Kategorien
(Kostenlose) Services Essentials

DesignerCandies: Brandneuer Dienst liefert kostenlose Design-Ressourcen gemeinfrei

DesignerCandies ist ein gut fünf Wochen altes Projekt des Designers Adam McIntyre. Auf DesignerCandies stellt McIntyre bislang 25 Freebies bereit, die sich gleichermaßen für das Web-, wie auch das Print-Design eignen. Die Sammlung wächst um rund 5 Freebies pro Woche. DesignerCandies bietet zur Zeit im Schwerpunkt freigestellte 3D-Renders an, aber auch Texturen und Pinsel finden sich. Besonders interessant: Alle Ressourcen stehen als Public Domain komplett gemeinfrei zur Verfügung.

designercandies-lp

Adam McIntyre gibt sich bescheiden. Er habe ein gutes Auskommen mit seinen übrigen Projekten, schreibt er. Insofern könne er es sich leisten, DesignerCandies als Spaß-Projekt für noppes zu betreiben, Geld müsse er daraus nicht generieren. Den gemeinen Designer wird’s freuen, denn schlussendlich geht McIntyre sogar so weit, seine Werke auf DesignerCandies als Public Domain, also bar jeglicher Urheberrechte verfügbar zu machen. Die Verwendung ist somit in keiner Weise eingeschränkt.

free-png-flower-renders

Weder müssen Sie bei Verwendung etwas bezahlen, noch einen Backlink oder sonstigen Quellennachweis anbringen. Sie dürfen die Dateien verändern und sogar selbst zum Download bereit stellen. Natürlich ist von daher nicht einmal die kommerzielle Nutzung irgendwie beschränkt. DesignerCandies bietet damit Freebies, wie man sie sich wünscht, ohne Haken, Ösen, Fußangeln oder sonstige Risiken, wie sie gerade der in Deutschland tätige Designer schon fast als täglich Brot empfindet.

free-spitfire-render

McIntyre konzentriert sich aktuell stark auf die Bereitstellung von freigestellten 3D-Renderings, jüngstes Werk sind etwa verschiedene Pflanzen. Auch eher ungewöhnliche und wohl aus seinem eigenen Projekt-Kreis oder Hobby entstandene Ressourcen, wie Kampfjets oder Patronenhülsen finden sich im Portfolio. Das ist sicherlich nicht jedermanns Sache, obschon auch diese Elemente ausgesprochen exakt ausgearbeitet sind. Sein Qualitätsversprechen hält McIntyre in allen Bereichen.

free-cube-render

Neben 3D-Grafiken, die durchaus auch zivilere Elemente, etwa Herzen oder Ampelanlagen oder barocke Ornamente, enthalten, stehen auf DesignerCandies ebenso Texturen, Patterns und Pinsel für Photoshop bereit. Mit einer Visitenkartenvorlage für DJs kündigt McIntyre an, sich auch in diesem Bereich künftig mehr zu zeigen.

DesignerCandies ist aktuell noch mäßig bekannt. Mit insgesamt rund 7.500 Downloads steht McIntyre noch ziemlich weit hinten in seiner Nische. Sorgen wir gemeinsam dafür, dass der Download-Counter qualmt. Gefällt Ihnen ein Download besonders oder (umgekehrt) überhaupt nicht, dann lassen Sie es McIntyre in den Kommentaren zum jeweiligen Freebie wissen, wie er selbst in diesem Video fordert:

Links zum Beitrag

Kategorien
Fotografie Inspiration

Unsplash.com liefert 10 hochauflösende Bilder alle 10 Tage: kostenlos

Fotos, die frei nutzbar sind, sind immer gern gesehen. Nur ist die Frage der freien Verwendbarkeit in aller Regel an mehr oder minder schwer zu durchschauende Lizenzbestimmungen geknüpft. In machen Ländern, Deutschland ist da ganz weit vorne, kann die Verwendung der Bilder, die man nicht selber geschossen hat, zu einem regelrechten Lauf durchs Minenfeld ausarten. Von daher sind Fremdbilder umso sicherer, je geringer der Lizenz-Overhead ist. Das neue Projekt Unsplash.com der Projekt-Plattform Ooomf.com liefert genau solches Material.

unsplash-04

Unsplash.com: Quasi gemeinfrei mit CC Zero

Unsplash.com ist ein mit Tumblr realisiertes Timeline-orientiertes Bilder-Projekt. Ähnlich, wie ich es mit Lebensmittelfotos.com für den Bereich der Nahrungsmittel realisierte, stehen auf Unsplash.com ausschließlich Bilder bereit, deren Urheber, so weit es die rechtlichen Rahmenbedingungen zulassen, auf sämtliche ihnen zustehenden Schutzrechte verzichten. Alle Bilder auf Unsplash.com stehen unter CC Zero. Das Hosting erfolgt in der Amazon-Cloud.

unsplash

Unsplash.com ist kein ausgesprochener Image-Provider, wie etwa Pixabay oder Freerange Stock. Es gibt keine Kategorien, keine Keywords, nichts dergleichen. Es gibt schlicht und ergreifend im Rythmus von 10 Tagen 10 kostenlose hochauflösende Fotos. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Fotos kann jedermann einreichen. Welche Bilder letztlich verwendet werden, entscheidet eine Redaktion. Zum jetzigen Zeitpunkt, das Projekt ist noch sehr jung, beherbergt Unsplash.com knapp 60 Fotos, darunter recht viele Landschafts- und Städteaufnahmen, aber auch einen ganzen Satz ordentlicher Bilder rund um Apple-Produkte im täglichen Einsatz.

unsplash-01

Da man nicht suchen, nicht kategorisieren und auch ansonsten nicht strukturiert an den Bildbestand rangehen kann, empfiehlt es sich, der Empfehlung des Betreibers zu folgen und sich in die Mailingliste einzutragen. Auf diese Weise werden Ihnen die versprochenen 10 Bilder pro 10 Tage in Ihre Mailbox gesendet. Ich habe meine Adresse mal hinterlegt. Der vorhandene Bestand hat mich überzeugt. Auch hier ist nicht alles Gold, was glänzt. Ein gutes Dutzend sehr brauchbarer Bilder war jedoch für mich schon bislang dabei. Alle Bilder aus diesem Beitrag stammen von Unsplash.com.

unsplash-02

Welche Dienste nutzen Sie, wenn es um kostenfreie Bilder geht?

unsplash-03