Kategorien
Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design Photoshop

Alles so schön bunt hier: 21 kostenlose Design-Ressourcen zum Herbstanfang 2013

Guten Morgen, Designer, Developer und übrige Netzbewohner. Wir sind zurück mit der neuesten Ausgabe unseres monatliches Rundumschlags mit den besten, frischesten Design-Ressourcen des vergangenen Monats. Wenn Sie unsere regelmäßige Serie bereits kennen, dann wissen Sie ja, was Sie erwartet. Wieder haben wir einen Sack voller HTML-, CSS- und PSD-Templates zusammengestellt und um die besten UI-Kits ergänzt. Alle der folgenden Elemente können frei genutzt werden. Manchmal ist allerdings im Vorfeld des Download eine kostenlose Registrierung erforderlich…

Megacorp: Minimalistisches Multi-Layout-Theme für Desktop- und Mobil-Geräte

megacorp

Erstellt von: HTML5Templates
Features: Minimalistisches UI-Design, ein- oder zweispaltig, sowohl für Desktop, wie auch Tablets und Smartphones geeignet

Moderne Open Source-Website im minimalistisches Designstil

slide one

Erstellt von: Start Bootstrap
Features: 17-seitiges Template auf der Basis von Bootstrap 3

Prologue: Template für Fotografie-Seiten im Flat Design

Prologue

Erstellt von: HTML5 UP
Features: Navigationsmenü im Mobil-Stil, Flat Design, responsiv und mit guter Social Integration

Zizurs: Einfaches Template für Coiffeure

Zizurs

Erstellt von: Free Website Templates
Features: Auch das gibt’s. Ein Template für Friseurinnen und Friseure. Es bietet einen minimalistischen Style und weiche Seitenübergänge.

Escape Velocity: Responsives Site-Template

Escape Velocity

Erstellt von: HTML5 UP
Features: Parallax-geeignet, mit schönen Hintergrundmustern und einem eleganten Glas-Effekt in den Menüs

Tapestry: Mehrspaltiges Blog-Design

Tapestry

Erstellt von: HTML5Templates
Features: Mehrspaltiges, responsives Design mit schickem Hintergrund, bild-zentriert

PSD-Template im Flat Style für App-Websites

app website PSD

Erstellt von: Tomas Laurinavicius
Features: UI-Komponenten für Websites zu mobilen Apps, fokussiert sich auf Fotografie

Business: PSD-Website-Template mit kräftigen Farben

Business

Erstellt von: Blaz Robar
Features: Flat Stil, starke Farben, responsives Layout.

STE.AM: Flat PSD-Templates für Event-Websites

STE.AM

Erstellt von: Subash Dharel
Features: PSD mit zwei Templates, auch wieder Flat Design, bemerkenswerte Illustrationen und gute Social Integration

Gusto: PSD-Template zur Erstellung erfolgreicher E-Mail-Newsletter

Gusto

Erstellt von: Michael Reimer
Features: Besonders interessant ist die Trennung von Bild-, Inhalts- und LInk-Containern. Werbeflächen sind vorgesehen.

Worx: Responsives, flexibles WordPress-Theme

Worx

Erstellt von: Cyberspace Builder
Features: flaches, responsives Einseiten-Theme

Thunder: Riesen-PSD-Website-Template

Thunder

Erstellt von: WP Explore!
Features: großes Template für WordPress-Sites mit PSD-Rohdaten.

Crisp UI Kit: Mengen von Web-Elementen

Crisp UI

Erstellt von: Michael Reimer
Features: Für Freunde des minimalistischen UI. Enthält verschiedene Arten von Schaltflächen, Auswahlmenüs, Slider, Fortschrittsbalken. Ganz in pastelligen Harmonietönen gehalten.

UI Kit 2: PSD-Kit im Flat Design

UI kit 2

Erstellt von: Aykut Yilmaz
Features: unzweifelhaft hübsches Kit im trendigen Flat Style mit Kommentarbereich, Slider, Fortschrittsbalken, etlichen Widgets und mehr

Flatilicious User Interface: Optimal für Wireframing

Flatilicious

Erstellt von: Patrick M
Features: Flat Interface mit verschiedenen Elementen, darunter ein Login- und Registrierungsoverlay und ein Widget zur Integration von Twitter

iOS7 GUI: Mehr als 1.000 Elemente für Ihre iOS-App

iOS 7 GUI

Erstellt von: IconShock
Features: iOS7 lässt grüßen, Retina-ready, minimalistische Icons und Elemente

UI Kit: PSD-Set für Fliesenleger ;-)

UI kit

Erstellt von: Rebecca Machamer
Features: ein bisschen Metro-Flair versprüht dieses Set im Flat Design, Windows 8 Enthusiasten vor

Schickes Web-User-Interface-Design-Kit als PSD

Putih Ijo UI kit

Erstellt von: Aryan Dhani
Features: Viele Elemente für den E-Commerce im Flat Design

Metro Vibes UI Kit: Kreative Design-Elemente sparen einen Haufen Arbeit

Metro Vibes

Erstellt von: Freebies Galleries
Features: Ein Füllhorn, unter anderem mit visuellen Kontrollelementen, Sliders, Icons, Schaltflächen und Besonderheiten, wie einer Preistabelle, ein Nachrichtenfeld, eine Wetteranzeige und mehr

Flatimus iOS UI Kit: Flacher als das flache iOS7

Flatimus

Erstellt von: Satys
Features: Retina-ready, Flat UI, Elemente als Positive wie Negative für helle oder dunkle Layouts

Hotel UI Kit: Reise-Apps und Websites bedienen sich bitte hier

Hotel UI kit

Erstellt von: pixelkit
Features: mit Ebenen versehene PSD-Dateien auf der Basis eines 960er Grids, kommerzielle Nutzung erlaubt, skalierbare Vektorgrafiken, kostenlose Updates, freie Schriftarten

Die Autoren

Die Shock Family ist ein Team von Web-Enthusiasten, Designern und Entwicklern, die sich der Erstellung aller Arten von nützlichen Ressourcen rund um das Web widmet. Wer sich offenen Auges im Netz bewegt ist mit Sicherheit schon über eines oder mehrere Projekte der Shock Family gestolpert, als da wären themeshock, eine Sammlung hochwertiger WordPress-Themes und nützlicher Freebies, iconshock, eine der größten Icon-Sammlungen mit mehr als einer Million Piktogramme und WPthemegenerator, ein Online-Tool zur Erstellung von WordPress- und XHTML-Themes.

(dpe)

Kategorien
Best-of HTML/CSS/PSD-Ressourcen Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design Essentials Photoshop

Best of Juli 2013: 30+ frische HTML/PSD-Themes und UI-Elemente

Im zweiten Teil unserer neuen monatlichen Serie mit frischen HTML/PSD-Themes und UI-Elementen stellen wir Ihnen Ressourcen vor, die sämtlich im Juli 2013 entstanden sind. Wir liefern Ihnen mit über 30 verschiedenen Werken ein breites Set an vorgefertigten Themes, Templates und sonstigen Elementen. In vielen Fällen werden die Rohdaten zur Bearbeitung mit Ihrem favorisierten Bild- oder Vektorbearbeitungsprogramm direkt mitgeliefert. Da sollte für jedermann was dabei sein…

Elegante HTML- und CSS-Themes

Wenn Sie nach Web-Templates suchen, für die Sie nicht erst Photoshop oder Illustrator anwerfen müssen, sind Sie mit der folgenden Liste gut bedient:

Gardentruck: Free Responsive HTML5 Template

Erstellt von: Templatemonster

GardenTruck Html5 Template

Avenir: Clean and Modern “Coming Soon” Page Template

Erstellt von: Wegraphics.Net

Free Coming Soon HTML Template

Caprice: Simple and Beautiful HTML Template

Erstellt von: Elemisfreebies.com

simple and beautiful HTML template

Telephasic: Minimalistic and Responsive Site Template

Erstellt von: HTML5 UP

responsive site template

zAgroPlus: Responsive Dark WordPress Theme

Erstellt von: Templatemonster.com

Responsive Dark WordPress

Simplistic: Simple and Minimalistic HTML5 Template

Erstellt von: Css3templates.co.uk

minimalistic HTML5 and CSS3 template.

ZCorPoRate: Blue and White Responsive HTML5 Theme.

Erstellt von: Zerotheme.com

Blue and White Theme.

PSDs zu Inspirations- und anderen Zwecken

Die folgenden PSDs enthalten Themes mit teils mehreren Layoutvarianten. Sie dienen zu Inspirationszwecken, können aber natürlich auch direkt genutzt werden, wenn man Lust und Fähigkeit zu umfangreichen Anpassungen hat.

Seabird: Elegant Homepage Multipurpose PSD Template

Erstellt von: Elemisfreebies.com

Seabird Free Homepage PSD

Motion: Single Page PSD Web Template

Erstellt von: Mahmoud Baghagho

single page PSD web template.

About Us Page: Minimalistic “About Us” Landing Page

Erstellt von: Chris Allen

About Us Page

Modus Versus: Free Multi-purpose PSD Template for Designers

Erstellt von: Dimitar Tsankov

multi-purpose PSD template

Black Sea: Flat Style Business Template PSD

Erstellt von: Css Author

Clean website design template PSD

Skybox: Minimalistic White PSD Home Page Template

Erstellt von: Elemisfreebies.com

Skybox Free Homepage PSD

Pinball: Responsive Grid Style Blog PSD

Erstellt von: CSS Author

responsive grid style blog PSD

Display: Complete and Elegant Website Template

Erstellt von: Bestpsdfreebies.com

elegant website template

Calm: Free PSD Portfolio Containing a Page for the Home and Another One for the Blog

Erstellt von: Salah Elimam

creative simple portfolio & blog PSD

Bluebox: Flat Website PSD Templates Design

Erstellt von: Adam Engledow

BlueBox: Flat Website PSD

Aditii: Premium Ecommerce Website Template in PSD

Erstellt von: CSS Author

clean e-commerce template.

Coole GUIs zur Entwickler-Entlastung

Mobiles Design entwickelt sich rasant und ist unumgänglich. Kein Wunder also, dass sich mehr und mehr Entwickler in diesen Bereich vorwagen. Zum leichteren Einstieg haben wir folgend eine umfangreiche Liste mit PSD-basierten Interfaces zusammengestellt. Die meisten dieser GUIs sind vollständig.

Modern Touch: Flat and Complete Set of UI Elements in PSD Format

Erstellt von: Pixelkit.com

Modern Touch UI Kit

Light UI Kit: Clean and Deep Collection of UI Elements for Your Web

Erstellt von: Andrewspixels.com

Light and Deep UI Kit

iOS 7 GUI: Fantastic Set of GUI Elements for iOS 7 iPad

Erstellt von: Kim Ruelo

iOS-7 iPad GUI

Dark UI Kit: Simple and Flat Set of UI Elements

Erstellt von: Max Denisov

Dark UI Kit

Fantastic iOS 7 GUI: Spectacular and Useful Resource for Web Designers & Developers

Erstellt von: DesignShock.com

Fantastic iOS 7 GUI

Pop Songs:  Flat Music Player UI Widget

Erstellt von: Pele Chaengsavang

flat music player UI widget.

Flat UI Kit: Nice Set for Flat UIs

Erstellt von: Pixelsdaily.com

Flat UI Kit Free

Marble UI Kit: Simple and Useful GUI Kit in PSD Format

Erstellt von: Jian Wei

Marble UI kit

Dashboard UI: Beautiful Set of Dashboard UI Design PSD

Erstellt von: CSS Author

Dashboard UI

Chubby Stacks: Complete and Elegant UI Kit for Your Next Project

Erstellt von: Pixelkit

Chubby Stacks UI Kit

UI Kit: Modern UI Kit for Web Designers in PSD Format

Erstellt von: Aykut Yılmaz

UI kit for web designers

Flat GUI Kit: Fantastic and Useful Flat GUI Kit in PSD File

Erstellt von: Freepik

Flat GUI Kit

Infographic GUI: Info Graphic PSD Templates Designed in Simple and Clear Style

Erstellt von: Free PSD Files

Infographic PSD Templates

Wooden GUI Set: More Than 1,000 Design Elements for Your Next Web/Software Project!

Erstellt von: DesignShock

Wooden GUI Set

Dark Flat GUI: Cool UI Kit That Includes a Set of Beautiful Components

Erstellt von: Graphicburguer

Flat Design UI Components

Die Autoren

Die Shock Family ist ein Team von Web-Enthusiasten, Designern und Entwicklern, die sich der Erstellung aller Arten von nützlichen Ressourcen rund um das Web widmet. Wer sich offenen Auges im Netz bewegt ist mit Sicherheit schon über eines oder mehrere Projekte der Shock Family gestolpert, als da wären themeshock, eine Sammlung hochwertiger WordPress-Themes und nützlicher Freebies, iconshock, eine der größten Icon-Sammlungen mit mehr als einer Million Piktogramme und WPthemegenerator, ein Online-Tool zur Erstellung von WordPress- und XTML-Themes.

(dpe)

Kategorien
Essentials Freebies, Tools und Templates

Serie: Markdown-Editoren für das iPad – WriteUp und Daedalus (3/3)

Im Rahmen unserer Reihe “iOS for Creative Professionals” befassen wir uns mit verschiedenen Markdown-Editoren für das Tablet aus Cupertino. Während es in der Windows- und auch in der Android-Welt erstaunlich wenige Markdown-Editoren gibt, ist das Apple-Universum gut bestückt mit einer ganzen Reihe dieser Tools. Die Platzhirsche der Mac-Plattform stehen auch für das iPad zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es einige iOS-exklusive, nicht minder interessante Vertreter. Ich habe sie mir näher angesehen. In den ersten beiden Teilen unserer Serie befassten wir uns mit Byword, dem iA Writer, Elements und Writing Kit. Heute stelle ich Ihnen WriteUp und Daedalus vor…

WriteUp – Innovative Bedienung auf Kosten der Funktionsvielfalt

WriteUp ist ein recht frischer Vertreter auf dem Markt der iPad-Markdown-Editoren. Sein Bedienkonzept erinnert an Philosophien, die unter Android verbreiteter eingesetzt werden. Tastatur-Swipes helfen bei der Cursorsteuerung, auch zum Beginn und zum Ende des Dokuments navigiert man mittels (Multi)Touch. Mit zwei Fingern über die Tastatur streichend ändert man die Cursorposition, drei Finger markieren Textabschnitte. Das funktioniert auf den ersten Blick ganz gut, auf den zweiten und alle weiteren offenbaren sich die Probleme.

Im Grunde liegt es auf der Hand: Wenn man auf der Tastatur tippt und dabei beide Hände benutzt und auch noch recht schnell tippt, dann ist es unvermeidbar, dass man eher öfter denn selten mit zwei Fingern gleichzeitig das Display berührt. Das führt dann unmittelbar zum Verspringen des Cursors, ein absolutes No-Go.

Natürlich kann man den Effekt gezielt positiv nutzen, wenn man eine Bluetooth-Tastatur anschließt und so den Touchscreen exklusiv für die Cursorsteuerung verfügbar hat. Für Schreiber, die sich auf die On-Screen-Tastatur verlassen wollen oder müssen, ist WriteUp jedoch – man muss es so deutlich formulieren – unbrauchbar. Allein die Versprünge, die auftreten, wenn man die Umschalttaste gedrückt hält, um einen Großbuchstaben zu schreiben, konnte ich schon innerhalb dieses kurzen Textes hier kaum zählen. Natürlich könnte ich die Umschalttaste tappen, los lassen und dann den Großbuchstaben schreiben. Das allerdings entspricht nicht meinem Workflow und ich müsste mich schwer umgewöhnen. Wozu, wo es doch andere Apps gibt…

Synchronisieren kann WriteUp nur mit der Dropbox. Dateien werden lokal zwischengespeichert und dann bei Verfügbarkeit in die Cloud geschoben. Versionierung leistet die Dropbox, der Zugriff auf unterschiedliche Versionen kann per Icon aus der App heraus erfolgen. In der Dateiverwaltung kommen weitere Prinzipien aus Android zum Zuge. Tappen und halten auf einem Dateinamen führt zur Übertragung des Inhaltes in die Zwischenablage. Swipe auf den Dateinamen bringt weitere Möglichkeiten des Exports zum Vorschein.

Die Synchronisation mit der Dropbox ist standardmäßig auf einen Ordner beschränkt, kann jedoch frei konfiguriert werden. WriteUp bietet eine vernünftige Preview, kann im Fullscreen-Modus betrieben werden und kommt mit einem integrierten Browser, der jedoch in meinen Tests häufig die gesamte App zum Absturz brachte. So er es denn mal nicht tat, zeigte er die nützliche Möglichkeit, den aktuellen Link in das Dokument einzufügen.

Das und mehr ist über die oberhalb der Standard-Tastatur angeordnete Shortcut-Leiste ebenfalls möglich. Hier finden sich die üblichen Abkürzungen zu Überschriften, Fett- und Kursivformatierungen, Listen und einigem mehr. Insgesamt ist die Leiste jedoch weniger durchdacht als diejenige etwa von Byword oder Writing Kit.

Die Ansicht des Textes im Editor ist auch unter WriteUp sehr flexibel anpassbar, was Schriftart und -größe, aber auch das zu verwendende Theme betrifft. Die Schriftart der Preview kann separat eingestellt werden.

WriteUp von Prasanna Gopalakrishnan steht für 3,59 Euro im App Store (iTunes-Link) als Universal-App zum Kauf bereit.

Blättern Sie weiter zum Test von Daedalus Touch >>

Kategorien
(Kostenlose) Services Essentials

Serie: Markdown-Editoren für das iPad – Elements und Writing Kit (2/3)

Im Rahmen unserer Reihe „iOS for Creative Professionals“ befassen wir uns mit verschiedenen Markdown-Editoren für das Tablet aus Cupertino. Während es in der Windows- und auch in der Android-Welt erstaunlich wenige Markdown-Editoren gibt, ist das Apple-Universum gut bestückt mit einer ganzen Reihe dieser Tools. Die Platzhirsche der Mac-Plattform stehen auch für das iPad zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es einige iOS-exklusive, nicht minder interessante Vertreter. Ich habe sie mir näher angesehen. Im ersten Teil unserer Serie befassten wir uns mit Byword und dem iA Writer. Heute stelle ich Ihnen Elements und Writing Kit vor…

Elements: Optimierter Workflow für Markdown-Enthusiasten

Elements hat vermutlich kaum einer auf dem Radar. Während sich Byword und iA Writer schon wegen ihrer Vormachtstellung auf dem Mac OS eines hohen Bekanntheitsgrades erfreuen, ist Elements eher ein Außenseiter im Markdown-Reigen. Dabei ist die App ein ernsthafter Wettbewerber.

Anders als Byword und iA Writer startet Elements mit der Dateiauswahl und kann lediglich mit der Dropbox synchronisieren. Dabei wird ein konkreter Ordner vorgegeben. Neue können angelegt werden. Die Sortierung der Dateien in der Auswahlansicht ist anpassbar, ein Standardsuffix kann vorgegeben werden.

Im Editorfenster unterscheidet sich Elements durch ausgeprägte Möglichkeiten, selbiges zu konfigurieren, was Schriftart, -größe, Schrift, Textbreite, Theme, sowie die Möglichkeiten der Rechtschreibkorrektur betrifft. Hier schlägt Elements die beiden bekannteren Vertreter.

Tastaturerweiterungen gibt es keine. Elements verlässt sich voll auf den iOS-Standard, inklusive der schwachen Zeichennavigation in der Nähe des Tastaturfeldes. Diese Schwäche hatte ich schon bei Byword bemängelt.

Die über ein Sternsymbol oben rechts in der dauerhaft sichtbaren Top-Bar erreichbare Preview ist die einzige im Testfeld, die den Namen verdient. Aus der Preview heraus kann direkt das HTML in die Zwischenablage exportiert werden. Ein (für mich wenig sinnvoll erscheinender) Notizblock soll spontane Notizen und Ideen aufnehmen. Warum nicht…

Die übrige Funktionalität ist Standard. Export ist als HTML und PDF vorgesehen. RTF steht nicht zur Verfügung. Gedruckt werden kann wie in den übrigen Vertretern auch. Eine manuelle Speichermöglichkeit ist nur auf den ersten Blick nicht vorgesehen. Zieht man jedoch den Text über den unteren oder oberen Rand hinaus, erscheint die Synchronisationsanimation, die man aus dem iOS ansonsten bereits kennt.

Elements kommt aus dem Hause Second Gear und liegt mit 4,49 Euro (iTunes-Link) als Universal-App oberhalb der Preise der Wettbewerber Byword und iA Writer, aber auf Augenhöhe mit dem folgenden Writing Kit.

Blättern Sie weiter zum Test von Writing Kit >>