Kategorien
E-Business E-Commerce Themes Tipps, Tricks & Tutorials WordPress

WooCommerce für Einsteiger #3: So setzt du Benutzerfreundlichkeit und gutes Shop-Design um

Benutzerfreundlichkeit und gutes Design sind maßgeblich für deinen Erfolg mit WooCommerce verantwortlich. Die wichtigsten Kriterien für gutes Shop-Design und eine Auswahl der besten WooCommerce-Themes fasse ich für dich im folgenden Beitrag zusammen.

WooCommerce für Einsteiger: Unsere Mini-Serie

Im heutigen zweiten Teil unserer kleinen Serie zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren eines WooCommerce-Shops geht es um Benutzerfreundlichkeit und Shop-Design. Dabei gebe ich dir einige grundlegende Tipps und zeige dir anschließend die aktuell besten Themes für WooCommerce.

Lerne von den Besten

Schon seit sieben Jahren kürt das ECC Köln in Zusammenarbeit mit der E-Commerce-Agentur DotSource die (aus Kundensicht) besten Online-Shops in Deutschland.

Grundlage für die Verleihung des Preises „Customers‘ Choice – Beste Online-Shops“ ist die Auswertung von über 13.000 Kundenbewertungen bei rund 100 Shops aus 9 Branchen unter Berücksichtigung von insgesamt 48 Erfolgskriterien. Zooplus ist danach branchenübergreifend der Sieger und der „beste Online-Shop” in Deutschland. Das Musikhaus Thomann‎ stellt als Sieger der Branche „Sport & Freizeit” die Untersuchung kostenlos als PDF-Datei zur Verfügung.

Wie die Studie zeigt, gibt es keine allgemeinen Erfolgsrezepte. Allerdings steht die Kundenzufriedenheit und die Orientierung an der Zielgruppe immer im Mittelpunkt eines erfolgreichen Onlineshops.  

Kopiere von den Besten

Sieger kopieren
Sieger kopieren

Das Urheberrecht in Deutschland schützt die Umsetzung einer Idee. Die Idee selbst lässt sich aber nicht schützen. Dies ist so gewollt, denn der kreative Fortschritt soll gefördert werden. Das bedeutet: Du darfst keine Website 1:1 nachbauen, aber du darfst dich von einer Website inspirieren lassen.

Suche in deiner Branche aus der Studie einen Sieger aus und nehme dieses Design als Vorbild für deinen eigenen Online-Shop. Schaue dir dabei nicht nur die Startseite an, sondern untersuche alle Bereiche. Die Studie hilft hier auch weiter und zeigt im „Website Check“ die wichtigsten Kriterien eines Warenkorbs.

Mach keine Experimente

Während Experimente auf einem Blog oder einer allgemeinen Website erlaubt sind, erwartet der Kunde bei einem Online-Shop alle Grundelemente immer an der gleichen Stelle. Abweichungen von der Norm führen zu Frustration des Käufers und wirken sich negativ auf den Verkaufserfolg aus. Verwende in deinem Online-Shop ein kundenorientiertes Layout und begeistere durch eine hohe Nutzerfreundlichkeit.  

Gestalte responsiv

Responsive Design
Responsives Webdesign

Die meisten Nutzer greifen inzwischen über das Smartphone auf das Internet zu. Die mobile Version eines Online-Shops ist also sehr wichtig und verdrängt die Darstellung des Shops auf dem Desktop. Das mobile Design ist aber mehr als nur das Verkleinern der Desktop-Version. Auch beim mobilen Design richtet sich alles an der Benutzerfreundlichkeit aus.

Zusätzlich spielt die Geschwindigkeit der Website beim responsiven Webdesign eine wichtige Rolle. Die mobile Ladezeit ist bei Google inzwischen ein offizieller Rankingfaktor. Informationen von Google über Responsive Webdesign findest du hier.

Verwende überzeugende Produktbilder

Amazon regelt die optimale Darstellung der Produktbilder über eigene Bildrichtlinien. So müssen Produkte mindestens 85 % der gesamten Bildfläche füllen und einen reinweißen Hintergrund vorweisen.

Auch bei Produktbildern kannst du von den Besten lernen. Lese die Vorgaben von Amazon durch und verbessere gegebenenfalls deine Produktbilder. Wie das perfekte Produktfoto für einen Online-Shop entsteht, erklärt Dirk Metzmacher in seinem Beitrag auf Dr. Web.

In dem Online-Kurs Produktfotografie von Low Budget bis Profilösung” zeigt Bernhard Rauscher (Berufsfotograf aus München) wie du perfekte Produktfotos erstellen kannst.

Das Gleiche gilt für Produkttexte  

Produkttexte in einem Online-Shop ersetzen Verkaufsgespräche in der realen Welt. Produkttexte müssen also immer kundenorientiert sein und sich an der Zielgruppe orientieren. Zusätzlich schafft eine professionelle Produktbeschreibung Vertrauen zum Shop und motiviert den potentiellen Kunden zum Kauf.

In dem Dr. Web-Artikel “Gute Produkttexte sind deine besten Verkäufer” geht Marco De Micheli umfassend auf das Thema Produkttexte ein.

Was hat das alles mit WooCommerce zu tun?

WooCommerce

WooCommerce ist kein klassisches Shopsystem, sondern eine Shop-Erweiterung für WordPress. Die für WooCommerce eingesetzten WordPress-Themes, kombiniert mit den grenzenlosen Möglichkeiten der diversen Pagebuilder, ermöglichen die Darstellung deines WooCommerce-Shops ohne Grenzen in Struktur und Design.

Der Kunde erwartet bei einem Online-Shop aber kein Kunstwerk, sondern eine gewohnte Umgebung und vor allem Benutzerfreundlichkeit. Der Kunde erwartet von einem Online-Shop, dass er wie ein Online-Shop aussieht und auch so funktioniert. Der Kunde möchte eine einfache Orientierung, seine Produkte schnellstmöglich finden und erwartet eine professionelle Abwicklung beim Kauf der Produkte. 

Die besten Themes für WooCommerce

WooCommerce-Shop
WooCommerce Theme

Vor der Auswahl eines Themes für WooCommerce solltest du die vorangegangen Punkte berücksichtigen, einen Sieger der Kundenbefragung als Vorbild nehmen und erst dann das geeignete Theme für deinen Online-Shop auswählen.

Die besten Themes für WooCommerce mit Pagebuilder

Divi Theme

Divi Theme ist eines der beliebtesten Themes für WordPress. Zusätzlich gibt es von Drittanbietern noch zahlreiche Erweiterungen.

Flatsome

Flatsome gibt es schon seit 2013 und ist das mit Abstand meistverkaufte WooCommerce Theme auf ThemeForest.

Enfold

Auch das Enfold Theme gibt es schon seit 2013. Die Entwickler kommen aus Österreich.

Die besten Themes für WooCommerce ohne Pagebuilder

Atomion
Das neue Gutenberg WooCommerce Theme von MarketPress sieht gut aus und ist einfach zu verstehen. Ein Video-Tutorial von WooExperte gibt es hier.

Astra Pro
Das Astra Theme beinhaltet tolle Optionen für einen WooCommerce Shop und ist für den Einsatz von Pagebuildern optimiert. Ein Video-Tutorial von WooExperte gibt es hier.

StudioPress
Die Themes beruhen auf dem Genesis-Framework mit zahlreichen nützlichen Features.

Storefront
Das Theme von WooCommerce. Durch das Storefront Powerpack sind Anpassungen ohne großen Aufwand möglich.

Der beste Pagebuilder für WooCommerce

Für mich ist Elementor Pro aktuell der beste Pagebuilder für WooCommerce. Ein Video-Tutorial von WooExperte mit den den wichtigsten Funktionen von Elementor gibt es hier.

Weitere Informationen über die besten WooCommerce Themes 2019 gibt es in einem Blogbeitrag von Michael Firnkes auf MarketPress.

Auch hier bei Dr. Web haben wir uns schon mal gezielt sehr gute WooCommerce-Themes angesehen.

Ab dem nächsten Beitrag zeige ich die praktische Umsetzung von Ideen und Konzepte über WooCommerce. Als erstes Beispiel widmen wir uns dem Einsatz von WooCommerce für Dienstleister.

(Artikelbild: Depositphotos)

Von Harald Frey

Harald Frey ist WooCommerce-Experte und unterstützt seit vielen Jahren Kunden und Agenturen bei der erfolgreichen Umsetzung ihres Onlineshops mit WooCommerce.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.