Typo 3: Die besten Erweiterungen – Teil 1

Die Funktionalität von Typo3 kann mit unzähligen, hilfreichen Programm-Häppchen ausbaut werden. Wir haben die Datenbank durchstöbert und die nützlichsten und stabilsten Erweiterungen herausgesucht.

News System
Nachrichten beleben das Geschehen. Ein nicht unerheblicher zeitlicher Aufwand muss aber in Kauf genommen werden, vor allem wenn man die Sache manuell realisiert. Viele einfacher ist die News Extension, die CSS-basierte Templates anbietet. So wird die News-Eingabe samt Bild doch stark beschleunigt. Das ist aber nicht Alles. Was man als Standard bezeichnen könnte, ist hier gegeben: die Unterstützung mehrerer Sprachen, externe wie interne Links, auch auf andere News-Artikel, und News-Kategorien. Die Artikel werden nach einigen Tagen automatisch archiviert und über die interne Suchfunktion gefunden. Die Nachrichten können als RSS0.91 oder RSS2 Feeds exportiert werden.

Screenshot
Variables News-System

Webshop
Eigene Produkte mit Beschreibung und Bild, ein Einkaufswagen für die ausgewählten Produkte des Kunden und eine übersichtliche Auflistung der Bestellungen sind Pflicht und auch in diesem Fall Bestandteil der Extension. Es kommt aber noch besser:

Der Prozentsatz der Steuer kann je Produkt ein anderer sein. Ein Rabattsystem ermöglicht den kundenspezifischen Preisnachlass. Rechnungen werden automatisch generiert, wobei die verschickte eMail Anlagen wie etwa die AGB mitführen kann. Ebenfalls nicht selbstverständlich sind Varianten je Produkt, etwa verschiedene Größen oder Farben eines T-Shirts, sowie die Limitierung von Zahlungsmethoden pro Kundengruppe. Sicher ist Sicher: Vor dem Absenden der Bestellung müssen die AGB bestätigt werden. Die Summe der Merkmale dieser Extension haben selbst manche kommerzielle Webshops nicht zu bieten.

Screenshot
Ein Shop mit vielen Fähigkeiten

Newsletter abonnieren
Wer seinen Besuchern einen oder mehrere Newsletter anbieten möchte, nutzt die Newslette- Extension. Die Anzahl der Kategorien ist nicht begrenzt. Bei mehreren Newslettern kann der Besucher per Checkbox mitteilen, welche er denn gerne hätte. Vom Backend aus kann die CSV-Liste der Empfänger zum Senden der Mail im Mail-Programm genutzt werden. Diese Erweiterung erlaubt eine „Dual-Mode Subscription“, so hat man die Wahl, ob die Abonnenten Front-end User oder „normale“ Besucher sind.

Screenshot
Newsletter zur Kundenbindung

Flash Header
Die „Flash Header Extension“ schafft die Voraussetzungen für SWF-Dateien, die zum Beispiel als Überschriften eingesetzt werden können. Die Kommunikation zwischen Typo3 und Flash erfolgt über XML. Hat der Besucher der Website kein Flash installiert, wird automatisch ein Bild als Ersatz angezeigt (im Beispiel das vierte Bild).

Screenshot
Ein Bild sieht man immer, ob Flash oder nicht

Drop-Down Sitemap
Eine Mischung aus HTML, CSS und Javascript sorgt für diese Platz sparende Sitemap. Den Inhalten der Website folgend, bildet die Sitemap einzelne Bereiche in Sektionen und Untersektionen ab, die jeder Zeit einzeln „versteckt“ werden können, wie in der Abbildung zu sehen ist.

Screenshot
Eine schicke Sitemap

Galerie
Eine Bildgalerie für Typo3 darf nicht fehlen. Es geht sogar besonders einfach. Es werden diverse Optionen zur Bildanzeige wie Effekte, Qualität und Größe angeboten. Auf Wunsch kann der Besucher die Anzahl der gleichzeitig angezeigten Bilder über ein Drop-Down-Menü beeinflussen. Weitere Menüs bieten Effekteinstellungen oder die Einschränkung auf eine bestimmte Größe des Fotos.

Screenshot
Bilder, Bilder, Bilder

Die Zahl der möglichen Erweiterungen geht längst in die Hunderte. Doch nicht alle laufen stabil und kaum eine hat eine Dokumentation zu bieten. Hier braucht es dann eine gute Portion Erfahrung im Umgang mit dem System.

Erstveröffentlichung 19.04.2005

Von Dirk Metzmacher

Dirk Metzmacher ist der Herausgegeber des Photoshop-Weblogs, sowie Fachjournalist und Photoshop-Profi, dessen Tutorials seit über 12 Jahren Leser von Fachpublikationen wie Galileo Press, DigitalPhoto, Dr.Web, Print24, PSD-Tutorials oder Noupe von den Grundlagen zum Thema Photoshop bis hin zu professionellen Arbeitsweisen begleitet haben. Sein Twitter-Account und seine Facebookseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.