Anzeige
Smartes Cloud Hosting für anspruchsvolle Projekte.
↬ Loslegen und Spaces testen ↬ Jetzt testen!
Andreas Hecht 19. Dezember 2018

WP Staging dupliziert deine WordPress-Website

WP Staging ist ein WordPress-Plugin, mit dem du im Handumdrehen eine exakte Kopie deiner Live-Website erstellen kannst. Schneller kommst du nicht zu einer funktionierenden Entwicklungsumgebung.

Du möchtest ein neues Theme auf deiner Website testen? Du willst ein neues Design für deine Website erstellen? Das Plugin XY macht laut Netzberichten gerne mal den White Screen und du möchtest sicher sein, dass es bei dir nicht auch passiert? Dann benötigst du auf jeden Fall eine Entwicklungsumgebung, in der du in Ruhe und gefahrlos Tests durchführen kannst.

WP Staging: Teste gefahrlos Updates von Themes und Plugins

Für viele Dinge kann man eine reine Entwicklungs-Seite gebrauchen. Einer der intelligentesten Einsatzzwecke ist mit Sicherheit das Testen von Updates, egal ob es sich um Themes oder Plugins handelt. Denn nicht immer geht ein Update gut aus. Ich kann leider ein Lied davon singen.

Manchmal lässt ein einfaches Update deine Seite abrauchen und nichts geht mehr. Unwahrscheinlich? Dachte ich auch. Bis es mir passierte. Nach ein wenig Recherche stieß ich auf das WP-Staging-Plugin. Was soll ich sagen? Es ist ein richtiger Geheimtipp.

Ich setze es mittlerweile für jedes Kundenprojekt und alle privaten Websites ein. Der Entwickler René Hermenau hat viel Arbeit in das Plugin investiert. Es ist auch für recht große Websites wie Dr. Web eine hervorragende Lösung.

Früher hatten wir stets Probleme, eine halbwegs aktuelle Entwicklungsseite zu realisieren. Heute lassen wir WP Staging laufen und genießen die Vorteile einer stets aktuellen Entwicklungsumgebung. Und das bei einer Datenbankgröße von 2,5GB und einer wirklich sehr großen und gut gefüllten Mediathek.

Neben der kostenfrei verwendbaren Version des Plugins existiert eine Pro-Version, die eine lange vermisste Funktion nachreicht. Die auf der Dev-Seite getätigten Änderungen können mit nur einem Klick in die Live-Version übernommen werden. Doch dazu weiter unten mehr.

Der Zeitaufwand des Duplizierens mit WP Staging

Die Dauer des Klonens hängt ganz von der Größe deiner Website und der Performance deines Webhosters ab. Je leistungsstärker dein Hosting-Paket, desto schneller läuft der Klon-Vorgang.

Kleine WordPress-Websites mit um die 300 Beiträgen oder Seiten werden in wenigen Minuten dupliziert, sehr große Seiten benötigen mehrere Stunden. Drei Stunden Zeitaufwand benötigte zum Beispiel das Klonen des guten alten Dr. Web.

Tipps für die Wahl des richtigen Webhosters:

WP Staging – DB & File Duplicator & Migration

Das Wp Staging Plugin für WordPress

Kostenlos für WordPress: Das WP Staging Plugin

WP Staging ist in seiner Grundversion kostenlos von WordPress.org zu erhalten. Es unterliegt einer überaus aktiven Fortentwicklung und stammt vom bekannten deutschen Entwickler René Hermenau, der auch das Mashshare-Plugin entwickelt und hier wie da für guten Support bekannt ist.

Trotz des intensiven Eingriffs, den das Plugin in das jeweilige System vornimmt, sind negative Wechselwirkungen mit anderen Plugins oder Core-Funktionen bislang nicht aufgetreten. WP Staging dürfen wir daher als sichere und zuverlässige Methode für das Klonen einer WordPress-Site empfehlen. Die kostenlose Version findest du im WordPress-Repository:

Eine Website klonen mit WP Staging

Der Klon-Vorgang an sich geht recht einfach und schnell vonstatten. Es sind keinerlei Einstellungen nötig, obwohl sie möglich wären. Einzustellen wäre zum Beispiel das DB Copy Query Limit, also die Anzahl der Datenbank-Tabellen, die mit einem Ajax-Request verarbeitet werden und der File Copy Batch Size, die Puffer-Größe in MB.

Ich habe im Test keinerlei Änderungen vorgenommen und hatte keine Fehlermeldungen. Das könnte jedoch bei einem günstigen Shared-Hosting anders sein, daher die Möglichkeiten der Einstellung.

Wie immer solltest du vor dem Klonen der Website ein vollständiges Backup der Datenbank anfertigen. Diese Empfehlung gilt bei jeglicher Installation, die du deinem WordPress hinzufügst.

Hierzu eignet sich das kostenfreie Plugin BackWPup. Ich empfehle allerdings stets VaultPress, weil sich damit Updates mit nur einem Klick wieder einspielen lassen, was allein schon den geringen Preis von 39 USD pro Jahr rechtfertigt.

1 – Klonvorgang beginnen

Der erste Schritt besteht darin, eine neue Staging-Site anzulegen. (Screenshot: Dr. Web)

Ein Klick auf Erstelle neue Staging Seite startet den Vorgang. Im nächsten Schritt vergibst du einen Namen für die geklonte Seite. Fasse dich dabei kurz. Es ist nämlich gleichzeitig der Name des Unterordners der WordPress-Installation, in das die duplizierte Website erstellt wird.

In diesem Schritt kannst du noch einige weitere Einstellungen treffen, die wir uns einmal genauer anschauen wollen.

Hier setzt du Parameter für das erfolgreiche Klonen. (Screenshot: Dr. Web)

Als Bezeichnung der Staging-Seite habe ich das kurze Wörtchen dev gewählt. Damit kann ich was anfangen und kurz ist es zudem. Verschiedene Ausklapp-Menüs erlauben es uns jetzt, einige detailliertere Vorgaben zu machen.

Unter Datenbank-Tabellen etwa kannst du Tabellen deiner WordPress-Datenbank vom Klonvorgang ausschließen. Das mag etwa bei eigenen Statistik-Tabellen, die gerne mal sehr groß werden, sinnvoll sein. Immerhin bieten sie im Klon in der Regel keinen Nutzen.

Unter Dateien schließt du Ordner in dein Duplikat ein. Die wesentlichen WordPress-Ordner sind dabei bereits vorgegeben. Solltest du weitere Ordner benötigen, so gibst du diese manuell in das Eingabefeld in diesem Ausklapp-Menü ein.

In den Advanced Settings / Pro findest du eine besonders interessante Funktion, nämlich die Möglichkeit, den Klon auf einer externen Datenbank anzulegen und nicht als umbenannte Kopie in derselben Datenbank, in der auch dein Original liegt. Das geht so:

Die Location der neuen Datenbank kann auf einem anderen Server liegen und auch das Zielverzeichnis für den Rest der Installation lässt sich verlagern. So kannst du einen Klon deiner Live-Site etwa auf deinen (vielleicht vorhandenen) Entwicklungsserver spielen und so die ganze Sache noch etwas sicherer gestalten als sie ohnehin schon ist. Damit gewinnt WP Staging deutlich an Attraktivität für den professionellen Bereich.

2 – Scan der Website und Namensvergabe

Nach einem Klick auf Starte Klonen wird die komplette Website kopiert. Der Vorgang kann je nach Größe der Website einige Minuten dauern. Bei meiner kleinen Testseite war das Kopieren bereits nach zwei Minuten erledigt.

3 – Das Duplizieren beginnt

WP Staging bei der Arbeit. (Screenshot: Dr. Web)

4 – Fertig. Die geklonte Website kann genutzt werden

Nach kurzer Zeit ist das Duplizieren und Installieren der geklonten Website fertig. Ja, du hast richtig gelesen. Die Website wird nicht nur geklont und dupliziert mit allen Einstellungen und aktivierten Plugins, sondern auch gleich installiert. Mit einem Klick auf den markierten Button kannst du dich direkt in die Entwickler-Website mit deinen Administrator-Zugangsdaten einloggen.

Fertig ist der Klon der Website. Eingeloggt wird mit den bekannten Daten. (Screenshot: Dr. Web)

Das einzige, was nicht eins zu eins kopiert wurde, sind die Permalinks. Hierfür sind Änderungen an der htaccess erforderlich, die WP Staging nicht automatisiert vornehmen kann. Solltest du unbedingt Permalinks benötigen, kannst du auch das ans Laufen bringen, indem du manuell die htaccess bearbeitest.

Die fertige Entwickler-Seite

An der farbigen Top-Bar (und natürlich der URL) erkennst du, dass du dich im Klon befindest. (Screenshot: Dr. Web)

Damit du gleich siehst, dass du dich in deine Entwicklerseite eingeloggt hast, ist diese farblich sehr auffällig oben an der Adminbar gekennzeichnet. So kannst du nicht versehentlich Änderungen innerhalb der falschen Website machen. Übrigens sind auch gleich alle deine Plugins aktiviert worden, wie man sehr schön sehen kann:

Die Zugänglichkeit – for Admins only

Deine Entwicklerseite ist nur für Administratoren zugänglich und nicht öffentlich. Ein Aufruf der URL leitet direkt zum Login-Screen um. Bevor die Website angesehen werden kann, muss sich ein Admin eingeloggt haben. Das ist ein wichtiges Sicherheits-Plus. Zudem ergäbe eine öffentliche Zugänglichkeit auch keinen Sinn.

Aufrufen und nutzen kannst du deine neue geklonte Website, indem du entweder den Adminzugang als Lesezeichen im Browser speicherst, oder ihn über die Plugin-Einstellungen der Hauptseite startest oder indem du die URL des Klons schlicht eintippst. Von der Hauptseite des Plugins aus hast du jederzeit die Möglichkeit, deine Entwicklerseite zu editieren, wenn Änderungen erforderlich sind. So bleibt die Entwicklerseite mit wenigen Klicks immer ein genauer Klon.

Von der Startseite des Plugins hast du Bearbeitungszugriff auf deine Klone. (Screenshot: Dr. Web)

Mit nur wenigen Klicks kannst du die geklonte Website entweder ganz löschen, editieren, wenn du zum Beispiel ein neues Plugin installiert hast und natürlich öffnen. Auch völlig neue Kopien kannst du erstellen.

WP Staging Pro – Wichtige Zusatzfunktionen für Profis

WP Staging Pro reicht zwei lang vermisste Features nach. Es erlaubt dir die Änderungen von der Entwicklungsseite auf die Live-Seite schnell, einfach und sicher einzuspielen. Zudem kannst du den Klon auch auf einem anderen Server-Space mit einer anderen Datenbank anlegen.

Welche Änderungen können auf die Live-Website kopiert werden?

WP Staging Pro kann wirklich alle Änderungen von der Staging-Seite auf die Live-Website kopieren. Das umfasst die Datenbank, das aktive Theme, die Plugins und deine Mediathek. Dazu kommen alle neuen oder geänderten Artikel und Seiten. Alles, was auf der Staging-Website geändert wurde, wird auf die Live-Website kopiert.

Push Changes kann Änderungen im Klon in die Live-Site übernehmen. (Screenshot: Dr. Web)

Der Update-Vorgang der Live-Website geht wiederum sehr einfach, klicke einfach den Button Push Changes an. Du landest auf diesem Screen:

Von hier aus sendest du die Änderungen an die Live-Website zurück. (Screenshot: Dr. Web)

Bevor du den nächsten Schritt gehst, solltest du ein Backup deiner Live-Website anlegen. Sicher ist sicher. Nachdem du den Button Push to Live Site gedrückt hast, erscheint eine Sicherheitswarnung, dass alle modifizierten Daten überschrieben werden.

Eine kleine Sicherheitswarnung: Lege vorher ein Backup deiner Live-Site an. (Screenshot: Dr. Web)

Die Rücksicherung erfordert in etwa den gleichen zeitlichen Ansatz, wie der Klonvorgang zuvor erfordert hatte. Kleine Websites lassen sich also eben mal zwischendurch auf Stand bringen.

WP Staging Pro: Benutzerrechte anpassen

Die Pro-Version von WP Staging gibt dir die Möglichkeit, anzupassen, wer die Staging-Website sehen und benutzen darf. Dazu gibst du in den Einstellungen einfach die gewünschte Benutzerrolle an. Natürlich kannst du auch mehrere User-Rollen auswählen.

Was kostet WP Staging Pro?

Die Kosten der Pro-Version sind überschaubar. Für eine Installation, also eine zu klonende Website, zahlst du pro Jahr 89 Euro. Die weiteren Lizenzmodelle umfassen mehr aktive Websites:

  • Eine Installation – 89€
  • Fünf aktive Installationen – 139€
  • 30 Installationen – 239€
  • Die Agentur-Lizenz für 100 Websites bekommst du für 499€

Fazit

WP Staging (Pro) ist extrem mächtig und nutzwertig. Mit ganz wenigen Klicks hast du eine absolut identische Kopie deiner Website erstellt, in der du nach Belieben testen kannst, ohne Angst vor einem Crash haben zu müssen. In meinem Test lief das Plugin vollkommen fehler- und reibungsfrei. Ich kann es dir nur wärmstens ans Herz legen. Die wirklich nützlichen Zusatz-Features der Pro-Version solltest du dir ebenfalls nicht entgehen lassen.

(Artikelbild mit Material von Depositphotos)

(Dieser Beitrag erschien erstmals am 9. März 2018 und beschäftigte sich mit einer früheren Version des Plugins. Seitdem hat sich viel getan, weshalb wir den Artikel durchrenoviert und auf die aktuelle Version von WP Staging (Pro) gebracht haben.)

Andreas Hecht

Andreas Hecht

entwickelt WordPress-Websites und bietet dir einen Website Sicherheit Service und einen Performance Service für deine Website. Außerdem ist er Spezialist für Onpage SEO und bringt Deine Website in die Top-Suchergebnisse von Google. Auf seinem Blog schreibt er über WordPress, SEO und Content SEO.

25 Kommentare

  1. Ich überlege mir die Pro Version zu kaufen, ich habe hier auch einiges dazu gelesen. Bin mir nicht sicher ob sich das lohnt? https://seo-marketing.koeln/wp-staging-wordpress-websites-mit-plugin-klonen/

  2. Freue mich für Rene (Plugin-Entwickler) über den super Artikel hier.
    Das ist eines (oder vielleicht das) wichtigste Plugin für meine Arbeit.
    Ein absolutes Muss! Und mit den Funktionen und dem Support jeden Pfennig wert!

  3. Danke für die Vorstellung des WordPress Clone Tools – habe es direkt mal getestet und es funktioniert super. Gerne mehr von solchen Plugin Vorstellungen!

    Viele Grüße
    Christian

  4. Hi Andreas,

    wie machst du das mit Userdaten? Also User deiner Membership Seite? Optionen, die sich zwischen DEV und LIVE unterscheiden (wp_options). Weiß nicht, ob das alles Gold ist, was von außen so glänzt. Bin eher skeptisch, lass mich aber gerne überzeugen. Danke :)

    VG Sebastian

    • Hi Sebastian,

      Du hast die Möglichkeit bestimmte Tabellen vom Kopiervorgang abzuwählen um zu verhindern, dass Userdaten auf der Produktionsseite überschrieben werden. In deinem Beispielfall wäre das also die wp_users.

      Wenn Du Informationen in der wp_options hast, die auf der Produktionsseite nicht überschrieben werden sollen , kannst Du den Preserve Filter verwenden, siehe letzter Eintrag hier: https://wp-staging.com/docs/actions-and-filters/

      Wenn Du spezielle Anforderungen hast oder Feedback hast, darfst Du mir das gerne mitteilen. Mich erreichtst Du unter support AT wp-staging PUNKT com

      Cheers
      René

  5. Durch Zufall habe ich diesen Beitrag gefunden. Ich wollte schon lange eine „Testumgebung“ um ein neues Theme zu testen und auch diverse Aktualisierungen.
    Der Tipp mit WP Staging ist einfach genial, habe es sofort ausprobiert, und es funktioniert wirklich total easy! Und das, obwohl ich kein WP-Profi bin.
    Vielen Dank für diesen tollen Bericht!

  6. Sehr hilfreich hat mir sehr geholfen :-D
    Vielen dank und Gruß aus dem süden

  7. Toller Artikel! Danke :) Mir erschließt sich nur eine Sache nicht. Ich hab eine Homepage bei einem Webhoster liegen und will eine Staging-Version auf einem lokalen Gerät (oder anderem Hoster) anlegen und fortan verwenden. wp-staging erstellt ja einfach ein Unterverzeichnis, wenn ich das richtig verstanden habe. Besteht die Möglichkeit, dass die Staging-Version statt dessen auf einem anderen Host (und anderern DB) erstellt und verwaltet wird? Ohne diese Funktionalität wär das Tool sonst leider für mich nicht das richtige.

  8. Super Beitrag! Ich habe das Plug-In selber schon ausgetestet.
    Funktioniert super und man hat wenig Zeitaufwand.

  9. Tolles Plugin und tolles Review!
    Leider funktioniert es noch nicht mit einer Subdomain. Ist laut Support-Forum wohl schon ne ganze Weile in Planung.
    Mein Klonen hat zwar scheinbar ohne Probleme funktioniert. Konnte mich dann allerdings nicht einloggen.

  10. Hi. Wie sehen die „messie“ Links der Staging Umgebung aus bzw. wie kann man diese ggf. anpassen? PS.: Werde ich automatisch über Antworten informiert?

    • Hallo Elias,

      WP Staging deaktiviert die Permalinks auf der Staging Seite nach dem Klonvorgang. Somit schauen die URLS erstmal in etwa so aus: hostname.com/?page_id=99
      Wenn Du einen Apache Server verwendest, kannst Du die Permalinks jedoch einfach wieder aktivieren. Solltest Du NGINX verwenden, ist dazu eine kleine Anpassung in der config notwendig.

  11. Vielen Dank Andreas, ein sehr interessanter Artikel.
    Könntest Du mir bitte zwei Fragen beantworten?
    Wird die Klon-Datenbank auf der gleichen Ebene angelegt wie die Original-DB?
    Wird der Klon-Webspace-Ordner auf der gleichen Ebene angelegt wie der Original-Ordner?

    • Hallo Anna,

      bei mir wurde der Klon Ordner auf dem Rootverzeichnis meiner Domain angelegt.
      Meine original DB vor dem Klonen ist nach dem Klonen MB mäßig nicht größer geworden.
      Keine Ahnung wohin das Plugin die geklonten Sachen schreibt. Eine separate DB habe ich nicht erstellt und auch keine zusätzliche DB in meinen Verzeichnissen gefunden.

    • Hallo Anna,

      es wird für den Klon die selbe Datenbank verwendet, die auch Dein Live WordPress verwendet. Jedoch werden die Tabellen mit dem Prefix wpstg*_ versehen. Somit sind die Daten 100% voneinander getrennt und Du kannst dir sicher sein, dass keinerlei Änderung auf der Staging Seite, die Live Seite beeinflusst.

      Die Dateien werden, wie Rene schon richtig bemerkt hat, in einen Unterordner innerhalb des Hauptverzeichnisses geschrieben.

      VG
      René (Hauptentwickler von WP Staging)

      • Vielen herzlichen Dank für dieses richtig gute Plugin. Erst jetzt, nach einem Jahr, habe ich WP Staging eingesetzt. Obwohl ich eine 5GB-Internetseite habe, ging alles verblüffend schnell und reibungslos.
        Auch an Andreas noch mal vielen Dank für den mutmachenden Artikel.

  12. toller Artikel – für mich, als WP Anfänger, sehr hilfreich. Habe auf meiner Seite zwar bis jetzt noch nichts zerschossen aber vielleicht könntest Du mal einen Artikel darüber schreiben, wie eine Wiederherstellung einer WP Domain wirklich praktisch funktioniert.

  13. Mega Plugin. Danke fürs vorstellen.

  14. Hallo

    Schaut euch mal „Duplicator“ von https://snapcreek.com/ an.

    Wir nehmen nur mehr das, denn:
    – urschnell: Unsere größte Site, beinahe 5000(!) Artikel, fast 4GB Bilder ist in unter einer 1 Stunde (kopiert)
    – die Kopie lässt sich überall installieren, auch am XAMPP
    – dafür sorgt ein eigener Installer der fürs Zielsystem mitgeliefert wird
    – Pfade werden dabei automatisch auf die neue Umgebung umgebogen
    – jede Menge Kriterien (Auschluß von Dirs, usw.)
    – Testtool, um etwaige Probleme im Vorfeld erkennen
    – das alles kostet nix (ok, es gibt ne Pro-Variante, ab 39,-)

  15. Tolles Review! Danke Andreas.

    WP Staging erlaubt nun übrigens endlich auch das Kopieren der Datenbank von der Staging auf die Live Seite.

    Viele Grüße
    René (WP Staging Entwickler)

    • Hi René,

      das ist eine coole Sache! Wenn jetzt noch das Staging einer wirklich großen und umfangreichen Website wie Dr. Web ohne Probleme funktionieren würde, dann bin ich der Erste, der eine Pro-Lizenz kauft:-)

  16. Interessante Geschichte!
    Lässt sich die Kopie auch auf einen Offlineserver (lokaler XAMPP) durchführen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.