bis in Bälde. Erwarten Sie keine vollständige Abdeckung, wir stellen ja nur 10 Fragen.

daskleineeinmaleins

HTML und der Spezifikationsprozess: Zeit scheint keine Rolle zu spielen

Wir kennen hunderte von Designern mit hoher Expertise in der konkreten Umsetzung. Wir sind aber häufig genug überrascht, auf welch vergleichsweise niedrigem Level die Grundkenntnisse vielerorts angesiedelt sind. Das ist nicht völlig unverständlich, immerhin verdient man mit dem Wissen um den Zeitpunkt der letzten HTML-Spezifikation mit Empfehlungsstatus nicht unmittelbar Geld.

Das Problem aber ist, dass wir alle, die wir wollen, dass sich das Netz in unserem Sinne fortentwickelt, daran mitarbeiten müssen. Wir sollten dieses Thema nicht einer Handvoll Aktivisten überlassen, die sich im Spezifikationsdschungel besser auskennen. Die Fortentwicklung des Web sollte demokratisch erfolgen und schon jetzt sind die Entscheidungen innerhalb der Spezifikationsprozesse nicht durchgängig das, was man als demokratisch bezeichnen würde. Damit uns nicht andere das künftige Web definieren, müssen wir an dem Prozess teilnehmen. Dazu bedarf es Wissens um die Zusammenhänge. Wenn Sie alle der folgenden Fragen ohne die Hilfe Googles richtig beantworten können, sind Sie zumindest schon mal nicht ganz hinten dran…