Kategorien
SEO & Online-Marketing

Sechs essenzielle Taktiken für eine hohe Linkpopularität

Links werden zum wichtigsten Erfolgsfaktor des Internets. Sie erhöhen nicht nur die Bekanntheit der eigenen Website, sondern steigern auch das Ranking in den Suchmaschinen. Tatsache ist: Wer viele Links hat, blickt einer rosigen Zukunft entgegen. Wer keine…

Links werden zum wichtigsten Erfolgsfaktor des Internets. Sie erhöhen nicht nur die Bekanntheit der eigenen Website, sondern steigern auch das Ranking in den Suchmaschinen. Tatsache ist: Wer viele Links hat, blickt einer rosigen Zukunft entgegen. Wer keine oder nur ein paar sein Eigen nennt, droht in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden.

Links sind das zentrale Bindeglied des Internets. Wer verlinkt wird, wird gefunden. Wessen Website nur wenige Links hat, ist zwar im Netz, aber für potenzielle Besucher und Kunden praktisch nicht vorhanden.

Ob eine Website von Belang ist, entscheiden mehr und mehr andere Webmaster. Setzen Sie einen Link, ist dies eine positive Bewertung. Der Verweis stellt quasi eine Empfehlung für die Besucher dar: Diese Website ist relevant. Auch die Suchmaschinen haben diesen Zusammenhang erkannt und lassen die Linkpopularität immer stärker in das Ranking einfließen.

Eine große Anzahl qualitativ hochwertiger Links zu erhalten, ist deshalb wichtig. Doch kann man die Linkpopularität seines Angebotes selbst beeinflussen? Und ob! Wer seine Linkpartner gezielt auswählt und mit Geschick anspricht, wird seines Glückes Schmied.

Hier sind 6 essenziellen Taktiken für eine hohe Linkpopularität:

1. Qualität ist wichtiger als Quantität
Linkpopularität bemisst sich nicht in der Anzahl der Links, sondern anhand der Bekanntheit und verwandter Themen der verweisenden Internetangebote:

  • Bekanntheit
    Je bekannter die verweisende Website ist, desto mehr Besucher werden über einen Link weitergeleitet. Es kommt deshalb weniger darauf an, viele Betreiber kleiner Homepages davon überzeugen, auf Ihr Angebot zu verlinken, sondern vielmehr darauf, gut frequentierte Websites als Partner zu gewinnen.
  • Themengleichartigkeit
    Ebenso wichtig wie die Bekanntheit ist ein thematischer Zusammenhang zwischen Ihnen und Ihren Linkpartnern. Wenn ein Anbieter von Stereoanlagen einen Link von einem Lautsprecherhersteller erhält, ist dies sicher effektiver, als wenn beispielsweise Klaus` Katzen-Site auf ihn verweist. Vorrangig ist immer, dass beide Partner von einem Linktausch profitieren.

2. Relevanz
Wer nichts zu bieten hat, kann auch nichts erwarten. Nur wenn Ihr Angebot linkwürdig ist, können Sie damit rechnen, Partner zu finden. Ihre Website wird für andere Webmaster interessant, wenn Sie Inhalte der folgenden Kategorien anbieten:

  • Kostenlose Informationen
    Dies können Neuigkeiten aus der Branche, Lokales, Trends oder praxisnahe Artikel sein.
  • Downloads
    Shareware, Freeware, White Paper, Booklets etc.
  • Künstlerisches
    z.B. Videos, Grafiken, Wallpaper, Musik…
  • Unterhaltsames
    Gewinnspiele, Flash-Games, Karikaturen, Comics etc.
  • Links
    Auch eine umfangreiche Linkliste, wie Sie beispielsweise Dr. Web in seinem Web Worker Portal anbietet, ist ein linkenswerter Inhalt.

3. Auswahl von Linkpartnern
Wer soll auf Sie linken? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten. Es ist schwierig abzuschätzen, ob ein Partner viele neue Besucher bringen kann oder nicht. Steht genügend Zeit zur Verfügung, lohnt es sich, eine ausführliche Marktanalyse durchzuführen. Weniger vollständig, dafür aber wesentlich einfacher und kostengünstiger sind die beiden folgenden Taktiken:

  • Taktik 1: Schlüsselwortsuche
    Gehen Sie so vor, als wären Sie auf der Suche nach Ihrem Produkt. Geben Sie bei unterschiedlichen Suchmaschinen nacheinander die Keywords ein, nach denen ein potenzieller Kunde suchen würde. Die ersten 10 Websites der Ergebnisliste, die nicht zu Ihren Wettbewerbern gehören, sollten Sie wegen eines Linktausches kontaktieren.
  • Taktik 2: Wettbewerbsanalyse
    Überprüfen Sie, welche Websites auf die Internetangebote Ihrer Wettbewerber verweisen. Alle diese Sites sind geradezu prädestiniert dafür, auch Ihr Angebot zu verlinken. Geben Sie bei einer großen Suchmaschine Ihrer Wahl den Befehl „link:http://www.ihr-wettbewerber.de“ ein. Als Ergebnis erhalten Sie eine Übersicht aller Websites, die einen Link auf Ihren Konkurrenten gesetzt haben.

4. Aussagekräftige Links
Bevor jemand auf den Link zu Ihrer Website klickt, will er wissen, was ihn erwartet. Ist der beschreibende Text zum Link zudem interessant geschrieben, verdoppeln sich sogar die Klickraten. Entscheiden Sie selbst! Auf welchen der folgenden Links würden Sie eher klicken?

Zusammenstellung von Artikeln zum Thema Vogelfutter http://www.wellensittich-kraftfutter.de

oder

Praxisnahes Online-Magazin zum Thema „Gesunde Vogelernährung“ mit umfangreichem Artikelarchiv
http://www.wellensittich-kraftfutter.de

5. Die richtige Ansprache
Ob ein Webmaster auf Ihr Linktauschangebot eingeht, entscheidet nicht nur Ihre Website, sondern vor allem Ihr Kommunikationsgeschick. Jeden Tag erhalte ich mindestens fünf Anfragen bezüglich eines Linktausches. Die meisten dieser E-mails sind reine Massenschreiben. In der Regel spricht mich der Absender weder mit Namen an, noch hat er sich überhaupt mit meinem Angebot beschäftigt. Solche Schreiben landen umgehend im (digitalen) Papierkorb.

Machen Sie nicht die gleichen Fehler. Bei der ersten Kontaktaufnahme mit Ihrem potenziellen Linkpartner sind folgende Regeln unbedingt zu beachten:

  • Personalisierter Kontakt
    Finden Sie den Namen des Webmasters bzw. den Namen des Verantwortlichen für die Website heraus. Sprechen Sie ihn in Ihrer E-mail persönlich mit Namen an.
  • Lob
    Machen Sie Ihrem potenziellen Linkpartner ein Kompliment. Jeder ist davon überzeugt, dass seine Website die Beste ist. Loben Sie vor allem den Inhalt, so machen Sie sich nicht lächerlich, wenn die Site kurz vor einem Re-design steht.
  • Platzierung
    Erläutern Sie, wo Ihr Link auf der anderen Website eingebunden werden soll. Schreiben Sie natürlich ebenso, wo Sie sich umgekehrt eine Platzierung Ihres Wunschpartners bei sich vorstellen können.
  • Nutzen
    Argumentieren Sie mit den Vorteilen, den ein Linktausch für beide Seiten bedeuten würde. Schaffen Sie eine Win-Win Situation.

6. Ein Fundgrube für Partnerschaften
Werden Sie ein geschätztes Mitglied der Community. Suchen Sie sich ein großes Forum in Ihrer Branche. Lesen und schreiben Sie regelmäßig Beiträge zu Ihrem Fachgebiet. Mit Sicherheit finden Sie Forumsmitglieder, die gutfrequentierte Websites zu Ihrer Thematik unterhalten. Schlagen Sie einen Linktausch vor. Da Sie nach ein paar Wochen jeder kennt und schätzt, dürfte es dann leicht fallen, Ihre Wunschpartner zu überzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.