Anzeige
Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Projekte.
↬ Loslegen und Spaces testen ↬ Jetzt testen!
Harald Frey 9. Dezember 2018

WooCommerce: So setzt du eigene Ideen und Konzepte erfolgreich um

Nicht alle Hersteller und Händler von Produkten oder Dienstleistungen sind gleichermaßen erfolgreich. Erfolgreiche Unternehmen erkennen die Bedürfnisse ihrer Kunden und stellen geeignete Lösungen bereit. Wie du auf die Erfolgsspur kommst, zeigt dir der folgende Beitrag.

Trugschluss: Optimierungs- und Marketingmaßnahmen reichen aus

Die Entwicklung eines erfolgreichen Onlineshops hängt erst einmal nicht mit der technischen Ausstattung des Shops zusammen, sondern ergibt sich entscheidend aus der Beantwortung der Frage, ob du die Kundenbedürfnisse erkannt hast und sie konsequent befriedigen kannst.

Leider befassen sich viele Erfolgstipps ausschließlich mit der Shop-Gestaltung, der Suchmaschinenoptimierung und dem Marketing. Danach scheinen das schnelle Laden der Website und das Ranking auf Google allein ausschlaggebend für den Erfolg eines Onlineshops zu sein.

Du willst, dass der Kunde den rechten Smiley drückt. (Illustration: Pixabay)

Solche Optimierungs- und Marketingmaßnahmen greifen aber nur bei erfolgreichen Onlineshops. Dort steigen die Verkäufe prozentual mit den Zugriffszahlen und die Optimierungsmaßnahmen ergeben Sinn und sind erfolgreich.

Bei erfolglosen Onlineshops greifen weder technische Optimierungen, noch Marketingmaßnahmen. Das ist leicht zu verstehen. Ein Ladenbesitzer in der Fußgängerzone würde schließlich auch nicht auf die Idee kommen, schlecht gehende Produkte zu bewerben oder in sein Schaufenster zu stellen.

Bei Onlineshops gibt es dieses Phänomen hingegen häufig. Mit viel Aufwand optimieren Shopbetreiber ihre erfolglosen Shops und versuchen mit Marketingmaßnahmen die Aufmerksamkeit der Kunden zu gewinnen. Dabei liegt das Problem nicht an der Optimierung des Onlineshops, sondern an den angebotenen Produkten und Dienstleistungen.

Kundenorientierung: Grundlage eines erfolgreichen Onlineshops

Die Lösung für den Aufbau erfolgreicher Onlineshops liegt also am Erkennen relevanter Kundenbedürfnisse, dem Entwickeln eines sinnvollen Konzepts und dem Bereitstellen nachgefragter Produkte oder Dienstleistungen.

Einfach einen beliebigen Online-Shop mit irgendwelchen Produkten ins Internet zu setzen und dann zu hoffen, dass es funktioniert, bringt nur selten Erfolg und kostet Zeit und Geld.

Für Erfolg gibt es keine Patentlösung

Für das Entwickeln erfolgreicher Konzepte gibt es leider kein Patentlösung. Erfolg lässt sich nicht erzwingen, benötigt Zeit zum Wachsen und erfordert ein solides Grundlagenwissen.

Die folgenden drei Bücher sind der beste Startpunkt, wenn du dich realistisch einschätzt und dein Grundlagenwissen als verbesserungswürdig ansiehst:

Engpasskonzentrierte Strategie (EKS)

Wolfgang Mewes veröffentlichte in den 70er Jahren eine einfache und wirksame Methode für die Entwicklung erfolgreiche Produkte und Dienstleistungen, nämlich die sogenannte Engpasskonzentrierte Strategie (EKS). EKS verlangt keinen finanziellen Einsatz und lässt sich leicht auf viele Branchen und Produkte anwenden.

Das Buch „Das große 1×1 der Erfolgsstrategie” erklärt die Funktionsweise von EKS und zeigt die Umsetzung an zahlreichen Praxisbeispielen: Buch auf Amazon

Kopf schlägt Kapital

Das Buch „Kopf schlägt Kapital” von Prof. Dr. Günter Faltin richtet sich an Existenzgründer. Die im Buch vorgestellten Konzepte eignen sich aber ebenso für bestehende Unternehmen.

Der Autor zeigt anhand von Praxisbeispielen, dass die Qualität einer Idee über den Erfolg und Misserfolg eines Unternehmens entscheidet: Buch auf Amazon

Positionierung

Peter Sawtschenko zeigt in seinem Buch „Positionierung – das erfolgreichste Marketing auf unserem Planeten”, wie sich Produzenten und Verkäufer mit der richtigen Positionierung dem Preiskampf und der Austauschbarkeit entziehen: Buch auf Amazon

Was hat das alles mit WooCommerce zu tun?

WooCommerce Shop für handgefertigte Produkte

WooCommerce bietet mehr als nur einen klassischen Onlineshop. Mit WooCommerce, in Kombination mit WordPress, lässt sich praktisch jegliche Art von Idee und Konzept umsetzen. Und zwar schnell und günstig.

Zudem ermöglicht WooCommerce, den Onlineshop klein aufzubauen und bei Erfolg zu erweitern. Bei Misserfolg entsteht kein großer finanzieller Verlust und bei Erfolg steht jegliche Art von Optimierung zur Verfügung.

In den nächsten Folgen meiner kleinen Beitragsserie zu WooCommerce stelle ich unterschiedliche Verwendungszwecke von WooCommerce vor. Dabei wird es nicht darum gehen, einen optimierten Shop zu erstellen, sondern unterschiedliche Ideen umzusetzen und die Möglichkeiten von WooCommerce aufzuzeigen.

Zuerst werde ich mich mit der Grundausstattung von WooCommerce und den wichtigsten Erweiterungen befassen. Bis dahin!

(Artikelbild: Depositphotos)

Harald Frey

Harald Frey

Harald Frey ist WooCommerce-Experte und unterstützt seit vielen Jahren Kunden und Agenturen bei der erfolgreichen Umsetzung ihres Onlineshops mit WooCommerce.

2 Kommentare

  1. Das hört sich super an, bin auch sehr begeistert über WP 5.0
    Super Funktionen und Eeweiterungen.

    Woocommerce war für mich nie ein Shop System, ich hatte immer Shopware / Prestashop oder Gambio auf dem Radar, weil woocommerce ein „kleines“ Ding im Meer der Shopsysteme ist.

    Bin aber gespannt auf deine Beiträge.

    • Hallo Axel, vielen Dank für deine Rückmeldung. Es freut mich, wenn ich dein Interesse an WooCommerce geweckt habe. WooCommerce ist nicht nur ein “kleines” Ding im Meer der Shopsysteme sondern laut builtwith.com eines der erfolgreichsten Shopsysteme weltweit. Grund ist die extreme Flexibilität der Software und der geringe Aufwand bei der Erstellung eines Onlineshops. Die Flexibilität der Software versuche ich in den folgenden Beiträgen anhand von Beispielen herauszuarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.