Kategorien
CMS

Weblog Software in der Übersicht

und Sven Lennartz Das eigene Blog wird entweder als Kollektion von Scripts auf dem eigenen Server oder Webspace installiert, oder man nutzt einen Dienstleister, einen so genannten Hoster, der alles übernimmt. Accueil – DotClear Frei nutzbar unter der GNU General…

von Christiane Rosenberger und Sven Lennartz

Das eigene Blog wird entweder als Kollektion von Scripts auf dem eigenen Server oder Webspace installiert, oder man nutzt einen Dienstleister, einen so genannten Hoster, der alles übernimmt.

Accueil – DotClear
Frei nutzbar unter der GNU General Public License. MySQL and PHP. Englisch und Französisch.

Screenshot

b2evolution
GNU General Public License. Braucht PHP4 und MySQL. Erhältlich in diversen Sprachen, darunter auch Deutsch. Erlaubt das betreiben mehrere unabhängiger Blogs mit einer Installation.

Screenshot

bBlog
Nutzt das Template System Smarty, sowie PHP/MySQL. Open Source. Wenige Plugins und Templates verfügbar. Englisch.

Screenshot

BLOG:CMS
Mehr als nur ein Blog. Außerdem dabei Forum, Foto-Galerie und Wiki. Open-Source für PHP4 und MySQL. Mehrere Blogs mit einer Installation sind möglich. Englisch.

Screenshot

Drupal
Open-Source Software unter GPL. Englisch mit zahlreichen Übersetzungen. Drupal kann als CMS eingesetzt werden und bringt einige Extras wie Bildergalerie oder Newsletter mit.

Screenshot

ExpressionEngine
Zwischen Blog und Content Management System. Neben einer kostenlosen Version existieren auch zwei kostenpflichtige Varianten. Firmen zahlen 250,- Dollar. Eine deutschsprachische Ausgabe ist verfügbar.

Screenshot

Geeklog
Geeklog ist eine auf PHP und MySQL basierende Applikation zur Verwaltung dynamischer Websites. Geeklog kann dabei sowohl als Blog als auch als CMS eingesetzt werden.

Screenshot

gupsi:media
Ein Einfaches Content-Management-System, das die wichtigsten Funktionen zum Betreiben eines Weblogs enthält. Ein deutschsprachiges Projekt von Sven Przepiorka. Läuft auf PHP und MySQL.

LifeType
Ebenfalls ein Blog/CMS aus deutschen Landen. PHP und MySQL als Open-Source.

Screenshot

Movable Type
Der Klassiker von Six Apart. Für den Download fallen Kosten zwischen 200 und 600 Dollar an. Dafür allerdings gibt es auch Support. Ein Installations-Service ist verfügbar, der aber gesondert berechnet wird.

Screenshot

Nucleus CMS
Nucleus CMS is a flexible and easy to install content management system, aka blog software. It helps you to publish a website and lets writers do what they are best at: writing items or articles, without having to worry about formatting and markup (Free Download)

Pivot
Pivot is a tool, written in PHP, to create weblogs and other dynamic websites. Pivot is Free (as in beer speech), and easy to use.

Serendipity
Ein Open-Source System, das nach vier Jahren Entwicklungszeit im Juni 2006 in der Version 1.0 erschien. Ein mächtiges System mit zahlreichen Funktionen und Features und Herausforderer von WordPress. Dr. Web Artikel über Serendipity.

Screenshot

Textpattern
A free, flexible, elegant, easy-to-use content management system for all kinds of websites, even weblogs.

WordPress
Das beliebteste aller Systeme. WordPress ist ausgereift und kostenlos. Es existieren tausend von Plugins und eine Fülle von Templates. Auch Dr. Web verwendet WordPress für sein Weblog. Dr. Web Artikel über WordPress.

Screenshot

Erstveröffentlichung 14.06.2006

Von Christiane Rosenberger

Christiane ist seit vielen Jahren der gute Geist des Magazins. Sie hat zahlreiche Beiträge im Listen-Stil vorbereitet und zusammengestellt, sich um Moderation und E-Mails gekümmert.

5 Antworten auf „Weblog Software in der Übersicht“

Wenn man sich diesen Artikel so einige Jahre ist es schon witzig, wie sich das ganze entwickelt hat. Ich glaube (ich weiß es nicht) fast jeder Blog wir heute mit WordPress betrieben. Hierzu gibt es sicherlich die meisten Plugins, Templates und Support in Form von Hilfewebsiten und der eigenen Community.

> Sehr schöne, übersichtliche Liste.

Mag sein, aber die hätte ich mir auch ebenso gut fix ergoogglen könnnen.

Was hier fehlt ist genau das, was ich hier erwartet hätte.
Welche Vorteile hat welches System? Welche Nachteile? Was eignet sich besonders gut für den Einsatz als/in .. ?

In meinen Augen ist das hier nichts weiter als eine Aufzählung… schade!

Sehr schöne, übersichtliche Liste. Aus meiner Sicht kommt eigentlich nur WordPress in Frage, da es am weitesten verbreitet ist und es jede Menge Plugins dazu gibt. Sobald ich einen gewissen Traffic erreicht habe, werde meinen Blog auf WordPress umstellen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.