Kategorien
News

Designer aufgepasst: Der ehrlichste Weihnachtswerbespot der Welt

Werbung und Ehrlichkeit geht nicht zusammen, denkst du? Wenn man will, geht sogar das, wie der ehrlichste Weihnachtswerbespot der Welt beweist.

Kategorien
News Tipps, Tricks & Tutorials WordPress

WordPress 2017: Immer mehr Sites setzen auf das beliebte CMS

WordPress ist populär, wird aber auch gerne mal totgeschrieben. Dass das CMS lebendiger denn je ist, zeigen verschiedene aktuelle Statistiken.

Kategorien
Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design News Sonstige Programme

Project Cloak entfernt unerwünschte Elemente aus Videos

Das Video ist ja ganz schön, aber noch schöner wäre es, wenn dein(e) Ex nicht mit drauf wäre? Adobes Project Cloak ist da das Richtige für dich.

Kategorien
News

Flattr 2.0 startet mit einer Launch-Party am 24.10.2017 in Berlin

Flattr zündet die nächste Stufe der Produktentwicklung. Mit Version 2.0 soll dem Dienst der Durchbruch gelingen. Du kannst bei der Launch-Party dabei sein.

Kategorien
(Kostenlose) Services Essentials Freebies, Tools und Templates News

Opera Reborn: Browser jetzt mit Messenger-Integration

Das solltest du dir auf jeden Fall mal näher ansehen. Das Opera-Team veröffentlichte gestern die neue Version des Browsers unter dem Titel Opera Reborn. Die wichtigste Neuerung besteht in der Integration der beliebten Messenger WhatsApp, Facebook Messenger und Telegram.

Kategorien
Netzkultur und -politik News

Wix.com: Neues Video outet Ferris MC als Wixer

Die Macher des Homepage-Baukastens Wix.com sind selbstbewusst. Wo andere sich schnellstens einen neuen Namen für den deutschen Markt überlegt hätten, entschieden sich die „Wixer“ dafür, in die Offensive zu gehen und selber Späße auf Kosten des eigenen Namens zu machen. Für die jüngste TV-Kampagne konnte das israelische Unternehmen den deutschen Deichkind-Rapper Ferris MC für das Bekenntnis „Ich bin ein Wixer“ gewinnen. Der Spot bleibt im Gedächtnis.

Ferris MC und seine Rollerclogs

Wix.com: Homepage-Baukasten für jedermann

Über Wix.com haben wir bei Dr. Web schon desöfteren berichtet. Wir haben uns hier und hier etwa ausführlich mit dem Homepage-Baukasten und seinem Leistungsumfang befasst. An dieser Stelle haben wir Websites vorgestellt, die mit Website-Buildern gebaut wurden. Hier zeigten wir dir die letztjährige Kampagne, die wirklich durchschlagenden Erfolg hatte und sich nicht nur zu einem viralen Hit entwickelt hatte.

Ferris MC: Wixen ist einfach geil

Nun läuft seit zwei Wochen also das jüngste Video mit Ferris MC im Web und im Fernsehen. Gedreht wurde das Filmchen wieder von True Motion, die auch für die letzte Wixer-Kampagne verantwortlich zeichneten. So überrascht die freimütige Aussage des Ferris MC, er sei ein Wixer, nicht weiter.

Noch nicht gesehen? Hier ist das Video:

https://www.youtube.com/watch?v=G4EU2malWRI

Die vorgestellte Website nebst dem promoteten Instagram-Kanal gibt es tatsächlich. Fraglich dürfte indes wohl sein, ob es sich um ein ernstgemeintes Projekt handelt. Ich gehe mal nicht davon aus, dass sich Holzclogs mit Diskoroller-Unterbau am Markt durchsetzen ließen, auch wenn es sich laut Ferris MC um den „Übershit“ handelt. Wenig überraschend ist denn auch die gesamte Kollektion als „Ausverkauft“ annonciert. Sehr prominent wird auf Website und Instagram auf Wix.com hingewiesen. Wobei es sicherlich tatsächlich Ferris MCs kreativem Geist entsprungen sein könnte, Holzclogs auf Rollen als ernsthaftes Business zu betreiben. Wem würde man das sonst zutrauen?

ferrisrollerclogs

Unabhängig von der Frage der tatsächlichen Verfügbarkeit einer Erfindung, die das Potenzial hätte, eine ganze Sportart neu zu definieren, ist das entstandene Video auf jeden Fall die 50 Sekunden Zeit wert, die es kostet, es anzusehen. Das ist echt so krass, Digger!

Kategorien
Design E-Business News SEO & Online-Marketing Technik UI/UX

Statt Instant Articles: Googles AMP beschleunigt mobilen Content

Seit Oktober existiert nun Googles neues Projekt AMP (Accelerated Mobile Pages – schnellere mobile Seiten). Das Open-Source Projekt AMP hat sich zum Ziel gesetzt, die Ladezeiten der Websites auf mobilen Geräten erheblich zu reduzieren. Die heutigen Websites sind immer aufgeblähter und schleppen Ballast mit sich rum, der den Seitenaufbau auf einem Smartphone zum Geduldsspiel werden läßt. Daher setzte man sich das Ziel, den Seitenaufbau auf Millisekunden zu reduzieren. Damit es wieder Spaß macht, mit einem Smartphone zu surfen.

Googles AMP Projekt: Für ein schnelleres mobiles Internet

Erstmals ist AMP von Google im Oktober letzten Jahres vorgestellt worden. Google zielte eigentlich mit AMP auf die großen Verlagshäuser mit eigenständigen Mobilauftritten ab, jedoch kann jeder Website-Betreiber die neue, quelloffene Technik einsetzen. Amp wird vor allem mit Facebooks Instant Article konkurrieren müssen, die sich im April allen Websites öffnen sollen. Allerdings kommt das Facebook-Projekt nur den Usern der Facebook-App zugute. Unterstützt wird das Projekt unter anderem von ZEIT Online, der Frankfurter Allgemeine Zeitung, Twitter, Pinterest und natürlich auch von Automattic, der Firma hinter WordPress.

Surfen auf Smartphones ist quälend langsam

Googles Initiative will mit einem weit verbreiteten Problem aufräumen, der mobilen Internet-Nutzung. Denn gerade auf den relativ schwach ausgestatteten Smartphones und Tablets dauert das Laden komplexer Websites wesentlich länger, als auf potenten Desktop-Geräten. Entscheidend für die mobile Geschwindigkeit sind vor allem auch die Werbeformen, die auf anderen Servern gehostet werden, und zum Teil erhebliche Mengen an JavaScript nachladen. Eine einzige Adsense-Anzeige zu laden, dauert wesentlich länger als den eigentlichen Inhalt darzustellen. Dazu hat die New York Times vor kurzem einen eindrucksvollen Artikel verfasst.

Auch WordPress unterstützt AMP

Das WordPress-Team war einer der ersten Unterstützer des Projektes und stellte schnell eine eigene Implementierung für AMP bereit. WordPress.com unterstützt AMP automatisch, es sind keinerlei Eingriffe nötig. Auch für selbstgehostete WordPress-Websites existiert nun eine Möglichkeit, an den Vorteilen des High-Speed-Frameworks für mobile Ansichten zu partizipieren. Es muss einfach nur ein Plugin installiert werden, danach unterstützt auch eine selbstgehostete WordPress-Website den mobilen Turbo automatisch. Einstellungen sind nicht nötig.

AMP Plugin für WordPress

  • Entwickler: Automattic
  • Wird ständig weiter entwickelt: Ja
  • Letzte Version vom: 24.02.2016
  • Kosten: kostenfrei über WordPress.org
  • Lizenz: GNU GENERAL PUBLIC LICENSE
  • Wechselwirkungen mit anderen Plugins: nicht bekannt
  • Entwickler-Homepage: Nicht bekannt
  • Download von WordPress.org

AMP-Test nach der Aktivierung des Plugins

Nachdem das Plugin installiert und aktiviert wurde, kann man die Funktion sehr einfach überprüfen, indem man ein /amp/ hinter die URL eines Artikels anhängt. Hier die Demo einer AMP-Seite ohne Optimierung, eine weitere Demo mit etwas Optimierung. Nur die eigentlichen Artikelseiten werden transformiert, Seiten, Startseite, Kategorien und ähnliches funktionieren noch nicht. Das liegt auch an der Grundidee hinter AMP, News-Artikel schneller aufrufen zu können.

Google hebt AMP-Websites hervor

Websites, die bereits das neue Format unterstützen, erfahren eine bevorzugte Behandlung innerhalb der mobilen Suche von Google. Mit aller Macht wird das neue Format gepusht. Denn Google hebt auf den Mobilgeräten die Suchergebnisse, die im AMP-Format ausgeliefert werden, in den »Top-Stories« hervor. Beim Suchen mit dem Browser eines mobilen Geräts funktioniert das bereits sehr gut.

AMP in der Google-Suche

Googles AMP ist für WordPress-User gut anpassbar

AMP unterstützt eine breite Palette von Funktionen, unter anderem auch Werbeformen wie Doubleclick und AdSense. Auch Analyse-Tools können integriert werden. Zudem gibt es für selbstgehostete WordPress-Websites eine Menge Hooks, mit denen man ein eigenes AMP-Template erstellen und anpassen kann. In Zukunft wird noch eine spezielle Customizing-Schnittstelle kommen. Zuerst für WordPress.com, danach als Plugin für Selbsthoster.

Hier die Übersicht der Anpassungsmöglichkeiten für WordPress.

Das Video zum Thema:

Links zum Beitrag:

Kategorien
(Kostenlose) Services Essentials Links der Woche News Webdesign

Link des Tages: Aktuelle Nachrichten von Webdesigner News

Will man stets auf dem Laufenden sein, was modernes Webdesign und zeitgemäße Entwicklung betrifft, so hat man sich ganz schön was vorgenommen. Mein eigener RSS-Reader ist bepackt mit über 500 Feeds – Tendenz steigend. Natürlich kostet mich allein das Sichten (und Verwerfen) dieser News einen Haufen Zeit, und das, obwohl sämtliche Artikel schon im verhältnismäßig leicht bekömmlichen Leseformat vorliegen. Man stelle sich vor, ich müsste all diese Seiten tatsächlich manuell abklappern. Das wäre beim besten Willen nicht zu leisten und würde auch wirtschaftlich betrachtet, den Aufwand nicht rechtfertigen. Im Tech-Sektor gibt es das beliebte TechMeme, dessen River hinab stets die heißesten Tech-News plätschern, aber was sollen Webdesigner und -entwickler tun? Stimmt schon, es gibt auch für uns ein paar nützliche Dienste, wenn auch vielleicht bloß eine Handvoll. Heute zeige ich Ihnen den gerade gewachsenen sechsten Finger…

Webdesigner News – kuratierte Shortnews für Designer und Developer

Webdesigner News heißt unsere heutige Neuvorstellung und ist ein Projekt der Macher der bekannten Designerplattform Webdesigner Depot, auch bekannt für die Schnäppchen-Schießbude Mighty Deals (und ein paar weiteren). Gut so, denn ihnen wird man die erforderliche Expertise wohl kaum absprechen wollen. Webdesigner News ist dementsprechend auch eine technisch einwandfreie Seite. Sie steht in der Tradition von Hacker News (HN) und Designer News(DN), wobei die letztgenannte Seite der direkteste Wettbewerber ist. Sowohl optisch wie funktional lehnt sich Webdesigner News mehr oder minder stark an HN und DN an. Die Seite zeigt eine Timeline der besten und aktuellsten Artikel zu den abgedeckten Themen und verzichtet dabei weitestgehend auf jede Art von Eye-Candy.

So sieht das dann aus:

Anders als bei den Wettbewerbern steht hinter Webdesigner News eine Redaktion, die selber nach Inhalten wühlt und die Einreichungen aus der Leserschaft überprüft, um ein gewisses Qualitätsniveau von vornherein zu sichern, wo sich andere auf die Crowd-Intelligenz im Rahmen von Up- und Downvoting verlassen. Zusätzlich zur redaktionellen Betreuung bietet Webdesigner News die bekannten Features wie Likes, Shares, Upvotes und Kommentare ebenfalls. Webdesigner News erfordert indes nicht die Erstellung eines Accounts, um Artikellinks einreichen zu können. Das funktioniert ohne, was wiederum der Tatsache geschuldet ist, dass Einreichungen nicht sofort sichtbar sind, sondern von der bereits genannten Redaktion nochmal geprüft werden. Die Einrichtung eines Kontos ist möglich, dient aber lediglich der Interaktion und dem Tracking der besten Stories.

Webdesigner News ist schon reichlich groß und strukturiert sich in 12 gängige Kategorien. Sollten Sie also ausschließlich an Typografie interessiert sein, beschränken Sie Ihren Konsum auf diese Kategorie. Gleiches gilt für die Themen UX, Apps und viele mehr.

Die Macher der Webdesigner News stellen ihr Projekt so vor:

You likely spend hours every morning browsing through hundreds of posts on your RSS feeds, hoping to stumble across relevant stories. Webdesigner News was built to provide web designers and developers with a single location to discover the latest and most significant stories on the Web.
We search through hundreds of posts on blogs, social media, and news channels, to deliver the most essential stories of the day. The content covers quality news, fresh tools and apps, case studies, code demos, inspiration posts, videos and more.
With frequent updates throughout the day, you’ll always find something interesting and fun to read.

Webdesigner News ist auf jeden Fall eine starke Quelle für frische News und Beiträge. Die Aktualität ist bar jeglicher Kritik. Wenn man sicherstellen will, dass man ausschließlich das frischeste vom Frischen serviert bekommt, nutzt man die eingebauten Filter, um die Inhalte nach Alter zu sortieren, etwa beschränkt man die Anzeige auf die letzten 24 Stunden.

Die Inhalte sind auch via RSS, etwa Feedly oder was immer Sie zu Ihrem Reader auserkoren haben, zugänglich. Wollen Sie auf keinen Fall was verpassen, empfiehlt sich das Abo des ebenfalls verfügbaren E-Mail-Newsletters.

Hat die Sache einen Haken? Klar hat sie das. Alle Inhalte sind ausschließlich in englischer Sprache verfügbar. Ob und wann sich das eventuell mal ändern könnte, steht irgendwo, vermutlich in den Sternen. Wer allerdings mit englischen Texten kein Problem hat, sollte sich Webdesigner News auf jeden Fall mal ansehen.

Kategorien
Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design News Webdesign

10 Jahre am Start: das COMMAG-Magazin von PSD-Tutorials.de

10 Jahre sind im Digitalzeitalter eine Ewigkeit. Solange bringen Matthias und Stefan Petri von PSD-Tutorials.de schon ihr COMMAG heraus. Das monatlich erscheinende Magazin zirkuliert um Themen wie Fotografie, Grafikdesign und Digital Composing. In der aktuellen Juli-Ausgabe gibt der Fotograf Frank Fischer von reckordzeitstudio Tipps für den optimalen Bildaufbau. Der Layouter Stavros Vlahopulos bricht eine Lanze für die Open Source-Software Inkscape als Budget-Alternative zu Illustrator. Und der Composingkünstler Heiko Weidlich erzählt im Interview, was ihn an der Erschaffung von Landschaften im Herr der Ringe-Stil fasziniert.

COMMAG-Magazin Juli 2015: Hier kostenlos herunterladen. Auch als App im Apple Store und Google Play Store verfügbar.

Blick ins Blatt:

Cover

commag-tipp-1

Wo hat sich Gandalf versteckt?

commag-tipp-2

Ein Nachruf auf den Schriftdesigner Hermann Zapf

commag-tipp-3

Kategorien
News

Altlast oder Wertstoff? Content-Recycling im Internet-Zeitalter

Im Archiv dieses Magazins kann sich der geschichtsinteressierte Leser in 5.594 Beiträgen verlieren. Nicht der erste, aber der älteste digital archivierte Beitrag, stammt von Magazin-Gründer Sven Lennartz, und ist vom 1.1.2003. Titel: Das Problem der Anpassbarkeit. Ein Kurzbeitrag. Sven berichtet über „Liquid Design“; gar nicht so altbacken für über 12 Jahre alter Content. Neuer Contentstoff bringt Traffic. Das Archiv, der „Long Tail“, bringt jedoch noch viel mehr Reichweite. Tausende Beiträge, das sind abertausende Keywords, nach denen gegoogelt werden kann. Und so kommt dann viel Laufkundschaft durch die Suchmaschinen auf die Website.

Screen Shot 2015-07-13 at 11.02.26

Was kann der Seitenbetreiber alles anstellen mit bereits veröffentlichten Inhalten, außer sie einfach vor sich hinschlummern zu lassen? Darüber hat Sven auf seinem neuen Blog einen Artikel geschrieben „Content Recycling – Zeit & Geld sparen mit alten Inhalten“. Von Generalüberholung bis zur Evergreen-Parade: Staubschutzmaske aufziehen, und rein ins Archiv auf der Suche nach den hauseigenen digitalen Wertstoffen.

Kategorien
News Social Media

Neuer Markenname? Nein. Lieber Wix-Videospots drehen.

Als sich die Gründer einer Homepagebaukastenbude 2006 auf wix einigten, konnte entweder keiner der Anwesenden Deutsch, oder kein Mensch dachte zu diesem Zeitpunkt an Marktanteile im deutschsprachigen Raum. Der Autobauer Mitsubishi wollte eine Karre unter dem Namen „Pajero“ in Spanien einführen. „Pajero“ heisst im Spanischen jedoch „Wichser“ (wo wir beim Thema wären). Mmmh, könnte ein Absatzhemmnis sein… Bevor man nur Hohn und Spott erntet und die Autos auf Halde liegen, gab die Konzernspitze lieber ein paar Milliönchen für ein neues Branding aus („Montero“ statt „Pajero“).

Screen Shot 2015-07-10 at 16.43.32

Wix geht einen sparsameren Weg. In ihren Werbespots nehmen sie einfach den Markennamen auf die Schippe. Das Ergebnis ist, witzig.

Kategorien
News Social Media

Keine Liebeserklärung an Facebook

Da muss sich eine Menge Frust angestaut haben. Sven Lennartz, der dieses Magazin hier 1997 erfand, hat einen langen Artikel über Facebook verfasst. Vorsichtig ausgedrückt: eine Liebeserklärung ist das nicht. Von Iconseuchen und Designkommunismus ist da unter anderem die Rede. Fakt ist: Facebook polarisiert. Und Sven Lennartz wünscht sich nichts anderes als: Abschalten.

Lesen wert: Facebook frisst das Internet auf

fb-posting