Kategorien
Infografiken Inspiration

Farbenlehre und Typographie: 10 Gebote für Designer (Infografik x 2)

Das Leben als Designer ist nicht einfach. Obschon das Wörtchen "Designer" nur eine überschaubare Länge aufweist und auch ansonsten beim Zuhörer einigermaßen klare Vorstellungen der dahinter zu vermutenden Tätigkeiten weckt, ist die Realität doch viel komplexer. Massenhaft Literatur steht im Schrank, Fortbildung ist nicht nur auf Dauer, sondern andauernd erforderlich. Da tut es gut, wenn man manche Eckpunkte kurz und knackig serviert bekommen kann, ohne dass man in den tiefen Keller des theoretischen Wissens hinabsteigen muss. Unsere beiden 10 Gebote-Tafeln aus dem Hause DesignMantic sind solche Häppchen. Ich habe sie mir gar ausgedruckt und unter die Schreibtischunterlage gelegt…

10-gebote-teaser

Die 10 Gebote der Farbenlehre

Farbenlehre ist so eine Sache. Kaum jemand lernt sie wirklich oder hält sie auch nur für erforderlich. Der Kunde ist ohnehin vollkommen skrupellos und verlangt Kombinationen, die man selbst ohne Fachkenntnis schon weit von sich weisen würde. Es ist schwierig.

Die 10 Gebote der Farbenlehre von DesignMantic können bei so manch hitziger Diskussion über die Attraktivität eines grün-rosa Logos mit roten Streifen eventuell behilflich sein. Die Geboteliste fängt an mit der emotionalen Wirkung der jeweiligen Farbe und bewegt sich durch das Themenspektrum hin zu der Darstellung der verschiedenen Farbräume. Die durchweg gelungene Gestaltung der einzelnen Designbeispiele wird mir im Kundengespräch ganz sicher helfen. Da freue ich mich schon drauf.

Hier ein kleiner Ausschnitt aus der Infografik. Ein Klick darauf öffnet das größere Original direkt bei DesignMantic:

10-gebote-Color-Theory-Infographic

(Quelle: DesignMantic)

Die 10 Gebote der Typografie

Schriftenwahl ist auch so ein Thema. Wer schon mal eine Powerpoint-Präsentation erleiden musste, weiß haargenau, wovon ich spreche. Selbst hochbezahlte Topmanager sind vor üblem Geschmack nicht gefeit und leben diesen bisweilen kompromisslos aus. Kennen Sie so jemanden? Dann legen Sie ihm einen Ausdruck der 10 Gebote der Typografie hin. Ich wette, es wird unverzüglich Besserung eintreten. Denn an sich ist es gar nicht so schwierig, die dicksten Klopper zu vermeiden.

Entsprechend befassen sich die 10 Gebote der Typografie mit der korrekten Einordnung und Erkennung von Schriftfamilien, zeigen Serifen und Serifenlose, raten von unterschiedlichen, dabei ähnlichen Fonts ab und gehen am Ende gar so weit, die gute alte Comic Sans in einen Topf mit Papyrus und Kristen zu werfen, um gänzlich von deren Verwendung abzuraten. Richtig so…

Hier ein kleiner Ausschnitt aus der Infografik. Ein Klick darauf öffnet das größere Original direkt bei DesignMantic:

10-gebote-font-infography

(Quelle: DesignMantic)

Kategorien
E-Business SEO & Online-Marketing

Der große SEO-Überblick: Die 30 wichtigsten Beiträge zum Thema Content-Marketing

Nachdem Google mit seinem Penguin-Update das Leben der SEO-Spezialisten schwer gemacht hatte, indem überoptimierte Webseiten mit unnatürlichen Linkstrukturen und Keyword-Stuffing abgestraft wurden, mussten neue Techniken her. Content Marketing, mit seinen hochwertigen Inhalten in Form von Artikeln, Bildern, Videos, Podcast und Infografiken erscheint als die Lösung, sorgen derlei Inhalte doch für natürliche Verlinkungen.

Online-Marketing-Infografik

Diese Form der Werbung stellt dabei nicht das Produkt in den Mittelpunkt, sondern bietet Lösungen für Probleme an. So sucht der Anwender beispielsweise nicht direkt nach einem Produkt wie Head & Shoulders, sondern vielmehr gibt er die Frage ein „Was kann ich gegen Schuppen machen?“. Darauf aufbauend können Sie Kunden also unterhalten oder informieren. Sie werden Sie freiwillig empfehlen, sei es über einen Link oder einem Hinweis in einem der sozialen Netzwerke.

10 Content-Marketing-Videos zum Einstieg in das Thema

01 What is Content Marketing?

Link: http://youtu.be/dKgRGyjd_sM
Urheber: ContentMarketing
Laufzeit: 3:30 Minuten

Eine kurze Vorstellung und Begriffserklärung sehen wir in dem Video „What is Content Marketing?“. Content Marketing – und damit die Produktion von einzigartigen, interessanten Inhalten – wird als Lösung angeboten, um Besucher auf die eigene Website zu locken. Dabei hilft auch die Vermarktung der Inhalte in allen Sozialen Netzwerken und auf Bookmarking-Seiten.

contentmarketing1

02 Content Marketing and the Power of Story

Link: http://youtu.be/Q5Tt5JSRsOc
Urheber: CMI42
Laufzeit: 2:58 Minuten

Ganz ehrlich startet das Video „Content Marketing and the Power of Story“ mit der Aussage, dass Content Marketing nichts Neues ist. Eine Timeline zeigt, wie Unternehmen schon vor über 100 Jahren Kunden mit guten Inhalten an die Produkte gebunden haben. Bei Erreichen des Internetzeitalters werden die Beispiele dichter und die größten Erfolge angesprochen.

contentmarketing2

03 Coca-Cola Content 2020

Link: http://youtu.be/LerdMmWjU_E und http://youtu.be/fiwIq-8GWA8
Urheber: Coca Cola
Laufzeit: 7:28 Minuten

Ein herausragendes und oft zitiertes Beispiel ist Coca Cola Content 2020. Da geht es natürlich um „Storytelling“ oder „Brand Stories“ und um die Beziehung zum Kunden auf allen Kanälen. Die Geschichten, die uns präsentiert werden, werden in Kategorien aufgeteilt. Weiter geht es tief in die Details der Content-Strategie dieses Konzerns.

contentmarketing3

04 Content Marketing

Link: http://youtu.be/vyLuM3NAXX8
Urheber: Promotiononthefly
Laufzeit: 4:40 Minuten

Der Ansatz ist, mit einem Problem zu starten, das gelöst werden möchte. Googles Autocomplete-Funktion bietet sich dabei an, zu erkennen, welche Fragen oftmals der Suchmaschine gestellt werden. Es folgen die Überprüfung der Keywords-Qualität und die Erstellung der passenden Inhalte. Zumeist belegen übrigens Blogs die ersten Plätze.

contentmarketing4

05 Content Curation & The new Content Strategies That You Need

Link: http://youtu.be/FGLkiCymvs8
Urheber: WealthSecretsOnline
Laufzeit: 3:25 Minuten

Erstellen Sie interessante Inhalte, die Besucher nicht nur genießen, sondern auch fleißig teilen. Ein Ansatz ist die Recherche der schönsten Inhalte zu einem ausgesuchten Thema, gebündelt auf einer Themen-Website (oder in einem Artikel, wie Sie ihn gerade lesen). Sie nehmen damit dem Besucher viel Zeit ab, die er sonst zum Suchen und Filtern der hochwertigsten Inhalte einsetzen müsste.

contentmarketing5

06 How to Build and Operate a Content Marketing Machine

Link: http://youtu.be/moiP89dWyok
Urheber: MarketoB2B
Laufzeit: 57:15 Minuten

Die Sprachqualität dieses Videos erinnert zwar an die ersten Geh- oder besser Sprechversuche des Telefons, doch sind die über 50 Minuten durchaus inhaltlich interessant. Da geht es um Verkaufszyklen, Leads, Content-Arten, Team-Aufbau, Content-Mix und die ständige Produktion und Verbreitung der erstellten Inhalte.

contentmarketing6

07 Content Marketing Advice and Tips On Strategy

Link: http://youtu.be/y58fwWbZ-_0
Urheber: koozai
Laufzeit: 7:39 Minuten

Strategien und Aktivitäten im Content Marketing stehen hier im Vordergrund. Zur Strategie gehören die Analyse, Ideen, Social Media und die Planung. Zu den Aktivitäten zählen laut diesem Video Blogs, Gastbeiträge in anderen Blogs, PR, Infografiken, White Paper (also Anwenderbeschreibungen, Fallstudien, Marktforschungsergebnisse, ect.), Umfragen, Videos und Bildmaterial.

contentmarketing7

08 5 Steps to Effective Content Marketing

Link: http://youtu.be/hVjwNMS9kvA
Urheber: mktgexperiments
Laufzeit: 61:38 Minuten

In diesem Video (mit einer Laufzeit von über eine Stunde) sehen Sie die Antwort auf die Frage, wie Sie das maximale Feedback oder die größte Wirkung mit den eingesetzten Inhalten erreichen können. Zahlreiche Beispiele werden dazu aufgeführt, Infografiken gezeigt und Expertenmeinungen gehört.

contentmarketing8

09 How Long Does It Take For Content Marketing To Work?

Link: http://youtu.be/DipATJ3TV-Y
Urheber: VM Measures
Laufzeit: 3:22 Minuten

Wer die Früchte des Content Marketings ernten möchte, braucht viel Geduld. Erst nach einem Jahr zahlt sich die Mühe wirklich aus und auch das nur, wenn bis dahin hunderte von hochwertigen Beiträgen veröffentlicht wurden. Es geht also um Qualität wie Quantität, und das über einen sehr langen Zeitraum.

contentmarketing9

10 Marketing Cloud: How to Create a Killer Content Marketing Strategy

Link: http://youtu.be/xus4SC6AVhY
Urheber: dreamforce
Laufzeit: 59:40 Minuten

Eine Stunde tauschen sich Experten zum Thema „Killer“-Content aus, zeigen Beispiele und Tipps für eigene Strategien. Dabei wird auch ersichtlich, wie wichtig die Kommunikation mit den Kunden ist, als Austausch zur Qualitätskontrolle und Kundenbindung.

contentmarketing10

Dr. Web-Infografik: Die große Welt des Content Marketing

Content-Marketing-Infografik

10 deutschsprachige Artikel zur Vertiefung der Content-Marketing-Kenntnisse

01 Die 20 wichtigsten Fragen zur Content-Marketing-Strategie und Content-Marketing-Taktik

Link: www.content-marketing-blog.de/die-20-wichtigsten-fragen/
Urheber: Content Marketing Blog

Hier erfolgt die Einordnung des Content Marketings in die Unternehmensstrategie und den Kommunikationsmix. Ziele werden definiert, wie etwa die Einführung eines Produktes, den Aufbau einer Community oder die Generierung von Leads. Zielgruppen werden analysiert und passende Formate festgelegt.

contentmarketing11

02 Evolution des Marketings: Von Werbung zu Content – Von Push zu Pull

Link: t3n.de/news/evolution-marketings-werbung/
Urheber: t3n

Durch das Internet hat sich das Marketing in den letzten Jahren stark verändert. In einem Rückblick auf vergangene Jahrzehnte werden die verschiedensten Formen der Werbung angesprochen, bis das Internet kam und alles veränderte. Die Kommunikation mit dem Kunden in seinem Netzwerk steht nun im Vordergrund.

contentmarketing12

03 Das Content-Marketing-Manifest

Link: www.content-marketing-blog.de/das-content-marketing-manifest/
Urheber: Content Marketing Blog

Hartmut Giesen beschreibt das Content Marketing Manifest von Rand Fishkin. Darin geht es um Strategien, Content als Grundpfeiler, Zielsetzungen und Versprechen. Eine Slideshow und ein Video des Manifests runden den Artikel schön ab und erleichtern es, die englischsprachigen Inhalte leichter zu verstehen.

contentmarketing13

04 Strategien für das Content Marketing

Link: www.webciety-conference.de
Urheber: CeBIT

In diesem Video-Mitschnitt von der CeBIT Webciety Conference geht es nach einem Impulsvortrag von Carsten Riemann in eine Diskussionsrunde mit weiteren Experten. Relevante Inhalte auffindbar zu machen ist das Ziel, die Verknüpfung von Content mit Marken der lange Weg. Themen für die passende Zielgruppe zu erstellen, ist da eine der Hauptaufgaben, die angesprochen werden.

contentmarketing14

05 Content Marketing = Content + Marketing?

Link: www.seonauten.com
Urheber: Seonauten

Ein kritischer Blick auf die Lösung Content Marketing nach dem Penguin-Update von Google. SEOs kommen eher aus dem logischen, strukturierten Bereich. Für relevante Inhalte sind die Kreativen zuständig. Trotzdem versuchen sie sich an Content in einem Bereich, der schon durch Agenturen und Freiberufler gut besetzt ist.

contentmarketing15

06 Google macht’s möglich: Content Marketing

Link: primweb.de/content-marketing/
Urheber: PR im Web

Onpage-Aktivitäten werden immer wichtiger, so die Aussage dieses Artikels. Statt aber platte Werbung zu veröffentlichen, geht es um eigenen, hochwertigen Content, der Suchmaschinen wie Leser zufrieden stellt. Zahlreiche Beispiele und Infografiken würzen diesen Artikel. Weitere Quellen zum Thema runden das Angebot ab.

contentmarketing16

07 Der Köder muss dem Fisch schmecken

Link: t3n.de/news/koder-muss-fisch-schmecken/
Urheber: t3n

Einige „Leckerbissen“ der Content Marketing Conference gesammelt in einem Beitrag auf t3n. Hauptaussage ist auch hier, dass langweilige Werbebotschaften keinen Kunden mehr erreichen, sondern nur eine datenbasierte Content-Strategie, die auf die Nutzerintention reagiert.

contentmarketing17

08 Content Marketing – der Hype um gute Inhalte

Link: www.medienrot.de/content-marketing-der-hype
Urheber: Medienrot

Ist Content Marketing nur das Hype-Thema des Jahres 2013 oder wirklich die Lösung für Werbetreibende? Im Beitrag wird zunächst ein möglicher Weg aufgezeigt, daran erinnert, dass gute Geschichten ein wesentlicher Bestandteil des Content Marketings sind und typische Fehler, wie etwa Inhaltsflaute, Einheitsbrei und Planlosigkeit aufgeführt.

contentmarketing18

09 Content Marketing: Mehr Inhalt, weniger Werbung

Link: t3n.de/news/content-marketing-mehr-inhalt/
Urheber: t3n

Zunächst wird Schwarzkopf als herausragendes deutsches Beispiel vorgestellt, eben als ein Unternehmen, das Content Marketing verstanden hat. Weitere Beispiele und Analysen folgen. Die Auflistung „Zehn gute Gründe für Content Marketing“ und eine recht lange Infografik schließen diesen Beitrag unterhaltsam ab.

contentmarketing19

10 Geheimnisse zum Content-Marketing

Link: http://www.best-practice-business.de/blog/
Urheber: Burkhard Schneider

29 Geheimnisse zum Thema Content Marketing. Hier geht es um die Ergebnisse aus dem E-Book „29 Content Marketing Secrets“ von TopRank Online Marketing. Bitte um Feedback, denke an den roten Faden, Teamwork, die Suche nach Influencers (auch Social Web-Multiplikatoren), Verbreitungskanäle und Kooperationen sind darin Themen.

contentmarketing20

10 englischsprachige Artikel für den internationalen Abgleich

01 Content Marketing

Link: www.copyblogger.com/content-marketing/
Urheber: copyblogger

Kunden wollen keine Werbung sehen, sondern Lösungen für Probleme. Dieser Artikel bietet Ihnen eine kostenlose Serie von sieben E-Books an zu den Themen Google Authorship, erste Schritte im Content Marketing, Strategien, die Erschaffung von Inhalten und die effektive Promotion der Ergebnisse.

contentmarketing21

02 How to Build and Operate a Content Marketing Machine

Link: http://www.seomoz.org/blog/
Urheber: The Daily SEO Blog

Toby Murdock erklärt die Content Marketing Machine anhand einer Infografik. Erst werden Ziele festgesetzt und ein Plan erstellt, dann ein passendes Team gebildet. Nach der Ideensammlung folgt die Produktion. Ein Kalender hilft dabei, die Inhalte gezielter zu veröffentlichen. Es folgt die Verbreitung, auch durch gezielte Ansprache von Multiplikatoren.

contentmarketing22

03 The Top 10 Content Marketing Strategy Lessons from the Last 15 Years

Link: contentmarketinginstitute.com
Urheber: Joe Pulizzi

Content Marketing ist zum großen Teil auch Kommunikation mit dem Kunden – wobei man diesen nicht zwingend auf allen Kanälen bedienen muss. Gerade kleine Nischen können sich auch bei der Ansprache des Kunden gezielter konzentrieren, statt das ganze Netz zu beschallen. Der wichtigste Punkt ist aber, das Content Marketing nur ein Bestandteil des Marketing-Mixe ist.

contentmarketing23

04 10 Steps to Content Marketing Success

Link: de.slideshare.net
Urheber: Joe Pulizzi

In diesem Slideshare-Beitrag sehen wir also zehn Schritte für erfolgreiches Content Marketing, wobei das „Storytelling“ im Kreislauf der Lead-Generation, Social Media und der Suchmaschinenoptimierung im Mittelpunkt steht. Coca Cola und Red Bull werden als herausragende Beispiele vorgestellt.

contentmarketing24

05 20 Content Marketing Tips from the Pros

Link: www.healthcarecommunication.com
Urheber: Shanna Mallon

Dieser Artikel bietet uns eine Zitat-Sammlung zahlreicher Experten zum Thema Content Marketing an. Manche Tipps klingen ganz selbstverständlich, wenn etwa Fragen beantwortet werden sollen, welche die Kunden stellen, oder das möglichst stetig Inhalte veröffentlicht werden sollten. Auch die Zukunft des Content Marketings wird angesprochen.

contentmarketing25

06 The Secret Recipe for Viral Content Marketing Success

Link: www.seomoz.org/blog/
Urheber: Kelsey Libert

Die stetige Produktion von Inhalten ist gut und wichtig, große Sprünge darf man aber nur erwarten, wenn ein Inhalt viral wird. Ansonsten braucht es sehr viel Geduld, wie man es auch an den Beispielen ablesen kann. Erst nach einer Durststrecke von über einem Jahr bewegen sich die Besucherzahlen nach oben.

contentmarketing26

07 6 Experts Share Tips for Managing the Content Marketing Process

Link: contentmarketinginstitute.com
Urheber: Michele Linn

In diesem Video sitzen sechs Experten zusammen, etwa von Intel, SAS und SAP, um über Ideen zum Thema Content Marketing zu sprechen, um Optionen aufzuzeigen. Es geht um die professionelle Planung der Inhalte, von der Entstehung bis hin zur Veröffentlichung. Schwerpunkt ist zu jeder Zeit die Kommunikation mit dem Kunden.

contentmarketing27

08 Top 10 Content Marketing Trends to Watch in 2013

Link: www.inboundwriter.com
Urheber: InboundWriter

Ein Trend, neben den ständig steigenden Budgets, sind Microstories, etwa in Form von Kundenmeinungen und Fallstudien. Auch Spiele, Kollaborationen, Social Media im Zusammenspiel mit Community-driven Content (also Inhalte, die speziell auf die Bedürfnisse der Zielgruppe zugeschnitten sind), Employee Branding und Analysen werden angesprochen.

contentmarketing28

09 The Best Content Marketing Infographics on the Planet

Link: contentmarketinginstitute.com
Urheber: Content Marketing Institut

Eine Sammlung der schönsten Content Marketing-Infografiken von Joe Pulizzi, so etwa zur Geschichte, zur Ideenfindung, Inhalten und Anforderungen. Sehr unterhaltsam und ein Beispiel, das auch angesprochen wird bei der Ideenfindung, denn die Kollektion in Form eines „Best of“ anderer Weblogs gehört auch dazu.

contentmarketing29

10 Content Marketing Trends for 2013

Link: www.smartinsights.com/content-management
Urheber: Dave Chaffey

2013 ist das Jahr des Content Marketings und Dave Chaffey sorgt für die Beweisführung dieser Aussage in drei Slideshows mit Neil Perkin – „Digital Content Trends 2013“, Ciaran Rogers – „a Convergence of Flat Surfaces“ und Dave Chaffey – „Content Marketing 2013“.

contentmarketing30

Ausblick

Was kommt nach dem Content Marketing?

Link: bjoerntantau.com
Urheber: Björn Tantau

Björn Tantau fragt sich, was nach dem Content Marketing kommt und sieht dabei eher als Ergänzung das Influencer Marketing im Marketing-Mix, bei dem Multiplikatoren gezielt angesprochen werden, um gute Inhalte noch schneller zu verbreiten.

contentmarketing31

(dpe)

Kategorien
Bilder & Vektorgrafiken bearbeiten Design Infografiken Inspiration Photoshop

40 unterhaltsame Infografiken und Tipps zur eigenen Gestaltung mit Photoshop

Infografiken bilden häufig komplexe Zusammenhänge stark vereinfacht in Illustrationen ab. Informationen werden visualisiert, wobei der Textanteil deutlich kleiner ist, als die fast schon selbst erklärenden Grafiken. So kann der Betrachter Fakten schneller erfassen.

40-infografiken-teaser-w550
Bildquelle: Lauren Manning via photopin cc

Wir haben in dieser Kollektion 40 unterhaltsame Infografiken gesammelt. Diese stammen aus unterschiedlichen Bereichen des Weltennetzes. Die Themen sprechen zumeist Grafiker, Programmierer und Nerds an (und das sind wir doch alle hier, oder?). Tauchen Sie ein in die Welt der Diagramme, Abläufe und Abbildungen von Größenverhältnissen, Schichten und Funktionsweisen.

Und wenn Sie dann selbst tätig werden wollen, haben wir was für Sie: Zwischen den Infografiken finden Sie Tipps und Tricks zur eigenen Gestaltung.

Designing The “World Of Programming” Infographic

Website: smashingmagazine.com
Thema: Geschichte der Programmiersprachen
infografik1

© Adit Gupta

Logos: A Look at the Meaning in Colors [Infographic]

Website: dailyinfographic.com
Thema: Wirkung von Farben
infografik2

© Grayson

Quick Tips for Obtaining a Trademark

Website: dailyinfographic.com
Thema: Die eigene Marke schützen
infografik3

© Tim

The History of the iPhone

Website: mashable.com
Thema: Die Geschichte des iPhones
infografik4

© mashable.com

Prozente abbilden

01 Erster Balken

Aktuelle Infografiken beeindrucken nicht nur mit harten Fakten, sondern auch mit ansprechend gestalteten Grafiken, welche diese Fakten transportieren. Für unser kleines Mini-Tutorial setzen wir den Grafik-Klassiker Photoshop ein. Mit genügend Abstraktionsfähigkeit können Sie die Anweisungen sicherlich auch mit der Software Ihrer Wahl umsetzen.

Um Prozente in Form einiger Balken darzustellen, könnten Sie etwa eine leichte 3D-Variante umsetzen. Ziehen Sie dazu mit dem Rechteck-Werkzeug einen kurzen Balken in einer Farbe Ihrer Wahl auf. In der Optionsleiste sollte Form aktiviert sein.

drweb-balken1

02 Zweiter Balken

Strg+J kopiert den Balken. Positionieren Sie ihn mit dem Verschieben-Werkzeug etwas nach unten und zur rechten Seite. Beide Balken sollten sich noch etwas überschneiden. Über einen Doppelklick auf die Ebenenminiatur können Sie die Farbe neu definieren. Wählen Sie einfach einen helleren Ton der gleichen Farbe aus. Wählen Sie auf der rechten Seite die zwei Ecken mit dem Direktauswahl-Werkzeug aus und ziehen Sie die Ecken nach rechts.

drweb-balken2

03 Übergang gestalten

Über Strg+J kopieren Sie noch einmal einen Balken und setzen bei diesem mit dem Direktauswahl-Werkzeug den rechten, oberen Punkt an den rechten, oberen Punkt des ersten Balkens. Den unteren, rechten Punkt ziehen Sie auf gleicher Höhe nach. Dunkeln Sie die Farbe dieses Balkens stärker ab, als die Grundfarbe der anderen zwei Balken und ändern Sie die Ebenenreihenfolge so, dass dieser kleine Balken in der Mitte der anderen beiden Balken liegt.

drweb-balken3

04 Kopieren und beschriften

Sehr leicht können Sie nun die drei Teilstücke in der Ebenenpalette auswählen, etwa mit gedrückter Umschalttaste, kopieren, neu positionieren und eine andere Farbe auswählen. Um die Prozente mit unterschiedlichen Balkenlängen abzubilden, nutzen Sie wieder das Direktauswahl-Werkzeug. Auch eine Beschriftung darf nicht fehlen, vielleicht in den Farben der Balken.

drweb-balken4

The Evolution of the Geek

Website: visual.ly
Thema: Die Evolution der Geeks
infografik5

© maggie

Sitting All Day is Killing You

Website: coolinfographics.com
Thema: Ungesundes Sitzen
infografik6

© Randy Krum

Salmon: Wild vs. Farm

Website: dailyinfographic.com
Thema: Tierhaltung
infografik7

© Jasmin

SEO In Pictures – Our SEO Infographic

Website: datadial.net
Thema: Suchmaschinenoptimierung
infografik8

© Matt

The Digital Dump

Website: visual.ly
Thema: Elektromüll
infografik9

© charles

Illustrationen

01 Illustration freistellen

Um Infografiken schnell aufzuwerten, bieten sich fertige Illustrationen von Stockagenturen an. Zumeist liegen diese als Vektorgrafik vor und können so leicht in der Größe angepasst werden, ohne Qualitätsverluste befürchten zu müssen. Spielen wir etwa mit dem Thema „Verteilung der Haustierarten auf Haushalte“, so brauchen wir Illustrationen eben jener Tiere. Hier kommt die Grafik Origami animals logo templates | #89604826 | sellingpix von Shutterstock.com zum Einsatz.

Falls die Grafik noch nicht freigestellt vorliegt, klicken Sie die Ebene doppelt an, um eine Ebene 0 zu erhalten. Jetzt können Sie den Button Ebenenmaske hinzufügen unten in der Ebenenpalette anklicken und zunächst mit dem Buntstift-Werkzeug und schwarzer Vordergrundfarbe das Bildelement grob freistellen, dann immer feiner, etwa mit dem Polygon-Lasso.

drweb-balken2-1b

02 Illustrationen einfügen

Liegen die Illustrationen auf eigenen Ebenen vor, so lassen sich diese leicht mit der weiter oben gestalteten Abbildung einiger Prozente kombinieren. Da wir mit Formen gearbeitet haben, können Sie die Farben schnell an die der Illustrationen angleichen. Dieser Teil der Infografik wurde aufgewertet, aber natürlich sollte eine Infografik noch weitaus mehr Elemente zeigen und diese in Verhältnis setzen.

drweb-balken2-2

So You Want to Watch YouTube Flowchart

Website: karenkavett.blogspot.de
Thema: Was schaue ich auf YouTube?
infografik10

© karenkavett.com

Mobile Mania – The Growing Importance of Mobile Website Optimization

Website: blog.kissmetrics.com
Thema: Website-Optimierung für mobile Endgeräte
infografik11

© blog.kissmetrics.com

Beautiful-HTML

Website: css-tricks.com
Thema: Schöner HTML-Code
infografik12

© css-tricks.com

Facebook vs. Twitter Social Demographics

Website: coolinfographics.com
Thema: Mitglieder-Vergleich
infografik13

© Randy Krum

What Makes Someone Leave A Website?

Website: blog.kissmetrics.com
Thema: Warum es zu Absprüngen nach einem Website-Besuch kommt
infografik14

© blog.kissmetrics.com

CSS Infographic – Interesting Facts and History

Website: blog.templatemonster.com
Thema: CSS-Fakten
infografik15

© Edward Korcheg

Die Evolution des Webs

Website: evolutionofweb.appspot.com
Thema: Die Entwicklung des Netzs
infografik16

© evolutionofweb.appspot.com

How To Get A Job In Social Media In 5 Minutes

Website: dailyinfographic.com
Thema: So einfach ist es, einen Social Media Job zu ergattern
infografik17

© Jay Willingham

What do I.T. Specialists do?

Website: dailyinfographic.com
Thema: Was machen IT-Leute?
infografik18

© Eric Lyday

The Infographic Noob Guide to Online Marketing

Website: coolinfographics.com
Thema: Online-Marketing
infografik19

© Randy Krum

Online Testing Essentials

Website: blog.kissmetrics.com
Thema: Online-Testing
infografik20

© blog.kissmetrics.com

The Anatomy of an Effective Web Design

Website: webdesignledger.com
Thema: Effektives Webdesign
infografik21

© Dona Collins

The Internet, a Decade Later

Website: dailyinfographic.com
Thema: Das Internet, eine Dekade später
infografik22

© Chelsey Kilzer

The Anatomy Of A Perfect Landing Page

Website: formstack.com
Thema: Die perfekte Landingpage
infografik23.jpg

© formstack.com

For the Love of Facebook

Website: dailyinfographic.com
Thema: Wie Facebook unsere Beziehungen beeinflusst
infografik24

© Chelsey Kilzer

Awesome Idea For A Website

Website: vitamintalent.com
Thema: Tolle Idee für ein Webprojekt?
infografik25

© vitamintalent.com

35 Years of Apple Products – Visual History

Website: coolinfographics.com
Thema: Geschichte von Apple
infografik26

© Randy Krum

Mann und Frau

01 Kopf und Beine

Stellen Sie die Vordergrundfarbe ein und und ziehen Sie mit dem Ellipse-Werkzeug bei gedrückter Umschalttaste einen Kreis als Kopf auf. Die Beine entstehen mit dem Abgerundeten-Rechteck-Werkzeug, bei dem in der Optionsleiste ein Radius von 20 Pixel eingestellt wurde.

Für das Icon der Frau können Sie die Formen kopieren, mit dem Verschieben-Werkzeug positionieren, um dann die Farben über einen Doppelklick auf die Ebenenminiatur anzupassen. Das Kleid der Frau habe ich auf einer eigenen Ebene mit dem Zeichenstift-Werkzeug gestaltet, bei dem in der Optionsleiste Form ausgewählt war.

drweb-balken3-1

02 Arme und Körper

Erstellen Sie den Körper des Mannes mit dem Rechteck-Werkzeug. Ziehen Sie die Schultern mit dem Abgerundeten-Rechteck-Werkzeug auf. Damit diese nur halb zu sehen sind, wählen Sie das Rechteck-Werkzeug an und in der Optionsleiste Vordere Form subtrahieren aus. Jetzt können Sie innerhalb der Form Bereiche auf transparent setzen, einfach indem Sie eine weitere Form darüber aufziehen. Die Arme enstehen wie die Beine mit dem Abgerundeten-Rechteck-Werkzeug.

drweb-balken3-2

03 Prozente

Die Arme der Frau werden über Bearbeiten > Pfad transformieren > Drehen positioniert. Zeichnen Sie die Balken für die Prozente mit dem Rechteck-Werkzeug ein und schreiben Sie die Prozente mit dem Text-Werkzeug in weißer Farbe.

drweb-balken3-3

Flickr User Model

Website: flickr.com/photos/bryce
Thema: Flickr-Anwender
infografik27

© Bryce Glass

Twitter Users Profile Infographic

Website: infographicsshowcase.com
Thema: Typische Twitter-Nutzer
infografik28

© Ciaran Duffy

Disk Space

Website: flickr.com/photos/36343059@N08
Thema: Speicherplatz
infografik29

© Section Design

Hierarchy Of Digital Distractions

Website: informationisbeautiful.net
Thema: Aufmerksamkeitspyramide
infografik30

© David McCandless

The Colors Of The Web

Website: static.colourlovers.com.s3.amazonaws.com
Thema: Die Farben des Internets
infografik31

© colourlovers.com

Social Media Yearbook

Website: visual.ly
Thema: Das Social-Media-Jahrbuch
infografik32

© maggie

What Your Web Design Says About You

Website: sixrevisions.com
Thema: Was dein Webdesign über dich aussagt
infografik33

© Dona Collins

History of the Internet:1969-2012

Website: dailyinfographic.com
Thema: Die Geschichte des Internets
infografik34

© Rachel

Client Infographic: How Affiliate Marketing Works

Website: coolinfographics.com
Thema: Funktionsweise Affiliate Marketing
infografik35

© Randy Krum

Web Designers vs. Web Developers

Website: sixrevisions.com
Thema: Unterschied Webdesigner und Webdeveloper
infografik36

© Shane Snow

How Loading Time Affects Your Bottom Line

Website: blog.kissmetrics.com
Thema: Wie die Ladezeit die Absprungrate beeinflusst
infografik37

© kissmetrics.com

Gamers Get Girls (Or Guys)

Website: dailyinfographic.com
Thema: Gamer und Partnerschaften
infografik38

© Eric Lyday

Should I work for free?

Website: shouldiworkforfree.com
Thema: Sollte man für lau arbeiten?
infografik39

© Jessica Hisch

A Quick and Comprehensive Type Guide

Website: dailyinfographic.com
Thema: Eigenschaften von Schriftarten
infografik40

© Chelsey Kilzer

(dpe)

Kategorien
E-Business Social Media

Social Media Strategie: Die besten Wochentage für reichweitenstarke Facebook-Posts sind … [Infografik]

Betreibt man eine Facebook-Seite als Unternehmen im Rahmen der eigenen Social Media-Strategie, so kann man damit verschiedene Ziele verfolgen. Welches konkrete Ziel Sie mit Ihrer Unternehmensseite im Hause des blauen Netzwerkriesens auch verfolgen mögen, im kleinsten gemeinsamen Nenner werden Sie jedenfalls Wert auf Reichweite legen. Wenn Sie etwas auf Ihrer Facebook-Fanpage veröffentlichen, dann wollen Sie mindestens, dass es so viele Leserinnen und Leser wie möglich findet. Wenn die dann noch kommentieren, liken oder teilen; umso besser! Eine neue Infografik stellt nach Branchen sortiert zusammen, wann die Chance, zur Kenntnis genommen zu werden, am größten ist…

Facebook, die Wochenend-Beschäftigung der allermeisten Nutzer

Buddy Media, Teil der Salesforce Marketing Cloud, und als solche Anbieter von Lösungen zur Verbesserung und Umsetzung von Marketing-Strategien in sozialen Netzwerken, ging her und sammelte im Zeitraum 1. April bis 31. Mai 2012 Daten zum Nutzerverhalten auf den 1.800 wichtigsten Facebook-Fanpages. Dabei wurden 15 verschiedene Branchen untersucht. Das Ergebnis waren empirische Erkenntnisse zur Frage, wann es sich in welcher Branche als besonders lohnenswert darstellt, etwas zu posten.

Eben diese Untersuchung nahmen die Grafiker der SEO-Agentur LinchpinSEO als Grundlage einer aussagekräftigen Infografik, mit deren Hilfe dieselbe Fragestellung weit schneller und quasi auf einen Blick beantwortet werden kann.

Schaut man sich die Einzelgrafiken der 15 untersuchten Branchen an, bestätigt sich schnell das Vorurteil, dass Facebook hauptsächlich eine Freizeitbeschäftigung ist. In allen untersuchten Branchen, mit Ausnahme der Technologie-Branche, erreicht man die besten Interaktionswerte mit Postings am Wochenende. In den meisten Fällen ist der Sonntag nochmal ein bisschen stärker als der Samstag, Ausnahmen bestätigen die Regel.

Da werden sich die Mitarbeiter in den Marketingabteilungen größerer Unternehmen wohl nicht gerade freuen. So mag man es aus Mitarbeitersicht als positiv interpretieren, dass die Grafik nicht auch noch die optimale Uhrzeit berücksichtigt ;-)

Wir bei Dr. Web können ganz entspannt sein, bestätigt die Untersuchung doch eine Tatsache, die wir auch selbst schon ermittelt haben. In der Technologie-Branche erreicht man die höchsten Aufmerksamkeitswerte am Montag, Dienstag und am Donnerstag. Besonders der Montag zeigt direkt um 30% über dem Durchschnitt liegende Aufmerksamkeitswerte. Das passt prima in die übliche Vorstellung einer normalen Beschäftigung…

Natürlich gibt es noch Abstufungen zwischen den Branchen. So ist es nicht etwa Wochenende oder gar nicht. Schauen Sie sich die Grafik, die zu Ihrer Branche passt, am besten selbst an. Sie ist selbsterklärend.

Ein Klick auf die folgende Infografik öffnet das Original bei Visual.ly:

Links zum Beitrag:

  • [Infographic] Facebook: Best Days To Post, Segmented By Industry – LinchpinSEO Blog
  • Best Days To Post on Facebook, by Industry – Visual.ly
  • Profil von LinchpinSEO – Visual.ly