Kategorien
Themes WordPress

Alles neu macht der Mai mit diesen 20 kostenlosen WordPress-Themes

Es musste ja so kommen. Dass es allerdings dermaßen früh passierte, hat uns doch überrascht. Erstmals sind alle Themes unserer Übersicht responsiv. Wollen wir uns darüber beschweren? Nein, natürlich nicht. Weiterhin stark behaupten sich die Neueinsteiger mit Bootstrap-Unterbau. Insgesamt reißt der Trend zu minimalistischem Design nicht ab. Dabei sind immer mehr Themes intensiv via Backend anpassbar. Gut für Seitenbetreiber mit eher geringeren HTML/CSS-Kenntnissen. Im folgenden Artikel zeigen wir Ihnen unsere Fundstücke des Monats.

Im Grunde müsste bei unseren Neuvorstellungen für jedermann etwas dabei sein. Alle Themes sind kostenlos. Für einige gibt es kostenpflichtige Varianten zusätzlich. Wir haben das jeweils dazu geschrieben…

Ignite: Elegantes Theme für Blogs

Ignite WP theme

Besonders geeignet für: Blogs
Responsiv: Ja
Features: Theme per Backend konfigurierbar, anpassbare Menüs
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Interface: Flat und Retina Ready für Gewerbe

Interface WP theme

Besonders geeignet für: Gewerbe
Responsiv: Ja
Features: verschiedene Layouts, Retina ready
Lizenz: Kostenlos verwendbar, Kaufversion mit zusätzlichen Features erhältlich

Pisces: Ungewöhnliches Theme für Blogs und Magazine

Pisces WP theme

Besonders geeignet für: Blogs/Magazine
Responsiv: Ja
Features: intelligente Navigation, wechselnde Hintergründe
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Grot: Elegantes Theme für Inneneinrichter und andere Ästheten

Grot WP theme

Besonders geeignet für: Blogs/Magazine
Responsiv: Ja
Features: Social Media Integration, eingebauter Slider
Lizenz: Kostenlos verwendbar, Kaufversion mit zusätzlichen Features erhältlich

Madeini: Twenty Fourteen Child Theme mit femininem Flair

madeini WP theme

Besonders geeignet für: Blogs
Responsiv: Ja
Features: Header und Menüs anpassbar, Layout über die ganze Breite
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Naturale: 4-spaltiges Magazin-Theme

naturale WP theme

Besonders geeignet für: Magazine
Responsiv: Ja
Features: Footer Widgets, Slider für Featured Content
Lizenz: Kostenlos verwendbar, Kaufversion mit zusätzlichen Features erhältlich

Crangasi: Hübsches Theme mit Fokus auf die Inhalte

Crangasi WP theme

Besonders geeignet für: Blogs
Responsiv: Ja
Features: Integration des FitVids-Plugin und Font Awesome
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Muzhit: Farbenfrohes Theme für Musik-Blogger

MuzHit WP theme

Besonders geeignet für: Blogs/Magazine
Responsiv: Ja
Features: Google Maps Shortcode, eingebauter Slider
Lizenz: Kostenlos verwendbar, Kaufversion mit zusätzlichen Features erhältlich

Journal: Einfach drauflos bloggen

Journal WP theme

Besonders geeignet für: Blogs
Responsiv: Ja
Features: Farben anpassbar, auf schnelles Publizieren getrimmt
Lizenz: Kostenlos verwendbar, Kaufversion mit zusätzlichen Features erhältlich

Independent Publisher: Sauberes Theme für persönliche Blogs

Independent Publisher Theme

Besonders geeignet für: Blogs
Responsiv: Ja
Features: auf Übersetzung vorbereitet, unterstützt alle Beitragsformate
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Looki: Flexibles Theme für Magazine, Blogs und Portfolios

Looki WP Theme

Besonders geeignet für: Magazine
Responsiv: Ja
Features: Sidebar Widgets möglich, diverse Beitragsformate werden unterstützt
Lizenz: Kostenlos verwendbar, Kaufversion mit zusätzlichen Features erhältlich

Vryn: Child Restaurant Theme auf Basis des Sixteen Theme

Vryn WP theme

Besonders geeignet für: Restaurants
Responsiv: Ja
Features: Beiträge oben halten, geeignet zum Fotobloggen
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Kardio: Einfaches Theme für Seiten mit Medizinfokus

Kardio WP theme

Besonders geeignet für: Gesundheitsthemen
Responsiv: Ja
Features: Social Media Integration, eingebauter Slider 
Lizenz: Kostenlos verwendbar, Kaufversion mit zusätzlichen Features erhältlich

News Flash: 3.Spalter für News-Seiten auf Basis von Bootstrap

News Flash WP theme

Besonders geeignet für: Magazine
Responsiv: Ja
Features: Google Fonts, sehr viele Optionen per Backend anpassbar
Lizenz: Kostenlos verwendbar, Kaufversion mit zusätzlichen Features erhältlich

Touringg: Mächtige Vorlage für Reise- und Hotel-Sites

Touring WP theme

Besonders geeignet für: Reise/Hotels
Responsiv: Ja
Features: verschiedene Slider integriert, basiert auf Bootstrap
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Sparkling: Modernes Flat Theme mit Bootstrap 3

Sparkling WP theme

Besonders geeignet für: Magazine
Responsiv: Ja
Features: sehr viele Optionen per Backend anpassbar, Retina ready
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Blogger: Durchstrukturiertes Theme für persönliche Blogs

Blogger WP theme

Besonders geeignet für: Blogs
Responsiv: Ja
Features: Minimalistisches Design, Slider für Featured Content
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Full Width: Rotierende Hintergründe auf Fotografie-Sites

Full Width WP theme

Besonders geeignet für: Portfolio
Responsiv: Ja
Features: SEO, verschiedene Beitragsformate
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Radiant: Responsives Bootstrap-Basis-Theme

Radiant WP theme

Besonders geeignet für: Portfolio
Responsiv: Ja
Features: Menü und Farben anpassbar, basiert auf Bootstrap
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Advertica: Funktionsstarkes Business-Theme

Advertica WP theme

Besonders geeignet für: Gewerbe
Responsiv: Ja
Features: verschachtelte Navigation, Parallaxe Bereiche
Lizenz: Kostenlos verwendbar, Kaufversion mit zusätzlichen Features erhältlich

Wollen Sie nochmal unsere Übersichten der letzten Monate besuchen, hier sind sie:

Und hier finden Sie unsere Übersicht der 100 besten WordPress-Themes aus dem Jahr 2013.

(dpe)

Kategorien
Plugins WordPress

WP Job Manager: Kostenloses WordPress-Plugin für Ihre eigene Stellenbörse

Stellenbörsen erfreuen sich einer hohen Popularität. Die stetig steigende Beliebtheit der Online-Jobbörsen hat sicherlich damit zu tun, dass eine stetig steigende Zahl von Menschen nicht mehr in festen Vollbeschäftigungen arbeitet, sondern sich von Projekt zu Projekt neu orientieren muss. So wird die Jobsuche zu einer Dauertätigkeit für viele von uns. Gerade für dieses Szenario eigenen sich die "offiziellen" Stellenbörsen, wie das Portal der Arbeitsagentur allerdings nur eingeschränkt bis gar nicht. Spezialisierte Jobbörsen können da viel bessere Dienste leisten. So könnten Sie, wenn einen Onlinedienst für eine bestimmte Zielgruppe bieten, schnell auf die Idee kommen, für diese Zielgruppe auch eine entsprechende Stellenbörse zu etablieren. In der Smashing Familie sind wir schon vor einiger Zeit auf genau diese Idee gekommen ;-) Wenn Ihnen nicht die gleiche Investitionskraft zur Verfügung steht, könnte das neue, kostenlose Stellenbörsen-Plugin für WordPress namens WP Job Manager genau das richtige für Sie sein…

WP Job Manager's Brand-New Landing Page
WP Job Manager: ganz frisch mit eigener Website

WP Job Manager: Modern, schlank, kostenlos

WP Job Manager von Mike Jolley ist ein modernes und schlankes Plugin für selbstgehostete WordPress-Sites. Das Plugin fügt die volle Funktionalität einer Stellenbörse hinzu und integriert sich in das gewohnte Backend. Von hier aus managen Sie die Inhalte der Stellenbörse so, wie Sie alle anderen Inhalte auch managen. WP Job Manager arbeitet Shortcode-basiert und und unterstützt Custom Post Types.

Mike Jolley ist kein Unbekannter in der WordPress-Szene. Er ist der führende Entwickler von WooCommerce und rege aktiv in allen Belangen rund um WooThemes. Es ist keine Übertreibung, zu sagen, dass Jolley kenntnismäßig in der Top-Liga spielt und in der Lage ist, Produkte auf höchstem Niveau zu liefern.

WP Job Manager ist ein ausgezeichneter Nachweis für diese Feststellung. Dem Trend zum Flat Design folgend, legt sein minimalistisch designtes, auf Shortcodes basierendes und die neuesten Features von WordPress unterstützendes Plugin ein solides und zukunftsorientiertes Fundament für Ihre Jobboard-Ambitionen. Die Börse lässt sich sehr einfach in jedes moderne Theme integrieren, sofern Sie über Kenntnisse in CSS verfügen.

WP Job Manager: Frontend
WP Job Manager: Frontend

WP Job Manager gibt es bereits seit ein paar, wenigen Monaten, erhielt aber erst in der letzten Woche eine eigene Homepage. Bis dato hatte Jolley das Plugin kostenlos per Gumroad vertrieben. Jolley erklärt das Kern-Plugin zu Open Source, liefert aber bislang keine konkretisierende Lizenz mit. Von daher kann ich Ihnen nichts über eventuelle Restriktionen im Einsatz verraten.

Das Plugin bringt bereits fertige Übersetzungen in 18 Sprachen mit, darunter deutsche und russische Sprachdateien. Im Paket findet sich allerdings auch die *.pot, so dass Sie selber unproblematisch jede beliebige Sprache unter Verwendung von Poedit an den Start bringen können.

WP Job Manager setzt WordPress 3.8 und neuer voraus. Eine Demo vermittelt Ihnen aussagefähige Eindrücke des Leistungsumfangs.

WP Job Manager: Backend

WP Job Manager: Backend

WP Job Managers Freemium-Geschäftsmodell

Mike Jolley entschied sich für das populärer werdende Freemium-Preismodell. Während das eigentliche Kern-Plugin völlig kostenfrei erhältlich ist, müssen Sie für die sogenannten Add-ons mehr oder weniger tief in die Tasche greifen. Schon mehr als zwanzig dieser Add-ons stehen zur Verfügung.

WP Job Manager: Plethora of Add-ons Available

WP Job Manager: eine Vielzahl verfügbarer Add-ons

So benötigen Sie ein Add-on, wenn Sie kostenpflichtige Einträge anbieten oder Verbindung zu verschiedenen Formularmanagern herstellen wollen. Ebenso ein Add-on wird erforderlich zur Integration der Inhalte anderer Stellenbörsen oder das Hinzufügen von Tags, Ablaufdaten oder Lebensläufen. Während manche Add-ons für ein leistungsfähiges Jobboard mehr oder weniger unabdingbar sind, dienen andere lediglich der Vereinfachung oder Verschönerung. So erlaubt beispielsweise der Job Board Designer die Anpassung der Optik der Stellenbörse aus dem Backend heraus. Designer kennen da andere Wege. Das kostenpflichtige Jobify-Theme liefert eine fertig eingerichtete Optik für all jene mit, die nicht in der Lage sind oder nicht die Zeit haben, selber für einen anständigen Look zu sorgen.

Ich würde sicherlich auch das ein oder andere Add-on kaufen wollen, käme aber immer noch für etwas mehr als 100 Euro an eine Top-Lösung. Definitiv würde ich aber WP Job Manager wählen, wenn ich jetzt eine Stellenbörse implementieren müsste. Was meinen Sie?

Links zum Beitrag:

Kategorien
Themes WordPress

Frühjahrsputz 2014 mit diesen 20 neuen, kostenlosen WordPress-Themes

Da sind wir wieder, Ihre Tieftaucher des Web. In Fortsetzung unserer monatlichen Serie bringen wir Ihnen heute 20 weitere WordPress-Themes für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche. Obschon in unserer heutigen Auswahl viel Farbenfreude durchscheint, bleibt doch klar der Trend hin zum Minimalismus der kleinste gemeinsame Nenner. Die folgenden Themes sind sämtlich sehr klar strukturiert, dabei aber dennoch funktionsreich und jedenfalls geeignet, als Startpunkt für Projekte jeder Art hergenommen zu werden.

Im Grunde müsste bei unseren Neuvorstellungen für jedermann etwas dabei sein. Alle Themes sind kostenlos. Für einige gibt es kostenpflichtige Varianten zusätzlich. Wir haben das jeweils dazu geschrieben…

Buleten: Dreispalter für News-Seiten

Buleten WP theme

Besonders geeignet für: Magazine
Responsiv: Ja
Features: Google Fonts, Featured-Content-Slider
Lizenz: Kostenlos verwendbar, Kaufversion mit zusätzlichen Features erhältlich

Timesteel: Funktionsreiches Theme für Medien-Seiten

Timesteel WP theme

Besonders geeignet für: Medienangebote, wie News etc.
Responsiv: Ja
Features: Bootstrap / WooCommerce, leistungsfähiges Control-Panel im Backend
Lizenz: Kostenlos verwendbar, Kaufversion mit zusätzlichen Features erhältlich

Fullby: Leichtes und modernes Grid-Theme

Fullby Wp theme

Besonders geeignet für: Magazine
Responsiv: Ja
Features: basiert auf Bootstrap, ganzseitiges Grid
Lizenz: Kostenlos verwendbar, Kaufversion mit zusätzlichen Features erhältlich

Itek: E-Commerce-Theme auf Basis von Bootstrap

Itek WP theme

Besonders geeignet für: Business
Responsiv: Ja
Features: WooCommerce, Parallax Header
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Apprise: Klares Theme mit vielen Features

Apprise WP theme

Besonders geeignet für: Blogs
Responsiv: Ja
Features: Umfangreiche Konfiguratiuon aus dem Backend
Lizenz: Kostenlos verwendbar

My Wiki: Wikipedia-Lookalike für WordPress

My Wiki WP theme

Besonders geeignet für: Wikis
Responsiv:  Ja
Features: Bootstrap-basiert, mit live AJAX-Suchfunktion
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Gamevo: Vierspalter für Spiele-Seiten

Gamevo WP theme

Besonders geeignet für: Magazine
Responsiv: Ja
Features: Featured-Content-Slider, gebaut mit HTML5 / CSS3
Lizenz: Kostenlos verwendbar, Kaufversion mit zusätzlichen Features erhältlich

Elmax: Minimalistischer Zweispalter für Blogs

Elmax WP theme

Besonders geeignet für: Blog
Responsiv: Ja
Features: Post-Thumbnails, benutzerdefinierte Menüs
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Spacious: Schnelles, breites Theme für Unternehmen und Freelancer

Spacious WP theme

Besonders geeignet für: Gewerbe
Responsiv: Ja
Features: Homepage-Slider, Seitenlayouts stark anpassbar
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Infinite: Minimalistisches Geschäftstheme mit voller Breite

Infinite WP theme

Besonders geeignet für: Unternehmen
Responsiv: Ja
Features: anpassbarer Homepage-Slider, Support für Post-Formate
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Robotech: Hippes Theme für hippe Tech-Blogs, yay

Robotech WP theme

Besonders geeignet für: Techblogs
Responsiv: Ja
Features: benutzerdefinierte Widgets, SEO
Lizenz: Kostenlos verwendbar, Kaufversion mit zusätzlichen Features erhältlich

Padhang: Minimalistisch, mit starkem Inhalts-Fokus

Padhang WP theme

Besonders geeignet für: Blog
Responsiv: Ja
Features: 2 Widget-Bereiche, benutzerdefinierte Header und HIntergründe
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Luvina: Leichtgewichtiges, pinkiges Theme für Mode und andere Damenthemen

Luvina WP theme

Besonders geeignet für: Magazine
Responsiv: Ja
Features: Featured-Content-Slider
Lizenz: Kostenlos verwendbar, Kaufversion mit zusätzlichen Features erhältlich

Drop: Zeitgemäß einfaches Blogger-Theme

Drop WP theme

Besonders geeignet für: Blogs
Responsiv: Ja
Features: benutzerdefiniertes Menü
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Newpro: Minimalistisches ProBlogger-Theme

Newpro WP theme

Besonders geeignet für: Blogs
Responsiv: Ja
Features: Logo einfach änderbar, anpassbare Fonts
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Italian Restaurant: Modernes Theme für Restaurants

Italian Restaurant WP theme

Besonders geeignet für: Gaststätten
Responsiv: Ja
Features: anpassbarer Hintergrund, Favicon-Upload integriert
Lizenz: Kostenlos verwendbar, Kaufversion mit zusätzlichen Features erhältlich

Flat Bootstrap: für die Social-Media-Liebhaber

Flat bootstrap WP theme

Besonders geeignet für: Blogs
Responsiv: Ja
Features: Featured Images über volle Breite, anpassbare Page-Templates
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Capetown: Farbenfrohes Flat-Theme für Magazine

Capetown WP theme

Besonders geeignet für: Magazine
Responsiv: Ja
Features: Page-Template in voller Breite, diverse Post-Formate
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Santorini Resort: Landing Page für Hotels

Santorini WP theme

Besonders geeignet für: Gastgewerbe
Responsiv: Ja
Features: für die Übersetzung vorbereitet
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Arunachala: Schlichtes Portfolio-Theme

Arunachala WP theme

Besonders geeignet für: Portfolios
Responsiv: Ja
Features: Widgets einsetzbar, für einfache Übersetzung vorbereitet
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Wollen Sie nochmal unsere Übersichten der letzten Monate besuchen, hier sind sie:

Und hier finden Sie unsere Übersicht der 100 besten WordPress-Themes aus dem Jahr 2013.

Die Autoren

Die Shock Family ist ein Team von Web-Enthusiasten, Designern und Entwicklern, die sich der Erstellung aller Arten von nützlichen Ressourcen rund um das Web widmet. Wer sich offenen Auges im Netz bewegt ist mit Sicherheit schon über eines oder mehrere Projekte der Shock Family gestolpert, als da wären themeshock, eine Sammlung hochwertiger WordPress-Themes und nützlicher Freebies, iconshock, eine der größten Icon-Sammlungen mit mehr als einer Million Piktogramme und WPthemegenerator, ein Online-Tool zur Erstellung von WordPress- und XTML-Themes.

(dpe)

Kategorien
Themes WordPress

Minimalismus Rulz: 20 neue, kostenlose WordPress-Themes aus dem Januar 2014

In Fortschreibung unserer monatlichen Serie bringen wir Ihnen heute eine neue Ausgabe der neuesten, schönsten Themes des vergangenen Monats. Unseren Neuvorstellungen ist diesmal das immer populärer werdende minimalistische Design gemein. Immer mehr Seitenbetreiber entscheiden sich für schlanke Layouts. So erreicht man nicht nur eine sprübare Performancesteigerung, sondern fokussiert zudem die Inhalte stärker. Nicht zuletzt stellen minimalistische Themes, wie die, die wir gleich zeigen wollen, dass Ihre Site auch auf mobilen Clients ordentlich aussieht. Für uns war das diesen Monat insgesamt Grund genug, minimalistische Themes in den Fokus zu nehmen.

Im Grunde müsste bei unseren Neuvorstellungen für jedermann etwas dabei sein. Alle Themes sind kostenlos. Für einige gibt es kostenpflichtige Varianten zusätzlich. Wir haben das jeweils dazu geschrieben…

Music: Für Musikseiten mit hohem Widget-Bedarf

Music WP theme

Besonders geeignet für: Blog
Responsiv: Nein
Features: Sidebar wild zu widgetisieren
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Greensun: Naturnahe Optik sauber gestaltet

Greensun WP theme

Besonders geeignet für: Gewerbliche Seiten
Responsiv: Ja
Features: Social Media Integration, dynamisches Laden von Content
Lizenz: Kostenlos verwendbar, Kaufversion mit zusätzlichen Features erhältlich

Wallpress: Minimalistisch auf voller Breite

WallPress Wp theme

Besonders geeignet für: Magazine
Responsiv: Ja
Features: Menü in der Sidebar, externe Medien unterstützt
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Homeblog: Tine Wittler Gedächtnis-Theme

Homeblog WP theme

Besonders geeignet für: Blog
Responsiv: Ja
Features: SEO, Google Maps Shortcode
Lizenz: Kostenlos verwendbar, Kaufversion mit zusätzlichen Features erhältlich

Pieces: Minimalistisches Grid für Portfolios

Pieces WP theme

Besonders geeignet für: Portfolio
Responsiv: Ja
Features: Kommentarthreads, Grid-basierendes Layout
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Parallax Effect: Funktionsgeladenes Theme für Portfolios

Parallax effect WP theme

Besonders geeignet für: Portfolio
Responsiv: Nein
Features: benutzerdefiniertes Menü, Effek-Slider für den Hintergrund
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Bootpress: Minimalistisches Theme mit Bootstrap 3

BootPress WP theme

Besonders geeignet für: Gewerbliche Seiten
Responsiv: Ja
Features:  Post-Formate Support, 12 Layouts von Bootswatch
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Sassy-Starter: WordPress Starter-Theme auf Basis von Sass

Sassy starter WP theme

Besonders geeignet für: Blog
Responsiv: Ja
Features: komplett anpassbar, mit Sass Stylesheet
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Kwikload: Rasant schnell ladendes Theme

kwikload WP theme

Besonders geeignet für: Magazine
Responsiv: Ja
Features: volle Breite, durch Weglassen extrem beschleunigt
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Opus: Einfache Eleganz für den persönlichen Blog

Opus WP theme

Besonders geeignet für: Blog
Responsiv: Ja
Features: benutzerdefinierter Header, Post-Formate-Unterstützung
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Flato: Einfaches Blog-Theme im Flat Design

Flato WP theme

Besonders geeignet für: Blog
Responsiv: Ja
Features: 4 Footer Widgets
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Gimliii: Theme mit viel Weißraum für Magazine

Gimliii WP theme

Besonders geeignet für: Blog
Responsiv: Ja
Features: benutzerdefiniertes Menü
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Reviewgine: Theme für Review-orientierte Seiten

Reviewgine WP theme

Besonders geeignet für: Magazine
Responsive: Kostenlos verwendbar
Features: SEO, Bewertungssystem
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Times-Teel: Klassisches Theme für News-Seiten

Times-teel WP theme

Besonders geeignet für: Magazine
Responsiv: Ja
Features: auf Basis von Bootstrap, etlche Slider mitgeliefert
Lizenz: Kostenlos verwendbar, Kaufversion mit zusätzlichen Features erhältlich

Preus: Magazin-Theme mit Bootstrap 3.0

Preus WP theme

Besonders geeignet für: Portfolio
Responsiv: Ja
Features: Bootstrap 3.0, Retina-fähig
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Actipo: Einspalter für Blogger

Actipo WP theme

Besonders geeignet für: Blog
Responsiv: Ja
Features: Microblog-inspiriert
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Boldly Go Green: Grüner Zwilling von Boldly Go Blue

Boldly Go green

Besonders geeignet für: Gewerbliche Seiten
Responsiv: Ja
Features: Social Media Integration, CSS Transitions
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Euclid: Mehrzweck-Zweispalter

Euclid Wp theme

Besonders geeignet für: Magazine und andere Seiten
Responsiv: Nein
Features: Post-Formate-Support, Shortcodes en masse
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Kepler: Child Theme für Stargazer

kepler Wp theme

Besonders geeignet für: Blog
Responsiv: Ja
Features: Theme-Optionen via Backend konfigurierbar, Post-Formate-Support
Lizenz: Kostenlos verwendbar

BizSphere: Flat Theme für Gewerbetreibende

Bizsphere WP theme

Besonders geeignet für: Gewerbliche Seiten
Responsiv: Ja
Features: HTML5 / CSS3, verschiedene Skins vorbereitet
Lizenz: Kostenlos verwendbar

Wollen Sie nochmal unsere Übersichten der letzten Monate besuchen, hier sind sie:

Die Autoren

Die Shock Family ist ein Team von Web-Enthusiasten, Designern und Entwicklern, die sich der Erstellung aller Arten von nützlichen Ressourcen rund um das Web widmet. Wer sich offenen Auges im Netz bewegt ist mit Sicherheit schon über eines oder mehrere Projekte der Shock Family gestolpert, als da wären themeshock, eine Sammlung hochwertiger WordPress-Themes und nützlicher Freebies, iconshock, eine der größten Icon-Sammlungen mit mehr als einer Million Piktogramme und WPthemegenerator, ein Online-Tool zur Erstellung von WordPress- und XTML-Themes.

(dpe)

Kategorien
Design HTML/CSS

HTML, CSS, PSD und mehr: 22 kostenlose Design-Ressourcen aus dem Dezember 2013

Design-Ressourcen werden aus verschiedenen Gründen stets gern genommen. Einige von uns verwenden sie als Bausteine für ihr nächsten Projekt. Andere nutzen sie lediglich, um sich eigenen Kreationen inspirieren zu lassen. Aber uns allen gemeinsam ist, dass wir diese Ressourcen sammeln. Der alte Jäger und Sammler in uns lässt sich halt nicht überlisten. In vollem Bewusstsein dieses Umstandes haben wir uns wieder durch die Tiefen des Netzes bewegt und sind mit der folgenden Liste voller HTML-, CSS- und PSD-Templates wieder aufgetaucht. Nehmen Sie sie mit zur Feuerstelle und hören das begeisterte Uga, Uga.

Eins noch vorab: Alle der folgenden Elemente können frei genutzt werden. Manchmal ist allerdings im Vorfeld des Download eine kostenlose Registrierung erforderlich…

Sektion #1: HTML-Vorlagen

Every Web Service: HTML-Template im Web-Service-Look

Every web service template

Erstellt von: Matt Boldt
Features: Minimalistisches Design, eher was für Unternehmen

Wijayakusuma: Landing-Page mit großem Countdown-Zähler

Wijayakusuma landing page

Erstellt von: Bagus Fikri
Features: Extrem prominenter Countdown

Hawthorne: Minimalistisch, mit schöner Typografie

Hawthorne HTML template

Erstellt von: Type and grids
Features: was für Minimalisten und Freunde durchdachter Typografie

Flat UI Components: Interaktive UI in HTML5 und CSS3

Flat HTML UI

Erstellt von: Javier Latorre López-Villalta
Features: Moderne HTML/CSS-Vorlage im aktuellen Designtrend

Sektion #2: PSD-Vorlagen und Elemente

The Depending Theme: Dunkles Grid-Template für Agenturen

The depending theme PSD

Erstellt von: Gennadiy Ukhanov
Features: grid-basiert

Swiss: Modernes Tumblr-Template

Swiss PSD template

Erstellt von: Niall MacFarlane
Features: gut strukturiert und minimalistisch

Delize: Newsletter-PSD-Template mit huter Layer-Organisation

Delize PSD template

Erstellt von: Michael Reimer
Features: sehr gut organisierte PSD-Datei

Startup: Flat Design mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten

Startup PSD template

Erstellt von: eWebDesign
Features: sehr vielseitig verwendbar und im aktuellen Flat-Trend

GerduKreatip: für das Agentur-Portfolio

GerduKreatip PSD template

Erstellt von: Andreansyah Setiawan
Features: mehrere Seiten im Template

Smart App: Minimalistische Landing-Page für App-Entwickler und andere

Smart App PSD template

Erstellt von: PsdBooster
Features: Minimalistisches, sehr modernes und ansprechendes Design

Church Website Template: Texturen, aufwändige Typografie, dennoch nicht überladen

Church Website PSD tempate

Erstellt von: FREEPSDFILES.NET
Features: PSD-Datei wohl-organisiert

Bloom: Flat Template für E-Commerce’ler

Bloom e-commerce PSD template

Erstellt von: Enes Danış
Features: durch das Flat Design entsteht ein starker Fokus auf die Produkte

Sektion #3: Elemente für grafische Benutzeroberflächen

Flat UI Final: Standard-Flat-Kit für Designer

Flat UI final

Erstellt von: Samsu
Features: Flat Widgets für mobile Apps

Instagram UI: Instagram Interface aus Vektoren

Instagram UI

Erstellt von: MarinaD
Features: Hübsches Instagram-Interface für Mockups

UI Kit: Flat Widgets-Kit für Web Apps

UI kit

Erstellt von: Simeon K.
Features: Flat Elemente für soziale Anwendungen im Web, sowie Dashboards

Dark Transparent UI Kit: Transparente Widgets für Soziale Apps

Dark transparent UI kit

Erstellt von: Lovi Joshi
Features: Dunkel, modern, mit verschiedenen Nutzerprofil-Elementen

iOS 7 Wireframe Kit: Nützlich für iOS-Entwickler

iOS7 wireframe kit

Erstellt von: Jay Visavadia
Features: 2 Themes enthalten

UI Set: Elemente für mobile Social Apps

UI Set

Erstellt von: Muharrem Şenyıl
Features: iOS7 lässt grüßen

Bootstrapee Dark UI: Dunkle Elemente für Web Apps

Bootstrapee Dark UI

Erstellt von: Bootstrapee
Features: 5 Menüs, 3 Drop-Down-Menus und viele weitere Elemente

Flat Design User Interface Elements: Frei skalierbare Elemente für jede Art von Projekt

Flat design user interface elements

Erstellt von: Marie Dehayes
Features: (Fast) alle Elemente, die man braucht für mobile Apps

Lucid UI Kit: Modern, klar, mit weichen Texturen und Verläufen

Lucid UI kit

Erstellt von: Lucid Site Designs
Features: Ausgewogene Farbwahl, sehr ansehnlich

Massive UI Kit: Auffälliges iOS7-Interface

Massive UI kit

Erstellt von: Max Silenkov
Features: schon im Stile von iOS7, aber dennoch recht auffällig gehalten

Weitere Teile unserer monatlichen Serie mit Design-Ressourcen

Haben Sie erst heute herausgefunden, dass wir die besten Design-Ressourcen regelmäßig zusammenschnüren und als Paket bereit stellen? Wollen Sie sehen, was wir in den vergangenen Monaten ausgegraben haben? Dann schauen Sie mal hier:

Die Autoren

Die Shock Family ist ein Team von Web-Enthusiasten, Designern und Entwicklern, die sich der Erstellung aller Arten von nützlichen Ressourcen rund um das Web widmet. Wer sich offenen Auges im Netz bewegt ist mit Sicherheit schon über eines oder mehrere Projekte der Shock Family gestolpert, als da wären themeshock, eine Sammlung hochwertiger WordPress-Themes und nützlicher Freebies, iconshock, eine der größten Icon-Sammlungen mit mehr als einer Million Piktogramme und WPthemegenerator, ein Online-Tool zur Erstellung von WordPress- und XHTML-Themes.

(dpe)

Kategorien
E-Business E-Commerce Essentials Icons & Fonts

E-Commerce-Freebie bei Dr. Web: 50+ Icons internationaler Zahlungssysteme

Das Jahr ist fast zu Ende. Weihnachten ist vorbei. Möglicherweise können Sie noch ein bisschen entspannen, sind aber sicherlich schon wieder gedanklich in den Vorbereitungen für das Jahr 2014. Für unsere werten Seitenbetreiberinnen und -betreiber, die gerade jetzt ihre Online-Shops fit für den Jahresbeginn machen, haben wir in neuerlicher Kooperation mit den Spaniern von Freepik ein Icon-Paket zum Thema "Internationale Zahlungssysteme" zusammengestellt. 50+ Icons im modernen Flat Design warten darauf, Ihren Online-Shop zu modernisieren. Wie immer, sind alle Piktogramme kostenfrei verwendbar, sowohl für private, wie vor allem auch für kommerzielle Zwecke. Bekommen können Sie das Set aber nur hier bei uns und drüben bei unserer großen Schwester Noupe…

credit-cards-teaser

Credit Card Flat Icons: 50+ Symbole als PNG, AI, EPS und SVG

Sie kennen Freepik noch nicht? Unter den Links zum Beitrag finden Sie alle Dr. Web-Artikel zu den verschiedenen Projekten der Spanier zum Nachlesen. Über den Verlauf des Jahres 2013 konnten wir Ihnen immer wieder das ein oder andere Freebie der Spanier kredenzen.

Freepik, the Search Engine for Design Resources

Freepik, fantastische Suchmaschine für Design-Ressourcen

Heute erhalten Sie die Möglichkeit, ein Set mit über 50 Flat Icons herunterzuladen, die sich sämtlich mit diversen Zahlungssystemen befassen. Von Visa über American Express bis hin zu Maestro ist vieles vertreten, was Rang und Namen hat.

Die Piktogramme liegen dabei in verschiedenen Formaten vor, die Ihnen die Verwendung, aber auch die Anpassung sehr einfach machen. Für Freunde und Verwender der Adobe-Lösungen dürfte die beste Nachricht die sein, dass die Credit Card Flat Icons, so Freepiks Bezeichnung, als Adobe Illustrator-Format geliefert werden und bis auf die Ebene des einzelnen Vektors bearbeitbar sind. Personen, die andere Vektor-Editoren bevorzugen, greifen einfach zu EPS oder SVG, beide Formate finden sich im Download-Paket. Wer möchte, nutzt die ebenfalls mitgelieferte PNG-Datei als Sprite und spricht die einzelnen Icons per CSS an.

Die mitgeliferten Dateiformate sorgen nicht für Beschränkungen, die Lizenz ebensowenig. Sie können die Symbole frei für private und kommerzielle Zwecke ohne Einschränkungen verwenden. Sie dürfen das Set jedoch nicht auf anderen Websites zum Download anbieten und/oder so tun, als seien Sie der Urheber. Diese Regeln des Fairplay schränken indes nicht wirklich ein.

credit-cards-overview

Insofern: Viel Spaß mit den mehr als 50 Icons aus dem Credit Card Flat Icons Paket…

Und hier geht es zum Download…

Das ZIP-Archiv wiegt knappe 2,5 Megabyte und sollte selbst auf verhältnismäßig behäbigen Internetanbindungen nicht zu lange auf sich warten lassen.

Download: 50+ Credit Card Flat Icons

Links zum Beitrag

  • Die Macher des Bundle und ihre Designressourcen-Suchmaschine | Freepik
  • Exklusiv für Dr.Web-Leser: Freepiks Web Mega Bundle mit 500 Icons kostenlos | Dr. Web Magazin
  • Ein weiteres Produkt aus dem Hause Freepik | CSS Matic
  • Freepik: Suchmaschine für kostenlose Design-Ressourcen | Dr. Web Magazin
  • CSS Matic – “What You See Is What You Get” für die CSS-Entwicklung | Dr. Web Magazin
  • Exklusiv für Dr. Web-Leser: 200 kostenlose Icons im Flat Look von Freepik | Dr. Web Magazin
  • Flaticon.com: Über 11.000 kostenlose Icons direkt in Photoshop nutzen | Dr. Web Magazin
Kategorien
Essentials Freebies, Tools und Templates Inspiration Showcases

HTML, CSS, PSD und mehr: 25 kostenlose Design-Ressourcen aus dem November 2013

Ja. Hallo erstmal. Auch in diesem Monat melden wir uns wieder mit einer weiteren Ausgabe unseres monatlichen Komplettpakets der besten, frischesten Design-Ressourcen der letzten Wochen. Wenn Sie unsere regelmäßige Serie bereits kennen wissen Sie ja, was Sie erwartet. Wieder haben wir einen Sack voller HTML-, CSS- und PSD-Templates zusammengestellt und um die besten UI-Kits ergänzt. Alle der folgenden Elemente können frei genutzt werden. Manchmal ist allerdings im Vorfeld des Download eine kostenlose Registrierung erforderlich…

Sektion #1: HTML-Vorlagen

Fore: Minimalistisches HTML-Theme

Erstellt von: Jordan Bowman aka Papaya
Features: Responsives Template im aktuellen Onepager-Stil

Fore HTML template

Spotlight: Landing Page mit Konversionsdrang

Erstellt von: bestpsdfreebies.com
Features: Drei verschiedene Farbkombinationen, komplett mit PSD und DokumentationSpotlight HTML theme

Piccolo: Modern, klar, einfach

Erstellt von: Nathan Brown
Features: Basierend auf Bootstrap bietet dieses Theme 19 verschiedene Seitenlayouts.

Piccolo theme

Flat Ui: Benutzerinterface im Flat Design mit HTML/CSS

Erstellt von: Javier Latorre López-Villalta
Features: HTML/CSS Flat GUI

Flat UI HTML/CSS

Zeni : Responsives HTML5-Theme

Erstellt von: Luiszuno
Features: Responsives Template mit diversen Seitenlayouts

Zeni HTML theme

Wee: Professioneller One-Pager mit HTML5

Erstellt von: Egrappler
Features: verschiedene Seitenlayouts

Wee HTML theme

Sektion #2: PSD-Vorlagen und Elemente

Hexal: Portfolio-Template mit stark sechseckigem Einschlag

Erstellt von: Petrovski Marijan
Features: Flat Design mit vielen Ecken und Kanten ;-)

Hexla PSD template

Golden Gate: Portfolio-Theme, inspiriert vom goldenen iPhone

Erstellt von: Viktor Hanacek
Features: Gold is the new Black, könnte man sagen. Das iPhone 5s inspiriert jedenfalls.

Golden Gate PSD template

Travel Booking Website: PSD-Template für Reise-Sites

Erstellt von: vasiligfx
Features: Modernes, klares Design, dem Flat Trend folgend

Travel Booking PSD template

Selly: eine einfache Landing Page als PSD

Erstellt von: Michał Ptaszyński
Features: Einseitiges Template für Web-Wartehäuschen

Selly Landing Page

My Charity: Grid-basiertes, Flat Design Template

Erstellt von: cssauthor
Features: Wieso diese Vorlage ausdrücklich für mildtätige Zwecke geeignet sein soll ist unklar. Als Portfolio-Template über die volle Breite des Screens macht es sich ebenso gut.

My Charity PSD template

Aqual: ein weiteres minimalistisches Landing Page Template

Erstellt von: Ainar
Features: modernes Design, mehrere Seiten verfügbar

Aqual landing page PSD

Fooseshoes: Flat E-Commerce-Template

Erstellt von: Enzo Li Volti
Features: One-Pager in modernem Look

FooseShoes

Perth: Flat Landing Page Template mit sanfter Farbgebung

Erstellt von: blazrobar.com
Features: Onepager, fluffige Farben

Perth template

Rumors: Magazin- und News-PSD-Template

Erstellt von: herowp.com
Features: für Blogs, Nachrichtenseiten und Magazine geeignet

Rumors PSD template

Dexter’s Lab: und noch ein Landing Page Template

Erstellt von: Balkan Brothers
Features: Flat und modern

Lab template

Sektion #3: Elemente für grafische Benutzeroberflächen

Flat Ui Kit: An Behance erinnerndes User-Interface für mobile Anwendungen

Erstellt von: uipixels.com
Features: Social Media Widgets im Flat Design

Flat UI kit

Ubuntu GUI Template: Komplettes Set für Ubuntu-Fans

Erstellt von: DesignShock
Features: Linux-UI für echte Freunde des alternativen Betriebssystems

Ubuntu GUI template

UI Kit by Jamie Syke: Flach und rund und mit lebhafter Farbgebung

Erstellt von: Jamie Syke
Features: Dashboard-Widgets in zeitgemäßen Design

UI kit by Jamie Syke

Minimalistic Flat UI: Blau-dominiertes UI-Kit für mobile Apps

Erstellt von: superstoked
Features: Blau…

Minimalistic Flat UI

Flat UI Kit mit starkem Fokus auf das soziale Element

Erstellt von: Abhimanyu Rana
Features: Einfach und klar, flat und pastellig

Flat UI kit

Incoming Call Interface: Designvorschlag für eine Mobil-App

Erstellt von: Martijn Otter
Features: Sanfte Farbverläufe erinnern an ältere Apple-Designstandards und an das brandneue iOS 7 ;-)

Incoming Call UI kit

Flatty UI: mit viel Liebe zum Detail erstelltes Interface

Erstellt von: Mahmoud Baghagho
Features: detailreich und gut strukturiert

Flatty UI

Google Maps UI: detailgetreuer Nachbau der Google UI

Erstellt von: Victor Soussan
Features: Vektor-basierend und reichlich originalgetreu

Google Maps UI

Dribbble App Concept PSD: So könnte eine App wohl aussehen

Erstellt von: marekdvorak
Features: Gäbe es eine Dribbble-App, könnte sie so aussehen. Aber auch andere Apps könnte man mit diesem Kit dengeln.

Drible Concept PSD

Weitere Teile unserer monatlichen Serie mit Design-Ressourcen

Haben Sie erst heute herausgefunden, dass wir die besten Design-Ressourcen regelmäßig zusammenschnüren und als Paket bereit stellen? Wollen Sie sehen, was wir in den vergangenen Monaten ausgegraben haben? Dann schauen Sie mal hier:

Die Autoren

Die Shock Family ist ein Team von Web-Enthusiasten, Designern und Entwicklern, die sich der Erstellung aller Arten von nützlichen Ressourcen rund um das Web widmet. Wer sich offenen Auges im Netz bewegt ist mit Sicherheit schon über eines oder mehrere Projekte der Shock Family gestolpert, als da wären themeshock, eine Sammlung hochwertiger WordPress-Themes und nützlicher Freebies, iconshock, eine der größten Icon-Sammlungen mit mehr als einer Million Piktogramme und WPthemegenerator, ein Online-Tool zur Erstellung von WordPress- und XHTML-Themes.

(dpe)

Kategorien
(Kostenlose) Services Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design Essentials Photoshop

Brushlovers bietet kostenlose Pinsel, Styles und Patterns für Adobe Photoshop in rauen Mengen

Brushlovers ist eine dieser Seiten, auf denen man seine Tage vertändeln kann, ohne dass man je den Eindruck von Langeweile bekäme. Wer den Bildbearbeitungs-Boliden aus dem Hause Adobe im Praxiseinsatz hat, sollte die Seite weit oben in seinen Bookmarks platzieren, denn die Effekte, die man mit diesen kleinen Helfern erzielen kann, heben die eigenen Werke stark vom Filter-Overkill der Standard-Erzeugnisse ab. Wir haben einige der schönsten Ressourcen ausgewählt…

brushlovers-640-landing

Brushlovers: Einst Premium, jetzt Free

Brushlovers existiert bereits seit einigen Jahren und wurde als Ressource für Photoshop-Pinsel-Addons gegründet. Die Idee war es, sich ausschließlich auf Pinsel zu fokussieren und neben einigen kostenfreien, vornehmlich auch sog. Premium-Brushes entgeltlich anzubieten. Seitdem hat sich einiges getan.

Zunächst ist Brushlovers nicht mehr auf Pinsel reduziert, sondern führt zusätzlich Styles (Stile), Gradients (Verläufe) und Patterns (Muster). Dann ist das Premium-Modell weg gefallen. Alle Ressourcen sind jetzt frei verfügbar. Dabei dürfen die meisten sowohl privat, wie auch kommerziell genutzt werden. Wie bei jeder Ressourcen-Sammlung gilt aber auch hier, dass man die Lizenz an jedem Element nochmal checken, im Zweifel den Entwickler kontaktieren sollte. Veränderungen also, wie man sie mag, als kostenbewusster Designer, den Adobe schon hinreichend zur Ader lässt…

Brushlovers: Riesige Kollektion einfach zugänglich

Die Benutzung der Sammlung stellt niemanden vor Rätsel. Wie in redaktionellen Katalogen üblich, kann der Bestand über eine ganze Reihe sinnvoll benannter Kategorien durchstöbert werden. Zusätzlich steht ein Freitext-Suchfeld zur Verfügung. Die Suche darüber brachte in meinen Tests stets sinnvolle Ergebnisse. Für Freunde des Herdentriebs findet sich eine Tag-Cloud und in einem kleinen Widget in der rechten Sidebar werden die fünf populärsten Ressourcen gefeatured.

Die Verwendung der über Brushlovers erhältlichen Tools ist ohne Registrierung möglich. Legt man sich dennoch ein Benutzerkonto an, was via OAuth mit Twitter oder Facebook oder über einen separaten, dezidierten Account auf Brushlovers erfolgen kann, wird der Dienst etwas persönlicher. An jeder Ressource besteht die Möglichkeit, diese mittels Klick auf ein kleines Herz-Symbol zu einem Favoriten zu erklären. Die Favoriten wiederum werden im eigenen Account abgelegt, so dass man jederzeit wieder direkt darauf zugreifen kann. Das ist immens nützlich bei einem Wechsel des Rechners. Ich spreche aus Erfahrung…

cloud-640-brushes

Neben der Möglichkeit, einen Favoriten anzulegen, bietet die Detailansicht zu jedem Set wichtige Informationen, etwa zum Ersteller nebst Link zum Profil, sowie Infos zur Zahl der enthaltenen Pinsel/Muster/Verläufe und zum Gewicht der Datei.

Über Disqus können sich die Nutzer der einzelnen Brushes, Styles und so weiter über die Qualität selbiger austauschen. Eine tiefergehende Social-Media-Integration ist nicht vorgesehen. Da sind andere Projekte anders aufgestellt. Ich meine allerdings ohnehin, dass es vielerorts mit der Soschelei übertrieben wird. Brushes und Patterns muss ich nicht community-mäßig betexten. Aber, sei’s drum. Die Möglichkeit, einzelne Sets über die Standard-Buttons von Facebook und Twitter mit den eigenen Followern zu teilen, steht natürlich zur Verfügung.

Der Download ist auf 30 Elemente pro Tag begrenzt. Das soll Download-Bots fern halten. Selbstverständlich dürfen die Pinsel und übrigen Ressourcen nicht auf Drittseiten erneut zum Download angeboten werden. Ebenso ist es nicht zulässig, die Arbeit als seine eigene zu verkaufen. Es gelten demnach die üblichen Regeln des Fair Play.

Brushlovers: eine kleine Auswahl meiner Favoriten

Natürlich ist es schwer, eine repräsentative Auswahl des vorhandenen Portfolios zu erstellen. Deshalb sind die folgenden Beispiele auch nicht so zu verstehen. Vielmehr habe ich lediglich einen kleinen Teil derjenigen Elemente zusammengestellt, die mir persönlich am besten gefallen. Für einen ersten Eindruck wird es reichen…

Urban Scrawl

Urban Scrawl von Tamsin Baker bietet 29 Pinsel, mit denen sich Designs im Comic-Look generieren lassen.

urban-scrawl-640

Antiquities

Die 17 Pinsel des Sets Antiquities von AutumnsGoddess-stox bringen den Charme alter Schatzkarten zurück.

antiquities-640

Blood Brushset

Wer es etwas blutiger mag, greift zu den 42 Pinseln des Blood Brushset von Hitokiri147.

blood-brushset-640

At Play

Auch ungewöhnlich sind die Scherenschnitt-Symbol-Pinsel, die kleine Kinder beim Spielen zeigen. In der Kategorie People Brushes finden sich noch eine ganze Reihe sehr guter, ähnlicher Pinsel. At Play von TiffCali06 liefert 10 Brushes.

atplay-640

11 Skin Brushes

Die elf Retuschierpinsel von env1ro gehören schon fast zur Kategorie "Unabdingbar". Wer von Ihnen musste noch nie aus der hässlichen Geschäftsführerin des KMU um die Ecke eine elfengleiche Schönheit herlügen?

skin-brushes-640

Fire Sense

Die Kategorie Light beinhaltet dermaßen viele fantastische Brushes, dass es mir schwerfällt, eine Auswahl zu treffen. Stellvertretend für alle Lichtpinsel, und weil ich ihn gerade benötige, soll hier daher Fire Sense von Javier Larios mit seinen 12 Pinseln Erwähnung finden.

firesense-640

Clouds Brushes

Ach, was soll’s. An den 10 Clouds Brushes von Eduardo Rubina Hidalgo komme ich auch nicht vorbei.

cloudsbrushes-640

Photoshop Style 9

Auch der Bereich Styles sollte nicht unerwähnt bleiben. Hier finden sich naturgetreue Nachbildungen der verschiedensten Materialien, besonders die Metalloberflächen haben es mir angetan. Hier jedoch zeige ich Ihnen den Photoshop Style 9, der mich nostalgisch macht und an Zeiten erinnert, in denen der neueste Trend im Webdesign von Apples Glass-Effekt-Website kam. Hach…

photoshopstyle9-640

Pattern 11

Stellvertretend für die vielen verschiedenen Muster im Bereich Patterns sollen hier die verschiedenen, äußerst DaWanda-tauglichen Streifenmuster aus dem Set Pattern 11 von Ransie3 stehen. Die Sektion Patterns ist wirklich ausgesprochen farbenfroh…

pattern11-640

Skies

Der Bereich Gradients ist, anders als die anderen, überaus spärlich bestückt. Knappe 20 Verlaufs-Sets finden sich da. Mein eindeutiger Favorit in dieser überschaubaren Wettbewerbslage ist Skies von Jon Bee. Damit lassen sich einfach Himmel-Erde-Verläufe zu unterschiedlichen Tageszeiten und Wetterlagen erzeugen.

skies-640

Mit diesen zehn Vertretern will ich es gut sein lassen. Bestimmt sind Sie ohnehin längst zu Brushlovers.com gewechselt. Welche sind Ihre Favoriten?

Kategorien
Fotografie Inspiration

Freerange Stock: Neue Fotografen-Community bietet kommerziell nutzbare Fotos völlig kostenlos

Freerange Stock, ein verhältnismäßig neuer Vertreter im weiten Feld der Stock-Foto-Provider, überrascht mit einem ungewohnten Ansatz. Alle Bilder sind völlig frei kommerziell nutzbar. Nicht einmal Quellenangaben oder Backlinks werden verpflichtend verlangt. Geld fließt direkt keines. Fotografen werden an den Adsense-Einnahmen der Site beteiligt. Einzige Voraussetzung ist das Anlegen eines Accounts…

freerangestock-homepage

Freerange Stock: Professionelle Bilder, hunderttausende Mitglieder

Die Mitgliederzahl von Freerange Stock nähert sich schnell der 400.000. Das ist verständlich, immerhin ist eine Mitgliedschaft zwingende Voraussetzung, um die Bilder herunterladen und verwenden zu dürfen. Mitgliedern stehen eine Lightbox zum bequemen Zwischenparken der gesammelten Bilder und weitere Community-Funktionen, etwa das Anlegen eines Blogs zur Verfügung.

Freerange Stock ist offen für Foto-Kontributionen von außen, obschon nach eigenen Angaben der Grundstock bislang von In-House Fotografen angelegt wurde. Als Fotograf registrieren kann sich prinzipiell jeder, über die Aufnahme der eingereichten Fotos in das Directory entscheidet allerdings eine Redaktion. Die Voraussetzungen sind gängiger Standard und auch bei anderen Providern nicht lockerer.

freerangestock-example

Für den Verwender wichtig ist die Garantie, keine Bilder kleiner 2600 x 1400 Pixeln anzubieten. Mit fast 4 Megapixel lässt sich schon so einiges machen. Einschränkungen gibt es kaum. Man darf halt die Fotos nicht redistributieren oder in ähnlicher Weise, also etwa als Aufdruck auf für den Verkauf bestimmten T-Shirts, Tassen, Postern und so weiter verwenden.

Das Auffinden geeigneter Bilder ist weniger komfortabel als bei Wettbewerbern gelöst. Es gibt keinerlei Kategorien, der gesamte Prozess läuft über Suchbegriffe. Einzig die 100 neuesten Bilder und die 100 beliebtesten Bilder lassen per Tab direkt anwählen. So muss man sich die Mühe machen, konkrete Suchbegrife zu ersinnen. Das sich daraus ergebende Resultat kann sich jedoch in den meisten Fällen durchaus sehen lassen. Die Fotografen geben sich offenbar Mühe, ihre Bilder in sinnvolle Zusammenhänge zu platzieren.

Ebenso wie andere Plattformen refinanziert sich auch Freerange Stock über das Einblenden von Shutterstock-Material oberhalb der freien Bilder. Anders als bei anderen ist dieser Bereich jedoch optisch deutlich abgegrenzt. So kann es nicht zu Irritationen in der Frage, welches Bild nun frei verwendbar ist und welches mehr oder weniger gesalzene Beträge erfordert, kommen.

Freerange Stock: außerordentlich gut gepflegt, viele exklusive Fotos

Besonders positiv ist mir aufgefallen, dass sehr viele Bilder außerordentlich gut als Symbolbilder zu gebrauchen sind. Gerade Redakteure kennen das Problem, dass es stets eines sinnvollen Bildes bedarf, häufig aber nur solche mit Symbolcharakter Sinn ergeben würden. Eben diese sind jedoch, zumindest nach meiner jahrelangen Erfahrung, eher Mangelware. Freerange Stock hat sich aufgrund dieser Tatsache bereits jetzt einen Platz in meinem täglichen Workflow gesichert.

freerangestock-overview

Der Umstand, dass Freerange Stock selbst Fotografen beschäftigt, sorgt dafür, dass es dort einige Tausend exklusive Fotos gibt, die man nicht auf anderen Plattformen finden kann. Zweitausend dieser Bilder hat Freerange Stock über spezielle Katalog-Kompilationen bereits verfügbar gemacht. Nach eigenen Angaben stellen diese aber nur einen Bruchteil des existierenden Archivs dar. Weiteres exklusives Material wird also nach und nach eingestellt werden.

Die Gesamtzahl aller Bilder, also inklusive derjengen von externen Fotografen, konnte ich nicht ermitteln. Es sind jedenfalls dermaßen viele, dass jeder von mir getestete Suchbegriff stets mindestens 300 Ergebnisse zeitigte.

Wer sich an der verpflichtenden Mitgliedschaft stößt, sollte mehrererlei bedenken. Zum einen ist es für eine auf Community ausgerichtete Site wichtig, möglichst hohe Mitgliederzahlen vorweisen zu können. Je mehr Mitglieder, desto attraktiver wird die Site für interessierte Fotografen. Zum anderen bestehen die erhobenenen Daten lediglich aus Name und E-Mail-Adresse, niemand wird da ausgeforscht.

Für Fotografen besteht die Attraktivität der Site zum einen darin, Aufmerksamkeit und Feedback zu erhalten, Diskussionen zu Beiträgen finden rege statt. Zum anderen werden Fotografen an den Adsense-Einnahmen der Seite beteiligt. Die Erlöse aus den Anzeigen, die auf der Detailseite des jeweiligen Fotos eingeblendet werden, gehen nach Auskunft des Betreibers zu 100% an den Fotografen, im Übrigen kommt ein Verteilschlüssel zum Einsatz.

Fazit: Kostenlos, kommerziell nutzbar, keine Nachweispflicht, hohe Auflösungen, Tausende Fotos exklusiv. Was kann man mehr wollen?

Links zum Beitrag

Kategorien
SEO & Online-Marketing

Kostenloses Hörbuch: Free – The Future of a Radical Price

Kennt irgendjemand, der nicht erst seit gestern seine Brötchen im Netz verdient, den Namen Chris Anderson nicht? Kann ich mir nicht vorstellen. Anderson war jahrelang der Chefredakteur von Wired, einem der bekanntesten Netz-Magazine der letzten zwei Jahrzehnte. Zudem ist er der Autor des Bestsellers "The Long Tail", worin er den Weg weg vom Massenprodukt hin zur Produktmasse beschreibt und den Siegeszug des Mass-Customization und der Konzentration auf Nischenprodukte vorzeichnet. In "Free: The Future of a Radical Price" analysiert er Konzepte, die darin bestehen, dass Unternehmen Geld verdienen, obwohl oder gerade weil sie etwas kostenlos abgeben. Das englische Hörbuch steht jetzt bei NoiseTrade ebenfalls zu einem radikalen Preis, nämlich kostenlos zum Download bereit.

free-audiobook-640

NoiseTrade: Eine Plattform, die Künstler mit ihrer Fan-Basis verbinden will

NoiseTrade ist eine Plattform, auf der Audio-Produkte kostenlos angeboten werden, verbunden mit der Möglichkeit, freiwillig den Betrag zu zahlen, den man für abgemessen hält. Dabei ist der optionale Bezahl-Part nicht der Kern des Dienstes. Vielmehr geht es NoiseTrade darum, Künstlern zu helfen, stabile und vor allem direkte Verbindungen zu ihrer Fan-Basis aufzubauen. Künstler geben beispielsweise ein komplettes Album umsonst ab, potenzielle Fans zahlen dafür mit E-Mail-Adresse und der Angabe ihrer Postleitzahl sowie des Landes, in dem Sie leben. So können Künstler Mailing-Listen aufbauen, die ihnen bei späteren Marketing-Aktionen nützlich sein können. In der einfachsten Form könte eine Band etwa ihren Tourneeplan entlang der Postleitzahlenbereche planen, in denen die meisten Fans leben.

Der Gedanke hinter NoiseTrade ist nicht nur theoretisch erfolgreich, sondern basiert auf soliden Erfahrungen. Singer/Songwriter Derek Webb verschenkte in 2006 eines seiner Alben online. Als Gegenleistung bat er um Mailadresse, Land und PLZ, sowie darum, dass die Fans ihre eigenen Freunde über die kostenlose Downloadmöglichkeit informierten. In drei Monaten verschenkte Wegg mehr als 80.000 Alben. Seitdem hat sich die Besucherzahl auf Webbs Konzerten sehr positiv entwicklet, auch Merchandising und Alben-Verkäufe laufen besser. Erstaunlicherweise verkaufte sich sogar das verschenkte Album kommerziell erfolgreich. Der große Erfolg dieses Experiments bewog Webb dazu, mit einigen Partnern NoiseTrade zu gründen.

Heute nutzen sogar große Plattenlabel NoiseTrade, um kosteneffektiv ihre Künstler zu promoten, indem sie etwa ältere, aber auch brandneue Songs verschenken oder exkusives Material abgeben, das nicht käuflich erworben werden kann.

Kostenloses Hörbusch: Free von Chris Anderson

Ich muss zugeben, ich habe es noch nicht ganz durchgehört. Aber schon die ersten fünf Kapitel haben mir Ideen und Zusammenhänge verdeutlicht, die ich bislang nicht kannte. Dabei sind sie vielfach so einfach, dass ich mich wundere, wieso es eines solchen Buches bedurfte, mich auf die richtige Spur zu setzen. Schon jetzt kan ich resümieren, "Free" bringt mich persönlich nach vorne.

Der einzige Kritkpunkt bisher ist der Sprecher. Gut, es ist Anderson selbst und wer sollte ihm verweigern, sein eigenes Buch zu verlesen, aber, er kann es halt nicht so wie ein professioneller Sprecher. So ist sein monotoner Singsang schon eine gewisse Prüfung für das Wachzentrum des Gehirns, aber der Inhalt ist es definitiv wert, sich dieses Leid anzutun.

Der Inhalt ist, wie schon "The Long Tail", erneut absolut hörenswert. Anderson beginnt mit der Darstellung der Geschichte, wie Monty Python aus der Not heraus einen kostenlosen YouTube-Channel startete. Die Videos der Gruppe wurden in schlechter Qualität von unzähligen Nutzern hochgeladen. Monty Python war es satt und setzte dem Piraten-Content echte Videos in Premium-Qualität entgegen. Und obschon jedermann im offizielen Python-Channel kostenlos glücklich werden konnte, zogen die Kauf-DVDs der Gruppe innerhalb von zwei Monaten nach dem Start des Channels auf Top-Plätze in den Amazon-Verkaufscharts. Anderson nimmt dieses und viele andere Beispiele in ihre Einzelteile auseinander und versucht, das Konzept dahinter reproduzierbar zu erläutern.

Wenn Sie sich nun auch etwas Weisheit in Sachen Geschäftskonzepte gönnen wollen, wechseln Sie entweder rüber zu NoiseTrade oder verwenden Sie das folgende Widget, welches Ihnen sogar erlaubt, die einzelnen Kapitel des Buches direkt hier anuhören.

Wenn Sie den 300 MB schweren Download auf Ihre Platte ziehen wollen, klicken Sie im obigen Widget auf "Free Download", geben E-Mail, Land und PLZ ein und warten auf die Zusendung des Download-Links in Ihr Postfach. Prüfen Sie Ihre Mail, klicken den erhaltenen Link und hören Sie los…

Links zum Beitrag

Kategorien
(Kostenlose) Services Essentials Freebies, Tools und Templates

Ressourcen-Katalog: Freebbble stellt die besten Downloads aus Dribbble übersichtlich kategorisiert bereit

Dribbble ist großartig, aber extrem unübersichtlich. Viele Teilnehmer stellen ihre Werke zum Download unter verschiedenen Lizenzen zur Verfügung, die weitaus meisten tun das aber nicht. Dribbble selber bietet keine einfachen Zugangsmöglichkeiten für Anwender, die sich lediglich für die verfügbaren Ressourcen interessieren. Von daher ist es nur logisch, dass sich andere Entwickler auf der Basis der Dribbble API um genau diese Fragestellung kümmern. Frebbble.com ist ein Produkt eines ebensolchen Entwicklers.

freebbble-dribbble

Freebbble: Design-Ressourcen-Katalog aus Indonesien

Hafiz Rahman aus Indonesien entwickelte Freebbble als Teil des Tokokoo-Netzwerks, eines WordPress-Premium-Theme-Providers, von dem ich zwar noch nie im Leben gehört habe, der eigenen Angaben zufolge jedoch bereits über 35.000 Kunden entsprechend ausgestattet haben will.

Auf Freebble finden sich denn auch einige Premium-Angebote, die aus dem Tokokoo-Portfolio stammen. Betriebswirtschaftlich betrachtet dürfte es sich bei Freebbble um eine Marketingmaßnahme für Tokokoo handeln. Sei’s drum, der interessierte Ressourcen-Sucher muss sich für diese Zusammenhänge im Grunde nicht interessieren, denn, was Freebbble macht, macht es gut.

Als Mischung aus Suchmaschine und redaktionellem Katalog angelegt, stellt Freebbble die besten Design-Ressourcen aus dem Dribbble-Bestand in den einfachen Zugriff. Zur einzelnen Ressource gelangt man mittels einer Freitextsuche oder über verschiedene kategoriebasierte Abkürzungen.

Der bislang 755 Downloads starke Ressourcenbestand lässt sich nach Themen, etwa Background, Icon, HTML/CSS, PSD, UI und anderen filtern. Noch interessanter allerdings ist die Möglichkeit des Zugriffs über lizenzbasierte Filter. So kann man das Suchergebnis beispielsweise auf alle gelisteten Ressourcen, die sowohl als frei für private, wie kommerzielle Nutzung gekennzeichnet sind, beschränken. Natürlich gibt es weitere Lizenzfilter.

Nicht möglich, zumindest noch nicht, ist die Kombination mehrerer Filter, etwa die Suche nach kommerziell frei nutzbaren UI-Kits. Andererseits ist der Bestand bei 755 Dateien auch so noch ünberschaubar genug. Da bedarf es der verschachtelten Filter derzeit nicht.

freebbble-commercial-use

Sie haben es sich anhand der Filtermöglichkeiten bereits gedacht, und so ist es auch: Freebbble nennt die jeweilige Lizenz, so sie denn bekannt ist. Leider verzichten viele Dribbbler auf die Angabe einer expliziten Lizenz, ein Phänomen, das auch auf Github häufig anzutreffen ist. Das bedeutet nicht notwendigerweise, dass eine Ressource nicht frei genutzt werden darf. Vielmehr sollte man in solchen Fällen den Kontakt zum Ersteller suchen und explizit höflich nachfragen. Die Chancen stehen gut, dass der Ersteller der gewünschten Ressource lediglich vergessen hat, eine (freie) Lizenz zu benennen.

Freebbble führt entsprechend einen eigenen Filter für die Lizenz „Unknown“. Hierin finden sich mit über 500 Dateien die weitaus meisten der gelisteten Ressourcen…

Der Filter „Kommerziell und privat kostenlos nutzbar“ bietet aber immerhin noch auf über 160 Ressourcen Zugriff. Da sollten wir uns also nicht allzu lautstark beklagen.

Ist die gewünschte Ressource gefunden, führt ein Klick darauf in die Detailansicht. Hier findet sich neben weiteren Informationen der Link zum direkten Download, der in der Regel ohne Umweg über Dribbble funktioniert. Ein weiterer Link führt stets zum entsprechenden Dribbble-Eintrag. Den Weg sollte man sicherheitshalber in jedem Falle gehen, um sich von der Richtigkeit der Angaben zur Lizenz zu überzeugen. Wo eine solche gar nicht erst angegeben ist, bleibt einem ohnehin nichts anderes übrig…

freebbble-example

Freebbble ähnelt insgesamt dem Dienst PSDDD, den wir hier vor einigen Wochen vorstellten (siehe Link weiter unten). Auch die Zahl der gelisteten Pakete ist ähnlich. Anders als PSDDD macht Freebbble den Download direkt zugänglich, zudem weiß Freebbble mit dem genannten Lizenzfilter, obschon er noch nicht vollumfänglich hilfreich ist, zu punkten. PSDDD hat derzeit nichts vergleichbares anzubieten.

Wenn Dribbble-Ressourcen für Sie attraktiv klingen, sollten Sie Freebbble.com jedenfalls den ein oder anderen Besuch abstatten…

Links zum Beitrag

  • Ressourcensammlung von Dribbble-Downloads | Freebbble.com
  • What are you working on? Dribbble is show and tell for designers. | Dribbble
  • Premium WordPress-Themes | Tokokoo
  • Hafiz Rahman | Twitter
  • PSDDD: zentrale Anlaufstelle für Designer sammelt die besten Freebies aus Dribbble | Dr. Web Magazin
Kategorien
Essentials Exklusiv bei drweb.de Freebies, Tools und Templates

Exklusiv für Dr.Web-Leser: Freepiks Web Mega Bundle mit 500 Icons kostenlos

Heute haben wir ein ganz besonderes Freebie für die Leserinnen und Leser von Dr. Web und Noupe Magazine. Die Betreiber der bereits mehrfach hier erwähnten Suchmaschine für Design-Ressourcen Freepik stellten uns exklusiv ein dickes Icon-Paket mit 500 verschiedenen Symbolen zur Verfügung. Das Web Mega Bundle 500 gibt es nur bei uns. Lesen Sie weiter…

freepik-web-icon-mega-bundle-article-img

Freepiks Web Icon Mega Bundle 500: 3 verschiedene Größen, PNG und AI

Freepik stellten wir bereits im Sommer 2012 hier vor. Einen Link zu unserem damaligen Beitrag finden Sie weiter unten. Erst vor wenigen Tagen lernten Sie das neueste Projekt der Freepik-Macher hier bei Dr. Web kennen, CSS Matic, einen WYSIWYG-Editor für CSS-Elemente. Auch diesen Beitrag finden Sie weiter unten verlinkt.

freepik-search

Das Freepik Web Mega Bundle umfasst 500 Symbole, die sich besonders gut im Webdesign, aber nicht nur dort nutzen lassen. Das rund 5,3 Megabyte große Downloadpaket beinhaltet die Icons im PNG-Format mit Hintergrundtransparenz in 32, 64 und 128 Pixeln Breite wie Höhe. Die Symbole selbst sind in Graustufen gehalten und fügen sich besonders gut in Flat Designs ein.

Der Anwendungsbereich ist breit angelegt. Neben Piktogrammen für gängige Anwendungslogik, Cloud-Computing und Kommunikation, finden sich auch solche zur Illustration von Transportmitteln, Wetter oder E-Commerce. Ebenso sind Wegweiser-Symbole enthalten. Weiterhin finden sich Avatare und Nutzersymbole.

freepik-web-icon-mega-bundle-teaser

Neben den drei verschiedenen PNG-Größen liegt dem Paket die Quelldatei im Adobe Illustrator Format bei. Diese unterliegt keinen Restriktionen, alle Pfade sind einzeln bearbeitbar. Lediglich die pro Icon erfolgte Gruppierung muss in Illustrator hierzu aufgehoben werden. Auf diese Weise kann aus den 500 Icons jeder machen, was er möchte, mindestens beliebige Größenvarianten erstellen.

web-icon-mega-bundle

Hinsichtlich der lizenzrechtlichen Beschränkungen gibt es ebenfalls keine Überraschungen. Sie können die Symbole frei für private und kommerzielle Zwecke ohne Einschränkungen verwenden. Sie dürfen das Set jedoch nicht auf anderen Websites zum Download anbieten und/oder so tun, als seien Sie der Urheber. Diese Regeln des Fairplay schränken indes nicht wirklich ein.

Insofern: Viel Spaß mit dem Web Icon Mega Bundle 500…

Und hier geht es zum Download

Download: Web Icon Mega Bundle 500

Links zum Beitrag

  • Die Macher des Bundle und ihre Designressourcen-Suchmaschine | Freepik
  • Ein weiteres Produkt aus dem Hause Freepik | CSS Matic
  • Freepik: Suchmaschine für kostenlose Design-Ressourcen | Dr. Web Magazin
  • CSS Matic – “What You See Is What You Get” für die CSS-Entwicklung | Dr. Web Magazin
Kategorien
Themes WordPress

Die 50 besten kostenlosen WordPress-Themes des Jahres 2012

Das Jahr 2012 war ein gutes Jahr für WordPress. Mit den Versionen 3.4 und 3.5 wurden etliche, teils lang ersehnte Features eingeführt. Die wichtigste Neuerung in 3.4 war sicherlich der sog. Theme Customizer, während 3.5 einen neuen Uploader, sowie ein komplett anderes Galerie-Management einführte. Insbesondere die letztgenannte Neuerung ist nicht auf uneingeschränkte Zustimmung gestoßen. Neben den Major-Releases sahen WordPress-Nutzer fünf Sicherheits-Releases. Auch die Theme-Entwickler legten in 2012 nicht die Hände in den Schoß, so dass wir heute in der Lage sind, Ihnen die 50 besten, kostenlosen WordPress-Themes des Jahres zu präsentieren.

Freie WordPress-Themes: Best of 2012

Alle Themes werden im Rahmen einer Galerie präsentiert. Unterhalb der Galerie finden Sie eine Tabelle, die die wesentlichen Features in einer Übersicht gegeneinander stellt.

Von Theme zu Theme navigieren Sie innerhalb der Galerie, in dem Sie entweder auf den Screenshot klicken oder die Navigationselemente unterhalb des Beschreibungstextes verwenden. Links zu Demo und Download finden Sie in der Galerie-Einzelansicht zu jedem Theme.

Alle Features im Schnellüberblick:

Theme Titel  Genre Responsiv Mehrsprachigkeit  Custom Elements ASM
 Ascetica  Portfolio  Ja  Ja  Custom page templates  Hybrid Core framework
 AzSimple  Blog  Nein  Nein  — BxSlider
 Bello  Blog  Nein  Nein  Post types  NA
 Clean Retina  Blog, Firmen Ja  Ja  9 homepage layouts, 5 post layouts, Gallery post type  Retina-ready
 Best  Magazin  Ja  Ja  Shortcodes, page templates  NA
 Buttercream  Blog  Ja  Ja  —  NA
 Delicacy  Blog  Nein  Nein  Meta boxes, widgets  NA
 Codium Extend  Blog  Ja  Ja (enthält französisch und russisch)  —  NA
 Digifoto  Portfolio  Nein Nein  Custom sliders, widgets, contact forms, portfolio template  Teil des WP Business Bundle Free edition
 Elegant Photography  Portfolio, Photoblog  Ja  Ja  Page templates, photo galleries  NA
 Glider  Blog  Ja  Nein  — Nutzt jQuery .load(), keine Bilder
 Grid  Portfolio  Ja  Ja  —  Infinite scroll
 Gridly  Portfolio Ja  Nein  —  jQuery masonry
 Hatch  Portfolio  Ja  Ja  — Hybrid Core framework
 Launch Tumblog  Nein  Ja  Widgets, post formats, page templates  NA
Leatherly  Single-page  Ja  Ja Custom Shortcodes  NA
 Lugada  Blog  Ja  Nein  —  NA
 Launcher Platzhalter  Ja  Nein  Twitterbox  NA
 Meeta  Blog  Ja  Ja  Page templates, widgets  NA
 Origami Blog,  Portfolio  Ja  Nein  —  NA
 Nomad  Portfolio  Nein  Nein  —  NA
 Origin  Blog  Ja  Ja  —  Hybrid Core framework
 Oxygen  Magazine  Ja  Ja  Custom homepage template  Hybrid Core framework
 Orion  Portfolio, Magazine  Ja  Nein  Custom widgets  Skeleton framework
 Panoramica  Portfolio  Ja  Nein  Custom page templates  NA
 Photolistic  Photoblog  Nein  Nein  —  NA
 Pilot Fish  Portfolio  Ja  Ja (Japanisch und Spanisch enthalten)  Portfolio post type  NA
 Photo  Photoblog  Ja  Ja  —  Slider Soliloquy
 Responsive  Firmen  Ja  Ja  9 custom templates  Retina-ready
 Respo  Blog, Magazin  Ja  Ja  41 custom fonts, 3 widgets, shortcode generator, page templates  NA
 Prospect  Corporate  Nein  Nein  Custom slider, contact forms  Teil des WP Business Bundle Free edition
 silverOrchid  Magazin  Nein  Nein  Custom page templates, widgets  NA
 Shutterloop  Photoblog  Ja  Ja  Gestaltbare Homepage  NA
 ShortNotes  Tumblog  Ja  Ja  Custom post formats  NA
 Solio  Single-page  Nein  Nein  Portfolio items  NA
 Simple Grid  Portfolio  Ja  Nein  —  NA
 SimpleCorp  Portfolio, Firmen  Ja  Ja  Custom post types, page templates  NA
 Thoughts  Blog  Ja  Nein Custom post formats keine Sidebar, kein Footer
 Tetris  Tumblog  Ja  Nein  Custom post formats   Slider Soliloquy
 Stumblr  Tumblog  Nein  Nein  Post formats  NA
 Unique  Portfolio  Ja  Nein  —  NA
 Truly Minimal  Blog  Ja  Ja Custom widgets, page templates, shortcodes  NA
 Tiara  Portfolio  Nein  Nein  —  NA
 VeeCard  vCard  Ja  Ja  Post types, resume uploader, vCard settings  NA
 Western  Magazin  Nein  Nein  Custom post types, taxonomy, meta boxes  NA
 Workality  Portfolio  Ja  Ja  Custom post types, page templates  Bezahlversion verfügbar
 WordPress Svbtle  Blog  Nein  Nein  —  NA
 Zenon Lite  Blog, Magazine  Nein  Nein  Custom page templates  NA
 Yasmin  Portfolio  Ja  Nein  Custom post types, taxonomies  NA
 Zenshop  eCommerce  Nein  Nein  Custom post types, taxonomies, metaboxes, page templates Erfordert Cart66
Kategorien
Essentials Icons & Fonts

40 freie Fonts, die der Typografie-Liebhaber 2013 unbedingt einsetzen sollte

Bei den folgenden Schrifttypensätzen haben wir darauf geachtet, dass ausschließlich Fonts vorgestellt werden, die auch die deutschen Sonderzeichen enthalten. Auch ist auf einen Blick ersichtlich, ob nur eine private oder auch eine kommerzielle Nutzung erlaubt wurde. Wer dabei sicher gehen möchte, der schreibt den Urheber der Schriftart an. Klarer sind Formate und die grobe Einteilung des Fonts in einen Stil ersichtlich, wobei Sie diesen als Gestalter sofort am Bildbeispiel ablesen werden.

47 – Typeface

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: TTF
Stil: Clean, Design

© Hendrick Rolandez

Raleway

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: OTF, TTF
Stil: Business, Clean
I

© Matt McInerney

Geo Sans Light

Lizenz: Private Nutzung
Format: TTF
Stil: Clean, Design

© Manfred Klein

Sreda free font

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: OTF, TTF
Stil: Klassisch

© Elena Kowalski

Junction

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: TTF, SVG
Stil: Clean, Business

© The League of Moveable Type

AGE Free Font

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: OTF
Stil: Futuristisch

© Fontfabric Type Foundry

Nexa free font

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: OTF
Stil: Clean, Business

© Fontfabric type foundry

Yorkville

Lizenz: Private Nutzung
Format: TTF
Stil: Clean

© humanabase

Casper Typeface

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: TTF
Stil: Clean, Design

© Michael Chereda

Signika

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: Google Web font
Stil: Clean, Business

© Anna Giedrys

Aldo

Lizenz: Private Nutzung
Format: TTF
Stil: Clean, Design

© Sacha Rein

Free Typeface Deco Neue

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: TTF
Stil: Clean, Design

© Jonatan Xavier

Poly – free web font

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: Google Web Fonts
Stil: Clean, Business

© José Nicolás Silva Schwarzenberg

Sansation

Lizenz: Private Nutzung
Format: TTF
Stil: Business

© Bernd Montag

Orbits Free Font

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: OTF
Stil: Verspielt, Design

© Lukasz Kulakowski

Intro free font

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: OTF
Stil: Verspielt, Design

© Miroslav Bekyarov

Valentina typeface

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: OTF
Stil: Verspielt, Antik

© Pedro Arilla

Bispo

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: OTF
Stil: Verspielt, Antik

© Jackson Alves

Glide

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: OTF
Stil: Clean, Design

© Alexander Nedelev, Veronika Slavova

Jura

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: TTF
Stil: Clean, Business

© Ed Merritt

Fabada

Lizenz: Private Nutzung
Format: OTF, TTF
Stil: Elegant, Clean

© deFharo

Prosto
font

Lizenz: Private Nutzung
Format: TTF
Stil: Clean, Business

© Emelyanov Pavel und Ivan Gladkikh

Stroke

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: OTF
Stil: Clean

© The Kinetic

Beautiful Rounded Fonts Pack

Lizenz: Private Nutzung
Format: TTF
Stil: Business, Clean

© softarea

Sketch Coursive

Lizenz: Private Nutzung
Format: TTF
Stil: Comic

© Galdino Otten

Forum

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: Google Web Fonts
Stil: Antik

© Denis Masharov

Jockey

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: Google Web Fonts
Stil: Clean, Antik

© TYPE TOGETHER

bariol

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: TTF
Stil: Clean

© atipo

Free Font: Satellite

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: OTF
Stil: Elegant

© Philipp

QumpellkaNo12

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: OTF, TTF
Stil: Antik

© glukfonts

Pacotille

Lizenz: Private Nutzung
Format: TTF
Stil: Design

© Pleine Page

Code Free Font

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: OTF
Stil: Clean, Design

© fontfabric

Museo Cyrillic 500

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: OTF
Stil: Design

© exljbris Font Foundry

Tikal Sans

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: OTF
Stil: Clean, Design

© fontsquirrel

ZnikomitNo25

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: OTF
Stil: Antik

© glukfonts

Free font Yeseva

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: TTF
Stil: Antik

© Ivan Gladkikh

Civita Light

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: TTF
Stil: Antik, Elegant

© Hoftype

Oranienbaum free font

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: TTF
Stil: Antik

© Ivan & Oleg

Stiff Staff font

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: OTF
Stil: Design

© Borislav Petrov

BD Bardust

Lizenz: Private und kommerzielle Nutzung
Format: TTF
Stil: Future

© Buro Destruct
Kategorien
Themes WordPress

Die besten freien WordPress-Themes des Monats Oktober 2012

Ich begrüße Sie zu einer neuen Folge unserer Serie „Die besten freien WordPress-Themes des Monats“. Waren es im September 16 kostenlose Themes, die frisch nach Erscheinen einer Erwähnung wert schienen, bietet der Oktober mit 15 schicken Templates nicht unwesentlich weniger für den WP-Jäger und Sammler. Regelrechte Knüller sind in diesem Monat zwar nicht dabei, aber solide und ansprechende Vorlagen für unterschiedliche Bedarfslagen gibt es auch jetzt wieder.

1. Stripefolio

Stripefolio ist ein Portfolio-Theme für kreative Berufe, wie Designer, Künstler, Fotografen und so weiter. Es integriert etliche Shortcodes, jQuery UI und bringt Unterstützung für Kontaktformulare und die beliebte Breadcrumb-Navigation mit. Stolze 12 Bereiche, in denen Widgets eingesetzt werden können, hat Stripefolio zu bieten.

Demo | Weitere Informationen

2. Minimalizine

Minimalizine ist ein responsives, sauber strukturiertes WordPress-Theme. Es kann leicht lokalisiert werden, nutzt auf Wunsch die volle Bildschirmbreite und liefert ein Widget mit, das bereits Verknüpfungen zu den wichtigsten sozialen Netzwerken enthält. Minimalizine basiert auf Automattics Underscore _s und kann leicht in die jeweilige bevorzugte Sprache übersetzt werden.

Weitere Informationen

3. Gommero

Gommero von InkThemes ist schlank und farbenfroh. Das Theme steht in einer kostenlosen Version zur Verfügung. Zusätzlich gibt es eine erweiterte Premium-Version für 45 USD.

Demo | Weitere Informationen

4. Haunted House

Halloween steht vor der Tür, da darf ein entsprechendes Theme natürlich nicht fehlen. Haunted House ist ein vergleichsweise simples schwarzes Template, das lediglich durch den interessanten Header-Font besticht.

Demo | Weitere Informationen

5. WarmWinter

WarmWinter richtet sich an Betreiber persönlicher Blogs. Das Design hat etwas von entlaubten Bäumen, ist ansonsten jedoch recht einfach aufgebaut.

Demo | Weitere Informationen

6. blogBox

blogBox ist schon ein besser ausgestatteter Vertreter seiner Zunft. Es bietet einen Slider auf der Homepage, sowie 11 Hintergrund-Farbschemata und 13 Textfarben. Vier vorgefertigte Skins und ein integriertes Captcha runden, gemeinsam mit den eingebauten Google Web Fonts das Angebot ab.

Demo | Weitere Informationen

7. Newspress

Newspress ist ein minimalistisches Theme für News- und Magazin-Websites. Es bietet zwei benutzerdefinierbare Menüs, Featured News, einen Newsticker auf Flash-Basis und widget-fähige Sidebars und Footer.

Demo | Weitere Informationen

8. Lantern

Lantern eignet sich für die Erstellung Ihres Online-Portfolios, kann aber auch für persönliches Blogging verwendet werden. Die Homepage ist mit einem großen jQuery-Slider ausgestattet. Benutzerdefinierte Menüs, Header und Banner-Plätze stehen ebenso zur Verfügung.

Demo | Weitere Informationen

9. Monaco

Monaco ist ein Magazin-Theme, basierend auf einem dunklen Farbschema. Monaco wirkt optisch extrem hochwertig und macht den modernsten Eindruck aller im Oktober erschienenen Themes. Auch funktional braucht es sich nicht zu verstecken mit seiner Unterstützung für Custom Menus, Featured Images, dedizierter Options-Seite, Bannerplätzen und vielem mehr.

Demo | Weitere Informationen

10. SimpleCorp

SimpleCorp richtet sich, der Name legt es nahe, an Unternehmen, die ihr Portfolio präsentieren wollen. Es verhält sich responsiv, kommt mit einer Reihe an Farb-Schemata und einem ajaxifizierten Kontaktformular.

Demo | Weitere Informationen

11. Herakles

Herakles ist ein kostenloses WordPress-Theme aus dem Hause Joolu Themes. Es bietet eine ausgereifte Dokumentation und drei verschiedene Homepage-Layouts.

Demo | Weitere Informationen

12. Lexiity

Lexiity ist ein Theme, das Sie einsetzen können, bevor Sie ein Theme einsetzen können. Es bietet nämlich ein “Coming Soon” und weist Besucher darauf hin, dass hier an einer Präsenz gebastelt wird. So ist man nicht auf die Standard-Parkhinweise der Provider angewiesen, wenn man noch kein eigenes Design am Start hat. Das Theme ist responsiv, leicht lokalisierbar und kann auch ansonsten gut an die persönlichen Vorstellungen angepasst werden.

Demo | Weitere Informationen

13. Snapshot

Sie erraten es sicher. Genau! Snapshot ist ein Theme für Fotoblogger, aber natürlich auch als Showcase für andere künstlerisch tätige Kreative geeignet. Das Design kann als minimalistisch bezeichnet werden, im Fokus stehen großflächige Bilder, vor allem im Slider der Homepage.

Demo | Weitere Informationen

14. Left

Left gehört ebenfalls in den Reigen der Portfolio- oder Showcase-Templates. Es integriert die Google Web Fonts, den Nivo Slider, ein benutzerdefiniertes Modul für Portfolios, Widgets zur Social-Media-Integration, etliche Shortcodes und Unterstützung für Kontaktformulare. Der Name Left erklärt sich übrigens daraus, dass das Theme die Sidebar links anordnet.

Demo | Weitere Informationen

15. Caja

Auch Caja widmet sich dem Thema der Portfolio-Präsentation. Es ist leicht lokalisierbar und bringt neben der englischen Sprache direkt ein Language-Pack in Spanisch mit. Das Theme unterstützt Custom Post Types, kommt mit sechs Farb-Schemata und ebenso vielen Seiten-Templates, integriert Google Web Fonts und hat einen sog. Skills Manager an Bord. Dieser erlaubt Ihnen, eine grafisch orientierte Übersicht Ihrer besonderen Fähigkeiten mit einem selbstgewählten Rating zu kombinieren.

Demo | Weitere Informationen

(dpe)