Kategorien
Themes WordPress

MH Magazine – ein WordPress-Theme für alle Fälle

Sogenannte Multi-Purpose-Themes – also Themes für viele verschiedene Einsatzbereiche – sind groß im Kommen. Doch es gibt auch andere Theme-Arten, die einen breiten Einsatzbereich abdecken können. Heute stellen wir das Premium-Theme „MH Magazine“ von MH Themes vor, dass den gesamten Bereich der redaktionellen Websites wie Blogs, Online Magazine oder dynamische Nachrichtenportale abbilden kann.

Das MH Magazine Theme für WordPress

Das ist das MH Magazine Theme

Ich mag normalerweise keine Themes für einen breiten Einsatzbereich, weil die meisten liederlich gestaltet worden sind. Es wird nur auf eine gut aussehende Startseite Wert gelegt, und andere Bereiche werden vernachlässigt. Das MH Magazine Theme ist wohltuend anders, es sticht aus der Masse heraus. Man merkt dem Theme an, dass sehr viel Entwicklungsarbeit hineingeflossen ist. Genau das ist ein Punkt, der ein wirkliches Alleinstellungsmerkmal bildet, denn es ist heute leider eine Ausnahme, das ein Theme »zu Ende« entwickelt wird.

Übrigens: Das MH Magazine ist eines der erfolgreichsten Themes überhaupt. Laut Angabe von MH Themes ist es auf über 40.000 Websites installiert. Allein die Lite-Version des Themes ist auf über 30.000 Websites installiert und aktiv.

Niemand muss die Katze im Sack kaufen, man kann das Theme in einer abgespeckten Lite-Version vor dem Kauf eingehend testen. Die MH Magazine Lite Version des Themes kann kostenfrei aus dem offiziellen Theme-Verzeichnis von WordPress heruntergeladen werden. Natürlich hat das kostenlose Theme längst nicht die Funktionsvielfalt zu bieten, die von der Premium-Version aufgefahren wird. Jedoch sind beide Versionen des Themes responsiv und passen sich daher jedem Ausgabemedium problemlos an.

Die Flexibilität des MH Magazine Themes

Der große Vorteil des Themes ist seine erstaunlich große Flexibilität. Es kann viele Einsatzzwecke abbilden und ist besonders geeignet für professionelle Blogs, Online Magazine oder dynamische Nachrichtenportale. Für Themenbereiche wie Lifestyle, Gadgets, Sport, Food, Mode, Reisen ist es geradezu prädestiniert. Die komplette Startseite basiert auf Widgets und es stehen im Theme insgesamt 26 einzelne Widget-Bereiche zwecks Personalisierung zur Verfügung. So kannst du innerhalb weniger Minuten eine völlig an deine Bedürfnisse angepasste Website erstellen.

Grundsätzlich kannst du mit diesem Theme alles machen, was dir in den Sinn kommt. Optimal lässt es sich für alle redaktionellen Bereiche einsetzen. Folgende Grafik verdeutlicht die enorme Flexibilität:

Ein Klick auf die Grafik öffnet die volle Auflösung.
Features_MH_Magazine

Die Grafik zeigt nur einige der vielen Möglichkeiten, die dieses Theme dir bietet. Allein die Startseite kann sehr flexibel und genau an deine eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

Hier erfährst du mehr über das Theme

Inspiration Teil 1 – Der MH Magazine Showcase

MH-Themes-Showcase

Wer wissen möchte, was mit diesem Theme wirklich möglich ist, schaue sich den Showcase von MH Themes an. Hier sind zahlreiche Beispiele zu sehen wie das Theme von den Nutzern flexibel eingesetzt wird. Die überwiegende Zahl der wirklich zahlreichen Einträge im Showcase zeigt das MH Magazine in sehr vielen verschiedenen Designs und Aufteilungen. Ein näherer Blick lohnt für eine Anregung auf jeden Fall.

Der MH Themes Showcase

Inspiration Teil 2 – Die vielen Demo-Versionen

Die Demo eins von zwölf des Themes
Die Demo 1 des MH Magazine Themes

Die Vielfältigkeit und die Flexibilität des Themes zeigt sich auch in den zahlreichen Demos, die von MH Themes für das MH Magazine angelegt worden sind. Zwölf Demo-Seiten können dir zur Inspiration dienen und zeigen, was du alles mit dem Theme anfangen kannst.

Folgende Demos stehen dir dabei zur Verfügung:

Einige Screenshots der Demos:

1 – Demo 3: Technology Magazine Theme Demo

Demo 3

2 – Demo 5: Food Magazine Theme Demo

Demo 5

3 – Demo 6: Travel Magazine Theme Demo

Demo-6

4 – Demo 8: Feminine Magazine Theme Demo

Demo-8

5 – Demo 10: Wildlife Magazine Theme Demo

Demo-10

Die Features des MH Magazine Themes

Eine echte Besonderheit ist die vollständige Verfügbarkeit des Themes in deutscher Sprache. Man muss daher nicht mehr – wie bei vielen anderen Themes üblich – das Theme in eigener Regie übersetzen.

Kommen wir zum wichtigen Teil: Was bietet dir dieses Theme? Zuerst wäre die bereits angesprochene Startseite zu erwähnen. Das Theme kommt zudem mit 23 eigenen Widgets für alle denkbaren Zwecke daher, bietet dir den beliebten und responsiven FlexSlider 2 und ist vorbereitet für den Einsatz mit Child-Themes.

Es ist optimiert für SEO, lädt relativ schnell und lässt dich die beliebtesten Google-Webfonts nutzen. Alle wichtigen Dinge sind bereits integriert. Du brauchst zum Beispiel kein extra Plugin für eine Autorenbox unter dem Artikel. Ebenfalls vorhanden sind die beliebten »Teilen-Buttons«, die sich genau in das Design einpassen.

Die Unterschiede zwischen der Lite- und der Vollversion

Da das Theme auch in einer Lite-Version auf WordPress.org zu bekommen ist, stelle ich hier die Unterschiede der beiden Varianten dar:

Theme Name MH Magazine lite MH Magazine
Theme Demo Demo 12 Demos
Download oder Kauf Download Theme kaufen
Responsives Layout yes yes
Erweiterte Layout Optionen no yes
Seitenbreite 1080px 1080px / 1431px
Zweite Sidebar no yes
Widgetized Homepage Template yes yes
Anzahl Widget-Bereiche 12 26
Custom Widgets 4 (Basis) 23 (Volle Version)
Custom Menüs 1 5
jQuery News Ticker no yes
FlexSlider 2 mit Touch Support yes yes
Eingebaute Breadcrumb Navigation no yes
Eingebaute Social Buttons no yes
Related Posts Feature no yes
Werbe-Optionen no yes
Theme Optionen Einfach yes
Farb Optionen für die Änderung des Farb-Schemas no yes
Custom Google Webfonts no yes
Typografie Optionen für Schriftarten und Größe no yes
Erweiterte Features no yes
Kunden Support auf deutsch no yes

Die 23 Widgets des Themes

  • MH Slider – inklusive Layout Optionen um dynamische Inhalte auf der Startseite anzuzeigen.
  • MH Custom Slider – um ausgewählte Inhalte auf der Startseite anzuzeigen. (premium)
  • MH Author Bio – zeigt Autoren Avatare und biografische Infos an. (premium)
  • MH Authors – zeigt eine Liste von Autoren und die Anzahl der veröffentlichten Artikel an. (premium)
  • MH Custom Posts – um Artikel nach Kategorien oder Tags anzuzeigen.
  • MH Posts Grid – um ein Grid aus Bildern/Thumbnails anzuzeigen. (premium)
  • MH Posts List – zeigt eine Liste von Artikeln mit Thumbnails an. (premium)
  • MH Posts Large – zeigt die Artikel mit großem Thumbnail an. (premium)
  • MH Posts Digest – zeigt die Artikel mit Thumbnails und eine Übersicht an Artikeln. (premium)
  • MH Posts Focus – zeigt 5 Artikel mit Fokus auf großen Artikel in der Mitte. (premium)
  • MH Posts Horizontal – zeigt ein Grid mit Artikeln inklusive Titel und Thumbnails. (premium)
  • MH Posts Lineup – zeigt einen Featured Artikel und eine Liste mit weiteren Artikeln. (premium)
  • MH Posts Stacked – zeigt 5 Artikel inklusive Thumbnail, Titel und Meta Daten. (premium)
  • MH Carousel – zeigt einen rotierenden Slider mit Thumbnails an. (premium)
  • MH News in Pictures – zeigt eine kleine Galerie verlinkter Bilder an. (premium)
  • MH Tabbed – zeigt in 3 Tabs neueste Artikel, Tags und Kommentare an. (premium)
  • MH Facebook Page – um die Facebook Seite anzuzeigen. (premium)
  • MH Social – um verlinkte Social Media Icons in Sidebar / Footer anzuzeigen. (premium)
  • MH YouTube Video – zeigt YouTube Videos auf der Startseite oder in Sidebars an. (premium)
  • MH Spotlight – präsentiert einen hervorgehobenen Artikel auf der Startseite. (premium)
  • MH Recent Comments – zeigt die neuesten Kommentare inklusive Avatar an. (premium)
  • MH Custom Pages – um Seiten gefiltert nach IDs anzuzeigen. (premium)
  • MH Posts Columns – zeigt Spalten mit Artikeln aus bestimmten Kategorien. (premium)

Kosten und Support

Der Support und die umfangreiche Dokumentation

Das Support-Team von MH Themes bietet seine Dienste auch in deutscher Sprache an. So können auch Nutzer, die der englischen Sprache nicht so mächtig sind, Support-Anfragen stellen und verständliche Hilfe erwarten. Zudem ist die Dokumentation des MH Magazine Themes ebenfalls auf Deutsch verfügbar, was viele ebenso als hilfreich empfinden dürften. Kunden-Service wird groß geschrieben bei MH Themes. Ergänzend existieren einige Tutorials zu dem MH Magazine Theme. Diese wiederum liegen zurzeit nur in englischer Sprache vor.

Support-Center | die umfassende, deutsche Theme-Dokumentation | die Tutorials

Die Kosten des Themes

Das Theme kostet umgerechnet etwa  55.- Euro, was angesichts der gebotenen Features und Möglichkeiten ein angemessener Preis ist. Wer zuerst testen möchte, kann sich die Lite-Version von WordPress herunterladen, vielen Nutzern dürften mit dieser Version bereits hinreichend bedient sein. Allerdings bietet das Premium-Theme weitaus mehr Gestaltungsfreiheit, allein schon durch die sehr vielen Möglichkeiten der Anpassung. So kann man statt ein neues Theme pro Jahr zu verschleißen, auch schlicht die Farben und die Anordnung der einzelnen Bereiche ändern. Auf diese Weise erhält man einen frischen, neuen Anstrich. Das erspart dir viel Ärger im Vergleich zum Umzug auf ein neues Theme.

Das Theme kaufen | die Lite-Version von WordPress.org testen

Fazit

Das MH Magazine Theme ist ohne Frage ein sehr interessantes Theme für alle redaktionellen Einsatzbereiche oder Blogs. Alle wichtigen und nötigen Dinge sind in der Premium-Version vorhanden. Zudem ist die Qualität des angebotenen Themes wirklich gut, was auch die Bewertungen des Lite-Themes auf WordPress zum Ausdruck bringen. Absolute Flexibilität gepaart mit einem ansprechenden Äußeren lässt mich eine Kaufempfehlung aussprechen.

(ahe/dpe)

Kategorien
Themes WordPress

Zehn neue, kostenlose WordPress-Themes (Ausgabe: April 2016)

Jeden Monat aufs Neue suche ich dir zehn spannende, neue und kostenlose WordPress-Themes aus den aktuellen Neuzugängen des Directory. So kannst du deinem Blog einen neuen Anstrich verpassen und dich damit von den Tausenden anderer Websites unterscheiden. Wie immer sind natürlich alle vorgestellten Themes responsiv und passen sich jeder denkbaren Bildschirmauflösung an.

Zehn neue, kostenlose WordPress-Themes (Ausgabe: April 2016)

1 – Passionate

Passionate

Passionate ist ein Theme für viele verschiedene Einsatzzwecke. Es kann als Business-Website ebenso eingesetzt werden wie als persönlicher Blog. Passionate kommt mit einigen speziellen Widgets daher. Die Farben und das Logo können angepasst und das Startseiten-Layout kann ebenfalls beeinflusst werden.

  • Erstellt von: Daisy Themes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Passionate Demo
  • Download von WordPress

2 – TheFour Lite

TheFour

Auch TheFour ist ein „Multi-Einsatz-Theme“ und kann eine Unternehmenswebsite ebenso gut darstellen wie ein Portfolio oder einen Blog. Das Theme ist gut anpassbar auf die persönlichen Bedürfnisse. Die Farben, das Hero-Bild der Startseite und das Logo können geändert werden. Es bietet zudem noch einige spezielle Seiten-Templates. Es wurde viel Arbeit in die Gestaltung des Blog-Bereiches investiert.

  • Erstellt von: GretaThemes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: TheFour Demo
  • Download von WordPress

3 – SKT Towing

Auto-Towing

Entwickelt wurde dieses Theme speziell für die Auto-Branche. Doch auch andere Einsatzzwecke sind denkbar. Es funktioniert ebenfalls als Portfolio, als Business-Website und als Blog. Durch die Vorbereitung für das beliebte WooCommerce-Plugin kann dieses Theme als Basis für einen Online-Shop dienen.

  • Erstellt von: SKT Themes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: SKT Towing Demo
  • Download von WordPress

4 – Pingraphy

pingraphy

Das Pingraphy-Theme ist wohltuend anders. Es stellt die Inhalte ähnlich wie Pinterest dar und verschafft dir somit einen völlig individuellen Blog, der sich von den anderen unterscheidet. Die Farben sind anpassbar.

  • Erstellt von: Sophy – ThemeCountry
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Pingraphy Demo
  • Download von WordPress

5 – Bloog Lite

Bloog Lite

Bloog Lite ist ein Theme für Blogs, die viel mit großformatigen Bildern arbeiten. Die Beitragsbilder werden sehr groß dargestellt und fangen den Fokus innerhalb der Website-Ansicht ein.

  • Erstellt von: 8Degree Themes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Bloog Lite Demo
  • Download von WordPress

6 – Flat White

Flat White Theme

Flat White ist ein Theme für Fashion- und Design-Blogger, welches sich jedoch auch sehr gut als Foto-Blog einsetzen ließe. Farben, Logo und das Favicon lassen sich individuell anpassen, ebenso wie das Header-Bild und die Links zu den sozialen Netzwerken. Ein Slider für die Homepage kommt ebenso mit im Paket.

  • Erstellt von: invictusthemes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Flat White Demo
  • Download von WordPress

7 – Simona

Simona

Simona wurde für den speziellsten Tag im Leben eines Menschen entwickelt. Es soll dazu dienen, eine Hochzeit so schick wie möglich darzustellen. Selbstverständlich sind auch andere Einsatzzwecke denkbar, vielleicht als Portfolio, Blog oder Fotowebsite. Es bietet einen Header-Slider und den Einsatz eines eigenen Favicons.

  • Erstellt von: Pasquale Bucci
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Simona Demo
  • Download von WordPress

8 – Activello

activello

Activello ist ein Blogging-Theme für den Einsatz mit großen Fotoformaten. Es ist daher für Fotografen und Reisende sehr gut geeignet. Doch auch Portfolios können mit diesem Theme ihre Heimat finden. Durch die Vorbereitung für WooCommerce kann es ebenfalls als Shop eingesetzt werden. Das Theme kommt mit vielen Optionen daher, die über den Theme-Optimizer angepasst werden können.

  • Erstellt von: Silkalns
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Activello Demo
  • Download von WordPress

9 – Nisarg

Nisarg

Nisarg ist ein Blogging-Theme. Das Header-Bild, der Hintergrund und die Farben können ebenso wie viele andere Optionen leicht angepasst werden.

  • Erstellt von: Falguni
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Nur Projektseite
  • Download von WordPress

10 – Latte

Latte

Das Latte-Theme ist ein One-Page-Portfolio-Theme für Designer und andere Kreative. Es kommt mit sehr vielen Optionen daher, die alle über den Theme-Customizer angepasst werden können. Von der Funktionsvielfalt her gesehen, könnte es durchaus ein kostenpflichtiges Theme sein.

  • Erstellt von: Hardeep Asrani
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Latte Demo
  • Download von WordPress

11 – MH TechMagazine

Zehn neue, kostenlose WordPress-Themes (Ausgabe: April 2016)

Das MH TechMagazine ist ein Child-Theme des universellen MH Magazine. Mit MH Magazine lassen sich vorzugsweise News-Seiten und Magazine mit opulenter Funktionsfülle kreiieren. Es ist indes als Vielzweck-Theme ebenso gut für Businessauftritte oder Portfolios geeignet. Das hier vorgestellte MH TechMagazine richtet sich, der Name verrät es schon, an Betreiber von Seiten zu Technik, Gadgets und so weiter. Sowohl das MH Magazine Lite, wie auch das MH TechMagazine sind kostenfrei erhältlich. Für den vollen Funktionsumfang muss man allerdings den Geldbeutel zücken, das aber nur bei Bedarf. Vielen Verwendern wird die kostenfreie Version schon reichen.

Oops, du hast es gemerkt?

Die Überschrift lautet zehn kostenlose WordPress-Themes und tatsächlich finden sich elf? Genau. Das liegt daran, dass ich im letzten Moment bemerkt habe, dass wir Activello schon im letzten Roundup hatten. Von daher bleiben es netto dennoch zehn.

Weitere kostenlose WordPress-Themes:

(dpe)

Kategorien
Themes WordPress

Zehn neue, kostenlose WordPress-Themes aus dem März 2016

WordPress ist das beliebteste Content Management System überhaupt. Das liegt hauptsächlich an seiner schnellen Anpassbarkeit an die Bedürfnisse seiner Benutzer. Eine langweilige Optik, die man nicht mehr sehen kann, ist in wenigen Sekunden Geschichte. Schnell und einfach kannst du ein neues Theme installieren und anpassen, und dir so eine völlig neu und frisch aussehende Website verpassen. Und damit du das tun kannst, tauche ich wieder tief in das Theme-Verzeichnis ein und suche dir die interessantesten und schönsten Themes aus diesem Monat zusammen.

Zehn neue, kostenlose WordPress-Themes aus dem März 2016

1 – Activello

Activello WordPress Theme

Activello ist das geeignete Theme für einen persönlichen Blog, denn es ist liebevoll und ansprechend gestaltet. Zudem kann es noch um einen Shop erweitert werden, denn es ist vorbereitet auf das beliebte WooCommerce Plugin.

  • Erstellt von: Silkalns
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Activello Demo
  • Download von WordPress

2 – eStore

eStore Theme

Das eStore Theme ist eines der ansprechendsten kostenfreien Shop-Themes auf dem Markt. Es kommt mit allem daher, was das Herz begehrt, unter anderem 10 zusätzlichen Widgets, einem Slider und der Vorbereitung für das neue »YITH WooCommerce Wishlist« Plugin, das eine Wunschliste für WooCommerce erzeugen kann.

  • Erstellt von: ThemeGrill
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: eStore Demo
  • Download von WordPress

3 – Happenings

Happenings

Happenings wird als Event-Magazin für Musik-Events oder ähnliches angepriesen. Die Funktionalität weist es jedoch mehr als ein individuelles Blog-Theme aus. In diesem Bereich scheint es hervorragend aufgehoben zu sein.

  • Erstellt von: Rich Quigley
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Happenings Demo
  • Download von WordPress

4 – Dyad

Dyad Theme

Dyad heißt das neue Theme von Automattic, der Firma hinter WordPress. Es ist individuell und recht ansprechend gestaltet. Einsetzen kannst du es hervorragend für persönliche Blogs, als Portfolio-Website, für Restaurants und Cafes und weitere Websites, die gerne Fotos mit Texten kombinieren.

  • Erstellt von: Automattic
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Dyad Demo
  • Download von WordPress

5 – LiveBlog

LiveBlog

Ein weiteres Blogging-Theme ist LiveBlog. Dieses Theme ist sehr gut geeignet für professionelle Blogs, denn es bietet einen Slider, anpassbare Farben, verschiedene Header-Styles, und ist vorbereitet für Werbebanner. Ein näherer Blick auf dieses Theme lohnt sich für (semi-) professionelle Blogger sicherlich.

  • Erstellt von: ThemesPie
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: LiveBlog Demo
  • Download von WordPress

6 – Enliven

Enliven

Enliven ist ein sogenanntes »Multipurpose-Theme«, also ein Theme für viele verschiedene Einsatzbereiche. Es kann genauso gut als Business-Theme, wie auch als Portfolio-Theme eingesetzt werden. Persönliche Blogs sind mit Enliven ebenfalls denkbar. Es kommt mit sieben eigenen Widgets daher und lässt dich viele Dinge einfach über den Theme-Customizer anpassen.

  • Erstellt von: Pubudu Ranjan Malalasekara
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Enliven Demo
  • Download von WordPress

7 – Llorix One Lite

Llorix One Light

Hier bekommst du ein elegantes, ansprechendes Theme für dein Business. Llorix One Lite ist ein One-Pager, besteht also nur aus einer einzigen Seite. Es dient der reinen Präsentation von Unternehmen und besitzt keine weitere Funktionalität.

8 – WEH Lite

WEH

WEH Lite ist ein ansprechendes Blog-Theme mit einem sehr individuellen Slider. Das Theme kannst du jedoch durchaus auch für andere Zwecke einsetzen, wie zum Beispiel für ein Magazin oder eine Fotografie-Website.

  • Erstellt von: themesawesome
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: WEH Lite Demo
  • Download von WordPress

9 – Latte

Latte Theme

Latte ist ein One-Page Parallax-Theme für Designer, Entwickler und Freiberufler. Es kommt mit vielen Anpassungsmöglichkeiten daher, die allesamt über den Theme-Customizer einzustellen sind. Wenn du dein Profil als Freiberufler genauestens darstellen möchtest, dann könnte Latte das richtige Theme für dich sein.

  • Erstellt von: Hardeep Asrani
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Latte Demo
  • Download von WordPress

10 – Poseidon

Poseidon Theme

Poseidon versteht sich als Magazin- oder Newstheme, und kommt mit einer Menge Funktionen daher. Das Template für die Startseite ist vollkommen anpassbar, die Inhalte können so angezeigt werden, wie du es dir vorstellst. Einige spezielle Widgets kommen ebenfalls mit.

  • Erstellt von: ThemeZee
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Poseidon Demo
  • Download von WordPress

Weitere aktuelle WordPress-Themes für dich

(dpe)

Kategorien
Themes WordPress

10 coole, kostenlose WordPress-Themes aus dem Februar 2016

WordPress-Freunde lieben ihr Content Management System. Besonders natürlich, weil so viele kostenlose und schöne Themes dafür im offiziellen Theme-Verzeichnis existieren. Gerade die schiere Masse an Themes macht die Auswahl nicht gerade leicht. Daher suchen wir für dich jeden Monat 10 coole, kostenlose WordPress-Themes heraus, damit dein Blog oder sonstige Website wieder schick und frisch aussehen kann.

10 coole, kostenlose WordPress-Themes aus dem Februar 2016

Zehn coole, kostenlose WordPress-Themes in der Kurzübersicht

1 – Tribal

Tribal WordPress Theme

Tribal versteht sich als spezielles Theme für Fotografen. Natürlich kann man es ebenfalls für Portfolios und persönliche Blogs nutzen, wenn man einen Hang zum Individualismus hat. Der Hintergrund und die Farben lassen sich anpassen.

  • Erstellt von: Rohit Tripathi
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Tribal Demo
  • Download von WordPress

2 – SuperMag

SuperMag Theme

SuperMag ist ein magaziniges News-Theme, welches sich gut an persönliche Bedürfnisse anpassen lässt. Mit nur einem Klick änderst du die Farben des Theme. Ein Slider und einige Widgets runden das Bild ab. Das Theme ist für den Einsatz von Werbung vorbereitet. Es können der Header, der Footer, die Sidebar, die Frontseite und die inneren Bereiche des Themes angepasst werden. Das Theme bietet viel für eine kostenlose Variante eines News-Themes.

  • Erstellt von: Acme Themes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: SuperMag Demo
  • Download von WordPress

3 – Businesso

Businesso Theme

Businesso ist ein frisches und modernes Business-Theme, welches jedoch durchaus auch für andere Bereiche eingesetzt werden kann, da man es gut an die persönlichen Bedürfnisse anpassen kann. Selbst persönliche Blogs, sowie Portfolio-Websites sind kein Problem mit diesem Theme.

4 – AcmeBlog

AcmeBlog Theme

Das AcmeBlog-Theme versteht sich als professionelles Blogging-Theme. Es bietet einen Slider und ist vielfältig über den WordPress Theme-Customizer anpassbar. Layout, Design und farbliche Anpassungen können bequem getätigt werden.

  • Erstellt von: Acme Themes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: AcmeBlog Demo
  • Download von WordPress

5 – Pencil

Pencil

Das Pencil-Theme ist die richtige Wahl für persönliche Blogs. Die Anpassbarkeit hält sich in Grenzen. Ein schicker Slider wertet die Startseite auf. Zudem können noch Hintergrund und Logo geändert werden.

  • Erstellt von: Acme Themes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Pencil Demo
  • Download von WordPress

6 – Curiosity Lite

Curiosity

Dieses Theme bietet dir ein wirklich individuelles Design, denn es besitzt die Optik einer alten Zeitung. Zudem kann man sehr viele Dinge den eigenen Ansprüchen anpassen, denn Curiosity bietet sehr viel für ein kostenloses Theme. Der Hintergrund und die Farben können geändert werden und das Theme kommt mit speziellen Widgets für den Footer daher.

7 – Olsen Lite

Olsen-Light

Olsen Lite ist ein minimalistisches Theme für Blogger. Es bietet dir einige zusätzliche Widgets, zum Beispiel für die Integration sozialer Netzwerke, einen Theme-Customizer mit vielen Optionen und eine gute Instagram-Integration. Zudem ist es für SEO vorbereitet.

  • Erstellt von: Anastis Sourgoutsidis
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Olsen Lite Demo
  • Download von WordPress

8 – Illustrious

Illustrious

Illustrious ist ein Theme, das für Portfolios gedacht ist. Anwendbar wäre es jedoch auch für Business-Websites. Das Theme ist zudem für die folgenden, populären Plugins vorbereitet: WooCommerce, Yoast SEO, WPML und Contact Form 7. Der Hintergrund und der Header lassen sich auf individuelle Bedürfnisse anpassen.

  • Erstellt von: CPO Themes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Illustrious Demo
  • Download von WordPress

9 – Aqueduct

Aqueduct

Das Aqueduct-Theme versteht sich als professionelles Magazin-Theme und kann vielfältig angepasst werden. Header, Logo, Hintergrund und Farben sind mit nur wenigen Klicks individualisierbar. Die Startseite kann leicht mit per Drag und Drop angepasst werden. Zudem stehen 50 Google-Webfonts für die persönlichen Typografie-Bedürfnisse bereit. Natürlich lassen sich auch die Farben und das Logo anpassen. Das Theme bietet Schema-Markup für die Suchmaschinenoptimierung und ist für die beliebten Plugins WooCommerce und BBPress vorbereitet.

  • Erstellt von: Aumkar
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Aqueduct Demo
  • Download von WordPress

10 – FotoGraphy

FotoGraphy

FotoGraphy ist ein spezielles Theme für professionelle Fotografen, kann jedoch auch für Portfolios von Freelancern verwendet werden. Es spielt seine Vorzüge allerdings erst im professionellen Bereich aus. In FotoGraphy können verschiedene Startseiten-Layouts, verschiedene Galerie-Layouts und ebenso verschiedene Blog-Layouts gewählt werden. Die Einstellmöglichkeiten sind vielfältig.

  • Erstellt von: Access Keys
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: FotoGraphy Demo
  • Download von WordPress

Weitere aktuelle WordPress-Themes findest du hier

(dpe)

Kategorien
Plugins Themes Tipps, Tricks & Tutorials WordPress

WordPress: 20 unverzichtbare Code-Schnipsel für die functions.php

Die functions.php ist eine Datei, die sich in jedem Theme für WordPress findet. Man kann mit dieser Datei nicht nur wichtige Theme-Funktionen steuern, wie zum Beispiel die Sidebars, die Widgets, und die Navigations-Menüs, sondern man kann vor allem auch kleine Code-Schnipsel hinzufügen. Die Code-Fragmente aktivieren, deaktivieren oder manipulieren viele wichtige Dinge im Zusammenhang mit deiner Website. Im Grunde arbeitet diese Datei wie ein Plugin und wird automatisch bei der Initialisierung von WordPress geladen. Natürlich kann man die Code-Snippets auch in ein eigenes Plugin einfügen, das man speziell für die Snippets und seine Website erstellt hat. Wir liefern die nützlichsten Snippets für diese Dateien.

WordPress: 20 Code-Schnipsel für die functions.php

Bei allen Grafiken gilt: Ein Klick öffnet das entsprechende Gist bei GitHub

1 – Das WordPress-Login-Logo austauschen

login-logo-aendern

So kann das Login-Design an ein eventuelles Corporate-Design eines Kunden angepasst werden.

Das Ergebnis

2 – Zugriff auf Menüpunkte im Backend auf Basis des Nutzernamens einschränken

Mit dieser Funktion lässt sich auf Basis des Benutzernamens der Zugriff auf diverse Admin-Menüpunkte deaktivieren.

Zugriff auf Menüs beschränken

3 – Die Wortlänge des Excerpt festlegen

Der Standard-Excerpt ist genau 55 Worte lang. Mit diesem Schnipsel lässt er sich überschreiben.

excerpt

4 – Die WordPress Admin-Bar entfernen

Mit dem Release von WordPress 3.1 wurde die Admin Bar als neue Funktion hinzugefügt. Einige Menschen empfinden diese als überaus praktisch, andere finden sie störend. Entfernen kann man die Admin-Bar mit folgendem Code:

Adminbar entfernen

5 – Den Seitensprung bei Klick auf „Weiterlesen“ deaktivieren

Klickt man bei einem Artikel-Auszug auf „Weiterlesen“, fügt WordPress automatisch einen Seitensprung ein. Mit dieser Funktion wird der Seitensprung beim Laden der Seite deaktiviert:

Seitensprung deaktivieren

6 – RSS-Feeds von WordPress abschalten

Statische Websites brauchen keinen Feed, daher kann man sie mittels dieses Codes schnell abschalten.

Feeds abschalten

7 – Entfernen der WordPress Dashboard-Widgets

Mit diesem Code kann man die Dashboard-Widgets auf der Startseite des Administrator-Bereichs von WordPress komplett oder teilweise abschalten.

Dashboard-Widgets abschalten

8 – Custom Post-Types in die WordPress-Suche integrieren

Um die seit WordPress 3.0 möglichen Custom Post Types in den Suchergebnissen der WordPress-Suche erscheinen zu lassen, bedarf es dieses Codes:

Custom Post Types in die Suche integrieren

9 – Google Analytics-Code in den Footer einbinden

Mit nur wenigen Zeilen Code kann man den Google Analytics-Code in den Footer einbinden, jeder andere Analytics Code funktioniert auch.

Analytics Code einbinden

10 – Ein Favicon anzeigen lassen

Ein Favicon ist ein kleines Bild, welches im Tab deines Browser angezeigt wird. Dein Blog sieht mit einem Favicon einfach professioneller aus. Die Bilddatei favicon.ico muss nur noch in das Hauptverzeichnis des Themes geladen werden.

Favicon anzeigen lassen

11 – Ein eigenes Logo im Dashboard von WordPress

Ab und an kann dieser Code sehr interessant sein, entweder, weil man seine eigene Website individualisieren will, oder eine Website für einen Kunden aufsetzt. Der Pfad und der Name zum Logo müssen eventuell noch angepasst werden.

Eigenes Dashboard-Logo

Das Ergebnis des Codes:

Custom Dashboard Logo

Quelle: Jacob Goldman’s Article on Smashing Magazine

12 – Footer-Text im WordPress-Adminbereich ändern

Der Text, der im Adminbereich der Website im Footer angezeigt wird, kann jederzeit geändert werden. So kannst du den Text anpassen:

Admin Footer austauschen

13 – Eigene Dashboard-Widgets erstellen

Vielleicht hast du dich schon mal gefragt, wie es einige Plugin-Entwickler schaffen, ihre eigenen Widgets im Dashboard von WordPress zu integrieren. Das ist recht einfach, hier ist ein möglicher Ansatz dazu:

custom dashboard-widgets

Das Ergebnis:

custom-dashboard-widgets

14 – Dynamische Copyright-Daten im Footer der Website anzeigen

Oftmals sieht man Websites mit veralteten Copyright-Daten. Oder eben nur mit dem neuesten Jahr, wenn die WordPress-Funktion dafür genutzt wurde. Richtig Spaß macht das nicht, denn wesentlich schöner ist bei einer bereits etwas länger existierenden Website eine Copyright Ausgabe nach dem Muster © 2014 bis 2016. Das ist mit etwas Code schnell zu erreichen:

Dynamisches Copyright

Im Anschluss fügst du noch folgenden Tag dort ein, wo das Copyright erscheinen soll. Zum Beispiel in der footer.php.

<?php echo ah_dynamic_copyright(); ?>

Das Ergebnis:

ergebnis-copyright

15 – Entferne einige Standard-Autorenfelder im Autor-Profil

Wenn du eine Website für einen Kunden entwickelst, dann wird dieser vielleicht seine Kontaktdaten in seinem Benutzerprofil ergänzen wollen. Das ist gut so, doch genau dort sind auch Felder angegeben für Dienste, die niemals von irgendjemandem genutzt werden. Mit diesem Code entfernst du diese nutzlosen Eingabefelder.

Nutzlose Kontaktfelder entfernen

16 – Autorenfelder zum Autor-Profil hinzufügen

Was man entfernen kann, kann man auch hinzufügen. Hier ist ein Code, der wirklich nützliche Eingabefelder deinem Autoren-Profil hinzufügt.

Kontaktfelder hinzufügen

Das Ergebnis:

Das Ergebnis

Die zusätzlichen Felder können mit folgendem Tag im Theme angezeigt werden:

<?php echo $curauth->twitter; ?>

17 – Den RSS-Feed-Footer manipulieren

Diese Funktion kann sehr gut dafür eingesetzt werden, um Werbung oder benutzerdefinierte Nachrichten nach jedem Beitrag im Feed anzeigen zu lassen.

Den RSS-Feed manipulieren

In diesem Fall haben wir eine Funktion erstellt, die innerhalb eines jeden Inhalts im Feed eine Nachricht ausgibt. Vor dem eigentlichen Inhalt wird »Dieser Artikel wurde von Andreas Hecht verfasst« ausgegeben, nach dem Inhalt dann »Schau dir DrWeb.de an«. Wichtig ist, dass diese Funktion durch „if(is_feed)“ nur dem Feed zugewiesen wurde und auch nur dort angezeigt wird.

18 – Beitragsbilder auch im Feed ausgeben

Solltest du die normalen Standard-Feeds von WordPress nutzen, dann hast du vielleicht schon festgestellt, dass die Beitragsbilder nicht im Feed erscheinen. Das kannst du leicht mit dem folgenden Code beheben:

Beitragsbilder in die RSS-Feed bringen

19 – Entferne die Fehlermeldung auf der Login-Seite

Wenn du deine Zugangsdaten auf der Login-Seite von WordPress eingibst, bekommst du eine detaillierte Fehlermeldung, wenn die Daten nicht stimmen. Die Fehlermeldung sagt dir dabei genau, ob dein Passwort oder dein Benutzername falsch waren. Das können natürlich auch die Hacker nutzen, darum entfernen wir diese Fehlermeldung mit dem folgenden Code:

login errors

Das Ergebnis ist eine leere Fehlerbox:

Ergebnis Fehlerbox

20 – Die Suchfunktion von WordPress abschalten

Wenn man eine statische Website erstellt, benötigt man vielleicht keine Suchfunktion mehr. Aus dem Design kann die Suchfunktion leicht entfernt werden, jedoch ist die Funktion immer noch da und kann von außen eventuell missbraucht werden. Daher zeigt der folgende Code, wie die Suche vollständig abzuschalten ist.

Suche abschalten

(dpe)

Kategorien
Themes WordPress

10 wirklich coole und neue WordPress-Themes aus dem Januar 2016

WordPress – wir alle lieben die Vielfalt und die unendlichen Möglichkeiten, die es uns bietet. Doch manchmal braucht es einfach einen neuen Anstrich, genau wie du auch mal neue Kleidung brauchst. Deshalb sichten wir auch in diesem Monat das offizielle Theme-Verzeichnis, um die schönsten neuen WordPress-Themes für euch zu finden. Auf das euer WordPress bald wieder ein schickes, neues Äußeres bekommen kann.

10 wirklich coole und neue WordPress-Themes aus dem Januar 2016

1 – Quidus

Quidus-Photographer

Das Quidus-Theme ist für viele Einsatzbereiche geeignet, was man schon an der Vielfalt der Demo-Seiten erkennen kann. Denn dieses Theme kommt gleich mit sechs Demo-Seiten daher. Du kannst wählen aus zwei Magazin-Versionen, einer Business-Version, einer Version für Portfolios, einer Creative-Version und einer Version für Fotografen. All das lässt sich mit diesem Theme umsetzen.

2 – Clean Box

Clean-Box-Pro

Clean Box ist ein responsives Theme für Blogger und andere Verwender, die viel Wert auf die Inhalte legen und ein eher minimalistisches Design bevorzugen. Das Theme lässt dich den Hintergrund, das Layout, sowie das Logo anpassen. Ein Slider ist ebenfalls vorhanden.

  • Erstellt von: Catch Themes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Clean Box
  • Download von WordPress

3 – Kerinci Lite

Kerici Lite

Das Kerinci Lite Theme ist ein ansprechend gestaltetes, minimalistisch und klar gehaltenes Theme für Blogger und Nutzer, die viele Inhalte produzieren. Für News-Websites und Magazine soll es ebenso geeignet sein. In der Lite-Version ist ein Sidebar-Widget inklusive.

  • Erstellt von: awesomethemes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Kerinci Demo
  • Download von WordPress

4 – Krakatau Lite

Krakatau

Krakatau versteht sich als modernes und klares Theme für Blogger, die viel mit Fotos und Videos arbeiten. Denn Texte, Fotos und Videos sind die Stärken dieses anspruchsvollen Themes.

  • Erstellt von: awesomethemes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Krakatau Demo
  • Download von WordPress

5 – Modulus

Modulus

Das Modulus-Theme istaufgrund seiner Wandelbarkeit für viele Einsatzbereiche geeignet. Portfolios, Business-Websites und persönliche Blogs sind realisierbar. Ein näherer Blick auf dieses Theme kann nicht schaden, denn es kommt mit einem anpassbaren Hintergrund und vielen Einstellmöglichkeiten über den Theme-Customizer.

  • Erstellt von: Venkat Raj
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Modulus Demo
  • Download von WordPress

6 – Aqueduct

Aqueduct

Aqueduct versteht sich als Magazin-Theme und wartet mit einem ansprechenden Äußeren auf. Die Theme-Farben, das Logo und das Favicon lassen sich anpassen. Ebenso kann man aus den 500+ Google-Fonts und zwei Homepage-Layouts wählen. Das Theme ist von Haus aus auf Geschwindigkeit optimiert und erreicht einen YSlow Score von 84 Prozent ohne vorherige Optimierung.

  • Erstellt von: aumkar
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Aqueduct Demo
  • Download von WordPress

7 – Beat Mix Lite

Beat Mix

Beat Mix ist das richtige Theme für Konzert-Agenturen, Events, Musik-Websites und Blogs. Es ist sehr individuell gestaltet und kommt mit vielen Optionen daher, wie zum Beispiel drei Footer-Sidebars und zwei Blog-Styles.

  • Erstellt von: Kopa Theme
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Beat Mix Demo
  • Download von WordPress

8 – PressNews

PressNews

PressNews ist ein Magazin-Theme und kommt mit einem Slider auf der Startseite daher. Darunter reihen sich die einzelnen Beiträge gegengleich ein. Damit bietet dir die Startseite ein ansprechendes und unverwechselbares Design. Der Hintergrund kann an eigene Bedürfnisse angepasst werden. Das Theme eignet sich für Blogs und Portfolios.

  • Erstellt von: Theme4wp
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: PressNews Demo
  • Download von WordPress

9 – MH Edition Lite

MH-Edition

MH Edition Lite ist das richtige Theme für News- und Magazin-Websites. Es bietet einen anpassbaren Hintergrund, eigene Farben und einen Header, der mit einem eigenen Logo versehen kann. Zusätzlich kommt das Theme mit drei speziellen Widgets und vorbereiteten Werbeflächen daher.

10 – MaxStore

MaxStore

MaxStore ist ein Shop-Theme für die beliebte WordPress-Shop-Erweiterung WooCommerce. Alle Arten von Online-Shops lassen sich mit MaxStore realisieren. Doch MaxStore lässt sich auch als Business-Theme einsetzen. Der Entwickler wirbt damit, das dieses Theme das schnellste für Online-Shops sein soll, die mit WooCommerce realisiert werden.

  • Erstellt von: Themes4wp
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: MaxStore Demo
  • Download von WordPress

Weitere ganz aktuelle Themes gibt es hier:

(dpe)

Kategorien
Plugins Themes Tipps, Tricks & Tutorials WordPress

So nutzt du Icon-Fonts in WordPress

Iconfonts sind eine wirklich wunderbare Sache, denn sie bieten eine Menge Vorteile, die normale Icons nicht bieten können. Da es sich technisch um Schriftarten handelt und nicht um Bilder, haben die aus den Fonts generierten Icons nicht die Nachteile klassischer Icons. Farben und Größen der Font-Icons lassen sich leicht über CSS und HTML steuern. Sie sind somit skalierbar und ohne weiteres auch für Retina-Displays zu nutzen. In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit der Frage, wie du am geschicktesten Icon-Fonts in WordPress nutzen kannst.

So nutzt du Icon-Fonts in WordPress

Zwei Möglichkeiten, um Iconfonts in WordPress zu nutzen

Der beliebteste und umfangreichste Iconfont ist sicherlich »Font Awesome«, und genau diesen Font werden wir in diesem Artikel nutzen. Font Awesome stellt dir 605 Icons für fast alle denkbaren Einsatzzwecke bereit und ist sehr einfach zu integrieren und zu nutzen. Ich stelle dir heute zwei Möglichkeiten der Integration des Fonts vor, einmal die manuelle Methode und die Integration mittels eines Plugins.

Wichtige Links:

Font Awesome

Font Awesome manuell nutzen

Font Awesome manuell zu nutzen, bietet dir den Vorteil höherer Performance. Deine Website wird nicht durch unnötige CSS- und JavaScript-Dateien verlangsamt. Es muss nur eine einzige CSS-Datei eingebunden werden, die über den CDN-Server von MaxCDN ausgeliefert wird. Natürlich kannst du dir auch die nötigen Dateien auf deinen Server laden, doch die Einbindung über MaxCDN wird letztendlich schneller und performanter sein. Kopiere folgenden Code in die functions.php deines Themes:

Ein Klick auf die Grafik öffnet das Gist bei GitHub
font-awesome-einbinden

Mehr ist nicht nötig, um den Font nutzen zu können. Möchtest du nun ein Icon anzeigen, gehst du auf die Webseite von Font Awesome und schaust dir die Beispiele an, um dich mit der Nutzung vertraut zu machen. Du wirst feststellen, dass diese Icons sehr wandelbar und vielfältig einzusetzen sind. Die Größe der Icons bestimmst du ganz einfach per HTML, das du in die Textansicht des WordPress-Editors eingeben kannst:

Beispiel

Editor

Das Ergebnis:

Das Ergebnis

Quick-Tipp:

Übrigens, der <i> Tag ist nicht unbedingt nötig, es funktioniert durchaus auch mit einem <span>, <p> oder <div> Element. Die farblichen Anpassungen kannst du ganz einfach per CSS gestalten. Auch die Größe lässt sich noch anpassen, ändere dafür einfach die Schriftgröße.

css-iconfonts

Font Awesome mit einem Plugin nutzen

Fontallic

  • Entwickler: Verschiedene
  • Wird ständig weiter entwickelt: Geht so
  • Letzte Version vom: vor einem Jahr
  • Kompatibilität mit WordPress 4.4.1: Vollständig
  • Kosten: kostenfrei über WordPress.org
  • Lizenz: GNU GENERAL PUBLIC LICENSE
  • Wechselwirkungen mit anderen Plugins: nicht bekannt
  • Entwickler-Homepage: Nicht bekannt
  • Download von WordPress.org

Das Plugin »WP Fontallic Easypromoweb« bietet dir den Vorteil, dass es neben dem Font Awesome noch weitere Icon Fonts integriert hat. 2553 Icons kannst du mit diesem Plugin nutzen. Dank des visuellen Editors musst du nicht mehr in den Textbereich deines WordPress-Schreibeditors, sondern kannst die Icons etwas einfacher über einen zusätzlichen Button des Schreibeditors einbauen.

Der Button für die Icon-Fonts

Ein Klick auf den Auswahlbutton öffnet eine Auswahlliste für die Icons.

Die Auswahl der Icons

Die Piktogramme lassen sich über Schriftgröße und Farbe weiter anpassen. Allerdings ist es über den visuellen Editor nicht möglich, die Icons speziellen HTML-Elementen zuzuordnen. Dazu muss man wieder in den Textbereich des Editors gehen und die Symbole manuell zuordnen.

Icons im Texteditor

Das Ergebnis auf der Website

Ergänzung: Die Iconfonts auf dem eigenen Server hosten

Die beiden Möglichkeiten, die ich oben vorgestellt habe, bestechen durch ihre Einfachheit. Es ist nicht viel Arbeit nötig, um die vielen Vorteile der Fonts nutzen zu können. Doch natürlich kann man den Iconfont auch auf seinem Server/dem Webhostingpaket selbst hosten. Bei anderen Fonts als Font Awesome ist das sogar nötig zur Verwendung. Daher gehen wir die dafür nötigen Schritte noch einmal durch. Zuerst muss das jeweilige Download-Paket, hier am Beispiel von Font Awesome, heruntergeladen werden.

Im Anschluss wird die .ZIP-Datei entpackt. Der Ordner „fonts“, der die nötigen Schriftarten enthält, wird in das Root-Verzeichnis des aktiven Themes per (S)FTP hochgeladen. Aus dem Ordner „css“ wird das „font-awesome.css“ herausgenommen. Die Datei-Pfade zu den Schriftarten im Fonts-Ordner müssen noch angepasst werden auf (Beispiel) url('fonts/fontawesome-webfont.eot?v=4.5.0');. Danach kommt das CSS in das Root-Verzeichnis des Themes und wird im Header des Themes referenziert. Das geschieht durch folgenden Eintrag in der functions.php des Themes:

Ein Klick auf die Grafik öffnet das Gist bei GitHub
Das Font Awesome CSS in den Header des Themes bringen

Fazit

Iconfonts sind eine wunderbare Sache und ich nutze sie gern. Mein Favorit ist Font Awesome, besonders auch, weil ich nur eine Datei über das CDN einbinden muss. Meiner Meinung nach ergibt ein Plugin nicht viel Sinn, da die manuelle Nutzung fast schneller geht und man für die Zuordnung von Icons für Listen, Buttons und ähnlichem doch in den Textbereich des Schreibeditors muss.

Wer sich nicht an den Code ran traut, ist natürlich mit dem Plugin ähnlich gut bedient.

(dpe)

Kategorien
Themes Tipps, Tricks & Tutorials WordPress

Erste Schritte mit dem WordPress Theme-Customizer

Wie man schnell und einfach eine Theme-Optionen-Seite erstellt, habe ich dir ja bereits erklärt. Eine eigene Seite für Theme-Optionen zu erstellen, ist optimal, wenn du den Usern viele Funktionen bieten möchtest. Doch es gibt auch einen anderen Weg, um eine eigene Seite für Theme-Optionen zu realisieren. WordPress bietet seit einiger Zeit den Theme-Customizer an. Dieser eignet sich hervorragend, wenn dein Theme nicht zu viel Optionen bietet. Der große Vorteil des Customizers ist die Live-Vorschau. Jede Änderung am Theme kann erst einmal betrachtet werden, bevor sie auf der Website übernommen wird. Dieser Beitrag zeigt dir, wie du den Customizer mit deinen Funktionen „fütterst“.

Erste Schritte mit dem WordPress Theme-Customizer

Theme Optionen mit dem Theme-Customizer erstellen, geht recht einfach von der Hand und bietet für die User des Themes den großen Vorteil einer Live-Ansicht aller Änderungen, bevor sie auf Abspeichern klicken. Der Theme Customizer wurde mit der WordPress-Version 3.4 eingeführt.

Wichtig zu wissen: Keine Theme-Options-Seiten mehr für WordPress.org Themes

Wenn du ein Theme für das Theme-Verzeichnis auf WordPress.org erstellen möchtest, musst Du den Theme-Customizer nutzen. Theme-Options-Seiten sind seit dem 21. Oktober nicht mehr erlaubt.

Theme-Optionen erstellen für den Theme-Customizer

ARI Theme

Unser Beispiel-Theme ist das Ari Theme von Elmastudio. Es bietet nur die vordefinierten Optionen an und kann daher von uns gut erweitert werden in diesem Tutorial. Wir erstellen also folgend eine komplett neue Theme-Customizer Seite für das Theme.

Wichtig: Alle nachfolgenden Code-Schnipsel können angeklickt werden, der Code ist dann bei GitHub downloadbar.

Die vier Methoden des $wp_customize Objekts

Screenshot 1

Die vordefinierten Einstellungen

WordPress kommt bereits mit einigen Voreinstellungen, die nicht mehr extra definiert werden müssen.

  • title_tagline – Website-Titel und Untertitel
  • colors – Farben
  • header_image – Header-Bild
  • background_image – Hintergrundbild
  • nav – Navigation
  • static_front_page – Statische Startseite

Die Transport Versionen – refresh vs. postMessage

Wenn du allerdings möchtest, dass einige dieser Einstellungen zu sehen sind, bevor du sie abspeicherst, müssen sie in die Theme-Customizer Funktion mit aufgenommen werden. Du kannst zwei „Transport“ Versionen vergeben.

Refresh bedeutet, dass nach der Eingabe deiner Einstellungen innerhalb des Theme-Customizers die Vorschau-Seite direkt neu geladen wird. Erst dann sind die von dir getätigten Einstellungen auch sichtbar.

PostMessage hingegen bedeutet eine Änderung in Echtzeit. Wenn du also im Theme-Customizer zum Beispiel den Blognamen änderst, sind die eingegebenen Buchstaben sofort bei Eingabe sichtbar. Für die Transport-Methode postMessage benötigst Du noch eine kleine jQuery-Datei zusätzlich.

Wichtig zu wissen: Die Standard-Funktionen von WordPress

Der Screenshot zeigt die Standard-Funktionen, welche die Transport-Methode »refresh« aufweisen. Du kannst sie allerdings auch wie abgebildet für eine Echtzeit-Ansicht konfigurieren.

Screenshot 2

Theme Optionen mit dem Theme-Customizer erstellen

Zuerst lege bitte eine neue Datei namens customizer.php im Hauptverzeichnis deines Themes an. Du erstellst die Datei entweder mit einem reinen Text-Editor, wie Textedit oder einem HTML-Editor.

Den folgenden Code kopierst du in die customizer.php:

Screenshot 3

Zuerst wird eine eigene Klasse vergeben und danach werden die Funktionen registriert. Jeder Code, den wir nun schreiben, kommt in diese Funktion hinein.

Den User die Farben anpassen lassen

Wir legen eine Sektion für die Farben an, die unser User später anpassen können soll. Es sind die Link- und die Textfarben anpassbar. Der Code muss in die Funktion hinein kopiert werden, die wir eben angelegt haben. In diesem Fall sprechen wir als Beispiel die Transport-Methode »refresh« an, die nicht extra definiert werden muss, weil es der WordPress-Standard ist.

Screenshot 4

Zunächst definiert der Code die Optionen, die der Benutzer ändern kann, die Link- und Textfarben. Des Weiteren wird für jede der beiden Optionen ein Standard gesetzt, der im CSS-Stylesheet des Themes bereits definiert ist. Auf diese Weise spart man sich die Definition der Einstellungen für die einzelnen Farboptionen. Die Einstellungen, die der Benutzer im Theme-Customizer machen kann, werden hierdurch definiert. Ohne die Einstellungen wird die neue Sektion mit den Einstellungsmöglichkeiten nicht im Customizer erscheinen.

Schließlich definiert der Code ebenso die Kontrollen, die diese Einstellungen ermöglichen.

new WP_Customize_Color_Control aktiviert hier den Color-Picker, mit dem die benutzerdefinierten Farben festgelegt werden können.

Ich habe übrigens keine Sektion „Colors“ anlegen müssen, da das automatisch geschieht, wenn Kontrollen definiert werden innerhalb dieser Sektion.

Unser Theme Customizer sieht jetzt so aus:

theme-color-picker

Du kannst nun mit einem Color-Picker die Farben anpassen, doch im Theme wird es noch keine Änderungen geben. Um die Änderungen auch im Theme möglich zu machen, muss noch die header.php des Themes angepasst werden. Füge daher folgenden Code direkt oberhalb des schließenden </head> Tags in die header.php ein:

Screenshot 5

Wenn du dies getan hast, sind die Farbanpassungen über den Customizer live sichtbar, noch bevor du auf »Speichern & Publizieren« klickst. Sofort nach der Wahl der neuen Farbe aktualisiert sich die Seite (refresh) und die Änderungen in der Farbwahl werden sichtbar.

Das Endergebnis mit den Farben

Die beiden Variablen holen sich die getätigten Einstellungen aus dem Customizer ab und übergeben die Werte an das kleine Inline-CSS, das für die Anzeige der neuen Farben zuständig ist.

Inline CSS

Die Optionen im Theme ausgeben

Hier unterscheiden wir zwischen den von WordPress als Standard bereitgestellten Funktionen und den eigens definierten.

Screenshot 6

Einen Werbeblock hinzufügen

In diesem Fall haben wir es nicht ganz so leicht wie mit den Farben. Es ist mehr Code erforderlich. Zuerst einmal muss eine neue Sektion erstellt werden, damit der neue Menüpunkt auch angezeigt werden kann. Dazu nutzen wir die $customizer_object->add_section Methode.

Screenshot 7

Die Priority (Priorität) ist ausschlaggebend dafür, wo der neue Menüpunkt angezeigt wird. Je kleiner die Zahl, desto weiter oben wird der Menüpunkt angezeigt.

Die Einstellungen definieren

Hier kommt die $customizer_object->add_setting Methode zum Zuge.

Screenshot 7

Die Eingabe für die Einstellungen erstellen

Um die Kontrolle zu erstellen, die für die Anzeige der Einstellungsmöglichkeiten im Customizer zuständig ist, benötigen wir die $customizer_object->add_control($controller_object) Methode.

Screenshot 8

Es gibt viele verschiedene Controller-Objekte. Je nachdem, was du gerade benötigst. Hier haben wir WP_Customize_Control verwendet, die man für Eingabefelder nutzen kann. Du kannst damit eine Textarea, einen Textbereich, Checkboxen, Radio-Elemente und Farben erstellen. Es existieren auch andere Controller-Objekte wie zum Beispiel WP_Customize_Color_Control, WP_Customize_Upload_Control und WP_Customize_Image_Control zur Farbeingabe, einem Datei- und Bild-Upload.

Das vorläufige Ergebnis im Customizer

Werbecode

Den Werbeblock im Theme anzeigen

Dort, wo der Werbeblock im Anschluss nun erscheinen soll, muss noch ein kleiner Code-Schnipsel platziert werden.

Screenshot 9

Wenn du nun als Transport-Methode refresh gewählt hast, musst Du nichts weiter tun. Wenn als Transport-Methode postMessage gewählt wurde, damit die Änderungen in Echtzeit zu sehen sind, muss noch ein kleines JavaScript geschrieben werden.

Das JavaScript für die Echtzeit-Anzeige der Änderungen

Erstelle eine JavaScript-Datei innerhalb deines Theme-Verzeichnisses. Nenne sie theme-customizer.js. In diese Datei fügst du folgenden Code ein:

jQuery für die Echzeitansicht des Customizers

Das Ergebnis im Theme – Werbeblock

Der neu definierte Werbeblock kann nun überall im Theme platziert werden und entweder mit Text-, Banner- oder Adsense-Werbung belegt werden.

Der Werbeblock im Theme

Das dunkle Thema des Ari-Themes aktivieren

Ari bietet auch eine dunkle Version, die man über die Theme-Optionen-Seite aktivieren kann. Doch da wir nun etwas über den Customizer lernen möchten, werden wir die Umschalt-Möglichkeit für den WordPress-Customizer realisieren. Die Echtzeit-Ansicht ergibt hier jedoch relativ wenig Sinn, da die Änderungen sofort nach einem kurzem Neuladen der Seite noch vor dem Abspeichern sichtbar sind. Daher nutzen wir für unseren Code die Standard-Methode »refresh«.

Screenshot 10

Ausgewählt habe ich für die Aktivierung des dunklen Ari-Themes eine Checkbox. Wenn du einen Haken in diese Checkbox setzt, aktivierst du damit das dunkle Theme.

Das dunke Ari Theme

Natürlich sollten hier noch im Anschluss die Farben des Textes und der Links angepasst werden, was wir ja weiter oben bereits realisiert haben.

Die nötige Anpassung im Theme – header.php

Damit das dunkle Theme auch aktiviert werden kann, muss noch eine kleine Änderung in der header.php des Themes geschehen.

Screenshot 11

Der Code sorgt dafür, dass das Stylesheet für das dunkle Theme nur im <head> Bereich erscheint, wenn es benötigt wird.

Die WordPress-Standard-Einstellungen in Echtzeit

Zwei Standard-Einstellungen von WordPress – den Blognamen und die Beschreibung – werden wir nun mit der Transport-Methode »postMessage« in Echtzeit umsetzen. Daher benötigen wir die folgenden zwei Zeilen Code:

Screenshot 12

Zusätzlich benötigen wir noch etwas jQuery für die Anzeige in Echtzeit.

Screenshot 13

Änderungen in der header.php

Auch hier muss wieder etwas geändert werden in der header.php des Themes. Wir müssen dem Website-Titel und der Beschreibung jeweils eine CSS-Klasse hinzufügen, um die Elemente leichter mit jQuery ansprechen zu können.

Screen 14

Das Ergebnis im Customizer

Blogname und Beschreibung

Das komplette JavaScript erstellen und referenzieren

Für die drei Funktionen Werbeblock, Blogname und Blogbeschreibung benötigen wir eine jQuery-Datei, die wir theme-customizer.js nennen. Diese sieht wie folgt aus und gehört in das Hauptverzeichnis des Themes:

Screenshot 15

Man beachte, dass sich der Code für die Elemente Text und Beschreibung von dem Werbeblock unterscheiden. Der Werbeblock wird an ein HTML-Element gebunden, Text und Beschreibung an ein Text-Element. Bei mir funktionierte die Echtzeitansicht von Blognamen und Beschreibung nur auf diese Weise.

Das JavaScript referenzieren

Damit der Theme-Customizer das jQuery nutzen kann, müssen wir es noch referenzieren. Das macht man in der customizer.php-Datei innerhalb der Klasse Ari_Customizer, aber außerhalb der Funktion function register().

Screenshot 16

Abschließende Arbeiten

Die Customizer-Funktionen und das JavaScript initiieren.

Screenshot 17

In die functions.php des Themes folgende Zeile Code hineinkopieren, damit die customizer.php aufgerufen wird.

Screenshot18

Bei der Aktivierung des Ari Themes sollte nun unter »Design => Anpassen« folgendes Bild zu sehen sein:

Das Endergebnis

Die kompletten Dateien und das bearbeitete Theme zum Download

Damit du besser verstehst, wie alles zusammenpasst und funktioniert, bekommst Du hier die vollständigen Dateien zum Download.

Fazit

Der Theme-Customizer ist sicherlich eine sehr interessante Sache, mit der sich jeder Entwickler beschäftigen muss, wenn er Themes über das offizielle Verzeichnis anbieten möchte. Das wird zwangsläufig auch dafür sorgen, dass neue hochqualitative Themes der großen Provider nicht mehr dort gelistet sein werden. Denn die großen Provider wie WooThemes, Krisi und Co. priorisieren immer noch eine eigene Theme-Optionen-Seite, weil sich nur dort die Masse an Einstellungen gut realisieren lassen, die heutige Premium-Themes mit sich bringen.

Selbstverständlich werden die Spezialisten, die Themes bei WordPress anbieten, vieles auch eleganter lösen können, als ich es im Beitrag getan habe. Doch es geht in diesem Artikel in erster Linie um das Grundwissen zum Customizer; um erste, schnelle Erfolge. Und die sind gegeben.

Weiterführende Links zum Thema

(dpe)

Kategorien
Themes WordPress

20+ kostenlose WordPress-Themes für den Jahresstart 2016

Willkommen zur ersten Ausgabe des neuen Jahres unserer monatlichen Zusammenstellung der 20+ neuen kostenlosen WordPress-Themes. Hoffentlich hattest du eine schöne Weihnachtszeit und einen gleitenden Übergang ins neue Jahr. Was sind deine Vorsätze für 2016? Gehört ein neues Design für deine WordPress-Website dazu, brauchst du nur diesen Beitrag. Viel Spaß beim Stöbern.

20+ kostenlose WordPress-Themes für den Jahresstart 2016

Alle Themes sind kostenlos. Für einige können zusätzlich kostenpflichtige Varianten vorhanden sein. Wir haben das jeweils dazu geschrieben…

Cosimo: Blogging & Portfolio WordPress Theme

Cosimo: Blogging & Portfolio WordPress Theme

Erstellt von: CrestaProject
Bemerkenswert: Grid Layout für Beiträge, Header über volle Breite, verschiedene Hover-Effekte, Social Icons im Footer
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPL)

Popper: zugänglich und mobiltauglich

Popper: Accessibility & Mobile Friendly WordPress Theme

Erstellt von: Morten Rand-Hendriksen
Bemerkenswert: Design mit Fokus auf Zugänglichkeit, mobilfreundlich und touchgesteuert
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPLv2)

Kotha: Responsives WordPress-Theme

Kotha: Clean Responsive WordPress Theme

Erstellt von: ShapedTheme
Bemerkenswert: Retina-ready, responsiv, unterstützt Contact Form 7, zweo Bloglayouts, wahlweise Sidebar oder volle Breite, Farbschemata anpassbar
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPL)

BlogSixteen: für den Blogger des Jahres 2016

BlogSixteen: Free Blogging WordPress Theme

Erstellt von: Marcus Tisäter
Bemerkenswert: sehr reduziertes Layout, unterstützt verschiedene populäre Plugins
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPLv2)

 Kostenloses WordPress-Theme für Politaktivisten

Politics-ready WordPress Theme

Erstellt von: Rescue Themes
Bemerkenswert: viele Widgetbereiche, Homepage-Template separat, Slider, Akzentuierungsfarbe über die gesamte Site änderbar, für Entwickler besonders geeignet
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPLv2)

Realistic: WordPress-Theme im Material Design

Realistic: Material Design WordPress Theme

Erstellt von: Themient
Bemerkenswert: Responsiv, sechs Farbschemen, Sidebar anpassbar, 40 verschiedene Hintergrundmuster, Material Icons, spezielle 404-Seite
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPLv2)

Amadeus: für die Musiker unter euch

Amadeus: Music Related WordPress Theme

Erstellt von: ThemeIsle
Bemerkenswert: Responsiv, parallax, Hover-Effekte und Overlays, weiches Scrolling mit Animation, obere Navigation fixierbar
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPLv2)

Unit: Modernes Blogging-Theme

Unit: Clean Blogging WordPress Theme

Erstellt von: Ben Sibley
Bemerkenswert: Responsiv, mehrere Seitenlayouts, einspaltiges Design
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPLv2)

Anaglyph Lite: Mehrzweck-Theme

Anaglyph Lite: Clean Multipurpose WordPress Theme

Erstellt von: Fruitful Code
Bemerkenswert: basiert auf Bootstrap, weiches Scrolling, Ausblendeffekte, eCommerce einbindbar, gute Dokumentation
Lizenz: frei für die persönliche Nutzung

West: Agentur-Homepage als WordPress-Theme

West: Agency Home Page WordPress Theme

Erstellt von: aThemes
Bemerkenswert: Flat Design, sechs verschiedene Layouts, Hover- und Parallax-Effekte, Icons im Zirkel-Look
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPLv3)

Opportune: responsives Mehrzweck-Theme

Opportune: Clean &responsive Multipurpose WordPress Theme

Erstellt von: Shaped Pixels
Bemerkenswert: Responsives Layout, für viele Anwendungsbereiche, sechs verschiedene Blogdesigns, Shortcodes und Postformate werden unterstützt
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPL)

Hallooou: HTML5-basiertes, responsives Template

Hallooou: Multipurpose HTML5 Responsive Template

Erstellt von: W3 Layouts
Bemerkenswert: Onepager, Flat Design, Hover- und Lade-Effekte mit CSS3, dynamische Counter, Sticky Navigation, Overlays
Lizenz: Creative Commons Attribution 3.0

Parallaxe WordPress-Themes handverlesen

Curated Bundle of Parallax WordPress Themes

Erstellt von: ByPeople
Bemerkenswert: 30 verschiedene Themes mit Parallax-Optik, Bundle mit einem Klick komplett zu laden
Lizenz: frei für die persönliche Nutzung (unterschiedliche Lizenzen je nach Theme)

Tomatoo: Restaurant-WordPress-Theme

Tomatoo: Restaurant WordPress Theme

Erstellt von: ThemeShock
Bemerkenswert: Responsiv, Lebensmittelmuster als Hintergrund, interessante Social Icons, Grid-Layout
Lizenz: frei für die persönliche Nutzung

SocialMag: Social-Media Blogger-Theme

SocialMag: Social Blogging WordPress Themes

Erstellt von: Freewptheme
Bemerkenswert: stark an Social Media orientiertes Theme mit etlichen Seitenlayouts, WooCommerce vorbereitet
Lizenz: frei für die persönliche Nutzung

Activello: Simples Blogging-Theme

Activello: Simple Multipurpose Blogging WordPress Theme

Erstellt von: Colorlib
Bemerkenswert: sehr reduziertes, modernes Theme für den persönlichen Blog
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPLv3)

PressNews: Magazin-Theme

PressNews: Magazine WordPress Theme

Erstellt von: Themes4wp
Bemerkenswert: vielseitiges Theme für Newsseiten
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPLv2)

Lightning: Bootstrap-basiertes WordPress-Theme

Lightning: Bootstrap Based WordPress Theme

Erstellt von: Vektor Inc
Bemerkenswert: mehrseitiges Layout, automatischer Slider über die volle Breite, Homepage einspaltig, Sidebar auf den übrigen Seiten
Lizenz: frei für die persönliche Nutzung

Simple East: Flat Design für Blogger

Simple East: Clean & Flat Blogging WordPressTheme

Erstellt von: NavThemes
Bemerkenswert: sehr einfaches Flat Design als Basis für eigene Ideen
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPLv2)

BlogMaster: Blogging-Theme

BlogMaster: Blogging WordPress Theme

Erstellt von: Themes4wp
Bemerkenswert: statische Sidebar rechts, Hovereffekte, Thumbnail-Slider
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPLv2)

Coni: Mehrzweck-WordPress-Theme

Coni: Multipurpose Clean WordPress Theme

Erstellt von: QuemaLabs
Bemerkenswert: OnePager, UI-Elemente im Ghost- oder Line-Stil
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPLv2)

IndiBiz: Einfaches, mehrseitiges WordPress-Theme

IndiBiz: Multipage Simple WordPress Theme

Erstellt von: InfoTuts
Bemerkenswert: Flat und minimalistisch, Sticky Navigation, Homepage-Layout separat
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPLv2)

Weitere immer noch frische Themes findest du in unserem Roundup des letzten Monats.

(dpe)

Kategorien
Themes WordPress

Top 10: Kostenlose WordPress-Themes aus dem Dezember 2015

Auch der Dezember bringt uns wieder neue, frische und kostenlose WordPress-Themes. Das mag nicht verwunderlich sein. Immerhin hat der Dezember seit jeher eine große Geber-Tradition. Wenn du schon darauf gewartet hast, endlich deine Inhalte mit neuem Design ausliefern zu können, dann ist die Zeit des Wartens jetzt vorbei. Denn natürlich haben wir uns auch im Dezember wieder nach den schönsten Themes für dich umgesehen. Wie immer, sind die Themes unserer Top 10 alle responsiv, passen sich also jeder Bildschirmauflösung an.

Top 10: Kostenlose WordPress-Themes aus dem Dezember 2015

1 – Kotha

Kotha

Kotha ist ein Theme für persönliche Blogs und sehr ansprechend gestaltet. Es bietet drei zusätzliche Widgets, ist Retina-Ready und für die beliebte Shop-Erweiterung WooCommerce vorbereitet. Die Farben des Themes können individuell angepasst werden.

  • Erstellt von: ShapedTheme
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Kotha Demo
  • Download von WordPress

2 – The Monday

The Monday

The Monday wurde speziell für Unternehmen und Freiberufler geschaffen. Es gibt viele Funktionen zu entdecken. So können zum Beispiel verschiedene Header oder Footerbereiche individuell bestimmt werden. Farben und Typografie können angepasst werden und vieles mehr.

  • Erstellt von: Access Keys
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: The Monday Demo
  • Download von WordPress

3 – TheShop

TheShop Theme

Bei TheShop handelt es sich um ein Online-Shop-Theme für das beliebte Shop-System WooCommerce. Es bietet eine klare und minimalistische Darstellung der angebotenen Artikel. Die Schriftarten und Farben können angepasst werden und eine spezielle Startseite mit Slider ist ebenfalls vorhanden.

  • Erstellt von: athemes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: TheShop Demo
  • Download von WordPress

4 – SKT Construction Lite

SKT-Construction

SKT Construction Lite ist ein Business-Theme für Baugeschäfte, das jedoch auch für andere Geschäftsbereiche verwendet werden kann. Es bietet dir einen erweiterten Kontaktbereich mit einer Kartendarstellung, animierte Sektionen, benutzerdefinierte Hintergründe und Farben.

5 – Newton

Newton Theme

Newton ist ein Retro-Blog-Theme mit zwei Sidebars und ansprechender Farbgebung. Wer für seinen persönlichen Blog ein wirklich individuelles Theme haben möchte, ist hier gut aufgehoben.

  • Erstellt von: Michael Van Den Berg
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Newton Demo
  • Download von WordPress

6 – Pro Blogg

Pro Blogg Theme

Ein Blog- und Foto-Theme für Freunde des Minimalismus. Pro Blogg ist ebenso geeignet für Portfolios und bietet auf der Startseite einen Slider, um Medieninhalte optimal präsentieren zu können. Als wichtiges Extra wären noch die Social-Network-Buttons im Header, sowie das anpassbare Logo zu nennen.

  • Erstellt von: DessignThemes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Pro Blogg Demo
  • Download von WordPress

7 – Findcools

Findcools

Findcools bietet sich für persönliche Blogs an. Du kannst es auch für Portfolios einsetzen. Es kommt mit drei vordefinierten Farbschemen daher, die über den Theme-Customizer weiter angepasst werden können.

  • Erstellt von: iwebdc
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Findcools Demo
  • Download von WordPress

8 – Portfolio Gallery

Portfolio-Gallery

Das Portfolio Gallery-Theme legt den Fokus eindeutig auf Fotos. Daher kannst du es für einen Fotoblog oder als Portfolio-Theme einsetzen. Farben und Hintergründe des Themes sind anpassbar.

9 – Iwata

Iwata Theme

Iwata ist das neueste Theme von Anders Norén, dem schwedischen Webdesigner und WordPress-Verschönerer. Es ist ein reines Blog-Theme und unterstützt benutzerdefinierte Hintergrund- und Link-Farben, sowie den obligatorischen Header, damit du dein Blog an deine persönlichen Bedürfnisse anpassen kannst.

  • Erstellt von: Anders Norén
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Iwata Demo
  • Download von WordPress

10 – Shamrock

Shamrock

Shamrock ist ein sehr ansprechend und liebevoll gestaltetes Blog-Theme. Es bietet dir benutzerdefinierte Farben, Social-Media-Buttons und die WordPress Post-Formate an. Das Theme ist vorbereitet auf das Contact Form 7 Plugin.

  • Erstellt von: Meks
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Shamrock Demo
  • Download von WordPress

Weitere aktuelle Themes gibt es hier:

Kategorien
Themes WordPress

Premium für lau: das kostenlose WordPress-Theme HC Blog überzeugt

Manchmal findet man auf der Suche nach interessanten Themen richtige Perlen in der Weite des Internets. Eine dieser Perlen ist das neue Free Premium WordPress-Theme »HC Blog«, das eine ganze Menge interessanter Funktionen bietet. HC Themes heißt der neue Theme-Provider, der dieses kostenlose Theme mit absoluten Premium-Funktionen unter die Leute bringt. Angedacht scheint der Vertrieb eines neuen Frameworks zu sein, an dem man gerade arbeitet. Das HC Blog WordPress-Theme soll anscheinend der Werbeträger für das neue Produkt sein. Das ist immerhin kein Nachteil, sondern Grund genug, das Theme einmal näher zu betrachten.

Das kostenlose WordPress-Theme HC Blog überzeugt

Das HC Blog Theme – kostenlos, aber dennoch Premium

Selten findet man Themes, die nicht nur kostenlos sind, sondern auch noch viele interessante Funktionen mitbringen. Funktionen, die so manches Plugin überflüssig machen. Doch zuerst einmal zum Einsatzzweck: das HC Blog Theme ist ein Theme für persönliche Blogs, Portfolios und Fotofreunde. Selbstverständlich ist das Theme responsiv und Retina-Ready. Es ist vollständig kompatibel mit WordPress 4.4 und kann von der folgenden Website heruntergeladen werden:

HC Blog Theme Download | HC Blog Theme Demoseite | Dokumentation

HC Blog - das neue Free Premium WordPress-Theme

Das bietet dir das HC Blog Theme

Die wichtigsten Funktionen in der Übersicht:

1 – Die erweiterten Seitenoptionen

Jede einzelne Seite kann mit verschiedenen Layouts bedacht werden. So kannst du für jede Seite ein eigenes Logo vergeben, ein eigenes Menü zuweisen und vieles mehr. Das ermöglicht dir zum Beispiel, spezielle Landing-Pages zu erstellen.

Screen 5

2 – Ein Slider mit vielen Funktionen

Das Theme bietet einen Slider mit extrem vielen Effekten und Designs. Ein zusätzlicher Slider wird nicht mehr benötigt, der interne kann überall zum Einsatz kommen, wo auch immer man ihn einsetzen möchte. Übergangseffekte, unlimitierte Bildanzahl und unterschiedliche Darstellungen für jeden einzelnen Slide runden das Bild ab.

Der Slider-Manager

3 – Ein eingebauter Shortcode-Generator

Der integrierte Shortcode-Generator bietet dir viele zusätzliche Funktionen, wie zum Beispiel Buttons, Font Awesome-Icons, Kontaktformulare und schick formatierte Codeblöcke. Somit entfällt auch das Plugin, welches man bisher immer für das Highlighten von Codeblöcken benötigte.

Screen 4 Screen 7Ein Codeblock

4 – Die erweiterten Galerie-Funktionen

Es kann zwischen vielen individuellen Versionen von Galerien gewählt werden, so dass du deine Fotos immer im bestmöglichen Rahmen präsentieren kannst.

Galerie erstellen

5 – Multiple Layouts

Sehr interessant sind die multiplen Layouts. Du kannst so für jeden einzelnen Beitrag ein unterschiedliches Layout wählen.

Multiple Layouts

6 – Der Custom Post Type Builder

Custom Post Types werden immer mal wieder benötigt. Sei es, dass man einen Bereich für Kochrezepte anlegen möchte, oder für einen anderen Bereich, den es zu erweitern gilt. Der eingebaute Generator sorgt für eine schnelle Umsetzung.

Custom Post Type erstellen

Die einzelnen Funktionen im Überblick

Ein Klick öffnet eine höhere Auflösung
Die Auflistung der Funktionen

Die Theme-Optionen des HC Blog-Themes

Die Theme-Optionen sind über einen eigenen Menüpunkt zu erreichen und bieten recht viele Einstellungen. Die Oberfläche ist liebevoll und übersichtlich gemacht. Man findet sich leicht zurecht.

Screenshot 1

Die einzelnen Menüpunkte verbergen zum Teil noch Untermenüs, die genau wie bei WordPress selbst erst nach dem Berühren mit der Maus erscheinen. Sehr interessant ist der Layouts-Manager, mit dem sich eigenständige Layouts für die Startseite, die Artikelseiten, die Seiten und die Taxonomien erstellen lassen.

Screenshot 3

Screenshot 3

Die Startseite des Blogs kannst du mit drei vordefinierten Layouts gestalten und mit einem individuellen Slider ergänzen.

Front 1 Front 2Front Slider

Die aufwändig gestaltete Kontakt-Seite

HC Blog bringt ein Kontaktformular gleich mit. Auch für diese Funktion benötigst du also kein gesondertes Plugin. Die Kontakt-Seite lässt sich mit einer interaktiven Karte versehen. Freiberufler oder Selbstständige, die darauf angewiesen sind, gefunden zu werden, sind über dieses Feature mit Sicherheit sehr erfreut.

Kontakt-Seite

Fazit

Das »HC Blog Free Premium WordPress Theme« ist eines der interessantesten kostenlosen Themes, die ich in der letzten Zeit testen durfte. Wer schnell mal einen professionell aussehenden Blog, ein Portfolio oder eine Fotoseite benötigt, sollte sich dieses Theme durchaus näher anschauen. Webdesigner und Entwickler werden recht glücklich mit dem Theme sein, denn es bietet von Haus aus bereits ein Code-Highlighting. Aber auch andere Anwender sollten sich HC Blog genauer ansehen, denn das Theme überzeugt durch seine individuelle Anpassbarkeit und die vielen kleinen Funktionen, die manch teures Premium-Theme nicht bietet.

Mehr aktuelle Themes gibt es hier:

(dpe)

Kategorien
Themes WordPress

WordPress: Top 10 der kostenlosen Themes aus dem November 2015

Frische kostenlose Themes stehen bei WordPress-Nutzern ganz oben im Kurs. Ein neues Design liefert die Inhalte doch gleich noch interessanter an die Leser eines Blogs oder einer Website aus. Deshalb habe ich auch diesen Monat die schönsten und interessantesten kostenlosen WordPress-Themes für euch zusammengesucht. Dass jedes der Themes responsiv ist und sich daher jeder Bildschirmauflösung anpasst, ist klar, oder?

Top 10 der kostenlosen Themes aus dem November 2015

1 – WPGumby

WPGumby WordPress-Theme

WpGumby ist ein Theme im modernen Flat-Design und kann für viele Einsatzbereiche dienen. Durch 13 Page Templates, 5 Widget Areas, 4 Template Layouts bietet es die richtige Grundlage für Blogs, Portfolios und Online-Shops, da es auch für den Einsatz mit dem beliebten Shop-Plugin WooCommerce vorbereitet ist.

  • Erstellt von: ShopitPress.com
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: WPGumby Demo
  • Download von WordPress

2 – SKT BeFit

BeFit Theme

Ursprünglich für das Fitness-Business erdacht, kann das BeFit-Theme auch für viele andere Bereiche eingesetzt werden. Fotografie, Business, persönliche Websites und Portfolios sind denkbar. Wer ein ansprechendes, dunkles Theme sucht, sollte auf  jeden Fall einen näheren Blick riskieren.

  • Erstellt von: SKTThemes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: SKT BeFit Demo
  • Download von WordPress

3 – WpF Flaty

WpF Flaty

Ein weiteres Theme im modernen Flat-Design, welches sich sehr gut als Blog oder Portfolio eignen würde. WpF Flaty kommt mit zwei Sidebars, einem Template ohne Sidebar und individuellen Farben daher.

  • Erstellt von: WPFreeware
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: WpF Flaty
  • Download von WordPress

4 – Novellite

Novellite

Novellite ist ein simples und ansprechendes Theme für viele Einsatzbereiche, wie zum Beispiel Business-Websites und Portfolios. Über die Theme-Optionen können viele Dinge auf persönliche Bedürfnisse angepasst werden, darunter das Logo, die Hintergründe und die Intro-Texte.

  • Erstellt von: themehunk
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Novellite Demo
  • Download von WordPress

5 – Photo Perfect

Photo Perfect

Photo Perfect ist ein spezielles Theme für Fotografen und Foto-Blogger, denn es ist mit dem Fokus auf bildlastige Inhalte entwickelt worden. Die Hintergrundbilder und die Farben können an eigene Bedürfnisse angepasst werden. Leider gibt das Theme aber keine Exif-Daten aus. So ganz perfekt ist es also doch nicht ;-)

  • Erstellt von: WEN Themes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Photo Perfect
  • Download von WordPress

6 – SKT Girlie

Girlie

Das SKT Girlie Theme ist ein Theme speziell für die weiblichen WordPress-Fans. Natürlich schließt das Männer nicht aus, sofern sie sich mit der Optik ebenfalls anfreunden können. Das Theme ist für alle denkbaren Einsatzgebiete geeignet und bietet eine gute Grundlage für eine Website oder einen Shop mit WordPress, denn es ist auch für WooCommerce vorbereitet.

  • Erstellt von: SKT Themes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: SKT Girlie Demo
  • Download von WordPress

7 – Resi

Resi Theme

Resi ist das richtige Theme für alle Freunde des Minimalismus. Das Theme ist speziell für Fotografen und Foto-Blogger entworfen worden und präsentiert Foto-Galerien recht ansprechend. Eigene Farben und eigene Hintergründe runden das Paket ab.

  • Erstellt von: modernthemesnet
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Resi Demo
  • Download von WordPress

8 – Colinear

Colinear

Colinear ist ein Theme aus dem Hause Automattic, der Firma hinter WordPress. Das verspricht einen robusten Code und eine gute Ausnutzung der WordPress-Möglichkeiten. Das Theme ist ein reines Blogging-Theme und besitzt gleich zwei Sidebars. Eigene Hintergründe, Farben und Header sorgen für Individualität.

  • Erstellt von: Automattic
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Colinear Demo
  • Download von WordPress

9 – fYeah

FYeah

fYeah ist ein reines Blogging-Theme, welches durch Tumblr inspiriert wurde. Es deckt alle WordPress-Postformate ab und kommt mit einem austauschbaren Logo, einem individuellen Hintergrundbild, eigenen Farben und Fonts daher.

  • Erstellt von: David Chandra Purnama
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: fYeah Demo
  • Download von WordPress

10 – Hitchcock

Hitchcock

Hitchcock ist ein Theme für Designer, Fotografen und alle Kreativen, die ihre Arbeiten ansprechend präsentieren möchten. Es bietet dir ein Social-Icon-Menü für die sozialen Netzwerke, benutzerdefinierte Akzent-Farben, ist für Jetpacks Infinite Scroll vorbereitet und das Hintergrundbild lässt sich ebenfalls anpassen.

  • Erstellt von: Anders Norén
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Hitchcock Demo
  • Download von WordPress

Noch mehr ganz aktuelle Themes gibt es hier:

(dpe)

Kategorien
Plugins Themes WordPress

WordPress aufgebohrt: Monstroid, das neue All-in-One-Theme

WordPress ist das interessanteste Content Management System überhaupt, weil sich jedermann damit eine eigene Website ohne Programmierkenntnisse schaffen kann. Das offizielle Themeverzeichnis enthält mittlerweile 2004 kostenlose Themes, mit denen man das Design seiner Website im Handumdrehen ändert. Zusätzliche Funktionen stellen die unzähligen, kostenlosen Plugins bereit. Wer mehr an Leistung und Design will, bedient sich aus dem Pool der kostenpflichtigen Premium-Themes, deren Leistungsumfang ständig steigt. Heute möchte ich Ihnen das neue Monstroid-Theme von TemplateMonster vorstellen, das einen nie gesehenen Funktionsumfang verspricht.

monstroid-wordpress-teaser_DE

Monstroid: ein WordPress-Theme auf Steroiden

Mit dem Erwerb des Monstroid-Themes bekommt man WordPress auf Steroiden, so das Werbeversprechen von TemplateMonster. Alles denkbare soll mit diesem Theme möglich sein und ein bisher nicht gekannter Funktionsumfang soll dem Theme innewohnen. Monstroid soll immer die richtige Wahl sein, egal ob man einen persönlichen Blog, eine Business-Website für sein Unternehmen oder einen Online-Shop aufsetzen möchte.

Alle nötigen Funktionen kommen bereits mit dem Theme. Spezielle Child-Themes für Monstroid lassen sich mit einigen Klicks installieren. Monstroid und alle dafür erhältlichen Child-Themes sind grundsätzlich immer responsiv und passen sich daher allen Ausgabegeräten perfekt an.

Das bietet Monstroid

Ein Auszug aus der Funktionsübersicht

  • White-Label-Plugin, um das WordPress-Dashboard mit eigenen Menüs und Logos zu ergänzen
  • Drag-and-Drop-Editor zum leichten Gestalten von Frontend und Backend
  • Das beliebte Mega-Menü
  • Ein Style-Switcher für das Frontend, um schnell und einfach zwischen verschiedenen Farbschemen wechseln zu können.
  • Monstroid-Wizard, um Theme-Komponenten mit einigen Klicks installieren zu können
  • Ein Slider mit Dutzenden von Optionen für die ansprechende Präsentation Ihrer Inhalte
  • Team-Vorstellung, Portfolio und Testimonials
  • Shortcode-Template-Editor als Erweiterung für den WordPress-Editor
  • Benutzerdefinierte Sidebars, auch pro Artikel und Seite einzeln einstellbar
  • Spezielle Content-Grids, Charts
  • Eine komplette Social-Media-Lösung
  • Erstellung eigener Shortcodes im Handumdrehen möglich
  • Eine Ranking/Rating-Lösung, zum Beispiel um Produkt-Reviews zu erstellen
  • sieben spezielle, zusätzliche Widgets wie zum Beispiel Cherry Twitter Timeline, Cherry Team, Cherry Instagram usw.
  • Eine Lösung für das leichte Erstellen von Diagrammen kommt ebenfalls mit.
  • Monstroid ist für das Online-Shop-Plugin WooCommerce vorbereitet
  • Eingebautes Google-Analytics-Plugin
  • 50 lizenzfreie Fotos
  • Google Maps mit Premium-Funktionen
  • 500 Google Web Fonts können genutzt werden
  • Vorbereitung für BuddyPress und BBPress

Das kostet das Monstroid Premium WordPress-Theme

Das Monstroid Theme kostet einmalig 79.- US-Dollar oder 70.- Euro pro Website. Es bietet lebenslangen kostenlosen Support inklusive Updates für diesen – meiner Meinung nach – angemessenen Preis.

Das kostet Monstroid

Die Installation des Monstroid-Themes

Monstroid wird über ein Plugin, den sogenannten Installation Wizard, installiert, das man nach dem Erwerb des Themes bekommt. Die Installation an sich funktioniert recht einfach. Nach der Installation des Plugin bekommt man die folgende Meldung zu sehen:

Installation von Monstroid

Als nächstes muss man den Aktivierungsschlüssel eingeben, den man per E-Mail erhalten hat.

Aktivierungsschlüssel eingeben

Im nächsten Fenster klickt man auf die Installation des Monstroid-Themes. TemplateMonster empfiehlt, zuerst das Monstroid Main-Theme zu installieren, ein Child-Theme lässt sich jederzeit nachschieben.

Monstroid-Theme installieren

Im Anschluss bietet sich die Möglichkeit, die Monstroid-Beispielinhalte mit einem ansprechenden Theme zu installieren.

Monstroid Beispiel-Inhalte mit Business-Theme

Um sich mit der Funktionsvielfalt des Themes vertraut zu machen, bietet sich dieser Schritt an. Man bekommt im Anschluss eine Website mit einem ansprechenden Business-Theme und nützlichen Inhalten, die einen guten Überblick über die Möglichkeiten der Theme-Lösung Monstroid geben. Das mit dem Beispielinhalt mitinstallierte Theme sieht so aus:

Das Monstroid Theme

Erste Schritte mit dem Monstroid-Theme

Nach der erfolgreichen Installation ohne den Beispiel-Inhalt, erwartet Sie das Standard-Theme der Monstroid-Lösung.

Das Monstroid Default Theme

Das Default-Theme von Monstroid ist keine wirkliche Schönheit. Hier besteht dringender Handlungsbedarf. Der nächste Schritt sollte zur Installation eines der wirklich gelungenen Child-Themes führen. Über „Werkzeuge => Monstroid Wizard“ gelangen Sie zur Installationsoberfläche für die Child-Themes.

Die Installaton eines Monstroid-Child-Themes

Hier können Sie nun zwischen mittlerweile 18 Child-Themes auswählen, jeden Monat sollen 15 weitere, kostenlose Themes folgen.

Monstroid Child-Theme auswählen

Theme-Optionen, Beitrags-Optionen und Shortcodes

Der Funktionsumfang der Monstroid-Website-Lösung ist schon enorm. Man bekommt wirklich sehr viel für sein Geld. Wenn man eine Entwicklungsseite mit Monstroid aufsetzt, kann man sich sehr schön durch die einzelnen Funktionen arbeiten und sie vollständig kennenlernen. Allerdings kommen auch Einsteiger mit etwas Lernwillen schnell hinter die wichtigsten Optionen. Daher lässt sich eine Website mit Monstroid recht einfach erstellen.

Unter dem Menüpunkt „Cherry => Options“ sind die wichtigen Theme-Optionen zu finden.

Die Theme Optionen

Man kann in den Theme-Optionen relativ viel einstellen. Das ist ein großer Vorteil zu anderen Lösungen, denn eine wirklich individuelle Website zu besitzen, stellt mit dieser Vielfat an Parametern kein Problem dar. Investieren Sie einige Momente und probieren Sie die Einstellungen aus. Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit nur wenigen Schritten eine ansprechende und individuelle Website erstellen können.

Die Beitrags-Optionen

Pro einzelnen Beitrag hat man eine Menge Möglichkeiten, um zu einem ansprechenden Ergebnis zu gelangen. So können Sie eigene Layouts pro Beitrag definieren. Diese können dann angepasste Sidebars oder Optionen wie Boxed-Layouts enthalten. Eigene Header werden definiert, komplett mit Hintergrundbildern und Farben. Auch Grid-Optionen sind pro Artikel oder Seite einstellbar.

Ein Klick auf das Vorschaubild öffnet den vollständigen Screenshot
Die einstellbaren Beitragsoptionen

Der Drag-und-Drop-Beitrags-Generator

Mittels des MotoPress Drag-und-Drop-Generators können Sie ansprechende Beiträge mit vielen Layout-Elementen für den Artikel oder die Seite generieren. Eine einfache und durchdachte Oberfläche bringt Sie hierbei schnell an das gewünschte Ziel.

Motopress aufrufen

Nach dem Klick auf den Button des Generators lädt dieser einige Augenblicke, haben Sie hier etwas Geduld. Nachdem der Generator vollständig geladen ist, bietet sich folgendes Bild:

Die MotoPress Oberfläche

Portfolio - Monstroid

Im Auswahlmenü zur linken Seite finden Sie etliche Elemente, die Sie zur Gestaltung Ihres Beitrags oder Ihrer Seite per Drag und Drop nutzen können. Wählen sie das gewünschte Element einfach aus und ziehen es in die Mitte des Feldes hinein. Im Anschluss bekommen Sie weitere Optionen angezeigt. Ich habe für den folgenden Screenshot ein Portfolio ausgewählt. Wenn man den Beitrag abspeichert oder auf „Vorschau“ in der rechten oberen Ecke geht, bekommt man eine Live-Vorschau des Ergebnisses.

Ein Portfolio anlegen

Der Shortcode-Template-Editor

Für ganz normale WordPress-Artikel bietet sich der Shortcode-Template-Editor an, mit dem man seine Artikel noch etwas auffrischen kann. Ein Klick auf den gut sichtbaren „Insert Shortcode“-Button gleich rechts neben dem Button für das Hinzufügen von Dateien, zeigt die vielen Möglichkeiten, die angeboten werden.

Der Shortcode-Generator von Monstroid

Der Umfang ist enorm. Kein kostenloses Shortcode-Plugin bietet meines Wissens so viele Möglichkeiten. Sehr gut ist, dass sich die Shortcodes durchsuchen lassen. Somit kommt man so manches Mal vielleicht schneller ans Ziel.

Die Entwickler-Optionen

Auch an die Entwickler unter den Nutzern hat TemplateMonster bei der Entwicklung des Monstroid-Themes gedacht.

Ein Auszug der Entwicklermöglichkeiten:

  • Der Shortcode-Templater – Hiermit erstellen Sie eine unbegrenzte Anzahl von Shortcodes und verwenden für die Anpassung der Website.
  • Static Area Builder – So erstellen, bearbeiten oder entfernen Sie benutzerdefinierte Kopf- und Fußzeilen auf bestimmten Seiten, inklusive Navigation und anderen Header- oder Footerinhalten.
  • Dynamisches CSS erlaubt das Hinzufügen weiterer dynamischer Eigenschaften mit einer an SCSS angelehnten Syntax – inklusive Variablen, Mixins, Operationen und Funktionen.
  • CSS Minifier – Dank dem speziell angefertigten Compiler können CSS-Dateien zusammengefasst werden und so die Performance der Seite steigern.

Die Entwickler-Optionen des Cherry-Frameworks

Benutzerdefinierte Optionen können ebenfalls auf der Optionen-Seite des Cherry-Frameworks festgelegt werden.

Ein Klick auf die Vorschau öffnet den kompletten Screenshot
Die Entwickleroptionen des Cherry-Frameworks

Fazit

Das Monstroid-Theme von TemplateMonster hält, was die Werbung vollmundig, aber wahrheitsgemäß verspricht. Während der Benutzung merkt man relativ schnell, dass an der Entwicklung mehr als ein Dutzend WordPress-Entwickler beteiligt waren. Alles ist sehr durchdacht und durch die modulare Bauweise können nicht benötigte Funktionen einfach abgeschaltet werden, weil diese durch Erst- und Drittanbieter-Plugins bereitgestellt werden. Auf jedes noch so kleine Detail wurde Wert gelegt, es ist sogar eine eingebaute Cookie-Benachrichtigung vorhanden, um kommende Datenschutz-Gesetze zu unterstützen.

Der Funktionsumfang ist riesig. Von daher muss man sich schon etwas in die Materie einarbeiten. Doch die zu erreichenden Ergebnisse sind mehr als befriedigend. Mit dem kostenfreien Support per Live-Chat gerät die Einstiegsschwelle extrem niedrig. Also, ran!
Wer sich von jetzt bis zum 31. Dezember 2015 für den Erwerb des Monstroid-Themes entscheidet, kann mit folgendem Rabattcode 30 Prozent sparen: MONSTROID30NOUPE

Links zum Beitrag

(dpe)

Kategorien
Themes WordPress

Jetzt oder nie: Diese 20+ kostenlosen WordPress-Themes frischen deinen Blog sofort auf

Schon wieder neigt sich das Jahr dem Ende zu und Weihnachten naht. Ist dein guter Vorsatz, endlich ein neues Blog-Design umzusetzen, etwa immer noch offen? Dann wird es aber langsam Zeit. Gut, dass wir bei Dr. Web schon die halbe Arbeit für dich erledigen konnten. Nachfolgend haben wir über 20 frische WordPress-Themes für dich gesammelt, die viele denkbare Einsatzbereiche, darunter Mode, Kunst, Fotografie, Beauty, Magazine, Portfolios, Freelancing und so weiter abdecken. Auch einige Vielzweck-Themes sind dabei, sowie interessante kreative Konzepte, die sich von der Massenware abheben. Schlussendlich haben wir noch eine kuratierte Liste mit derzeit 35 WordPress-Themes, die sich speziell an Startups richten, für dich. Am besten, du fängst mal so langsam an, unsere Fundstücke zu begutachten.!

November or Never: 20+ Free WordPress Themes to Make Your Blog Shine

Alle Themes sind kostenlos. Für einige können zusätzlich kostenpflichtige Varianten vorhanden sein. Wir haben das jeweils dazu geschrieben…

Portra: Responsives, horizontales Theme mit Fotografie-Fokus

Portra: Responsive Horizontal Photography WordPress Theme

Erstellt von: WPShower
Bemerkenswert: horizontales Scrolling, responsives Layout, automatische Bildanpassung, fokussiert auf Fotografie
Lizenz: frei für die persönliche Nutzung

Soltech: Theme für Firmenblogs

Soltech: Business Blogging WordPress Theme

Erstellt von: MagPress
Bemerkenswert: responsives Layout, dunkle Farbpalette, kartenorientiertes Design
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPL)

Neon: Dunkles, aber dennoch farbenfrohes Theme

Neon: A Dark and Purple Glowing WordPress Theme

Erstellt von: ThemeShock
Bemerkenswert: responsives Grid-Layout, verschiedene Hintergrund-Texturen
Lizenz: frei für die persönliche Nutzung

Flat Theme für den seriösen Unternehmer

Corporate Flat WordPress Theme

Erstellt von: EVision Themes
Bemerkenswert: Child-Theme-Kompatibilität, Flat Style, responsives Layout, 24/7 Support, mobiltauglich, für Hi-Res geeignet
Lizenz: frei für die persönliche Nutzung

Bulan: Klassisches Blogger-Theme

Bulan: Clean & Minimal Blogging WordPress Theme

Erstellt von: Theme Junkie
Bemerkenswert: responsives Layout, drei Homepage-Varianten, Retina-ready, Auslesen von Exif-Daten, interessantes 404
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPL)

Neverland: Für den persönlichen Geschichten-Blog

Neverland: Personal Blogging WordPress Theme

Erstellt von: G3Themes
Bemerkenswert: responsives Layout, Kartenoptik, Header über volle Breite
Lizenz: frei für die persönliche Nutzung

Silvia: Klar strukturiertes Mode-Theme

Silvia: Clean Fashion WordPress Theme

Erstellt von: Theme Junkie
Bemerkenswert: adaptive grid-basierte Galerie mit Fullscreen-Slider
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPL)

Writr: Minimalistisches Blogging-Theme

Writr: Minimal Blogging WordPress Theme

Erstellt von: WordPress
Bemerkenswert: sechs verschiedene Farbpaletten, CSS-Effekte, mobiltauglich, einspaltiges Grundlayout
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPLv2)

Aron: Responsives Mehrzweck-Theme

Aron: Responsive Multipurpose WordPress Theme

Erstellt von: Arinio Themes
Bemerkenswert: responsives Layout, Slider über die volle Breite, Navigation im Seitenfuß
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPL)

Minamaze: Elegantes Mehrseiter-Theme

Minamaze: Clean Multipage WordPress Theme

Erstellt von: Think Up Theme
Bemerkenswert: responsives Layout, SEO-vorbereitet, zehn eigene Widgets, Social-Media-Icons, Retina
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPL)

New Maxx: Flexibles Theme für Blogger

New Maxx: Versatile Blogging WordPress Theme

Erstellt von: Kopa Theme
Bemerkenswert: responsives Layout, anpassbare Sidebars, Theme-Einstellungen via Backend
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPL)

Henny J: Mal was anderes für Blogger

Henny J: Clean Blogging WordPress Theme

Erstellt von: Malvouz Designs
Bemerkenswert: responsives Layout, Featured Images in groß, Features stark auf Blogger zugeschnitten
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPL)

Zerius: Einseiter mit Parallax-Effekten

Zerius: One-page Parallax WordPress Theme

Erstellt von: Themeisle
Bemerkenswert: Onepager, parallaxe Efekte, CSS-Transitions, WooCommerce-vorbereitet, eigene Inhaltsblöcke
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPLv2)

ClassyLite: Klassisches Business-Theme

ClassyLite: Business WordPress Theme

Erstellt von: CodexCoder
Bemerkenswert: voll responsiv, Flat Design, Bootstrap-kompatibel, Slider für Featured Images, Portfolio-Bereich, WPML unterstützt
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPL)

Resi: Sehr schönes Theme für Fotoblogger

Resi: Clean Photoblog WordPress Themes

Erstellt von: ModernThemes
Bemerkenswert: responsives Layout, adaptives Grid für die Thumbnail-Darstellung, Google Fonts
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPLv2)

MinimalZerif: Einseiter mit parallaxer Darstellung

MinimalZerif: Clean Blogging WordPress Theme

Erstellt von: WordPress
Bemerkenswert: Onepager, parallaxe Effekte, WooCommerce-vorbereitet, eigene Inhaltsblöcke
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPLv2)

Transcend: Schlichtes Business-Theme

Transcend: Clean Business WordPress Theme

Erstellt von: CPOThemes
Bemerkenswert: responsives Layout, Slideshows, Galerien, Videos und andere Medien leicht einzubetten, WooCommerce-vorbereitet, dezente CSS-Efekte
Lizenz: frei für die persönliche Nutzung

BeAgency: Theme zur Darstellung deines Freelancer-Portfolios

BeAgency:  Freelancer Portfolio WordPress Theme

Erstellt von: MoMo
Bemerkenswert: responsives Layout, WooCommerce-vorbereitet
Lizenz: frei für die persönliche Nutzung

SportsMag: Theme für ein News-Magazin

SportsMag: Magazine & News WordPress Theme

Erstellt von: AccessPress Mag
Bemerkenswert: Grid-Layout für Beiträge, animierter Text für neueste Beiträge, dezente CSS-Effekte
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPL)

Azeria: Blogging-Theme mit allem drum und dran

Azeria: Full-featured Blogging WordPress Theme

Erstellt von: Tefox
Bemerkenswert: vier Widget-Bereiche, WooCommerce unterstützt
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPL)

Gateway: Theme für Mobilgeräte

Gateway: Mobile-ready WordPress Theme

Erstellt von: RescueThemes
Bemerkenswert: Header und Image per Uplaod änderbar, gute Dokumentation, arbeitet noch besser, wenn Jetpack installiert ist
Lizenz: frei für die persönliche und kommerzielle Nutzung (GPLv2)

Startup-Themes: sauber kuratierte Liste empfehlenswerter Themes

Startup WordPress Themes Curated List

Erstellt von: ByPeople
Bemerkenswert: Hierbei handelt es sich um ein kuratiertes Bündel von derzeit 35 Themes, das beständig gepflegt und erweitert wird. Das Bundle kann als ein einziger Download auf die heimische Platte gezogen werden.
Lizenz: frei für die persönliche Nutzung

Na los. Jetzt oder nie. Welches Theme ist dein Favorit?

(dpe)

Kategorien
Themes WordPress

Best of WordPress: 10 kostenlose Themes für den Oktober 2015

Kostenlose Themes kann jeder WordPress-Nutzer gebrauchen. Mit etwas Glück bekommt man richtig schicke Themes für den neuen Bloganstrich kostenlos von WordPress.org zur Verfügung gestellt. Der Funktionsumfang ist zumeist mindestens ausreichend, um entspannt damit arbeiten zu können. Daher haben wir uns auch im Oktober wieder für Sie auf die Suche begeben und zehn schicke und kostenlose Themes herausgesucht. Wie immer sind die Themes responsiv und funktionieren bei jeder Auflösung.

Best of WordPress: 10 kostenlose Themes für den Oktober 2015

1 – Allegiant

Allegiant WordPress Theme

Allegiant ist ein liebevoll gestaltetes Theme für verschiedene Einsatzbereiche. Es lassen sich mit dem Allegiant-Theme Business-Websites, Portfolios oder auch persönliche Blogs erstellen. Es bietet Ihnen einen Slider auf der Homepage, hervorgehobene Bereiche, Portfolios und Team-Mitgliedsseiten sowie vieles mehr.

  • Erstellt von: cpothemes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Allegiant Demo

2 – News Maxx Lite

News-Maxx

News Maxx Lite ist ein Magazin- und News-Theme, kann jedoch auch für einen persönlichen Blog eingesetzt werden. Bedingt durch den KopaTheme Layout-Manager isr das Erscheinungsbild schnell den persönlichen Bedürfnissen anpassbar.

  • Erstellt von: KopaTheme
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: News Maxx Lite Demo

3 – Himalayas

Himalayas

Himalayas ist ein modernes One-Pager-Theme, alles findet also auf nur einer einzigen, langen Seite statt. Mit Klick auf einen Menü-Punkt scrollt das Theme bis zur  betreffenden Stelle herunter oder herauf. Für kleine bis mittlere Unternehmen und Privatpersonen könnte dieses Theme ideal sein.

  • Erstellt von: ThemeGrill
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Himalayas Theme Demo

4 – SKT Hotel Lite

Hotel Theme

SKT Hotel Lite ist ein spezielles Theme für Hotels, Restaurants, Cafés und alle ähnlichen Geschäftsbereiche. Es bietet ihnen eine ansprechend animierte Homepage mit einem großen Slider und die Option, andere Elemente, darunter eigene Farben und Hintergründe, einzusetzen.

  • Erstellt von: SKTThemes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: SKT Hotel Lite Demo

5 – Libretto

Libretto

Ein klassisches und liebevoll gestaltetes Theme für einen persönlichen Blog ist das Libretto-Theme von Automattic, der Firma hinter WordPress. Kommt ein Theme direkt von den Machern des CMS, verspricht das stets eine gute Ausnutzung der WordPress-Möglichkeiten und einen stabilen Code. Libretto bietet ihnen benutzerdefinierte Farben und Hintergründe, sowie eine ansprechende Hervorhebung der Fotos in einem Fotobeitrag.

  • Erstellt von: Automattic
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Libretto Demo

6 – Merlin

Merlin

Magazin-Themes sind recht selten im kostenlosen Theme-Bereich von WordPress zu bekommen, da sie sehr viel Entwicklungsaufwand erfordern. ThemeZee ist ein ansprechendes Magazin- und News-Theme gelungen, das mit einem Slider, einer speziellen Homepage (Startseite) und einem Widget-Bereich im Header daher kommt. Farben und Hintergründe sind ebenfalls anpassbar.

  • Erstellt von: ThemeZee
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Merlin Demo

7 – Plain Blog

Plain Blog

Plain Blog ist – wie der Name schon verrät – ein reines Blog-Theme. Es ist ansprechend gestaltet und auf das Wesentliche reduziert. Share-Buttons für die wichtigsten Social-Networks wie Facebook, Twitter und LinkedIn sind bereits integriert.

  • Erstellt von: NavThemes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Plain Blog Demo

8 – Matraman Lite

Matraman

Matraman Lite ist ein modernes Blog-Theme, welches die einzelnen Beiträge auf der Startseite in einem Grid darstellt. Der Header und das Hintergrundbild können an eigene Bedürfnisse angepasst werden.

  • Erstellt von: themesawesome
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Matraman Demo

9 – Giornalismo

Giornalismo

Giornalismo ist als News- und Magazin-Theme dafür gedacht, dem Leser möglichst viele Informationen bereits auf der Startseite nahe zu bringen. Anpassbar ist auch die Position der Sidebar. Es können auch zwei Sidebars gewählt werden.

  • Erstellt von: Jacob Martella
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Giornalismo Demo

10 – Travel Stories

Travel-Stories

Travel Stories ist das richtige Theme für Reisereportagen, Foto-Präsentationen und alle weiteren Einsatzbereiche, die mit großen und ansprechend präsentierten Fotos arbeiten.

  • Erstellt von: bestwebsoft
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Travel Stories Demo

Fazit

Meine Favoriten in diesem Monat sind eindeutig das Merlin Magazine und Libretto. Ich mag den Vintage-Style von Libretto sehr, dabei ist dieses Theme schon sehr individuell. Welches Theme gefällt ihnen in diesem Monat?

Noch mehr aktuelle Themes gibt es hier:

(dpe)

Kategorien
Themes WordPress

Zehn schicke neue WordPress-Themes aus dem September 2015

WordPress-Nutzer können neue Themes und neue Plugins – beides möglichst kostenlos – an sich immer gebrauchen. Denn auch kostenlose Themes können richtig gut aussehen und bieten vielfach absolut ausreichende Funktionen an. Daher haben wir uns im September erneut für Sie nach den interessantesten neuen und kostenlosen WordPress-Themes umgeschaut und zehn schicke Exemplare gefunden. Natürlich sind alle Themes responsive.

wordpress-themes-september-2015-teaser_DE

1.- eVision corporate

eVision-Corporate

Ein elegantes und wirklich ansprechendes Business- und Portfolio-Theme. Es bietet eigene Hintergründe und Farben, einen Testimonial-Bereich, sowie einen Slider für vollflächige Hintergrundbilder.

  • Erstellt von: evisiontheme
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: eVision Corporate Demo

2. – Skrollr

Skrollr

Ein ansprechendes Theme mit einem „etwas anderen“ Bedienkonzept. Skrollr nutzt das Skrollr.js, um zu den einzelnen Menüpunkten herunter oder hoch zu scrollen. Dieses Theme ist wunderbar für Menschen geeignet, die Geschichten erzählen möchten, oder aber für Inhalte mit vielen, auch großen Bildern. Skrollr.js haben wir in diesem Beitrag näher vorgestellt.

  • Erstellt von: Fabien Quatravaux
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Skrollr Demo

3. – Cannyon

Cannyon

Cannyon ist ein Business- oder Portfolio-Theme mit einer klaren und minimalistischen Oberfläche. Es bietet Ihnen einen eigenen Headerbereich mit einem vollflächigen Hintergrundbild, Call-to-Action Buttons innerhalb des Hintergrundbildes und eigene Farben. Ein eigenes Logo kann benutzt werden und Social-Network-Links sind ebenfalls vorhanden. Das Theme ist für Jetpack und Contact Form 7 vorbereitet.

  • Erstellt von: mythemes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Cannyon Demo

4. – Tography Lite

Tography

Ein klares und minimalistisches Theme für Fotografen, die eine einfache und simple Website bevorzugen. Fotos werden klar und einfach präsentiert. Ein Blog ist ebenfalls vorhanden.

  • Erstellt von: Nico Andrade
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Tography Lite

5. – Xcel

Xcel-Theme

Xcel ist ein modernes und klares Business- oder Blog-Theme. Es kommt mit guter Ausstattung daher. Verschiedene Header-Layouts, vier unterschiedliche Farb-Schemen, verschiedene Blog- und Footer-Layouts sowie ein Slider sind serienmäßig an Bord. Das Theme ist auf die beliebtesten Plugins vorbereitet, wie zum Beispiel SiteOrigin’s Page Builder, WooCommerce und den Meta Slider.

  • Erstellt von: Kaira
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Xcel Demo

6. – Bakery

Bakery

Bakery ist ein Theme für Bäckereien, Back-Shops, Restaurants, Cafés und ähnliche Gewerbe. Farben, Hintergründe und der Slider können an persönliche Bedürfnisse angepasst werden. Das Theme ist für den Einsatz von WooCommerce vorbereitet.

  • Erstellt von: SKTThemes
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Bakery Demo

7. – Xevent

Xevent

Xevent ist eines der wenigen kostenlosen Magazin- und News-WordPress-Themes. Es ist sehr gut geeignet für umfangreichere Blogs, Magazine und Newsseiten und mit etwas Anpassung auch für Portfolio-Websites zu nutzen. Das Theme bietet viele Einstellungen, unter anderem auch die beliebten Mega-Menüs, Kontrolle über die spezielle Startseite und vieles mehr.

  • Erstellt von: wpmeal
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Xevent Demo

8. – Flat Shop Lite

Flat-Shop

Flat Shop Lite ist ein spezielles Theme für einen Online-Shop mit dem beliebten WooCommerce-Plugin. Es ist neben WooCommerce vorbereitet auf die folgenden Plugins: Jetpack (Logo und Favicon), Easy Google Fonts, Contact Form 7, bbPress, BuddyPress und Subscribe2.

  • Erstellt von: JustPX
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Flat Shop Lite

9. – Divina

Divina

Divina ist ein Theme für viele Einsatzbereiche. Anbieten würde es sich am deutlichsten für Fotografen und andere Portfolios, da es Bildmaterial sehr ansprechend in einem Grid präsentieren kann.

  • Erstellt von: Pasquale Bucci
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Divina

10. – Maisha Lite

Maisha-Lite

Eigentlich ist Maisha als ein spezielles Charity-Theme gedacht, doch es lässt sich auch für andere Einsatzbereiche verwenden. Man könnte es als persönlichen Blog ebenso gut einsetzen wie als Business-Website für kleinere Unternehmen.

  • Erstellt von: Anarial Design
  • Lizenz: Frei für persönliche und kommerzielle Zwecke | GNU General Public License
  • Für Übersetzungen vorbereitet: Ja
  • Demo: Maisha Lite

Fazit:

Skrollr und Xevent gefallen mir in diesem Monat besonders gut. Beides bekommt man nicht alle Tage zu sehen. Welches der Themes ist in diesem Monat Ihr Favorit?

Noch mehr aktuelle Themes gibt es hier: